Warum können Polizeibeamte bei einem Haftbefehl keine Auge zudrücken?

Weil damit der Rechtsstaat am Ende wäre.

Ein Haftbefehl wird von einem Gericht ausgestellt und bindet die vollziehende Gewalt, sprich die Polizei. Der HB wird ja auch nicht aus Spaß an der Freude erlassen, da es sich um einen erheblichen Grundrechtseingriff handelt und den muss ein Richter anordnen, nachdem er den Fall geprüft und dies für erforderlich befunden hat.

Auch steht vor einem Haftbefehl meist eine erhebliche Straftat bzw. der Verdacht einer solchen, da ist eine eine Festnahme der Person durch das allgemeine Sicherheitsinteresse der Gesellschaft durchaus gegeben.

...zur Antwort

2022: 46.060,- €

2023: 6.300,- €

...zur Antwort

Nein!

...zur Antwort

KVdS hat Vorrang vor KVdR.

https://www.tk.de/techniker/leistungen-und-mitgliedschaft/informationen-versicherte/veraenderung-private-situation/versichert-als-waisenrentner/ich-bekomme-eine-waisenrente-wie-bin-ich-versichert-2008282

...zur Antwort

Abhängig vom bestehenden DBA wird die ausländische Quellensteuer auf die deutsche Kapitalertragsteuer angerechnet.

...zur Antwort

Google mal das Schlagwort "Investmentporn" und überdenke mal deine Quellen. Ja der Konflikt China / Taiwan schwelt etwas aber China hätte auch viel zu verlieren.

Panik und Angst führen zu überstürztem, unüberlegtem, irrationalem Handeln.

Beim Investieren ist Emotionslosigkeit aber ein sehr wichtiger Faktor.

Und wie sollte man aktuell investieren in Zeiten von Krieg und China Krise um sein Geld zu schützen.

Gewinner gibt es immer und wenn es Rüstungskonzerne sind. Ganz grundsätzlich sollte an sich breit aufstellen, heißt unterschiedliche Anlageklassen (Aktien, Immobilien, Rohstoffe, Anleihen, usw.), unterschiedliche Märkte (Europa, Nordamerika, Asien, Schwellenländer), Währungen (£, $, €, CHF, etc.).

...zur Antwort

Die Einkommensteuerlast die man zahlt ist immer gleich, egal welche Steuerklasse man wählt. Durch Wechsel der Steuerklasse lässt sich gegenüber dem Finanzamt kein einziger Cent einsparen.

In der Kombination III/V werden dem Partner in der Klasse III (mit dem höheren Brutto) mehr Freibeträge zugestanden, wodurch der Lohnsteuerabzug erst bei einem wesentlich höheren Einkommen beginnt, wohingegen der Partner in Klasse V mit dem niedrigen Einkommen schon viel früher Lohnsteuerabzüge hinnehmen muss, weil ihm eben diese Freibträge fehlen.

Der Mehrabzug beim Partner mit dem geringeren Einkommen reicht regelmäßig nicht aus, die Einkommensteuerschuld zu decken und den geringeren Abzug in der Klasse III auszugleichen, daher

  1. besteht Abgabepflicht zur Einkommensteuererklärung
  2. besteht regelmäßig die Gefahr einer Steuernachzahlung

Diese umgeht man durch die Klassen IV/IV, hier gibt es teilweise sogar noch Erstattungen oder IV/IV mit Faktorverfahren.

Dies sei allgemein gesagt. Für eine detailierte individuelle Betrachtung suche bitte einen Steuerberater auf oder bemühe die Lohnsteuerhilfevereine.

...zur Antwort

Das Gehalt spielt keine Rolle für die Beiträge.

Wenn man davon ausgeht, dass 50% Beihilfe bestehen, wird ein vernünftiger Restkostentarif (20/30 Aufteilung) sich wahrscheinlich für einen Mitzwanzigjährigen zwischen 200 und 300,- € pro Monat bewegen (Pflegepflichtversicherung nicht vergessen!).

Das hängt aber auch damit zusammen ob ggf. ein Risikozuschlag erhoben werden muss, wegen einer Vorerkrankung (maximal 30% sind zulässig) und wie umfangreich die Leistung ist. Allerdings gibt es für Beamte meist keine so großen Tarifgefälle wie für Tarife mit Zielgruppe Selbständige und gutverdienende Angestellte.

Lass dich unabhängig beraten.

...zur Antwort
Ich schaue seit Jahren kein Fernsehen mehr und trotzdem muss ich den Rundfunkbeitrag zahlen.

Aber du nutzt das Internet, z.B. um diese Frage zu schreiben. Allerdings ist die Erhebungsgrundlage des Rundfunktbeitrags seit 2013 (!) nicht mehr die Empfangsgeräte, sondern die Wohnung.

Für jede Wohnung ist ein Beitrag zu zahlen, wenn keine Befreiungsgründe vorliegen.

Zudem steht nächste Woche bei mir der Zensus, eine Bürgerüberwachung unter dem Deckmantel einer angeblichen Volkszählung, an.

Lass die Verschwörungstheorien zu hause, sonst ist eine sachliche Argumentation nicht möglich. Zenus ist nicht neues. Wird halt in regelmäßigen Abständen durchgeführt.

...zur Antwort

Preise im Laden sind zu verstehen als Angebot des Händlers an dich ein Kaufsgebot zu dem Preis abzugeben, sog. Invitatio ad offerendum.

Es steht dir frei zu handeln und es liegt in der Kompetenz der meisten Einzelhändler sich darauf einzulassen oder eben nicht.

Besonders bei vererblicher Ware, die kurz vor Ablauf steht könntest du damit Erfolg haben, bei SIM-Karten jetzt vielleicht eher nicht, Glück gehabt.

...zur Antwort

Es gibt kein Schriftformerfordernis für Widersprüche oder andere Willenserklärungen außer dort wo das Gesetz diese eindeutig vorsieht (Wohnraummietverhältnis, Arbeitsverhältnis). Es reicht die Text- oder elektronische Form.

Allerdings trägst du als Absender die Beweislast, dass die Willenserklärung fristwahrend dem Empfänger zugegangen ist und das ist mit Email nur so bedingt gegeben.

...zur Antwort

Wenn du nicht gerade als Profisportler (in Deutschland hauptsächlich Fußballer) unterwegs bist, wird ein solches Einkommen als Angestellter extrem schwierig bis nahezu unmöglich zu erzielen sein.

Es führt nach meiner Lebens- und Berufserfahrung also kaum ein Weg an erfolgreichem Unternehmertum vorbei, wenn man ein überdurchschnittliches Einkommen erzielen und dieses vielleicht irgendwann von seiner aktiven Arbeitsleistung abkoppeln will.

Aber auch das ist keine Garantie. Viele Existenzgründungen scheitern innerhalb der ersten 3 Jahre aus unterschiedlichen Gründen.

Ansonsten versuche es mit einem BWL Studium oder ähnlichem und einer Karriere im mittleren oder gehobenen Management großer Konzerne.

...zur Antwort

Wenn er in Thailand lebt ist er dort unbeschränkt steuerpflichtig. Es gilt thailändisches Steuerrecht für seine Bezüge.

...zur Antwort