Es ist eher günstig, wenn jemand niedrige Werte an Triglyceriden im Blut hat. Das hatte ich auch einmal in jungen Jahren. Da sagte der Doktor zu mir: "Sie haben sehr schöne Werte, sie werden sicher einmal ziemlich alt!" Er meinte damit, dass ich ein geringes Risiko hätte, an Atherosklerose zu erkranken.

Deine Triglyceride würden bald ansteigen, wenn du täglich eine fette Wurst ißt - Salami, Dürre, Cabanossi. Aber das würde ich dir nicht empfehlen.

...zur Antwort

Aus meiner Sicht sind die Vitamintabletten nicht schädlich. Sie bringen aber nur dann einen Nutzen, wenn man einen Mangel an dem einen oder anderen Vitamin hat.

Das kann etwa dann der Fall sein, wenn jemand eine Darmstörung hat (Reizdarm?), wodurch manche Vitamine und auch Mineralstoffe ungenügend aufgenommen werden.

Eine gesunde Person mit einer gesunden Verdauung hat bei einer ausgeglichenen Ernährung keinen Vitaminmangel.

Ob deine Muskelschmerzen mit den Tabletten zusammenhängen, kann ein Laie nicht beurteilen, wahrscheinlich auch der Arzt nicht. Da hilft nur die Probiermethode - Tabletten absetzen und beobachten, ob sich was tut, ob die Schmerzen weg sind.

...zur Antwort

Die Diabetes Typ 2 wird vom Facharzt festgestellt.

Was kann man bei Verdacht auf Diabetes Typ 2 tun?

Die Überernährung vermeiden - nur so viel kcal aufnehmen, wie man verbrennt. Es bringt auch was, die Kohlenhydrate einzusparen, sie sollten die Hälfte des Energieverbrauches ausmachen - nicht mehr !

...zur Antwort

Die Lactose-Unverträglichkeit ist eine DNA-Variante, die bekommt man nicht weg.

Allerdings vertragen auch solche Personen etwas Lactose. Diese wird im Dünndarm nicht aufgenommen, gelangt in den Dickdarm und wird dort von den Darmbakterien verstoffwechselt. Bei einer geringen Menge sollte das keine Beschwerden verursachen.

Abhilfe:

Man bekommt im Supermarkt die Lactosefreie Milch. Die meisten Milchprodukte enthalten keine Lactose (Joghurt, Käse). Man sollte keine Süßspeisen kaufen, die Milchpulver enthalten (Süßkram, Kindermilchschnitte,...).

Die Lactose-Unverträglichkeit ist heute kaum ein Problem, weil man nicht zwingend Lebensmittel konsumieren muss, die nennenswerte Mengen Lactose enthalten.

...zur Antwort

Jeder ist dafür selber verantwortlich, was er in sich hineinfüllt. Die Folgen darf er auch selber tragen.

Das bedeutet: Nur gute und bekömmliche Sachen essen !

Wenn du glaubst, Zöliakie zu haben, solltest du die Weizenmehlprodukte meiden.

---

Anmerkung OT:

Ich habe seit 20 Jahren einen Reizdarm und habe vor 15 Jahren über mehrere Jahre glutenfreies Brot gegessen. Ich hatte das Gefühl, dass es besser wird.

Heute esse ich täglich Semmeln, ohne dass ich davon ein Problem mit der Verdauung bekomme. Also habe ich mir damals die Gluten-Unverträglichkeit nur eingebildet.

...zur Antwort
Nein

Der Lockdown wird bis zum Sommer 2021 beendet und kommt auch nicht mehr.

Es gibt eine breite Immunisierung durch eine erlittene Covid-Infektion - genesen. Es werden bis zum Sommer auch annähernd 50 % der Leute geimpft.

Deshalb wird es kein massenhaftes Auftreten von Covid mehr geben. Es wird noch öfters eine Covid-Welle geben, so wie es eine Grippe-Welle gibt. Das erfordert aber keinen neuen Lockdown mehr.

...zur Antwort

Das ist nicht so schlimm, wenn der Sohn Pornoseiten anschaut. Du hast doch auch früher Sexbilder angeschaut - denk mal darüber nach !

Es wäre viel schlimmer, wenn sich der Sohn täglich einraucht.

