Ist das Eiweißpulver vegetarisch?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was ist Whey Protein? Whey Protein ist ein qualitativ hochwertiges Milchprotein. Milch enthält im wesentlichen zwei Proteinquellen, Molkenprotein und Caseinate. Bei der Käseproduktion wird die flüssige Molke vom Casein getrennt. Das Whey Protein wird dann aus der Molke extrahiert und konzentriert. Whey Protein gibt es in verschiedenen Konzentrationen mit einem Eiweißgehalt von 35, 50 und 80% (dies sind die üblichen Qualitäten, es gibt auch noch andere Werte im Markt. ) Für Proteinkonzentrate wird fast ausschließlich Whey Protein mit einem Eiweißgehalt von 80% verwendet. Eine Ausnahme hiervon bildet das Whey Protein Isolate, welche weiter unten im Text näher beschrieben wird.

http://www.phytochem.de/wheyproteinfakten.html

Da es Eiweiß enthält bzw daus besteht ist es ein tierisches Produkt.Aber es ist kein Fleisch.Daher für Vegetarier geeignet.Solltest du ein Veganer sein der alles tierische ablehnt wäre das nicht s für dich.

Whey Protein ist ein Milchprotein und kommt aus Kuhmilch. Es wird jedoch nicht aus Fleisch gewonnen. Whey Protein ist daher für Vegetarier geeignet, die Milchprodukte zu sich nehmen dürfen.

Hallo @Mephistoles,

vielen Dank für die Beschreibung und den Link hat mir sehr weiter geholfen !

0

@ mephistoles: was macht das milchprotein hochwertig?...erbitte um sachliche begründung, keine vorgefertigte meinung...

0
@rovercraft

@ roverkraft

Frage das besser den Hersteller oder Vertreiber.Ich habe nur zitiert und nicht geschrieben oder empfohlen das man das zu sich nehmen sollte.Das kann und muss jeder für sich selber entscheiden.Ich habe nur darauf geantwortet ob es vegetarisch ist oder nicht.Da es ein Milchprotein ist,Eiweiß enthält,daraus besteht wäre es ein tierisches Produkt,zwar für Vegetarier geeignet die das zu sich nehmen dürfen aber wohl nicht für Veganer die alles tierische ablehnen.Ich werde hier auch keine Diskussion darüber anfangen ob solche Produkte sinnvoll,gesund,hilfreich sind oder nicht.

0

Wenn Du Eier isst, scheint das auch okay zusein (sind ja Milcheoweiss sowie Eiweiss drin). Generell halt ich persönlich nix von was., das soviele Inhaltsstoffe hat, aber das ist ja persönliche Meinung.

Huhu @SiViHa72,

auch dir danke ich sehr :)

0

Im Prinzip ist Whey lacto-vegetarisch. Aber auch für Milchprodukte und Eier werden Tiere getötet. Von den überwiegend schlechten Haltungsformen mal abgesehen. Beschäftige dich mal damit. Es gibt auch pflanzliches Eiweißpulver, wenn man das unbedingt braucht.

Im Video findest du einige Infos zur Milchvieh- und Legehennenhaltung (ab 10.50 geht's mit der Milch los).

http://www.youtube.com/watch?v=LEIM2DRNFjM

Huhu,

danke für das Video und deine Antwort werde mir das Video heute bzw. Morgen ansehen!

Leider ist mir bewusst dass ich durch den Konsum von Milch und Eiern die Grausamkeiten in vielen Betrieben (nicht in allen) unterstütze, aber leider schaffe ich es NOCH nicht auf Vegan umzusteigen :(

Danke für den Tipp dass es auch Pflanzliches Eiweißpulver gibt, werde mich morgen mal schlau machen!

Gruß Antorium

0

solche proteinkozentrate werden billigst aus milch und soja industriell hergestellt und teuer an naiven verkauft...sie bringen nichts, es ist reine bauernfängerei...

Na ja ist doch immer so das viele dinger billig hergestellt werden und dann teuer verkauft werden, ein beispiel vielleicht ein blödes ^^ I Phone Materialkosten liegen im schnitt bei 130-140 Euro, trotzdem wird es für 400-500 Euro verkauft und das kaufen auch Millionen Leute ist kein unterschied.

Ob sie nichts bringen will ich nicht sagen mein Kumpel hilft es jedenfalls, er ist schon ne richtige Kante und er behauptet zumindest das ihn das Eiweißpulver geholfen hat.

