Ist das Eiweißpulver vegetarisch?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was ist Whey Protein? Whey Protein ist ein qualitativ hochwertiges Milchprotein. Milch enthält im wesentlichen zwei Proteinquellen, Molkenprotein und Caseinate. Bei der Käseproduktion wird die flüssige Molke vom Casein getrennt. Das Whey Protein wird dann aus der Molke extrahiert und konzentriert. Whey Protein gibt es in verschiedenen Konzentrationen mit einem Eiweißgehalt von 35, 50 und 80% (dies sind die üblichen Qualitäten, es gibt auch noch andere Werte im Markt. ) Für Proteinkonzentrate wird fast ausschließlich Whey Protein mit einem Eiweißgehalt von 80% verwendet. Eine Ausnahme hiervon bildet das Whey Protein Isolate, welche weiter unten im Text näher beschrieben wird.

http://www.phytochem.de/wheyproteinfakten.html

Da es Eiweiß enthält bzw daus besteht ist es ein tierisches Produkt.Aber es ist kein Fleisch.Daher für Vegetarier geeignet.Solltest du ein Veganer sein der alles tierische ablehnt wäre das nicht s für dich.

Whey Protein ist ein Milchprotein und kommt aus Kuhmilch. Es wird jedoch nicht aus Fleisch gewonnen. Whey Protein ist daher für Vegetarier geeignet, die Milchprodukte zu sich nehmen dürfen.

Hallo @Mephistoles,

vielen Dank für die Beschreibung und den Link hat mir sehr weiter geholfen !

0

@ mephistoles: was macht das milchprotein hochwertig?...erbitte um sachliche begründung, keine vorgefertigte meinung...

0
@rovercraft

@ roverkraft

Frage das besser den Hersteller oder Vertreiber.Ich habe nur zitiert und nicht geschrieben oder empfohlen das man das zu sich nehmen sollte.Das kann und muss jeder für sich selber entscheiden.Ich habe nur darauf geantwortet ob es vegetarisch ist oder nicht.Da es ein Milchprotein ist,Eiweiß enthält,daraus besteht wäre es ein tierisches Produkt,zwar für Vegetarier geeignet die das zu sich nehmen dürfen aber wohl nicht für Veganer die alles tierische ablehnen.Ich werde hier auch keine Diskussion darüber anfangen ob solche Produkte sinnvoll,gesund,hilfreich sind oder nicht.

0

Im Prinzip ist Whey lacto-vegetarisch. Aber auch für Milchprodukte und Eier werden Tiere getötet. Von den überwiegend schlechten Haltungsformen mal abgesehen. Beschäftige dich mal damit. Es gibt auch pflanzliches Eiweißpulver, wenn man das unbedingt braucht.

Im Video findest du einige Infos zur Milchvieh- und Legehennenhaltung (ab 10.50 geht's mit der Milch los).

Huhu,

danke für das Video und deine Antwort werde mir das Video heute bzw. Morgen ansehen!

Leider ist mir bewusst dass ich durch den Konsum von Milch und Eiern die Grausamkeiten in vielen Betrieben (nicht in allen) unterstütze, aber leider schaffe ich es NOCH nicht auf Vegan umzusteigen :(

Danke für den Tipp dass es auch Pflanzliches Eiweißpulver gibt, werde mich morgen mal schlau machen!

Gruß Antorium

0

Wenn Du Eier isst, scheint das auch okay zusein (sind ja Milcheoweiss sowie Eiweiss drin). Generell halt ich persönlich nix von was., das soviele Inhaltsstoffe hat, aber das ist ja persönliche Meinung.

Huhu @SiViHa72,

auch dir danke ich sehr :)

0

Huhu,

warum willst du denn Fertigzeugs nehmen? Selbst als Veganer* in fällt es manchmal schwer nicht ZU VIEL Eiweiß (Proteine) zu konsumieren...

http://www.vamily.de/content/74-Eiwei%C3%9F-Top-10-Eiwei%C3%9Flieferanten-f%C3%BCr-Veganer-innen

Dann muss ich dich leider weiterhin enttäuschen: Auch für Eier & Milch werden Tiere geschlachtet... Beim Ei ist es jedes 2. Küken, weil es nicht männlich ist & daher keine Eier legen kann. Muttermilch wird auch von Kühen nur nach/bzw. während einer Trächtigkeit produziert... Die Kuh wird als vergewaltigt, nach dem Kalben wird ihr das Kleine weggenommen. Ist es männlich wird es recht bald geschlachtet & im Laden als Kalbsfleisch angeboten, weibliche Jungtiere haben dasselbe Schicksal wie ihre Mütter... =( Nach 4-6 Jahren hat die Kuh dann ausgedient & wird als Burgerfleisch weiterverarbeitet...