...zur Antwort

Nach der Schilderung könnte es ein Reizdarm sein, davon gibt es mehrere mögliche Ursachen:

  • Nervöse Magen- und Darmbeschwerden
  • gestörte Darmmotorik = geringe Verweilzeit im Dünndarm
  • Lebensmittel-Unverträglichkeiten - neben Lactose und Fructose gibt es auch noch eine Empfindlichkeit bei FODMAP Zucker
  • Dünndarmfehlbesiedlung (SIBO)
...zur Antwort

Ich bin schon länger hier auf GF und habe keine Zunahme von Trollfragen festgestellt. Das war schon immer so, jedenfalls in den letzten Jahren.

Die Gründe für Trollfragen sind aber unterschiedlich. Ein Leser hat festgestellt, sie wollen die GF-Leser veräppeln.

Andere Frager sind einfach "Gschichtldrucker", sie erfinden eine Geschichte, die sie selber erlebt haben, demnächst machen werden - etwa das erste mal. Andere mache Werbung für ihre sexuelle Orientierung und die Verwendung von irgendwelchen Plugs. Manche Mädchen wollen unbedingt Anal probieren, obwohl sie Angst haben und einen starken Widerwillen. Wieder andere Frager werben für eine politische Einstellung, verteufeln andere Weltanschauungen.

In diesen Bereichen geht es eigentlich nicht um eine echte Frage, weil sie etwas wissen wollen. Vielmehr wollen sie eine Ansicht zu anderen Leuten transportieren.

...zur Antwort

Ich bin von der Altersgruppe nicht angesprochen, habe aber einen Einwand.

Ein Mädchen im Alter unter 20 weiß noch nicht, ob sie einmal devot oder dominant sein wird. Das hängt einerseits von den Anlagen und von der Erziehung ab - andererseits hängt das von den Männern ab, mit denen sie verkehrt.

Manche Mädchen genießen eine Erziehung durch einen Dominanten Herrn - wenn sie das zuläßt und lustvoll empfindet. Das prägt für das spätere Leben und in späteren Partnerschaften.

...zur Antwort

Das ist ein normaler Altersunterschied und kein Anlass - den Kontakt abzubrechen.

...zur Antwort

Gegen Einschlafstörungen hilft das Praxiten. Das ist ein Benzodiazepin und hat auch ein Suchtpotential. Das ist nur für Leute geeignet, die damit umgehen können. Wenn jemand eine Neigung für eine Handvoll Tabletten hat, dem darf man das Praxiten nicht geben. Es gibt noch stärkere Schlafmittel, aber diese sind alle verschreibungspflichtig und werden vom Arzt nur aus zwingenden Gründen verordnet.

Für leichtere Fälle genügen die Passedan Nerventropfen.

Anmerkung OT: Wenn du die ganze Nacht Festbeleuchtung hast, solltest du alle Drogen weglassen (Amphetamine). Der Psychiater verschreibt dir Neuroleptika, die stark dämpfen, damit du wieder auf den Teppich herunterkommst !

...zur Antwort

Das ist ein Medikament gegen Depressionen und anderen Psychischen Störungen.

Aus meiner Sicht hilft es nicht gegen chronische Schmerzzustände (nur wenn diese in der Phantasie bestehen).

Die chronischen Schmerzen sind mit geeigneten Schmerzmitteln zu behandeln. Langfristig sollte die Ursache der Schmerzen aufgedeckt und behandelt werden. Das ist oft die Ernährung, die Verdauung, ungünstige Darmbakterien, Stoffwechselprobleme, Vitamin- und Mineralstoff-Mangel. Eine schwierige Sache

Die Ursache der Schmerzen sind sicher nicht "ein Mangel an Venlafaxin" !

...zur Antwort

Ich beziehe das Dom/sub Verhältnis nicht als Theater oder als Spielerei, sondern als Rollenverhalten und Rollenverständnis, das viele Jahre und Jahrzehnte anhält.

Beispiel: Noch in den 1950er Jahren war es üblich, dass sich die Mädchen in der Familie unterordnen, den Anweisungen des Vaters gehorchen, für die Hausarbeit zuständig sind. Wenn sie dem Vater nicht gefolgt haben, wurden sie verprügelt.

