Ist das Thomas Evangelium gefälscht?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ab wann ist etwas gefälscht? Ab dem Moment wo etwas als nicht eindeutig zuordenbar ist? Ab dem Moment wo sich ein Teil als falsch erweist (Übersetzungsfehler)? Ab dem Moment wo etwas wider besseren Wissens verbreitet wird? Dann ist die Bibel auch gefälscht.

Dann ist die Bibel auch gefälscht, aha. Macht es wirklich Sinn, einfach Behauptungen in den Ring zu werfen.

0
@omikron

Ja, das würde auch Sinn machen. Im Bezug auf die Bibel unnötig, da diverse Übersetzungsfehler vom Aramäischen ins Griechische vom Vatikan selbst zugegeben, aber in der offiziellen Ausgabe der Bibel nicht korrigiert wurden. Siehe die Worte "Schilf" und "Rot" beim Auszug von Moses. Vom Weglassen der Apokryphen ganz zu schweigen.

0
@outlawtrail

@ Du mixt auch in Deiner zweiten Stellungnahme wieder Äpfel mit Birnen!

@ Du bringst Übersetzungsfehler mit der apogryphen Literatur in Beziehung.

Beides hat miteinander überhaupt nichts zu tun.

@ Eigentlich gehst Du sehr leichtfertige mit Behauptungen um und mixt Dinge zusammen, um eine bestimmte Schlussfolgerung daraus zu ziehen, dass nämlich die Bibel eine Fälschung wäre. So habe ich Deine Aussage verstanden!

@ Deine Schlussfolgerung ist aber deshalb falsch, weil Übersetzungsfehler, Textvarianten und eine nicht hundertprozentige Zuordnung einer Schrift überhaupt keine Kriterien für eine Fälschung sind.

@ Zuletzt noch ein Wort zu den Apogryphen. Damit sind Schriften aus der alttestamentlichen Zeit gemeint, die die Juden als nicht inspirierte Literatur abgelehnt haben und deshalb auch nicht in den alttestamentlichen Kanon aufgenommen haben.

Es war deshalb auch nicht die Aufgabe der Frühkirche diesen Kanon zusammen zu stellen, weil er bereits vorhanden war.

Darum hat dieses Thema auch nichts mit einer Fälschung zu tun!

0

@ Deine Schlussfolgerung, die Du ziehst ist nicht korrekt.

@ Weder eine nicht konkrete ZUORDNUNG, noch ein Übersetzungsfehler macht den GESAMTINHALT einer SCHRIFT noch zu keiner FÄLSCHUNG.

@ Eine Fälschung gründet sich auf andere Kriterien. Z. B. wenn der Inhalt mit vergleichbaren anderen Schriften nicht übereinstimmt. Oder wenn sich Aussagen erkennbar widersprechen.

@ Das sind z. B. unter anderem Kriterien gewesen, die angewandt worden sind bei der Kanonbildung des NT.

@ Aber eine nicht hundertprozentige Zuordnung einer Schrift oder ein Übersetzungsfehler waren nicht das Hindernis in den Kanon aufgenommen zu werden.

Sie haben auch nichts mit einer Fälschung zu tun!

@ Die Sicherheit, die über den neutestamentlichen Text besteht, gründet sich derzeit auf 5000 Handschriftfunde, die Varianten enthalten, die aber keine gravierenden Einfluss auf den Gesamttext und Gesamtinhalt haben.

@ Das Thomasevangelium kann man nicht prinzipiell als eine Fälschung bezeichnen, sondern es hat bestimmte Kriterien nicht erfüllt, deshalb wurde es nicht in den Kanon aufgenommen.

@ Es steht hier nicht der Platz zur Verfügung um ausführlich auf die Kanonbildung und auf die Kriterien einzugehen. Deshalb kann ich nur empfehlen sich mit der Fachliteratur auseinander zu setzen.

0
@evangelista

Evangelista: Falls Du das hier noch lesen solltest, melde dich bitte mal per eMail bei mir - in deinem Profil finde ich leider keine Adresse.

