Kennst Du den Film Split? Da geht es zwar um eine mehrfach gespaltene Person, aber trotzdem kann ich mir gut vorstellen, daß Dir der Film geallen könnte. Ich fand ihh super und vor allem die Frage des Regisseurs, die er mit diesem Film in den Raum stellt, nämlich ob viele psychische Krankheiten, vor allem die dissoziative Identitätsstörung (was anderes als eine schizophrene Psychose aber für mich genauso interessant), nicht eher auf das enorme Potential des menschlichen Gehirns hinweisen und gar nicht wirklich KRANKHEITEN sind.

Sehr interessant zu dem Thema ist auch das Buch des amerikanischen Psychologen Julian Jaynes: Der Ursprung des Bewußtseins durch den Zusammenbruch der bikameralen Psyche. Es wirft einen anderen Blick auf die Schizophrenie.

...zur Antwort

Du hättest vielleicht noch hinzufügen sollen, ob es jemand ist, der die Nahe steht oder ob Du einfach einen Fremden auf der Strasse meinst.

Dann könnte man die Frage besser beantworten, denn ich finde die eigentlich total spannend. Ich finde die bisherigen Antworten aber total schlimm. Typisch halt für unser Gesellschaft. Da hätte es Jesus aber früher echt schwer gehabt. ;)

Manchmal.. nee sogar öfter als man denkt, lohnt es sich nämlich gerade denen zuzuhören, denen die meisten für gewöhnlich nicht zuhören. Ich finde es total spannend komplett anderen Sichtweisen zuzuhören..man sollte jedem erstmal eine Chance geben.. (denn woher will man von vorne herein wissen, wie dieser Mensch das meint?)

...zur Antwort

Ich würde gerne Jesus trefen, weil ich glaube, daß die Bibel mittlerweile total verfälscht wurde. Allein wenn man sieht, daß die nie wirklich wortwörtlich übersetzt wurde (so KANN die schon gar nicht richtig verstanden werden), bestimmte Evangelien gar nicht mit hineingenommen wurden (Thomas-Evangelium) und wie schon jemand vorher sagte, es wäre einfach nur absolut interessant.

Ich würde in jedem Fall alle Leute gern kennen lernen, die über ein Wssen verfügen, was man uns vorenthält oder eben wichtig wäre zu wissen.

Z.B. würde ich aus dem Grund gern Albert Pike, Aleister Crowley, Adam Weishaupt und die Autoren des Kybalion ums Verrecken gerne kennenlernen.

Gerne würde ich auch wissen wer die Person war, auf der die Sammlung des Book of Q basiert...also QAnon. Und falls er jemals wirklich existiert hat: Hermes Trismegistos

...zur Antwort

Ich finde es geht dabei um Konsum .. also Geldmacherei. Angebliche Trends.Mode ist eine Erscheinung die sich een nur so eine Wegwerf-Gesellschaft wie wir leisten kann odr denkst Du in so richtig armen Ländern machen die sich sorgen um sowas oder daß es da wichtig ist wie jemand rumrennt?

Mir sind Oberflächlichkeiten aber sowas von egal und ich finde nur sehr erschreckend wie dermaßen beeinflussbar die meisten Menschen diesbezüglich sind und diesen ganzen Krampf mitmachen. Ist doch traurig, dass Menschen sich aufgewertet fühlen durch sowas. Meiner Meinung nach ist jemand der allen Trends hinterher rennt ein Mensch der um Anerkennung lechzt und sich so vermeintlich aufwerten will. Ich bewunder immer die Menschen, die Wege gehen die eben die Mehrheit nicht geht und die hinterfragen. Das ist auch dringend nötig in dieser Welt, weil das immer weniger machen. Alle fliessen nur noch mit und immer weniger gegen den Strom. Und die 'Gegen-den-Strom-Schwimmer' das sind die Leute, an die sich die Menschen noch nach Jahrhunderten erinnern.

...zur Antwort

Autounfall mit einem verletzten?

Hallo, mir ist vergangen Samstag etwas schreckliches passiert. Kurz zu meiner Vorgeschichte: ich bin 20 Jahre alt komme aus NRW und habe meinen Führerschein seit 3 Jahren ( längst aus der Probezeit raus), habe noch nie irgendetwas mit der Polizei zu tun gehabt (sogesehen unbeschriebenes Blatt). 

Zum Geschehen an sich: 

