Ist das Saarland überhaupt geeignet, um dort Französisch als Verkehrssprache zu etablieren?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bin Ur-Saarländer... ;) 

Es ist definitiv nicht so, dass französisch als Verkehrssprache etabliert ist. Vielmehr verwendet der Saarländer Teile der f. Sprache in Form von Dialekt. Mehr aber auch nicht .

Manchmal habe ich sogar das Gefühlt, der Saarländer verweigert sich der französischen Sprache. Mehr als das Pflichtprogramm in der Schulausbildung bekommt er meist nicht über die Lippen. Dies fällt insbesondere bei unseren Steuerflüchtlingen auf.

Einige Saarländer nutzen die Nähe zu Frankreich aus und wechseln ihren Wohnsitz unmittelbar hinter die Grenzen um Steuern zu sparen. In direkter Grenznähe wohnen vermutlich mehr Deutsche als Franzosen. Das verrückte ist, obwohl diese Leute jahrelang in Frankreich wohnen, SPRECHEN SIE WEITER DEUTSCH und denken noch nicht einmal daran französisch -richtig- zu lernen.

Ganz anders sieht es bei den Franzosen aus. Diese können meist sehr gut Deutsch in unmittelbarer Grenznähe.

Ich bin zwar nicht direkt aus Saarland, aber aus Rheinland-Pfalz (Mosel). Die Mosel ist ja ganz in der Nähe vom Saarland, deswegen antworte ich trotzdem mal. Ich entschuldige mich schonmal im Vorraus, wenn die beiden Regionen überhaupt nicht gleich sind, und ich irgendwelche Sche*** erzähle.

Es kommt mir manchmal so vor, als wären dort mehr Holländer als Deutsche (und Franzosen) xD Deswegen verstehe ich nicht ganz, wie sie auf Französisch gekommen sind...Vorallem, weil dort die wenigsten wirklich französisch sprechen (also klar, ein Bonjour und ein Merci haben alle drauf, aber sie wären nicht in der Lage eine Konversation in Französisch zu führen).


Eigentlich eine gute Idee. Aber noch ein bisschen unausgegoren.  Zu Ende denken. In Niedersachsen  Niederländisch, Dänisch in Schleswig-H. einführen, Polnisch in MecPomm und Brandenburg, Tschechische inSachsen und Bayern, Schwyzerdütsch in Baden Wü.,  Rest der Grenzbundesstaaten Französisch.  In den Bundesländern ohne Staatsgrenze wird Englisch genügen müssen als Zweitsprache.  Also den ersten polnischen Satz für unsere östlichen Schüler gleich mit geliefert. Kurwa mać co za idea!  Zu Deutsch: F… was für ein Idee!


Waffengesetz lockern unter diesen Bedingungen okay?

Heute in der Schule meinte unsere Lehrerin, dass unter diesen Bedingungen das man das Waffengesetz etwas locker könnte, wegen der Terrorgefahr in Deutschland:

  1. Ab 30 Jahren

  2. İQ Test

  3. Pro Familie eine

  4. Bis zu 15 Jahren Freiheitsstrafe bei einer Weitergabe einer Waffe an eine Familie die schon eine Waffe hat, oder an einen Minderjährigen. (Ausversehen gibts nicht)

  5. Kein Konflikt mit dem Gesetz, freie Akten

  6. Beim ersten ernsten Konflikt (z. B. Gewalt an eigenes Kind) Waffenentzug

  7. Schon 6-10 Jahre Staatsbürger sein

  8. Waffe an Gesundheitskasse, Schule vom Kind, Arbeit vom Sohn (etc.) melden (falls nicht verheiratet, dann hat es ja Recht auf eigene Waffe wegen neuer Familie)

  9. Tests die Beweisen, dass man psychisch okay ist, keine Waffe an Familien mit Suizidgefährdeten etc.

  10. Jedes Jahr Waffe bei der Polizei vorzeigen und neuen İQ-Test

  11. Bei Schuss der Waffe aus irgendeinem Sicherheitsgrund (jemand eingebrochen) sofort Polizei melden.

  12. Waffenläden mit Polizisten, Kameras u. Alarm sichern.

  13. Waffe mit raus schleppen unter diesen Bedingungen erlaubt (Gesundheit etc.)

  14. Anti-Waffen Zonen mit Polizisten sichern u. Metalldetektoren sichern. z. B. Bank.

  15. Kindern von 8-12 Jahren dürfen nicht erfahren, dass man Waffe im Haus hat

  16. Mehr Polizisten auf Streife u. in wichtigen Gebäuden mit Soldaten sichern (Rathaus etc.)

Sie meinte auch, dass es notwendig ist. Da viele Terroristen zurzeit in DE lauern, da man jederzeit entführt werden kann, da man jederzeit mit einem Kerl der dich ausrauben will sich wehren kann usw.