0
@Klosterfritze

Hallo Klosterfritz! Ich muss zu finden sein, weil ich schon von vielen Forumsmitglieder Infos oder Mitteilungen erhalten habe.

0
@evangelista

He, Evangelista! Das heißt "apokryph" (nicht "apogryph"!!! Ich wiederhole, du weißt nicht, worüber du schreibst! Hast wahrscheinlich den ganzen Tag die geöffnete Bibel vor dir, ein paar Datenbanken griffbereit und ein paar Theologie - Lehrbücher in petto! Vor allem scheint mir, du hast nichts anderes zu tun. Mal ehrlich: wie steht es bei Dir mit den normalen Dingen des Lebens (nimmst du auch immer schön ein Verhüterli wegen AIDS und so, hast du der armen Oma an der Ecke schon über die die Straße geholfen, hast du deinen Obulus für Haiti schon entrichtet - wo war da eigentlich Dein Gott??) usw. usf. Aber mach weiter mit deiner "Exergese", ist schon amüsant!

0

Ab dem Moment wenn sich herausstellt, dass er nicht mit der Wissenschaft vereinbar ist kannst du sagen er ist gefälscht...

Die Bibel wiederspricht keiner Wissenschaftlichen Tatsache und bietet uns des Weiteren Beweise ihrer Echtheit (z.B. die Prophetien)

.

Kein anderes Buch kann mit der Bibel standhalten, ich habe das Tomasevangelium noch nicht gelesen, aber wenn es der Bibel auch nur in einem Punkt wiederspricht ist es wohl gefälscht...

0
@SuperRue

Echt "wissenschaftlich", dieser "Beweis"! Ich beweise Dir, dass die Märchen der Brüder Grimm wahr sind, weil es bei denen so geschrieben steht!! Lächerlich!!

1
@Reisswolf53

Respekt, ich ziehe den Hut vor deinem Durchhaltevermögen. Manche Leute wollen eben glauben, daß das, was sie glauben, richtig und wahr ist. Wer dagegen wissen will ob etwas wahr ist, kämpft hier gegen Windmühlen.

0

Wenn die Kirche diese Worte ernst nehmen würde, müsste sie sich auflösen, denn sie müsste erkennen, dass sie auf Sand gebaut hat. Ihr ist Macht wichtig, nicht die Wahrheit.

Diese Worte entsprechen der Wahrheit. Das können viele, die den Zugang zum "Reich Gottes" durch die "zweite Geburt", das echte Yoga, ihre "Selbstverwirklichung" bereits erlebt haben und damit mit der Kraft Gottes verbunden sind, bestätigen und wissen.

0

Das Thomas-Evangelium gehört zu den sogenannten Apokryphen. Das sind Bücher, die wegen phantastischer Inhalte, unbekannter Herkunft und nicht gesicherter Verfasser nicht im Gottesdienst und in der Theologie verwendet werden und nicht in den Kanon der Heiligen Schrift augenommen wurden. Es gibt Apokryphen des AT und des NT.

Das was Du behauptest, haben die damaligen Kirchenväter so festgelegt! Was ist da Deiner Meinung nach "phantastisch", "nicht gesichert" (wo selbst "harte" Religionsapologeten anerkennen, dass die Verfasser der kanonischen Evangelien nicht sicher sind). "Raubkätzchen", Du bist bestenfalls ein "Raubmäuschen"!

0
@Reisswolf53

Aber manche Sachen sind interessant zum Lesen. Habe selber mal darin gelesen.

