Verjährung, inkasso,gezahlt?

10 Antworten

Wenn die Inkassofirma einen Titel hätte, würde sie die Forderung längst vollstrecken lassen.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit sind das Betrüger. Die kaufen Adressen und rufen endlos an und schreiben malerische Drohbriefe, dass man nie wieder ein Handy oder eine Wohnung oder einen Orgasmus kriegt, wenn man ihnen kein Geld überweist.

Schriftverkehr mit solchem Gesindel bringt exakt gar nichts. Du kriegt nur das Merkmal "reagiert auf Kontaktaufnahme" in deren Datenbank und du wirst noch öfter belästigt.

Also auf Schreiben nicht reagieren, bei Anrufen "Moment bitte" sagen, den Hörer eine Minute weglegen und dann auflegen. Das ist alles Software-gesteuert, irgendwann ploppt deine Nummer im Callcenter immer seltener auf und irgendwann ist Ruhe.

Ein verdammt gefährlicher Rat, auch weil dem Schuldner mit der bereits geleisteten Ratenzahlung sehr wohl bewusst ist warum er zahlen muss.

5

Eine titulierte Forderung ist 30 Jahre lang gültig. Und ja, der Titel ergeht durch richterliche Entscheidung.

Zahlen müßt Ihr aber und gerade deshlab trotzdem.

Wenn er dir Schuld anerkennt ist die Verjährung gehemmt. Auf Verjährung muss man sich berufen.

Zudem fordert auch nicht das Gericht Titel ein, sondern stellt diese nur aus. Allerdings muss die Titulierung nachweisbar sein. Fordert Den Titel ein. Wenn sie gelogen haben kommt ihr vielleicht so wieder raus.

Der Titel gilt 30 Jahre

und die meinten das die Forderung tituliert wäre

Wenn es tatsächlich tituliert ist, dann kann man 30 Jahre lang sogar den Gerichtsvollzieher zum Pfänden vorbeischicken.

WEnn das tituliert worden ist, muss der Schuldner das doch selber wissen, der Titel hält dann 30 Jahre, ansonsten wäre dies verjährt

Was möchtest Du wissen?