So wurden sie devot erzogen. Im Alter von etwa 20 Jahren haben sie geheiratet und waren "anpassungsfähig" dem Ehemann gegenüber. Es wurde aber erwartet, dass dieser das Geld herbeischafft und das Leben gut organisiert, treu ist. Wenn nun dieser Mann die Anforderungen nicht mehr erfüllt, weil er nichts arbeitet, das Geld versauft, ändert sich das Rollenverhalten. Die Frau wird dominant, kommandiert mit dem Mann herum, nimmt ihm das Geld weg. Wenn der Mann stark besoffen ist, wird er geschlagen (und noch andere unappetitlichen Praktiken).

...zur Antwort

Unterhalt von Erzeuger Anfordern?

Hey Community,

Ich habe eine Frage die mich schon sehr sehr Lange prägt.

Kleiner Lebenslauf von mir um meine Aktuelle Lage zu Verstehen.

(Vorab : Ich bin 19 Jahre alt, habe den Hauptschulabschluss, und aufgrund der Probleme mit meiner Mutter leider sehr oft hin und her gezogen daher nur Hauptschulabschluss, habe meinen Auto Führerschein schon seit einigen Monaten)

Mein Erzeuger hat den Kontakt zu meiner Mutter kurz nach meiner Geburt abgebrochen, er wollte auch nicht einsehen das er der Leibliche Erzeuger / Vater von mir ist. Deshalb war meine Mutter, lasst mich lügen im Jahre 2004-2005 vor Gericht um die Vaterschaft eindeutig auf der Hand zu haben. Das hat sich auch bekommen er ist zu 99,99999% mein Erzeuger.

Nun lebe ich sozusagen wegen einigen Konflikten zwischen meiner Mutter (Alkoholkrank. Will sich nicht helfen lassen, sieht nicht ein das sie Alkoholikerin ist) fast man komplettes Leben bei meinen Großeltern die mich seit Tag 1 Unterstützen wo sie nur können.

Nun sehe ich anhand der Gerichtsdokumente die ich bei mir habe das er geschätzt (glaube ich so wie es auf sen Blatt steht) nur etwa 2-4 mal Unterhalt für meine Mutter und mir gezahlt hat. Und seitdem gar nichts mehr. Nun möchte ich ihm sozusagen (Etwas Druck, Nachfragen) ob er bereit wäre ein Teil des Unterhaltes zu zahlen? auch wenn es nur ein kleiner Betrag wäre bin ich Zufrieden.

(Es geht um einen mittleren 5 Stelligen Euro Betrag)

Nur ist meine Frage die ich eigentlich habe, wie kriege ich den Kontakt zu ihm auf?

Gibt es dafür ein Spezielles Abteil im Jugendamt oder jegliches die einen dabei zur Seite Stehen?

Ist es den überhaupt möglich das ich nur einen Cent von ihm sehe?

Ich bedanke mich schonmal vorab bei jeglichen User die mir Antworten hinterlassen. LG

...zur Frage

Wenn du glaubst, dass du einen berechtigten Unterhaltsanspruch gegen deinen Vater hast, weil er nix oder fast nix an deine Mutter gezahlt hat, kannst du zu einem Rechtsanwalt gehen und die Sache einklagen.

Der Rechtsanwalt sagt dir schon, ob da eine Aussicht besteht, dass dein Vater Geld in fünfstelliger Höhe herauszurücken muss. Wenn die Aussicht nicht besteht, sagt dir das der Rechtsanwalt und du bezahlst ein einmaliges Honorar für das Beratungsgespräch.

...zur Antwort

Arier ist ein veralteter Begriff aus der Nazi-Zeit. Die Ideologen der NSDAP und die Parteifunktionäre haben damals die Menschen in Arier und Nichtarier willkürlich eingeteilt.

Arier waren die meisten Europäischen Völker, eventuell noch einige zentralasiatische und nordindische Völker (unsicher).

In der Idealvorstellung war der Arier groß, blond und blauäugig, was nicht für alle Deutschen, auch nicht für alle Skandinavier zutrifft. Es gibt aber viele Russen, auf die das Attribut zutrifft.

Das Wort Arier sollte heute nicht mehr verwendet werden, es gibt andere Begriffe, die auch nicht ganz zutreffend sind - etwa Indogermanen oder Indoeuropäer. Oder der Begriff für den Phänotyp - Caucasoid-Weiß < diese Bezeichnung sollte für fast alle Europäer gültig sein. Es bezeichnen sich noch viele WestAsiaten als Caucasoid und sehen sich von der Abstammung als Europäisch.

...zur Antwort