Ich habe einen Freund nachhause gefahren, als mir jemand in einer Spielstraße plötzlich vors Auto gesprungen ist. ( auf die rechte Seite ganz außen). Ich konnte es Anfangs kaum realisieren und stand zunächst unter Schock da mir sowas noch nie passiert ist. Als ich Ausstieg kam sofort ein größere türkisch stämmiger Mann zu mir und gab mir eine starke Schelle, bedrohte mich und schrie die ganze Zeit herum. ( Dinge wie ich hau dir die Zähne ein und auch Beleidigungen). Der abgefahrene Man stand sofort wieder auf und es ging ihm scheinbar gut ( außer eine kleine schnittwunde am Ellenbogen da er direkt zu Boden viel ). Am Auto war nichts feststellbar ( keine Kratzer keine Beule gar nichts.) Sofort verständigte der türkischstämmige Mann die Polizei und einen Krankenwagen. Er sagte zu dem angefahren er solle sich hinsetzen und verletzt stellen. Nun als die Polizei eintraf befragten sie mich nach dem Geschehen und wie schnell ich am fahren gewesen sein solle, ich antwortete unter Schock und föllig vor Angst vor dem Mann der mich bedrohte 30 bis 40 kmh ( Spielstraße wo schrittgeschwindigkeit erlaubt ist) was jedoch nicht stimmte ich nur aus Angst sagte. Ich hatte einen Beifahrer er bestätigte auch 30 vor Angst von dem Mann und auch unter Schock er bestätigte auch das der Mann mir vors Auto gesprungen sei. Der angefahrene hatte jedoch 2 Zeugen, die föllig übertrieben mit ihrer Aussage( sie sagten ich wäre 60 bis 70 kmh gefahren, das der Mann 3 Meter in die Höhe flog das ich das absichtlich getan hätte und und und. ... ). Äußerdem sagte ich einem Polizisten das mir ins Gesicht geschlagen wurde. Auch die Polizei sah das der Mann agressiv war und nur am rumschreien 

Nun zu meinen Fragen:

Kann ich die Aussage die ich unter Schock und Angst vor den Drohungen hatte zurück nehmen ( das ich 30 bis 40 am fahren war) in Wahrheit waren es nur Max. 15 kmh ! Kann mein Freund die Aussage mit 20 kmh auch zurück nehmen und auch 15 kmh bestätigen ? (Da ja auch niemand mit einem Radar da stand, kann man das ja auch nicht beurteilen und am Auto ist ja auch nicht's. ) was kann das für Folgen schimmsten falls für mich haben ? Wie soll ich mich am besten verhalten? Und meine wichtigste Frage kann ich den türkischstämmigen Mann für die schelle Anzeigen? Ich war beim Arzt der mich eine Woche krank schrieb und auch starke Schmerzmittel gab. ( ohrenschmerzen eine leichte Gehirnerschütterung diagnostizierte.) Außerdem bedrohte er mich mehrmals beleidige mich und bedrohte auch meiner Familie etwas an zu tun. Das möchte ich mir keines Wegs einfach so gefallen lassen. 

...zur Frage

Schau Dich mal um an der Stelle ob da nicht irgendwelche Überwachungskameras installiert sind, die das zufällig aufgenommen haben. (Falls ja, deiner Versicherung melden.)

Du kannst und solltest auch Deiner Versicherung melden, daß du den Eindruck hattest da da jemand versucht Versicherungsbetrug zu begehen (in dem Fall würde er dann ja Deine Versicherung betrügen,denn der stellt dich ja als den Verursacher dar). Die schicken dann einen Gutachter und du würdest dich wundern was die, anhand von Berechnungen und Tests mit deren Hilfe die den angeblichen Ablauf nachstellen, alles beweisen können.

...zur Antwort

Aus eigener Erfahrung, als Mutter von Junge und Mädchen, als auch als Tochter meiner Eltern, die aber auch noch einen Bruder hat, kann ich nur folgendes sagen, weil zumindest ich es so erlebt habe: 

Jungs sind als Kleinkinder eher schwierig, weil sie extrem lebhaft sind und oft nicht zu halten. Immer auf Entdeckungstour und gern mit dem Kopf durch die Wand (aber bei anderen ist das bestimmt .. unter Garantie sogar .. wieder auch anders). Meine Tochter war das liebste und ein sehr ruhiges Baby und Kleinkind und einfach nur brav. Totaaal unkompliziert. Einfach nur traumhaft war ihre Baby- und Kleinkindzeit. Als ihr Bruder geboren wurde, da brach eine ganz andere Zeit an. Ich muss ehrlich gestehen, ich war mit meinen Nerven manchmal am Ende. Er hörte auf nichts, bekam immer Wutanfälle vom Feinsten und  akzeptierte keine Grenzen. Das wurde aber besser je älter er wurde. Heute ist er der liebe und meine Tochter hat jetzt seinen Part. ;) 

Und wenn die Pubertät bei den Mädels anfängt, dann erkennt man die oft gar ned mehr wieder. Die werden bockig, aggressiv und oft gleichzeitig aber auch sehr verletzlich, und auch sehr selbstkritisch ..vergleichen sich ständig, zweifeln an sich. Zu meiner Tochter hatte ich aber immer, bis heute, einen viel besseren emotionalen Zugang. Wir können uns fetzen wie doof, aber 1 Minute später liegen wir uns in den Armen und entschuldigen uns.Mein Sohn will meist seine Ruhe und sein Ding machen und Mama nervt. ;) 

Die Erziehung war anfangs bei meinem Sohn schwierig, dafür nicht bei meiner Tochter, später bei meiner Tochter schwieriger, dafür nicht bei meinem Sohn. 

Meine Mutter erzählte mir sehr ähnliche Dinge mit meinem Bruder und mir. 

LG und danke für die FA: :) Habe mich sehr gefreut.