Daher: Iss Nüsse, Vollkornprodukte & Hülsenfrüchte & du wirst sowas von Muskeln aufbauen (wenn du gescheiht trainierst!) =)

Na bei mir ist das leider nicht so ich esse selbst als Vegetarier relativ wenig und wenn ich meine Nahrungen pro Tag so zusammenzähle anhand den Eiweißangaben, komme ich pro Tag auf 30 Gramm Eiweiß höchstens.

Es ist natürlich erschreckend das zu lesen mit den Küken und der Kuh, für mich ist es wichtig dass ich kein totes Tier esse. Eier und Milch esse ich eigentlich so gar nicht, nur ist es in vielen Lebensmitteln drin bzw. Soße oder Schokolade. Ich weiß auch leider das ich wenn ich selber Eier und Milch (Durch Lebensmittel) konsumiere, das ich in gewisser Weise die Grausamkeit in manchen Betrieben (nicht allen) unterstütze, leider bin ich noch nicht soweit ganz auf Veganer umzusteigen.

Ich esse sogar Nüsse und mache auch Kraft Training nur kommt da leider nichts, ich nehme auch nicht zu, ich bleibe immer bei meinen Gewicht von 67 Kilo bei einer Größe von 1.86 Meter. Wie oben geschrieben nehme ich nur höchstens 30 Gramm Eiweiß zu mir, da ich selber auch nicht viel Esse und deshalb möchte ich gerne zum Pulver greifen was mir zusätzlich 90 Gramm pro Tag bringen wird.

Ich kenne diesen Mann in Video und bin immer wieder erstaunt über ihn, aber ich bin mir sicher dass er sehr wahrscheinlich irgendwelche Tabletten nebenbei nimmt für den Muskelaufbau natürlich Vegane. Aber nur mit pflanzlicher Ernährung kann dies nicht kommen. Einer Bodybuilder hatte schon mal in Fernsehen gesagt, dass er Vegan isst aber zusätzlich Tabletten nimmt damit er die Vitamine bzw. Stoffe bekommt die er durch Fleisch bekommen könnte.

Aber Danke für die Antwort :)

1
@Antorium

Dem Körper ist regelrecht egal, ob das Eiweiß pflanzlichen oder tierlichen Ursprungs ist. Der einzige Unterschied kann darin bestehen, dass einige Aminosäuren von manchen Organismen (also dem individuellen Körper) schlechter aufgenommen werden können.

Du meinst sicher den Alex... http://www.vegan.at/vgoe/aktuelles/alex-d.html

Wie sieht deine Ernährung aus, wie sieht dein Training aus und wie stehst du zum Thema Doping im Sport?

Meine Ernährung ist relativ simpel. Ich habe keinen genauen Ernährungsplan oder so, ich folge lediglich einigen Prinzipien. Ernährung ist etwas Individuelles, jeder muss da auf seinen/ihren Körper hören. Ich esse soviel wie möglich aus Bio-Anbau. Außerdem esse ich so gut wie keine Fertigprodukte, nichts, wo chemische Zusatzstoffe drin sind. Ich koche gern selber und achte auf einen gewissen Rohkostanteil. Viel Frisches und Vollwertiges. Wenn ich diäte, verzichte ich vollständig auf Zucker und Gebäck und erhöhe meinen Proteinanteil. Wenn ich versuche aufzubauen, esse ich soviel wie es bequem möglich ist, ich stopfe mich nicht voll wie viele andere Kraftsportler. Dann sind auch Kuchen, Nudeln, Pfannkuchen etc. erlaubt.

Ich versuche, ausgewogen in Bezug auf die Nahrungsmittelgruppen zu essen und relativ proteinreich, das bedeutet, jeden Tag aus jeder der Gruppen Nüsse, Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide, Gemüse und Obst 1-2 Mal etwas zu essen.

Mein Training variiert stark, je nach Zielsetzung. Generell führe ich ein Logbuch, um meine Erfolge kontrollieren zu können und wechsle etwas am Training nach sechs Wochen. Das kann bedeuten, die Übungen auszutauschen, den Wiederholungsbereich zu ändern oder das ganze Programm komplett zu ändern.

Ich nehme keine Drogen (gar keine, bin straight edge) und hatte auch nie das Verlangen danach. Ich möchte wissen, was ich leisten kann, allein durch Training, Ernährung und know-how. Doping hat zuviele Nebenwirkungen und ist außerdem teuer. Ich könnte nie stolz auf das Ergebnis sein, für mich ist Doping Betrug - auch Selbst-Betrug.

Wenn überhaupt, macht Doping nur Sinn für Leute, die Geld mit ihrer Leistung verdienen können. Für Freizeitsportler ist Doping sinnlos und zeugt meiner Ansicht nach für ein krankes Selbstwertgefühl.

Wie sieht denn dein täglicher Speiseplan so aus? Ansonsten kann ich dir noch eine vegane Ernährungsberatung empfehlen, wenn du wirklich so große Probleme haben solltest. Oder du gehst allgemein zur Untersuchung, vielleicht stimmt was mit deinem Stoffwechsel nicht.

0
@Krtecek

der stärkste Mann ist mehrere Kilo Haferflocken am Tag.

