Weiß das Jobcenter nicht vom ALG I Bezug?

ALG I ist vorrangig, also können die 416,- € definitiv NICHT korrekt sein, es sei denn du hast etwas verschwiegen, rechtswidrigerweise.

...zur Antwort

Wenn ich als Handelsvertreter arbeite und ich bekomme im Jahr auf 40.000 Brutto mit was kann ich denn Gewinn schmälern dass ich noch Rente bekomme?

Wenn ich als Handelsvertreter arbeite und ich bekomme im Jahr auf 40.000 Brutto mit was kann ich denn Gewinn schmälern dass ich noch Rente bekomme?

Bin ich richtig in der Annahme dass durch die zusätzliche KV mein Gewinn geschmälert wird die ich als EM-Rentner bezahlen muss? Könnte ich noch eine private Altersvorsorge machen, würde das auch den Gewinn schmälern.

Ich habe mir gedacht, wenn ich 6000 Euro zusätzlich Krankenversicherung bezahle, ca. 7000 Euro Fahrtkosten habe im Jahr und 10000 Euro Rentenversicherung (ich bezahle ja doppelt soviel weil der AG nichts bezahlt).

Ich dann 40.000 Euro abzgl. 25.000 Versicherung und Benzin hätte. Könnte ich noch eine Krankenzusatzversicherung für lohnfortzahlung abschliessen im Jahr für 5000 Euro und hätte dann 20.000 Euro.

Wenn ich dann noch eine private Altersvorsorge Versicherung abschliesse und da noch 14.000 Euro im Jahr einbezahle, so hätte ich noch rund 6000 Euro vor Steuern als Handelsvertreter und dürfte meine Rente behalten, da ich im Jahr ja 6300 Euro dazuverdienen darf.

Ist meine Rechnung so richtig, insbesondere mit der privaten Altersvorsorge?

Wie lange könnte ich so eine Versicherung rückwirkend abschliessen, d.h. würde es gehen wenn ich dieses Jahr im Dezember als Hausverkäufer anfange zu arbeiten und schliesse die Versicherung im nächsten Jahr im Dezember rückwirkend zum Januar 2019 ab, geht das? Im Prinzip bezahle ich einfach rückwirkend von Januar bis Dezember Versicherungsbeiträge. Das hätte den Vorteil, dass ich da weiß wieviel ich verdient habe, sollte ich unter 40.000 Euro brutto haben, z.B. nur 30.000 Euro, so würde ich nur 4000 Euro Altersvorsorge im Jahr bezahlen, um wieder auf meine 6000 Hinzuverdienst vor Steuern im Jahr zu kommen.

Ist meine Rechnung richtig?

...zur Frage
Wenn ich als Handelsvertreter arbeite und ich bekomme im Jahr auf 40.000 Brutto mit was kann ich denn Gewinn schmälern dass ich noch Rente bekomme?

Diese Aussage macht, egal wie man sie dreht und wendet überhaupt keinen Sinn.

Hier fehlen Hintergrundinformationen oder du bist falsch beraten worden. Und benutze bitte nicht das Wort Rente. Benenne diese korrekt, denn "Rente" gibt es in Deutschland nicht.

Bin ich richtig in der Annahme dass durch die zusätzliche KV mein Gewinn geschmälert wird die ich als EM-Rentner bezahlen muss?

NEIN!

Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung sind keine Betriebsausgaben und schmählern den Gewinn nicht. Sie werden vom Gesamtbetrag der Einkünfte abgesetzt um das zu versteuernde Einkommen zu ermitteln.

Könnte ich noch eine private Altersvorsorge machen, würde das auch den Gewinn schmälern.
  1. Beiträge zu einer staatlich nicht geförderten privaten Altersvorsorge sind nicht steuerlich absetzbar. Hier bleibt nur ein Basisrentenvertrag oder, sofern du rentenversicherungspflichtig bist aufgrund von § 2, Nr. 9 SGB VI, ein Riestervertrag.
  2. Beiträge zur Altersvorsorge schmählern ebenfalls den Gewinn nicht. Es sind Sonderausgaben, genau wie die Beiträge zur Krankenversicherung.
Ich dann 40.000 Euro abzgl. 25.000 Versicherung und Benzin hätte. Könnte ich noch eine Krankenzusatzversicherung für lohnfortzahlung abschliessen im Jahr für 5000 Euro und hätte dann 20.000 Euro.