...zur Antwort

Also ich hab gelesen, daß man sich von Win10 fernhalten sollte .. was ich auch seeehr aktiv praktiziere ... und daß es gaaaanz andere Gründe gibt, warum man uns WIN10 die erste Zeit gratis angeboten hat. Aber wenn ich das jetzt verrate, dann werde ich als Antisemit beschimpft..ach nee als AFD'ler.. pffff.. nee.. als KenJebsen-Konsument..ach was....ich meinte Putinversteher ...ich komm schon ganz durcheinander ..ehm ich meinte.. noch so ein Kampfbegriff .. als Verschwörungstheoretiker! Genau.. das wars.

Du weisst doch, es geht doch immer alles mit rechten Dingen zu. Ist doch Logo in unserer repräsentativen Demokratie und zu Zeiten des Chamäleons 'Neoliberalismus' *einen gewissen Prof. Mausfeld zitier*.

...zur Antwort

Also ich mache auch immer gerne schöne Dinge aus Pappmaché und hab mich auch immer gefragt, wie manche es hinbekommen, daß die Oberfläche so schön glatt und eben aussieht und auch weiß.  Da habe ich dann anfangs selbst herumprobiert, das 1.Mal als ich eine relativ große Sonne aus Pappmaché gemacht habe. Bei der hatte ich das folgendermaßen gemacht, und das Ergebnis fand ich auch schon sehr gut gelungen:

Die Sonne war sehr groß deswegen habe ich die über einen längeren Zeitraum und in mehreren Arbeitsgängen gemacht .. und hatte mehrmals Pappmaché aufgetragen und jedesmal durchtrocknen lassen, und dann erst die nächste Schicht.. und als die letzte Schicht kam, habe ich die übrig gebliebene Pulpe so fein wie möglich gemacht, etweder hattew ich dafür einen Mixer oder manchmal auch einen elektrischen Rührstab benutzt. Damit die letze Schicht nicht so huckelig wird. Die habe ich schon so eben wie möglich aufgetragen. Dann habe ich mir weißes Seidenpapier besorgt (also das war igdwie ein besonderes Papier aus dem Bastelladen .. sehr ähnlich wie Seidenpapier aber möglichst günstig sollte es sein), zu dem mir die Frau dort geraten hatte, nachdem ich ihr sagte, was ich vorhabe (nämlich eine sehr schöne ebene Oberfläche). 

Das besagte Papier...

 (wenn man das reisst ist das auch so 'fadig' und ausgefranst an den Reißflächen, deswegen kann man die Übergänge so verarbeten, daß die nicht sichtbar sind)

...habe ich in Streifen gerissen (nicht schneiden sondern reißen) und für die erste Schicht habe ich es in Kleister gelegt, damit es sich richtig vollsaugt. Danach habe ich es dann sehr eben aufgearbeitet..also einfach die verschiedenen Stücke druff und dann schön verstrichen. Das habe ich trocknen lassen (nicht 100% trocken..sondern so., daß man eventuelle Huckel die sich ja manchmal noch später..beim Trocknen bilden .. noch etwas wegdrücken .. bzw. andrücken kann). Und dann habe ich für die letzte Schicht (denn die Zeitung..also das zeitungsgrau... schimmerte noch durch) habe ich auch nochmal Stücke gerissen und die habe ich aber immer durch den Kleister gezogen (den hab ich auch noch mit weißer Acrylfarbe versezt ein wenig, so daß es mehr deckt) und direkt aufgebracht und zwar so, daß alles scön glatt und eben aussieht.

Und seitdem mach ich das fast immer so (habe danach nämlich eine noch feinere Lösung gefunden, die aber teurer ist und die ich nur für besondere Arbeiten nehme, Geschenke oder so).. und ich arbeite dann das Objekt mit der gröberen Pulpe, damit es schön kompakt wird .. am Schluss ber mache ich das übriggebliebene immer so fein wie möglich .. arbeite die letzte, feinere Schicht, um schonmal Unebenheiten auszugleichen. Und dann den rest wie beschrieben. Dadurch daß man die feinere Pulpe nimmt und dann noch mindestens 2 Schichten von diesem gerissenen Papier + Farbe in den Kleister am Schluss, kann man sehr gut Unebenheiten ausgleichen.

Eine weitere Möglichkeit, die ch schon erwähnte, die aber etwas aufwändiger und teurer ist, ist daß ich die gesamte Arbeit, wenn sie schon voll durchgetrocknet ist mit selbstgemachtem Kaltporzellan überziehe. Für dasselbige gibt es sehr viele Rezepte im Netz. Und ich arbeite auch manchmal komplett mit Kaltporzellan weil das so unheimlich schön und zart und filligran aussieht, wenn es fertig ist. Das kann man für größere Gegenstände nehmen, aber auch Schmuck,Perlen etc.lässt sich daraus herstellen. Falls du davon schonmal gehört hast oder es auch gar nicht eknnst,es abe mal ausprobieren willst. Es gibt sehr viele YT-Videos darüber und es gibt verschiedene Rezepte. 

Es wird aus Maisstärke, Babyöl, und teilweise Glycerin hergestellt (und Handcreme).. manche sagen Gylcerin wäre niht nötig, ich tue aver immer einen Schuß dazu und am besten ist eh, wenn du selbst herumprobierst bis du die Rezeptur und Konsistenz gefunden hast, mit der Du am besten arbeiten kannst.  AlsoKaltporzellan finde ich genial, weil man darauf viel machen kann und sogar unbemalt sehen die Dinge einfach nur suuuperschön aus und es riecht so toll. ;) Gylcerin habe ich in der Apotheke ein 30ml-Fläschchen bekommen. Das reicht lange und deswegen ist es dann auch am Ende doch ned so teuer. 