0
@Reisswolf53

@Reisswolf: Das haben Kirchenväter nicht einfach so festgelegt, sondern nach sorgfältiger Prüfung entschieden. Sie haben sich wohl Gedanken darüber gemacht, welche Schriften sie in den Kanon aufnehmen und welche nicht und hatten gute Gründe dafür. Das Thomasevangelium fand - wie viele andere Schriften - nicht Eingang in den Kanon der Bibel. Deshalb heißt das nicht, daß es eine Fälschung ist oder die "Kirche es nicht mag". Man kann es lesen, wenn man möchte und es liegt in den Bibliotheken offen herum. Du kriegst es in jedem gut sortieren Buchladen. Der Text bedroht niemanden und offenbart keine Neuigkeiten. Es steht unter dem Verdacht, der Gnosis nahezustehen, und zwar aufgrund der Wortwahl und der Interpretation mancher Jesusworte, die darin überliefert worden sein sollen. Die frühen Kirchenväter erkannten dieses Manko, denn sie hatten sich beständig mit der Gnosis und ihren Inhalten auseinanderzusetzen. Ein zweiter Grund ist, daß das Thomasevangelium über die Passion Jesu schweigt. Das war ein wichtiges Kriterium, um eine Schrift als Evangelium in den Kanon aufzunehmen oder eben nicht. Was tuts? Stell es neben Deine Bibel und sei glücklich damit. Und so ganz nebenbei: Beschäftige Dich mal ein bißchen mit der frühen Kirchengeschichte. Man kann dabei eine Menge lernen. Gruß, q.

0
@Nowka

He Nowka! Woher weißt Du, dass es "ER" ist? Ist vielleicht wirklich ein niedliches "Kätzchen"?!

0
@quopiam

Hei, quopiam! Dank für Deine Antwort, die ich erstmal nicht als schulmeisterliche Belehrung verstehn will (dazu gibt es in diesem Forum genug andere Leute!). Ich bin sogar weitgehend Deiner Meinung, auch wenn ich Dir hier nicht nachweisen muss, wie ich mich mit der "frühen Kirchengeschichte" beschäftigt habe und beschäftige. Du bestätigst allerdings in vollem Umfang meine Meinung, dass die Kirchenväter auf den entsprechenden Konzilien genau das weggelassen haben, was ihnen nicht in den Kram passte (das haben sie sehr wohl "sorgfältig geprüft!!) Im Übrigen geht es nicht nur um das Thomas - Evangelium, es gibt noch eine Masse anderer Evangelien und Schriften (deren Authentizität genausowenig bzw. genausoviel bewiesen werden können wie die der 4 kanonischen Evangelien!), die weggelassen wurden. Meine Frage deshalb: warum die vier kanonischen, die sich außerdem untereinander widersprechen? Warum viele andere nicht??

0
@Reisswolf53

Reisswolf53,was sind das schon für Religionsapologeten! Es gibt nichts Sichereres als die 4 Evangelien, das behaupten auch harte Religionsexperten. Die Kirchenväter haben nur die gesicherten und wichtigen Evangelien in den Kanon aufgenommen,nichts anderes wollte ich mit meinem Beitrag sagen. Hier schließe ich mich guopiam und seinen Ausführungen an. Ob Raubmäuschen oder Raubkätzchen (ja es ist ein wehrhaftes Kätzchen!) - es hat keine Angst vor Reisswölfchen !

0
@Raubkatze45

Nowka und Raubkätzchen! Ich will das gar nicht!! Wie viele Glaubensfanatiker erzählt Ihr hier was, was ich könnte, was man von mir erwarte usw. Ich will Dich nicht und niemanden anderen "packen"!!

0
@Raubkatze45

Raubkätzchen! Na, Gott sei Dank (welchem auch immer!) hat hier kein "Kätzchen" Angst vor "selbsternannten" Wölfen, die eigentlich (O-Ton vieler anderer Kätzchen) keine "Reiss-", sondern einfach nur "Wölfchen" sind! Allerdings, verehrtes "Kätzchen", ganz ehrlich; selbst die von dir genannten "Religionsexperten" sind sich im Wesentlichen einig darüber, dass die 4 kanonischen Evangelien auf mündlichen Berichten (Weitergabe von Mund zu Mund mit massig Verdrehungen, Zusätzen, Weglassungen usw.) beruhen, im Laufe der "Bearbeitung" schwach, falsch, teilweise gar nicht übersetzt und mit Zusätzen versehen wurden (selbst Luther hat bei seiner Übersetzung nachweislich einige Dinge weggelassen!!). Was soll daran noch "sicher" sein????? Aber zum wiederholten Male, ich finde es allemal besser, an diese Evangelien zu glauben als an Scientology - Phrasen, an Mafia - Prinzipien, an solche "Argumentationsmittel" wie Faust, Mpi, Panzer, Atombombe usw., usf. Ich denke und hoffe, auf diesen Nenner könnten wir uns einigen!!??

