Wird es mir als Sünde ("haram") angerechnet, wenn ich in der Schule nicht beten darf?

12 Antworten

Nachtrag: Nochwas, zum viel zitierten Grundgesetz der "Religionsfreiheit"! Dies bedeutet nämlich nicht, dass Schulen, Arbeitgeber etc. Gebetsräume für Muslime vorhalten müssen, oder Muslime von der Arbeit/Unterricht freizustellen.

Beten ist eine private Angelegenheit, hierfür kannst Du entweder eine stille Ecke aufsuchen, oder Du musst die Gebete in Deiner Freizeit nachholen.

Andersgläubige rennen auch nicht 5 mal am Tag von der Arbeit/Schule/Ausbildung weg um "zwingende" Gebete zu beten.

Wenn Dir soviel daran liegt, dann musst Du auf eine muslimische Schule in einem islamischen Land gehen, dort ist das was Du von Deiner Schule meinst einfordern zu können ganz normal...hier ist es aber nicht normal und muss deshalb auch nicht gewährt werden.

Ich persönlich finde es richtig , wenn die Schule dies verbietet, insofern dies Unterrichtsabwesenheit und speziell geforderte Räumlichkeiten bedingt!

ne! du weisst ja garnicht wie es ist nicht zu beten. vlt. findest du es schön. aber in den pausen darf man ja wohl beten. ich hasse schule !!

0
@dangsang

Ja sicher kannst Du in den Pausen beten, was hält dich davon ab, Du kannst bestimmt auch irgendwo ne Ecke finden wo Du ungestört bist, die gibt es an jeder Schule...dass Du die Schule hasst, solltest DU mit einem Psychologen besprechen

2

Um mal im Jargon dieser Frage zu bleiben, sollte "Andersgläubige" durch "Ungläubige" ersetzt werden.

0

da gibt es bestimmt irgendeine ruhige Ecke wo dich keiner sieht. Du kannst Zuhause vor dem losgehen dich waschen und dann einfach in der pause kurz beten.

Da du wahrscheinlich willst, dass du aus dem Unterricht darfst, nur um zu beten, wird das nicht gehen. Nach dieser Logik könnte jeder irgendetwas sagen, z.B. dass mein Glaube den Mathematikunterricht verbietet. Und schon müsste ich nicht mehr 2 Stunden am Tag mit Mathematikunterricht verbringen. Zu Glück ist das nicht so.

Wenn du das mit einem schnieke Kalligrafiestift in ein Buch schreibst, glauben deine Nachfahren vielleicht daran.

0

Was möchtest Du wissen?