Ist der Jediismus auc hin Deutshcland eine Religion?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Eine Religion ist immer dann eine, wenn sie Anhänger hat und von diesen ausgeübt wird. Mit einem Status, den eigentlich alle Religionsgemeinschaften in D erreichen können, dürfen sie sich dann als "öffentlich-rechtliche Religionsgemeinschaften" bezeichnen. Also als "anerkannte Religion" mit allen möglichen Vorteilen. Dafür verlangt das Grundgesetz aber allerhand Voraussetzungen wie Rechtstreue, Dauerhaftigkeit usw. Damit haben "Trendreligionen", bei denen es keine lange andauernde Bedeutung gibt keine Chance.
Ich bin nicht sicher ob der Jediismus mal soweit kommt. Grundsätzlich halte ich ihren Kodex und ihre grundlegenden Pflichten schon für eine lobenswerte und auch erstrebenswerte Einstellung - aber muss man denn aus einer guten Idee immer gleich eine Religion machen?
Kodex: (http://de.wikipedia.org/wiki/Jediismus)

Ich habe mir zwar jetzt nicht alles durchgelesen, aber so wie ich es überflogen habe steht da nichts was ich schreiben mag. Als erstes mag ich meine Meinung zu dem Link vom Spiegel sagen. Dieser Artikel ist sehr abwerten und betrifft die reinen Kultanhänger, die wirklich nur den bezug zur Realität verloren haben. Alo, der Jediismus hat eigentlich so gut wie gar nichts mit Star Wars zu tun. Es giebt zwar Sachen die angelehnt wurden, aber ansonsten ist der Jediismus eine eigenständige Religion. Es giebt natürlich viele Vorurteile, die veilleich auch durch den Namen auftreten, aber ich denke der Jediismus würde so oder so als Sekte verschrieen werden. Das der Jediismus aus Australien kommt stimmt nicht, er kommt ursprünglich aus England. Ich mag einfach mal den Link zur deutschen Webseite des Jediismus schreiben: http://www.jeditempelgrevenbroich.beepworld.de/ Ich habe leider keine Zeit um meine Meinung weiter auszuführen, darum hoffe ich das man sich mal in der Webseite der Jedi umsiht.

also ich weiß nicht. Das klingt mir zu sehr danach, dass man da keine eigene Meinung haben kann. Klausuren, Prüfungen, ..., die den Glauben betreffen? Wo bleibt da der persönliche Glaube? Und an wen wir geglaubt? Wer ist der Gründer? In welchem Verhältnis stehen Padawans und Jedis? Und noch so viele Fragen mehr werden auf dieser Seite nicht geklärt... Das macht mich misstrauisch.

0
@hannnnchen

Ich weiß, ich finde auch das zu wenig auf dieser Seite steht. Es währe einfacher, wenn du diese Fragen im Forum, der auf der Seite auch verlinkt ist stellst. Gut ich will versuchen diese Fragen ausreichend zu beantworten. Es wird zum persönlichen Glauben aufgefordert. Mein Meister sagte:"Vertraue mir niemals blind." und "Du darfst mir ruhig wiedersprechen, vielleicht will ich das sogar." Wir wollen nicht, das man sein Leben über den Jediismus stülpt, sondewrn das man selbst einen individuellen glauben entwickenlt. "Uns an wen wir glaubt?" wir glauben an die Macht. Ein Verwander von mir meinte das der Jediismus eine Form des Panthismus sei... ich denke das das nur Teilweise richtig ist. Die Macht ist eine Art allgegenwärtige lebendige Energie. Wer der Gründer ist weiß ich nicht... ich habe ihn nicht kennengelernt. "In welchem Verhältnis stehen Padawans und Jedis?" Ein engeres Lehrer-Schüler-Verhältnis. In Deutschland giebt es uns noch nicht so lange und auch wir sind nur Menschen und haben nicht unbegrenzt Zeit. Zur Zeit ist nur ein Meister in Deutschland und er allein muss auch die Webseite verwalten, er hat auch nicht unbegrenzt Zeit. Aber im laufe der Zeit wird sich die Webseite (bzw. unsere neue, die ich hier aber noch nicht angegeben habe, weil die noch uninformativer ist) verbessern und informativer werden.

0

ich gründe momentan einen eigenen orden der sich dem jediismus verschrieben hat könnt ja mal draufgehen ich weiss es gibt schon viele orden aber wer noch nicht in einem ist und reinwill kann ja mal schauen^^

http://jedi-temple.forum-aktiv.com/forum.htm

Jedi glauben an den Kodex:. "Die Jedi sind die Friedenswächter. Sie nutzen ihre Kraft zur Verteidigung und zum Schutz anderer, nie jedoch zum Angriff. ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Jediismu

wie krass ist das denn?! Ich glaubs ja nicht.

0

Ihr Jedis seid auch nicht wie anderer Leute Kinder...

0

Sorry, für die Tippfehler. Ich beziehe mich auf diesen Spiegel Artikel. http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,211147,00.html

Eine Volkszählung in Australien hat es hervorgebracht: Der Jedi-Ritter Luke Skywalker aus der Science Fiction-Saga "Star Wars" ist bei weitem nicht der letzte seiner Art. 70.000 Menschen gaben bei der Umfrage Jedi als Religion an.

http://de.wikipedia.org/wiki/Religion

Da steht eine menge zum Thema Religion. UNter dem Suchwort "Jediismus" ist auch viel zu finden bei Wikipedia.

Danke für den Tipp, aber da steh tnichts davon, ob in eutshcland der Jediismus auch annerkannt wird.

0
@baynado

Okay, einen hab ich noch. Vielleicht hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Religionen_in_Deutschland

0
@OliHeidrich

Danke für den Tipp. Da fehlt eindeutig der Jediismus. Ich bin auch och auf eine weitere Seite gestoßen. Die Jedis sind ga rnicht mal soweit entfertn von mir. http://www.jeditempelgrevenbroich.beepworld.de/jediismusreligion.htm Ich mache mich nun Kundiger und werde ein Padawan werden, wen sie mich annehmen.

0

george lucas hat einen seehr langen arm, teufel auch!

Soll das eine Sekte sein die Yoda anbetet, oder wie?

Nein, aber es wäre die Religion die meiner Philosophie am nächsten kommt.

0
@baynado

Stimmt, meiner eigentlich auch. Zumindest nach dem, was ich grade darüber gelesen habe. Danke für die Frage ;)

0
@baynado

Philosophie ist ja schön und gut, macht aber für noch keine Religion aus.

0
@baynado

Musst Du denn unbedingt einer "Religion" angehören, um glücklich zu sein?

0
@KalalaKa636

Religion ist vielleicht das falsche Wort. Es ist ein Glaubenssystem das sehr viel Macht und innere Zufriedenheit verspricht. Das letztere ist mir sehr wichtig, ja.

0

Was möchtest Du wissen?