0

(antwort auf einer ähnlichen frage)...als neuling auf diesem gebiet sollst du richtig informiert sein: die proteine die man einnimmt landen nicht dort, wo man sie gerne hätte (muskeln), sondern in darm (auch wenn der "trainer" was anderes behauptet), das ist einfach unsere biologie...dort werden sie auseinandergenommen und in aminosäuren zerlegt...diese gelangen dann in den blutstrom und so erreichen sie alle körperzellen...hier baut sich der körper die für den zellerneuerungsprozess benötigten proteinen wieder zusammen (zusammensetungs- und mengenmässig), der überschuss wird nicht problemlos über die nieren ausgeschieden (wer behauptet mehr wasser trinken löst das problem lügt weil er was verkaufen will, oder er hat keine ahnung)...viel überschuss bedeutet mehrbelastung dieser organe, längerfristig erkranken sie...wenn du proteine einnehmen möchtest, dann wähle die pflanzlichen aus, diese belasten weitaus weniger den körper: bohnen, linsen z. b. sind sehr gute proteinlieferanten (wurden bevorzugt auch von gladiatoren eingenommen)...der tägliche proteinbedarf (für einen erwachsenen der ca. 2.500 kcal energiebedarf hat) ist ca. 60 g für männer und ca. 50 g für frauen (die mengen berücksichtigen auch hohe körperliche anstrengungen) alles was drüber liegt muss, wie oben beschrieben, ausgeschieden werden…die als höherwertig angepriesenen proteinen (diverse pulverchen die auch in den fitnessstudios mit vorliebe angeboten werden) sind industriell billigst aus milch- und sojaproteine hergestellt und angereichert, dass macht sie noch schädlicher...habe mir eine dose whey-protein angeschaut, abgesehen von den vielen zusätzlichen, ungesunden zutaten neben proteine, steht der satz: „die tägliche proteinmenge kann sich (durch den konsum des pulvers) verdoppeln“, allerdings ist keine empfohlene tägliche menge angegeben (nur bei den vitaminen), dennoch werden 2-3 oder mehr portionen pro tag (je 30 g pulver mit milch vermengt) empfohlen und dass kann nicht gesund sein! (siehe den richtigen proteinbedarf oben)… nicht übersehen, es handelt sich hier um proteinkonzentrate...beispiel nierensteine bei einem prominenten sportler, wladimir klitschko: http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/gesundheit/nierenstein-klitschko-boxen100.html es wird im beitrag nur wenig auf die ernährung eingegangen, dennoch gibt es den hinweis in richtung was oben geschrieben steht...hinzu kommt ein gewaltiges problem: alle tierischen proteinen (insbesondere aus milch/produkte, das kasein ist hiermit gemeint) enthalten ein hormon namens IGF-1, es ist für den zellenwachstum bei den tieren zuständig...dieses hormon bewirkt aber auch bei menschen eine beschleunigung des zellenwachstums, dass bedeutet zwar etwas mehr muskelmasse, aber gleichzeitig die beschleunigung des alterungssprozesses gekoppelt mit krebszellenentwicklung (krebs ist ein abnormales zellenwachstum)...deine normale ernährung hat bisher alle deine ca. 600 muskeln erhalten können, das schafft sie weiter ohne probleme, überlege gründlich was dir wichtiger ist...was du mit deiner gesundheit anstellen willst bleibt allein deine entscheidung, aber du bist jetzt besser informiert ps: kritiker dieser info mögen bitte beachten, dass junge, unerfahrene männer ein anrecht darauf haben richtig informiert zu sein, sonst können sie eine leichte beute für die bodybuildungindustrie oder diverse verbrauchermärkte werden, die nicht zufällig proteinpräparate zu verkaufen haben…

Huhu,

ist ja mal interessant zu lesen vielen Dank!

"Viel Überschuss bedeutet mehr Belastung dieser Organe, längerfristig erkranken sie" "aber gleichzeitig die Beschleunigung des Alterung Prozesses gekoppelt mit Krebszellenentwicklung (Krebs ist ein abnormales Zellenwachstum)"

Das ist ja nicht grad Positiv zu lesen, auch wenn es mit pflanzliches den Körper weniger belastet.

"60 g für Männer"

Also da bin ich mir sehr unsicher wenn ich mich so im Internet umschaue und bzw. mein Kumpel so ansehe die nehmen alle mindestens 2 bis 3g pro Körpergewicht zu sich trotz dieser Belastung der Organe. Ich weiß natürlich nicht ob es ihnen dann alle egal sind wenn sie so viel nehmen, nur ich lese und höre halt überall mindestens 2 Gramm pro Körpergewicht. Aber 2 Gramm wäre mir sowieso zu viel 60 Gramm vielleicht schon wieder zu wenig da man durch das Eiweißpulver ja 90 Gramm einnehmen kann, vielleicht werde ich mich von meinen Arzt einmal beraten lassen.

Jedenfalls bedanke ich mich für die (Antwort auf einer ähnlichen frage) fühle mich auf jeden Fall jetzt besser informiert über die Folgen!

0
@Antorium

60g zu empfehlen ist genauso unprofessionell wie 3g/kg. Je nach Energieaufnahme machst du mit 1,2-1,5g/kg nichts falsch, weder gesundheitlich noch leistungstechnisch.

0
@Aszidd

@aszidd: du glaubst besser als die wissenschaft zu wissen, lies bitte hier nach: http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=article&sid=283 es wird mich nicht wundern, wenn du auch danach weiter falsche behauptungen aufstellst, das macht jeder der partout nur seine meinung als wahrhaftig betrachtet...kann es sein, dass nur du den stein des weisen besitzt und wir alle anderen doof sind?...

0
@rovercraft

Nein, nicht alle, nur du.

Sich bei Fragen zur Ernährung auf die DGE zu verlassen zeugt auch nicht grade davon das man sich auskennt. Da wird vieles propagiert.

Wer einfach mal 60g in den Raum stellt ohne auch nur ansatzweise unterschiedliche Anforderungen der Eiweißzufuhr, wie erhöhtes Ausdauertraining oder Kohlenhydratreduzierung miteinbezieht, sich Stickstoffbilanzen von der DGE bescheinigen lässt und die Warnkeule schwinkt, bei Eiweißmengen die sogar für Patienten mit Nierenleiden empfohlen wird, der wird sein Leben lang unrecht haben egal wie oft er seine Antworten kopiert und sie möglichst quantitativ verbreitet.

Informier dich halt endlich mal anständig und unterlass bis dahin deine sinnlosen Empfehlungen zum Eiweißbedarf. Denn deine Empfehlungen mit wenig Eiweiß und wenig Fett führen unweigerlich zu einer viel zu hohen Aufnahme von Kohlenhydraten. Gesundheitliche Folgen darüber kann man sich gerne mal selbst googlen.

0

Was möchtest Du wissen?