0
@Krtecek

Ja genau diesen Alex Dargatz meinte ich :) Auf der Seite steht jetzt nichts dazu das er Multivitamin Tabletten nimmt als Ausgleich zu seiner Veganen Ernährung, aber ich meine das mal irgendwann von ihn gehört zu haben, aber das wäre ja sowieso kein Doping usw.

Also mein täglicher Speiseplan ist auch sehr simpel:

Morgens: 1 Banane, 2 Scheiben Brot mit Käse (Ohne Lab natürlich) und ein Schokoriegel. Nachmittag 15 Uhr: 1 Schockriegel, Nüsse und Brot Chips (Sind Chips aber aus Brot nennt man Bake Rolls) Abends 18 Uhr: Unterschiedlich mal Nudeln mit Soße, Tofu Würstchen, Kartoffeln, Suppe oder Pommes und dann nichts mehr für den Tag.

Danke für den Vorschlag mit der Ernährungsberatung, eigentlich habe ich keine großen Probleme nur ich fühle mich noch nicht bereit dafür bzw. will ich auch noch nicht. Ich esse halt manchmal auch gerne Waffeln, Pfanne Kuchen oder eine Pizza mit Käse (ohne Lab) das würde ja alles weg fallen da ich eher ein fauler Mensch bin und nicht gerne selbst am Herd stehe und mir bzw. Vegane soßen usw. zu machen.

Hm Stoffwechsel kann eigentlich nicht das Problem sein eher liegt es an meiner Ernährung ^^

Übrigens Danke für den Link !

@animaster: Würde bzw. ich gar nicht schaffen, schon allein weil ich wenig Hungergefühl habe, sowas müsste ich mir dann reinstopfen aber das ist ja sowieso nicht Gesund ^^

0
@Antorium

Wie oben schon geschrieben ist es einfacher Vitamin B12 zu supplementieren, also genau zu rechnen wieviele angereicherte Lebensmittel mensch zusich nehmen sollte. Das kann dann auch unter Vitamin fallen.

Mehr ist aber wirklich nicht notwendig, wenn mensch sich ausgewogen & abwechlungsreich ernährt. =)

Ach es gibt auch vegane Waffeln & Pfannkuchen. Selbst Pizza ist nicht unmöglich! (Was für Käse nimmst du da eigentlich) Ich weiß nicht wieviel Sport du am Tag so machst, aber das scheint mir recht wenig was du isst. (Oder wir essen mittlerweile einfach mehr als üblich ^^) & sehrviel Eiweißgehalt seh ich da auch nicht.

Ja das ist eine Sache die zwangsläufig (es sei denn mensch kauft nur noch fertige Sachen) mit dem Veganismus auftritt: Du wirst Kochen! Aber das ist doch nicht schlecht. Du weißt was drin ist & bekommst ein Gefühl für dein Essen. & selbst Soßen müssen nicht aufwendig sein.

0
@Krtecek

Also ich trainiere zuhause hauptsächlich mit Hanteln und halt Liegestütze, am Morgen 20 Minuten und am Abend 20 Minuten dann 1 Tag Pause und das gleiche am nächsten Tag, dann wieder Pause usw.

Ja ich denke auch das ich relativ wenig esse aber wie schon geschrieben habe ich einfach kein Hungergefühl, schätze mein Magen ist einfach kleiner weil ich mich dran gewöhnt habe so wenig zu essen. Das siehst du richtig, viel Eiweißgehalt ist in meinen täglichen Speiseplan leider wirklich nicht drin :(

Also ich nehme den Käse BIOTREND Bio Gouda das ist der Käse von Lidl, vor ein paar Jahren habe ich ein Artikel gefunden im Internet, der beschrieben hat das so und so viel Käsesorten mit mikrobielles Lab hergestellt werden. Den Artikel finde ich allerdings nicht mehr und seit ungefähr 3 Jahre esse ich diesen Käse jetzt ^^

Ja ich merke das ja auch schon bei den Vegetarismus das ich selber anfange zu kochen und nicht mehr so oft auf Fertige Sachen zurückgreife, aber manchmal oder öfters falle ich noch in die alten Muster zurück um auf die Schnelle was fertig zu haben, aber das schaff ich auch noch :)

0

solche proteinkozentrate werden billigst aus milch und soja industriell hergestellt und teuer an naiven verkauft...sie bringen nichts, es ist reine bauernfängerei...

Na ja ist doch immer so das viele dinger billig hergestellt werden und dann teuer verkauft werden, ein beispiel vielleicht ein blödes ^^ I Phone Materialkosten liegen im schnitt bei 130-140 Euro, trotzdem wird es für 400-500 Euro verkauft und das kaufen auch Millionen Leute ist kein unterschied.

Ob sie nichts bringen will ich nicht sagen mein Kumpel hilft es jedenfalls, er ist schon ne richtige Kante und er behauptet zumindest das ihn das Eiweißpulver geholfen hat.

0

Was möchtest Du wissen?