...zur Antwort

Ich bin auch aus der Kriche ausgetreten und ich deke, daß Gott überhaupt nichts von dem hält, was wir Kirche nennen. Ich kenne nur das nue Testament. Das hbe ich komplett gelesen, aber in diesem zuzmindest wid das Wort Kirche nicht definiert ud ich habe mal mit meinem früheren Religionslehrer geredet, der auch meinte, daß in der gesamten Bibel, in keiner Apostelschrift jemals das Wort Kirche definiert wurde. Er meinte daß das was wir heute als Kirche verstehen, von den Menschen gemacht und so interpretiert wurde. Das Wort Kirche kommt in der Bibel vor, aber definiert wird es nicht wirklich. 

Ich war schon immer gläubig, selbst als Kind...ohne daß ich den Derag hatte einer Gemeinde anzugehören. Ich denke, daß Glaube etwas ganz persönliches ist. Ich habe hier eine Frage auf gutefrage.net gefunden, die ich dazu auch gut finde ..vor allem manche Antworten.

https://www.gutefrage.net/frage/bibel---du-sollst-in-die-kirche-gehen

Ich denke auch, daß die röm. Kirche, Kirche an sich etwas ist, was nicht viel mit Gott und Jesus zu tun hat. Ich teile vieler Deiner Ansichten und scheine viele Infos zu haben, die auch Du hast.

Dazu finde ich auch sehr gelungen, diese Seite: 

http://www.theologe.de/petrus-christus-fels-schluesselgewalt.htm

Ich denke man muss keiner Gemeinschaft angehören um gläubig zu sein und Gottes Werk zu tun und Jesus zu folgen. Auch glaube ich, daß Gott nur wichtig ist, daß Du an ihn glaubst und die bIbel leist ud Dich an diese hältst, da würde ich aber auch schauen, daß Du eine Übersetzung findest, die wenig verfälscht wurde. Denn die meisten WURDEN sehr verfälscht.

Die Gemeinschaft, von der ich glaube, sie ist von allen am nächsten an Gott und, zumindest nach dem was ich bis jetzt weiß, am ehesten das ist was man eine christliche Gemeinschaft nennen kann, weil sie wirklich versucht sich ach der Bibel zu richten, sind die (7. Tag-) Adventisten. 

Sie feiern den Sabbat auch an dem Tag, an dem er ursprünglich vorgesehen ist, nämlich am Samstag. Dort gibt es keine Neugeborenen-Taufe, sondern man soll ich aus freiem Willen, weil man sich so entschieden hat und es so will, taufen lassen. Man soll täglich in der Bibel lesen, weil es einem Freude macht und man von ihr lernen soll und diese sowas als das Grundgerüst gesehen wird, auf das man bauen kann.

Also ich habe mich noch nicht mit allem beschäftigt, aber das was ich bisher über die Adventisten gelesen habe, hat mir sehr gut gefallen und entsprach bis jetzt meinen Vorstellungen.

Bis hierher wäre dies die einzige christl. Gemeinschaft, bei der ich mir vorstellen könnte mich ihr anzuschliessen. 

Aber wie gesagt, ich weiß noch nicht alles, was man dazu lesen kann. 

Jedenfalls gefällt mir auch sehr gut deren Jugendarbeit. Ich habe schon mehrmals an verschiedenen Orten Jugendgruppen (Zeltlager) der Adventisten angetroffen, unabhängig voneinander und mir ist immer sehr aufgefallen, wie in sich ruhend, unschuldig und gleichzeitig total offen und vertraut und lieb ich diese Kinder fand. Als Mutter von 3 Kindern fällt mir sehr auf, wie missgünstig und hinterhältig heute viele Kinder zu sein scheinen, zumindest unterscheiden sich meine Kinder sehr von den meisten Kindern in ihrem Umfeld. 

Diese sind oftmals sehr berechnend und denken viel an ihren Vorteil. (In anderen Städten habe ich aber auch wieder ganz andere .., bessere Erfahrungen gemacht, anscheinend ist das wohl besonders in unserem Ort so.) Da war es sehr schön und auffallend zu sehen, wie anders die Kinder waren, die schon lange bei den Adventisten dabei sind. Und beeindruckend fand ich eben auch, daß ich mehrere Gruppen, in verschiedenem Alter an verschiedenen Ecken Europas traf (Polen, Frankreich, Holland, Belgien, Spanien .. jedesmal waren es Zeltlager, die auf demselben Campingplatz waren wie wir oder in der Nähe auf einem) und jedesmal machten diese Kinder denselben Eindruck auf mich. 

Des weiteren glaube ich, daß wir ALLE an denselben Gott glauben und nur die Menschen da Dinge reininterpretiert haben, und eigene Religionen entwickelt haben. Es kann nur einen Gott geben und wir machen den Fehler Religionen draus zu machen. Religionen sind Menschen gemacht und Gott hält da ganz bestimmt gar nichts von. Denn das meiste Leid ensteht aus diesen heraus. Deswegen denke ich, würde Gott es mehr gefallen wenn man sich von Religionen abwendet, auch von dieser Art zu denken komplett abwendet, und somit hin zu Gott. Religionen trennen uns von Gott. Denn sie stehen für so viel falsche und böse Dinge. Allein was die röm. kath. Kirche getan hat und tut.. da geht es doch vor allem um Macht und Geld.

