Was hat deine Recherche bisher ergeben?

Steuern sind ein sehr weiteres Feld. Es gibt viele Steuerarten.

...zur Antwort

Ja, Müll...

Wartezeit bei Haftpflicht lässt schon ziemlich tief blicken auf welches Kundenklientel man wohl anfänglich abgezielt hat (unerwünschtes Geschäft).

Man erntet was man sät.

...zur Antwort

Wieso solle der Mietwagen absetzbar sein.

Erklär den Fall doch mal genauer...

...zur Antwort

Eine selbstgenutzte Immobilie dient nicht der Einkünfteerzielung.

Die Darlehenszinsen sind daher keine Werbungskosten/Betriebsausgaben und daher auch nicht steuerlich relevant.

...zur Antwort

Angestellt war ich nur in meiner Ausbildung und davor eben auf Minijobbasis neben der Schule.

Niemals wieder würde ich einen Chef akzeptieren, der mir sagt wann ich zu arbeiten habe, wie viel, wo und was ich dafür maximal verdienen kann.

Dies ist mit meiner Persönlichkeit und meinen Vorstellungen vom Leben völlig unvereinbar.

Für mich persönlich kommt nichts anderes in Frage als selbständiges Unternehmertum.

...zur Antwort

Wie wäre es mal mit Satzzeichen und Absätzen?

Wenn du dir Zutritt zur Wohnung verschaffst ohne Zustimmung des Besitzers ist das Hausfriedensbruch und strafbar. Auch durchsucht werden darf fremdes Eigentum auf gar keinen Fall. Beides wären Eingriffe in elmentare Grundrechte.

Dies dürfen nur Menschen mit hoheitlichen Rechten bei einer konkreten Verdachtssituation bzw nach richterlicher Anordnung, ergo ja Polizei.

...zur Antwort

Bis zum Ende der Kündigungsfrist bist du weiterhin Besitzer der angemieteten Wohnung und kannst über diese verfügen. Darüber hinaus ist es Vereinbarungssache zwischen dir und Vermieter.

Das wäre dann ein neuer Mietvertrag, evtl. mit einem höheren Mietzins.

...zur Antwort
ist die Kündigung rechtens ?

Nein.

Ich bin Hartz4 Empfänger, wie soll ich das bezahlen

Beratungs- und Prozesskostenhilfe. Die Beratungshilfe muss eigentlich BEVOR du einen Anwalt involvierst beantragt werden.

Soll sie prozessieren, so lange du es nicht zu einem Anerkenntnisurteil kommen lässt, bist du auf der sicheren Seite.

Ich habe Angst

Dann hör einfach auf Angst zu haben.

...zur Antwort

So lange dir keine korrigierte Rechnung zugeht bist du schadlos gehalten.

...zur Antwort
Sollte ich denen von dem Job erzählen?

§ 263 StGB mal verstehend gelesen?

Bekommen die das eh raus?

Yuhs, beim quartalsweisen Kontenabgleich mit dem Bundeszentralamt für Steuern.

Was soll ich tun, damit es nicht heisst, Betrug und ich mit Konsequenzen rechnen muss

Anwalt kontaktieren:

www.hartz4widerspruch.de z.B.

...zur Antwort

So funktioniert es nicht bzw. gibt es da keinen fixen Wert da eben die Rentenhöhe so nicht ermittelt würde.

Entscheidend sind die Anzahl der Rentenpunkte, wobei man für Jedes Jahr Durchschnittsverdienst (38.901,- €) entsprechend mehr oder weniger erhält. Der Deckel liegt aktuell bei 80.400,- € im Jahr (2,0668 EP).

Die Entgeltpunkte werden multipliziert mit dem dann gültigen aktuellen Rentenwert (aktuell 32,03 € West).

Wenn man keine vorgezogene Altersrente mit Abschlägen in Anspruch nimmt, so wäre dies dann die Höhe der monatlichen Bruttoaltersrente.

...zur Antwort

Bitte bedenke, dass eine Beamtenpension keine Rente, sondern ein Gehalt auf Lebenszeit ist.

Wenn man also weiterhin einer Erwerbstätigkeit nachgehen mag und es sich hierbei nicht um einen pauschal versteuerten Minijob handelt, sondern um eine darüber hinausgehende Anstellung, so müsste diese zwangsläufig über Steuerklasse VI abgerechnet werden.

Dazu kommen Grenzen bis zu welchem Einkommen dieses pensionsunschädlich ist.

...zur Antwort