Wie seht ihr das? Ja oder nein?

...zur Frage

Mit gedrosseltem Roller (Mofa) nach Frankreich?

Hi,

ich bin 15 Jahre alt und habe nur ne Mofa-Prüfbescheinigung. Ich habe mir letztens überlegt mal ne Tour nach Frankreich zu machen. Ich wohne relativ grenznahe im Saarland und muss daher auch nicht über die Autobahn. Mein Problem ist jedoch, dass ich überhaupt keine Ahnung, habe ob das gesetzlich überhaupt ok ist. Die Mofa-Prüfbescheinigung existiert ja in Frankreich schließlich nicht. Ich weiß auch nicht ob man in Frankreich fürn Mofa überhaupt nen lappen braucht. Würde mich sehr über ne Antwort freuen :)

Ich bitte mir nicht zu sagen, dass ich mich mit dem langsamen Roller in Frankreich so sehr blamiere und dass ich damit die Lachnummer hoch 100 wäre, denn das geht mir reichlich am Ar*** vorbei ;)

...zur Frage

Was passiert, wenn Saarland wieder zu Frankreich gehört?

Hallo,

Ich wohne im Saarland, brauche bis nach Frankreich ca. 10 Minuten.

Was würde passieren, wenn Saarland plötzlich wieder zu Frankreich gehören würde?

Wäre ich noch "deutsch" oder wären nur die Neugeborenen Franzosen? Oder wie wäre das ? Was würde sich ändern? Mfg

...zur Frage

Französisch-Deutscher Krieg 1870/71?

Kann mir jemand erklären warum beim Französisch-Deutschen Krieg die Schuld auf Bismarck (Deutschland/Preußen) geschoben wird? Also wir sind ja eh für alles in der Geschichte 100% schuld wo wir eigentlich nur 10, 20 oder 30% Schuld haben aber bei dem Französisch-Deutschen Krieg 1870/71 ist es doch so eindeutig und Frankreich erklärte den Krieg. Napoleon III. erklärte stolz, dass das Rheinland bald französisch sein würde und Frankreich gab die Kriegserklärung ab. Trotzdem wird dieser Krieg allgemein in 99% der Fälle Deutsch-Französischer Krieg genannt obwohl der Aggressor zu erst steht. Alle die meinen Ahnung zu haben sagen ja immer "Aber Bismarck und die Depesche blabla". Was geschah denn? Die Spanische Monarchie bot einem Hohenzollern (Preußische Königsfamilie) den Thron in Spanien an. Wilhelm König von Preußen war sehr angetan aber Napoleon war innenpolitisch angeschlagen. Napoleon machte extremen Krawall und forderte, dass der Hohenzollern ablehnt. Das tat er. Das war Napoleon plötzlich nicht mehr genug und er forderte nun noch zusätzlich auf den spanischen Thron für alle Ewigkeit zu verzichten. Daraufhin wurde eine Nachricht angefertigt, Bismarck kürzte sie (nicht fälschte sondern KÜRZTE) und es hieß dann nur noch man habe Frankreich nichts weiter mitzuteilen. Also nachdem Preußen Frankreich entgegengekommen war indem es auf das Angebot Spaniens verzichtete machte Napoleon weiter Stress und Preußen schickte mit der gekürzten Emser Depesche die Nachricht nach dem Motto "Lasst uns in Ruhe". Darauf hin erklärte Frankreich den Krieg wurde phänomenal geschlagen, wir halten uns das Elsaß und Deutschlothringen zurück und alle Deutschen die unter französicher Fremdherrschaft standen wurden befreit und Teil des ersten Deutschen Staates. Warum wird selbst bei dieser eindeutigen Sache so gelogen und uns die Schuld angelastet? Irgendwann reicht es doch mal!

...zur Frage

Annexion des Saarlandes

Hallo mal eine Frage. Nach dem 2. Weltkrieg(auch noch Während) haben die Allierten eine Annektion deutscher Gebiete ausgeschlossen. Ich glaube das war bei der Atlantik Charta. Warum hat Frankreich dann das Saarland 1947 annektiert. Okay es wurde ja später durch einen Volksenscheid wieder an Deutschland angekoppelt aber trotzdem. Hat da wer Ahnung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?