In wieviel Länder sie einfiel um den Menscxhen diesen Glauben aufzuzwingen. DAS allein ist doch schon ein Beweis, daß da was nicht stimmen kann. Das Wort GLAUBE widerspricht schon jedem Zwang. Man kann einen GLAUBEN nicht aufzwingen!!! Die Tatsache allein, daß Glaube aufgezwungen wird und als einzig richtig erachtet, das sollte doch Beweis genug sein, daß da etwas unter einem Deckmantel aufgezwungen wird, das sein wahres Gesicht verbirgt.

Man entscheidet sich zu glauben, man glaubt freiwillig. (Das steckt schon IM WORT!!!) Anders geht es nicht.Der Glaube ist wie die Liebe, er ist da oder nicht. Und er kann nicht erzwungen oder gekauft werden.. genau wie die Liebe.

Gott findet ganz bestimmt furchtbar ud grauenvoll was die röm. Kirche machtund gemacht hat. Die röm. Kirche, das habe ich schon in dem Moment gedacht,als ich das erste Mal kapierte, was die so alles getan hat, kann nichts sein was Gott gefällt und hat nichts mit Gott zu tun. Gott ist bestimmt zutiefst enttäuscht, was der Mensch diesbezüglich erschaffen hat!

Fazit: Bei dem was heute an Gemeinschaften 'geboten' wird, die immer unter dem Stichwort Religion laufen, kann ich gar nicht anders denken, daß man Gott näher ist, wenn man sich KEINER Gemeinschaft anschliesst. Denn diese Religionen, Gemeinschaften erheben immer den Anspruch ja eigentlich die einzig wahre zu sein. Sie tolerieren sich zwar oft gegenseitig, aber jede denkt von sich doch: Ich bin die einzig wahre. Wer an 'mich' glaubt ist quasi besser. Ist das ein göttlicher Gedanke.. würde Jesus so denken? Was sind die größten Tugenden von Jesus? Solch eine Art von Denken? Nein. Religion ..Kirche.. all das hat für mich nichts mit Gott und Jesus und nicht mit GLAUBEN zu tun!!!

...zur Antwort

Sehr interessant dazu ist nicht ein Film sondern ein Beitrag eines Generals A.D. vor Historikern auf Youtube, den solltest Du Dir mal zu Gemüte führen. Der sagt Dir mehr über deutsche Geschichte des WW2, als Filme aus deutscher Sicht, denn die zeigen auch nicht die Wahrheit. 

https://youtube.com/watch?v=iqi2AG9jtMg

Meiner Ansicht nach schreiben Geschichte immer die Siegermächte und auch wenn der erwähnte aus naheliegenden Gründen versucht mundtot gemacht zu werden und als unglaubhaft hingestellt zu werden (was ja auch nur in der Natur der Sache liegt, denn er versucht etwas zu widerlegen..und würden die Menschen das glauben und herauskommen er hat Recht, dann wäre das mehr als ein Skandal, sondern ein Beweis, das man uns belügt).

Dieser Generalmajor a.d. hat sich das aber nicht aus den Fingern gezogen, er hat einfach Dokumente eingesehen und arbeitet absolut seriös. 

Sieh Dir dazu vielleicht auch mal die Beiträge von Prof. Mausfeld von der Uni Kiel an. Findest Du viel auf Youtube, Beiträge, die seine begeisterten Studenten ins Netz stellen. Dann weißt Du was abgeht. 

...zur Antwort

Also ich bin kein Mädchen mehr, aber Frau und Mutter eines Mädchens, das gerade quasi zur Frau wird.

Ich kann nur von mir und meiner Tochter sprechen.

In der Pubertät verändern sich Mädchen sehr...und die gehen mit der Pubertät ganz anders um, als Jungs. Ich habe nämlich auch einen Sohn. 

Mädchen werden unsicher und etwas ängstlicher als vorher. Fangen an sich argwöhnisch zu betrachten, vor allem zu vergleichen. Meine Tochter als auch ich, haben große Probleme damit gehabt, als alles anfing zu spriessen und zu wachsen. 

Jungs finden das oft toll. Und Jungs werden oft eher selbstbewusster und halten sich plözlich für den Größten, zumindest haben mir das schon mehrere Männer gesagt, daß das bei denen so war in der Pubertät.  (Vielleicht ist es deswegen auch so, daß dann gerade in dem Alter oft die Jungs ständig eine andere haben und die Mädels wechseln wie blöd, und die Mädels oft auf die vorgetäuschten Liebesbeteuerungen der Jungs reinfallen. Anscheinend sind sie durch ihr niedriges Selbstwertgefühl während der Pubertät, sehr anfällig für den Größenwahnsinn der Jungs in derselbigen, wenn die ihnen dann das Blaue vom Himmel versprechen, um von den Mädels das zu bekommen was sie wollen und dann sind sie weg, wenn sie es bekamen.)