0

Wie befreie ich meine Freundin aus einer Sekte?

Meine Freundin (18 Jahre) ist seit 1 1/2 Jahren Mitglied in einer Universale Kirche vom Reich Gottes. Sie hat sich in dieser Zeit total verändert, ist ein völlig anderer Mensch geworden. Vergeblich versucht sie seitdem, mich und meine Familie zum Eintritt in diese Gemeine zu bewegen. Ohne Erfolg. Von Teufelsaustreigung und Dämonenbefall etc. halte wir nichts und glauben nicht an Heilung durch Handauflegung etc. Wahrscheinlich aufgrund dieses erfolglosen Werbens für diese Sekte hat sie nun von einer Stunde zur anderen mit mir die Beziehung beendet. Morgens vor der Abfahrt zu Ihrer Kirche bekam ich per SMS Liebeschwüre auf immer etc. und am Abend nach der Rückkehr aus dem Gemeindezentrum plötzlich die Mitteilung: Unsere Beziehung ist beendet. ES passt nicht mehr. Auch ein von mir gesuchtes Gespräch brachte keinen Erfolg. Sie vermute, dass sie in dieser unter Druck gesetzt wurde, weil ich nicht deren Prinzipien und Vorstellung folgen wollte. Wie befreie ich sie aus diesen Fängen. Kennt sich jemand damit aus.

...zur Frage

Glauben Zigeuner an Gott oder an irgendwelche Götter und Götzen aus Holz und Stein?

...zur Frage

Zwei reiche lehre bittteee einfach erklärtt :((?

Hallo leute kann mir bitte einer erklären warum bei der zwei reichen lehre der staat und die kirche getrennt werden müssen ich weiss nur das es zwei systeme gibt einmal weltlich und gottes reich und das die kirche nicht in den staat eingreifen soll und andersrum genausoo aber waruuumm

...zur Frage

ist das kreuz nicht götzendienst?

Mal eine Frage Ohne bösen hinter gedanken an die mit christlichen glauben.

Sich vor ein kreuz aus Holz zu knien oder es aus gold um den Hals zu tragen und es anbeten und küssen ist das nicht Götzen Dienst? Ich meine Jesus wurde daran gekreuzigt....es ist wie eine tat Waffe wäre er gesteinigt wurden würde man jetzt vor nen Stein knien? Das würde ich gerne mal beantwortet bekommen.

...zur Frage

Ist meine "Holz und Eisen Kruzifix Halskette" bereits ein Götze?

Ist meine "Holz und Eisen Kruzifix Halskette" bereits ein Götze?

5Mo 29,16 und ihr habt ihre Gräuel gesehen und ihre Götzen aus Holz und Stein, Silber und Gold, die bei ihnen sind.

Jes 45,20 Versammelt euch, kommt, tretet miteinander herzu, ihr Entkommenen unter den Heiden! Sie haben keine Erkenntnis, die das Holz ihres Götzen tragen und zu einem Gott beten, der nicht retten kann.

Offb 9,20 Und die übrigen Menschen, die durch diese Plagen nicht getötet wurden, taten nicht Buße über die Werke ihrer Hände, sodass sie nicht mehr die Dämonen und die Götzen aus Gold und Silber und Erz und Stein und Holzangebetet hätten, die weder sehen noch hören noch gehen können.

...zur Frage

Was könnte im Stein sein?

Hallo.Habe diesen Stein gefunden,weiß vielleicht jemand um was für ein Stein es sich handelt?Was könnte im Stein sein? Könnte das ein Stück Knochen oder Holz sein? 

Danke für die Antworten im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?