Inkasso beauftragt am Tag der Zahlung?

5 Antworten

Da fehlen ein paar Informationen!

Wie lange war die Zahlungsfrist im Mahnschreiben? Wie hoch sind die geforderten Inkassogebühren?

Grundsätzlich können die Gebühren durchaus zum Verzugsschaden gehören, wenn sie angemessen sind und Du die Nachfrist hast ungenutzt verstreichen lassen.

Zahlungsziel war der 31.01.

Gebühren sind angemessen.

Ich weiß, dass ich im Zahlungsverzug war. Mir geht es tatsächlich mehr darum, ob die Gebühren noch rechtens sind, wenn das Inkasso erst nach Zahlung tätig geworden ist.

Vorallem habe ich die Zahlung übers Online Banking gemacht. Zahlung sollte daher innerhalb von 24 Stunden gutgeschrieben sein. Also am 04.02. Wenn dann das Inkasso am 05.02. beauftragt wurde, war das nach Zahlungseingang.

0

Du hast wohl eben nicht so gezahlt, dass das Geld fristgerecht da war.

Schade, sonst wäre alles andere hinfällig.

Dein Geld ist eben erst eingegangen, nachdem das Inkasso die Forderung übernommen hatte.

Merke: auf allerletzten Drücker handeln ist meist eine schlechte Idee.

Danke für die wenig hilfreiche Antwort.

Wahrscheinlich ist in Ihrem Leben noch nie was untergegangen und Sie haben auch noch nie was vergessen.

0
@LaNi90

Ich weiss nicht, wie es bei Violetta1 aussieht. Ich habe aber durchaus schon mal was vergessen. Dann habe ich aber auch die Konsequenzen getragen, ohne lange rumzumeckern oder gar andere dafuer verantwortlich zu machen.

0
@DerCaveman

Habe ich irgendwo gesagt, dass ich unschuldig bin, rumgemeckert oder irgendjemand die Schuld gegeben? Dann zeigen Sie mir bitte wo.

Es war eine ganz normale Frage. Dafür ist dieses Forum glaub ich da.

Und das Inkassounternehmen auch nicht immer rechtens arbeiten ist glaub ich auch bekannt.

0
Wäre das Durchsetzungsfähig?

Sind Inkassogebühren beinahe nie.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

ja, das ist durchsetzungsfähig für das Unternehmen. Du hast ja schon Zahlungstermine bekommen und die hast du überschritten.

Da du nicht rechtzeitig gezahlt hast, Mahnschreiben ignoriert hast, ist es dein Verschulden, dass das Inkassobüro eingeschaltet wurde. Somit musst du es auch zahlen.

Nö.

Schadensminderungspflicht des Gläubigers. Inkassobüro war nicht erforderlich. Inkassokosten sind i.d.R. zu hoch.

0
@kevin1905

Nicht erforderlich wäre es, wenn bis zum Termin gezahlt worden wäre.

0
@Ma10ddin

Ein Gläubiger muss den für den Schuldner günstigsten Weg der Rechtsverfolgung wählen. Das ist nicht das Inkassobüro.

Warum dann Inkassobüro? Weil es den Gläubiger nichts kostet. Wenn der aber keine Inkassogebühren ausglegt, wie kommt das Inkassobüro dazu welche zu fordern? Es fehlt die Anspruchsgrundlage.

2

Was möchtest Du wissen?