Aber bei mir und meiner Tochter war das eher nicht so, dass wir uns gefreut haben, als es bei uns anfing. Vielleicht aber auch, weil das bei uns schon so früh anfing.  Denn ich kenne auch Mädchen, je älter sie werden, desto mehr freuen die sich drauf, wenn dann endlich was passiert und sie Veränderungen an ihrem Körper feststellen. Das liegt wahrscheinlich wirklich daran wie alt man ist, zum Zeitpunkt wo die Pubertät beginnt. Und das prägt dann auch die Einstellung zum ganzen Körper, glaube ich. Wenn man sich noch kindlich fühlte und man plötzlich Brüste und Haare bekommt, dann verdammt man das und auch später ist man dann vielleicht nicht so glücklich damit. 

Die Hormone sind ganz schlimm. Bei meiner Tochter merke ich, und sie sagt es mir auch, daß sie, seitdem sie in der Pubertät ist, aus heiterem Himmel sowas wie kleine Wutanfälle bekommt. Sie wird dann aus unerfindlichen Gründen total patzig und sie sagte mir schon öfter, daß ihr dann immer plötzlich heiss wird und sie ein komisches Gefühl im Bauch hat. Und sie selbst nicht weiß warum. Und dann regt sie alles auf und sie zickt dann vom Feinsten und fängt an zu diskutieren, also das ist wirklich Nerven aufreibend. Aber ich sage mir immer, daß sie ja auch selbst igdwie Opfer davon ist und halte ihr das nicht vor. Meine Eltern haben dann immer total blöd reagiert und das total persönlich genommen. 

Was sexuelles Interesse betrifft. Also meine Tochter sagt auf der einen Seite noch, sie fände alles was damit zu tun hat, ekelig, aber auf de anderen Seite hat sie irgendwie ständig solche Themen im Kopf. Sie interessiert sich sehr dafür und sie erzählt mir auch von Doktorspielchen und ich hab ihr mal gezeigt was sie sich angucken kann, wenn sie sich dafür interessiert. Denn ich möchte lieber, daß sie realistisch dargestellten Sex sieht, als diese übertriebenen, unrealistischen Porno-Tussis.  Denn sehen Jugendliche sowas, dann meinen sie, so fände Sex statt,so muss das sein. 

Und das ist Schwachsinn. In Pornos werden Frauen als Gegenstand behandelt und die benehmen sich da auch so. Und es gibt schon zu viele Mädchen, deren Eltern denen das anscheinend nicht näher gebracht haben auf eine realistische Art und Weise. Die ihren Kindern nicht vermitteln,das Sex auch was mit Liebe zu tun haben sollte und vor allem mit Respekt. 

Und viele Mädchen fangen dann an gar nicht an sich zu denken, sondern wie ein Pornostar erfüllen sie nur die Fantasien des Mannes. Stöhnen als würden sie gerade verrecken, nur um dem Mann zu gefallen. Denn jedes Mädchen/Frau das/die das macht, macht das nur um dem Mann zu gefallen. Seltenst hat eine Frau von allein das Bedürfnis, so laut zu kreischen, daß man sich 5 Straßen weiter noch gefordert fühlt die Kripo einzuschalten, weil man sich sicher ist entweder wurde gerade jemand rituell geopfert oder  'Hostel-Style' gefoltert. 

Wäre ich ein Mann, würde ich wollen, daß eine Frau sich natürlich gibt,so wie sie halt ist beim Sex. Und nichts vorspielt um ihm zu gefallen. Und die meisten Männer die ich kenne, wollen auch nix vorgespielt bekommen.

Und Jungs die das (so krasse Hardcore-Pornos) sehen, werden auch nicht zu guten Liebhabern, sondern zu Egoisten, wenn sie meinen, so geht das wirklich, deswegen sollte man sich da lieber realistische Dinge ansehen. Es gibt auch solche Sachen.  In Pornos ist immer so eine  kalte und abgeklärte Atmosphäre.

Fazit: 

Also die Pubertät ist bei Jungs und Mädchen ganz anders. Und die einen Mädchen freuen sich drauf, meist wenn sie etwas warten mussten, bis endlich Veränderungen einsetzten. Die 'frühen' finden es oft blöd. Und dementsprechend fühlen sie sich in ihrem Körper wohl oder eher nicht so. Das hängt auch sehr davon ab, ob das Mädchen ihre wachsenden Brüste (und auch das was'ne Etage tiefer 'wächst') als schön empfindet..denn manche Mädchen waren schlank und werden nun plötzlich dicklich, die Brüste entwickeln sich eher birnenförmig und der Po wird fett anstatt rund und knackig. Und auch DIE verändert sich extrem. 

Also als ich mit meinen Freundinnen in das Alter kam, da fand ich teilweise schon richtig lustig, wie bei manchen die Brüste im Wachstum aussahen..die verändern sich nämlich immer mal wieder und sehen während des Wachstums noch nicht so aus, wie dann wenn sie 'fertig' sind.

Bei meiner Tochter allerdings muss ich sagen: Ich wäre froh gewesen, wenn mein Körper sich sooo schön verändert hätte. Sie hat eine unglaublich tolle Figur bekommen. Also sie hat da ein seltenes Glück gehabt.