Beiträge für eine private Krankentagegeldversicherung sind i.d.R. nicht steuerlich absetzbar.

Wenn du den Unterschied nicht kennst zwischen

  • Betriebsausgaben (§ 4 Abs. 4 EStG)
  • beschränkt und (§ 10 EStG)
  • unbeschränkt abziehbaren Sonderausgaben

hast du ein Problem, denn deine Rechnungen bezüglich Steuern stimmen nicht. Als Selbständiger ohne Fachkenntnisse in der Materie solltest du IMMER mit Steuerberater agieren.

Wenn ich dann noch eine private Altersvorsorge Versicherung abschliesse und da noch 14.000 Euro im Jahr einbezahle, so hätte ich noch rund 6000 Euro vor Steuern als Handelsvertreter und dürfte meine Rente behalten, da ich im Jahr ja 6300 Euro dazuverdienen darf.

Warum das nicht klappt, hab ich dir ja erzählt.

Auch erschließt sich mir der Sinn nicht. Wenn deine Selbständigkeit mehr abwirft als du an Rente bekommst, wen interessiert die Rente...

...zur Antwort

Steuererklärung Bachelor & Master - was summiert sich?

Wie der allgemeine Titel erklärt, möchte ich wissen, welche Kosten ich im späteren Beruf von der Steuer absetzen kann. Ich bin bis heute nur vom Master ausgegangen, aber man liest ja viel...

Zu mir:

  1. 4 Jahre Bachelorstudium, 2018 im Juni Zeugnis erhalten. 3 Jahre davon Bafög bezogen, keinen Lohn erhalten.
  2. Ab Juli etwas gearbeitet (< 20 Stunden, immatrikuliert).
  3. Seit Oktober im Master. Erhalte Bafög und gehe einen Minijob nach.

Währenddessen wohne/wohnte ich in einer WG (Haupwohnsitz, Nebenwohnsitz ist mein Elternhaus).

Zu 1.:
Ich habe keine Steuererklärungen abgegeben. Könnten sich die für die Jahre lohnen und steuerlich absetzbare Kosten "mitnehmen"? Wie ich gelesen habe, höchstens als Sonderausgaben. Wenn ja, welche Kosten kann ich geltend machen (Studiengebühren, sogar Miete?)?

Zu 3.:
Wie ich verstanden habe, summieren sich die dort entstanden Kosten für das Studium, die dann im Berufsleben abgesetzt werden können, richtig? Wann wird das verrechnet? Nur für das erste Jahr?
Als Beispiel: Seit September '19 fertig, ab Oktober `19 Vollzeitarbeit. Für das Jahr 2019 Einkommen in Höhe von 9000€. Angesammelte Werbungskosten von 6000€. Werden nun bis zu 6000€ Steuern (falls so viel angefallen ist) zurückerstattet oder werden nun 3000€ (9000-6000) versteuert und die Differenz ausgezahlt?
Bei ersterem: Gäbe es hier nicht Vorteile, wenn erst ab Januar steuerpflichtig gearbeitet wird?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage
Ich habe keine Steuererklärungen abgegeben. Könnten sich die für die Jahre lohnen und steuerlich absetzbare Kosten "mitnehmen"?

Kosten müssen in dem Jahr angesetzt werden in dem sie anfallen. Alles was du in 2018 für das Studium ausgelegt hast kann ausschließlich in der Erklärung für 2018 berücksichtigt werden.

Ein Verlustvortrag entsteht wenn deine Werbungskosten > Gesamtbetrag der Einkünfte.

Der Verlustvortrag wird gesondert festgestellt und löst so lange Abgabepflicht aus bis er verrechnet wurde.

Werden nun bis zu 6000€ Steuern (falls so viel angefallen ist) zurückerstattet oder werden nun 3000€ (9000-6000) versteuert und die Differenz ausgezahlt?

Besteuert wird stets das zu versteuernde Einkommen. Erstattet werden deine Auslagen nicht, denn das Finanzamt subventioniert deine Ausbildung nicht. Du erhältst zu viel bezahlte Steuern zurück.