Die Hormone bedingen das Wachstum, haben aber blöde Nebenwirkungen wie Pickel, Hitzewallungen, unerklärliche Wutgefühle und daß die Mädels frech wie 'Rotz' werden. ;)

Schön, daß Du da so ein Interesse hast. Jungs/Männer die sich in Mädchen/Frauen reindenken können und wollen sind dann oft auch diejenigen, die sehr beliebt sind bei den Frauen und gute Liebhaber werden und gute Partner. 

Oder bist Du aus anderen Gründen neugierig? Hormontherapie oder so vielleicht, weil Du Dich in Deinem Körper nicht wohlfühlst? ;) Nicht böse gemeint, könnte ja sein. 

Liebe Grüße und alles Gute.

...zur Antwort

Bosch Geschirrspüler..nochmals Hilfe bitte..Seite abgeschraubt..Maschine zieht Wasser aber....?

Hallo...

Nochmal ich...ich habe das Wasser jetzt aus der Bodenwanne bekommen..eher zufällig, als ich die Maschine nach vorne kippen musste. Da kam plötzlich sehr viel Wasser mit raus. Hab das dann noch paarmal wiederholt bis kein Wasser mehr kam. Hab angemacht, alles beim Alten. Es kam kein Wasser, allerdings fiel mir dann auf, dass die Maschine aber wohl pumpt..also versucht Wasser zu ziehen.

Also Seitenteil abgeschraubt...und da ist ja dann so ein rechteckiges, durchsichtiges Dingen, an dem 3 Schläuche angeschlossen sind. Und da habe ich gesehen, dass im linken Schlauch immer Wasser gezogen wird, aber das Wasser kommt nur bis zu 1/3 des Schlauches, weiter nicht. Also ist da wohl eine andere Ursache.

Aber welche? ES MACHT DEN Eindruck dass entweder zu wenig Kraft da ist oder Luft? Was könnte es sein? Bis jetzt scheint es,als wären die Schläuche nicht verstopft. Oder kann es doch die Bodenwanne sein? Das Styropordingen jedenfalls ist jetzt ganz unten.Ich seh in einer Ecke noch ein ganz klein wenig Wasser, aber der Styropor ist am Boden.

Habe jetzt gerade Wasser reingegossen in die Maschine und das verteilt sie und läuft somit auch durch das rechteckige Plastikdingen an dem die 3 Schläuche​ angeschlossen sind. Also würde ich immer wieder Wasser reingiessen, dann würde die Maschine ganz normal spülen. 

Also was kann jetzt das Problem sein? Ich verzweifelt langsam. Lieben Dank.

...zur Frage

Nochmal die Fragestellerin. Ich hab mich vertan...die Maschine verteilt und zieht das Wasser, welches ich reingiesse, nur manchmal..also so richtig flüssig läuft das nicht. Im Schlauch, der am Wasserhahn ist, passiert immer nur, dass die ab und an Mal zieht,aber dann schafft sie eh nur bis 1/3 des Schlauches. 

...zur Antwort

Irgendwie hat diese Fage für mich entweder einen ironischen Unterton,also als wäre sie nicht ganz ernst gemeint oder es ist gemeint, ob man den Begriff allgemein anwenden kann oder nur im Falle des Falles..also in der tatsächlichen Praxis... aber irgendwie finde ich in dem Falle die Frage dann auch wieder sinnlos und werde das Gefühl nicht los, hier nimmt uns eine/r aufs Korn, was ich wieder witzig finde.. ich mag dat wenn man über sich selbst lachen kann. Also in dem Fall dann wohl die Antworten gebenden GF'ler. .. Und ich find Menschen sympathisch, die das gerne mal testen, mit so'nem Augenzwinkern, vor allem wenn die es dann ned schnallen und todernst antworten. Ich finde gerade im Netz schnallen die wenisgten, wenn jemand ironisch wird. Besonders auf YT seh ich das häufig. Da schnallen die wenigsten, wenn mal jemand 'n ironisches Video macht. Außer es ist wiklich nicht zu übersehen. 

Was inflagranti, heisst hat ja schon jmd bentwortet. Muss ich dann also ned mehr. :) 

...zur Antwort

Also ich benutze Eichen-, Buchen-, und Haselnusslaub für meine Zwergflusskrebse. Ich suche im Herbst, in abgeschiedenen Wäldern..

(wegen Abgase und so n Kram .. und des Gruselfaktors wegen^^..nee Spass *lüg) 

... nach dem besagten Laub, sortiere es dann zuhause und dann wasche ich es und koche es kurz ab. Weil als ich es das 1.Mal  nur gewaschen und unabgekocht ins Aquarium tat, hat sich so ein weißer glibberiger Belag gebildet, der verbliebenen Bakterien wegen, vermute ich mal. Deswegen koche ich es seitdem immer ab.

Außerdem habe ich gemerkt, daß die Blätter recht zügig absinken, wenn man sie eben kurz abkocht. Wobei wir eben auch bei Deiner eigentlichen Frage wären: Ja sie sinken ab. Kann aber ein klein wenig dauern. Ich beschwere die immer mit Steinen aus dem Aquarium, wenn sie mal doch nicht direkt sinken. Jedenfalls bleiben (sinken) die aber nach einigen Tagen sowieso am Boden, ohne daß man sie beschweren müsste, also auch unabgekocht. Ich würde aber raten abzukochen. Wenigstens kurz in kochendes Wasser halten oder in den Dampf. Das mache ich nämlich immer mit schönen Ästen und Korkeichenrinden, die ich gesammelt habe, die aber zu groß für einen Topf sind...einfach auf den dampfenden Topf legen und ab und zu anders positionieren, damit auch der gesamte Gegenstand heißen Wasserdampf abbekommt und somit erstmal möglichst ohne schädliche Keime ins Wasser gelangt. 

Ich hab mir so mal Planarien und Libellenlarven, lange unbemerkt, in eins meiner Becken geholt, seitdem würde ich wohl 'jedes Staubkorn' abkochen, das ich bewusst in mein Becken geben möchte. :D Denn Planarien loszuwerden ist eine Mission. Aber da habe ich nun auch die ultimative Lösung, also bei Bedarf einfach melden ..und ich teile mein geheimes Wissen womöglich auch mit Dir. :P

Liebe Grüße 

...zur Antwort

Was tun gegen hinterhältige Schwiegermutter

Hallo an alle,

ich weiß ich bin hier nicht alleine mit diesem Thema "Schwiegermutter" und ich muss gestehen das ich darüber auch ganz froh bin. Nur glaube ich in Augenblick das ich eine der ganz übelsten Sorte erwischt habe oder bin ich einfach nur das Problem?! Könnt ihr mir vielleicht das beantworten?

Mein Mann,mein Kind und ich wohnen mit meiner Schwiegermutter unter einem Dach. Sie konnte mich noch nie leiden... Die ganzen Jahre über schon nicht. Sie hat mich bei meinem Mann ständig schlecht gemacht und ich konnte die ganzen Jahre nichts richtig machen. Als ich dann Schwanger wurde, hat sie es dann mit hängen und würgen akzeptiert.

Über 15 Jahre habe ich die gesamten Schikanen geschluckt und den Mund gehalten.... und wenn es mir wirklich mal zu viel wurde habe ich versucht es in einen normalen Ton kundzutun.

Nun ,jetzt kommen wir zu dem eigentlichen Problem, vor ca. 3 Wochen habe ich meine Schwiegermutter auf frischer tat ertappt, wie sie einfach in unsere Wohnung ging und sich munter unsere ganzen Sachen angeschaut hat. Angefangen von Kontoauszügen etc. Sie dachte ich bin nicht zu hause und hat einfach ihren Rüssel überall rein gehängt. Als ich sie, in unserer Wohnung zur rede stellte, wollte sie mir nur etwas bringen. Seltsam hatte aber nichts in der Hand. Sie suchte nach Ausflüchten, sie wäre die Türe herein gefallen und dann irgendwas mit na und. Dann bin ich ausgeflippt und habe geschrien das die Wände wackelten. Seit diesem Zeitpunkt spreche ich mit ihr keinen Ton mehr.

2 Wochen später musste ich dann von unterschiedlichen Leuten anhören, das ich sie angeschrien habe, und das sie mir doch nur etwas bringen wollte... Sie ist ja so arm dran... Da war ich wieder die böse böse Schwiegertochter.... Selbst mein Mann sagte nur " ich weiß schon das sie das tut, sie ist halt so! Ich möchte ruhe im Haus. Willst du jetzt nicht mehr mit ihr reden? Gebe endlich Frieden"

Entschuldigt mal, es ist doch ein eingriff in meine Privatsphäre oder etwa nicht?? Darüber rege ich mich 100% schon auf... ist das nicht verständlich?? Und warum sollte ich jetzt die böse sein? Und außerdem mehr wie 0 sprechen geht doch schon nicht.

Mir ist das Monate, ach was sage ich Jahre davor schon aufgefallen, das Sachen verstellt waren oder nicht mehr an den Platz wo sie vorher standen... es war auch alles durchwühlt... Ich habe mit meinem Mann darüber gesprochen und er meinte ich bilde mir das nur ein. Ich habe es mit der Psyche.... Toll...Ich muss gestehen.. ich habe auch bereits an meinen Verstand gezweifelt.... Tja jetzt haben wir den Psychopath. Ein Psychopath auf 2 Beinen.

Was hat diese Hexe in unseren 4 Wänden ohne zu klopfen oder auch nur die Erlaubnis von uns zu suchen?!

Spinne jetzt ich, soll ich nachgeben oder wie würdet ihr reagieren/ tun??

Besten dank Haserl

...zur Frage

Du bist absolut im Recht. Dein Mann sollte hinter dir stehen. Du hast IMMER das Recht in Deiner eigenen Wohnung zu sagen was Dir nicht passt. Du hast das Recht auf Akzeptanz Deiner Person, als Frau Deines Mannes und auf Akzeptanz Deiner Privatsphäre und IMMER Das Recht zu allem und jedem Deine Meinung zu sagen. Wenn Dein Mann  da nicht zu Dir hält und das nicht versteht, nachdem was sich diese schreckliche Frau alles rausnimmt, dann hat ER ein Problem, nicht Du. Ich weiß, die Frage ists chon lange her, aber ich habe auch genau so eine Schwiemu wie Du, vllt sogar noch schlimmer und ich stöber hier gerade durch ältere Beiträge zum berühmt-berüchtigten Problem mit der Schwiemu.

...zur Antwort