...zur Antwort
  • 5 Beitragsjahre
  • mind. 90% der zweiten Hälfte deines Arbeitslebens nicht in einer privaten Krankenversicherung versichert
  • aktuell gesetzlich versichert
...zur Antwort
Ist man in der Rente pflicht versichert?

Ja (§ 2, Nr. 9 SGB VI), wenn

  • man auf Dauer und im Wesentlichen nur für einen Auftraggeber tätig wird (5/6-Regelung)
  • regelmäßig mehr als 450,- € monatlichen Gewinn erwirtschaftet
  • keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigt oder mehr als einen Minijobber mit Lohnsumme > 450,- € im Monat
  • sich nicht für die Dauer von maximal 3 Jahren von der Rentenversicherungspflicht befreien lässt

18,6% des Gewinns (einkommensbezogener Beitrag) oder 18,6% der Bezugsgröße (Regelbeitrag) sind zu zahlen.

Ist man in der Krankenkasse pflicht versichert?

Nein. Handelsvertreter, die dies hauptberuflich machen, sind Selbständige und daher nicht versicherungspflichtig in Kranken- und Pflegeversicherung.

Es herrscht freie Systemwahl zwischen gesetzlich freiwilliger Versicherung oder privater Krankenvollversicherung (Versicherbarkeit aufgrund des Gesundheitszustands vorausgesetzt).

Der Beitragssatz beträgt 14% zzgl. Zusatzbeitrag auf alle Einkünfte zur Kranken- und 2,55 bzw. 2,8% zur Pflegeversicherung. Er wird mind. auf ein fiktives Einkommen von 1.522,50 € im Monat erhoben.

Ist man Arbeitslosen pflicht versichert?

Nein.

Kann man sich auch bei lohnfortzahlung pflicht versichern lassen? Man bekommt ja keine 6 Wochen Krankengeld. Man bekommt eigentlich garnichts.

Handelsvertreter erhalten keinen Lohn, sie erhalten Umsätze von ihren Auftraggebern. Anspruch auf Lohnfortzahlung besteht demnach nicht.

Anspruch auf Krankengeld auch nicht, wenn der reduzierte Beitragssatz von 14% in der KV gezahlt wird. Für 14,6% gibt es Krankengeld gem. §§ 44 ff SGB V ab dem 43. Tag.

Sinnvoller wäre dieses Risiko privat zu versichern mit einem Krankentagegeld. Das wäre auch steuerfrei und unterläge nicht dem Progressionsvorbehalt. Ggf. ist es auch billiger.

Kann man überhaupt mit sovielen Ausgaben überleben. Wenn man da 2000 Euro Brutto im Monat hat und 600 Euro Sprit und dann noch 1000 Euro Versicherung bezahlen muss.

Bitte vergiss diese Brutto-Netto-Ausdrucksweise, so reden Angestellte, das sind Handelsvertreter aber nicht.

Du musst deine Fixkosten kennen und ein Gespür für die Variablen Kosten haben. Dann weißt du welchen Umsatz du brauchst um einen Gewinn zu machen und nach Abzug der Sozialversicherungskosten davon leben zu können.

Du solltest einen Steuerberater am Start haben.

Gibt es hier einen Handelsvertreter der ein bichen Ahnung hat?

Ich war als Handelsvertreter tätig, bevor ich Makler wurde von 2004 bis 2009.

Da ich aber für einen Versicherungskonzern tätig war hatte ich weder Einkaufskosten, noch musste ich mein Büro alleine zahlen. Angestellte hatte ich auch keine. Daher war die Gewinnmarge vom Umsatz relativ hoch.

...zur Antwort

Bzw.er lebt nicht mehr zuHause sondern hat sich ein Zimmer/Appartment vermietet.

Er hat an sich selbst vermietet? Glaub ich nicht. Meinst du gemietet?

Kann ich trotzdem zur ARGE gehen und Hartz 4 beantragen?

Kannst du. Die werden dir aber mitteilen, dass der Anspruch auf Trennungsunterhalt vorrangig ist und diesen einklagen MUSST.

Da du für die Scheidung als Antragsteller ohnehin zur anwaltlichen Vertretung verpflichtet bist, solltest du alsbald einen aufsuchen.

Für die Kinder würde Unterhaltsvorschuss gezahlt und er würde von der Unterhaltsheranziehung konkatiert. Hab einer Freundin die da arbeitet.

...zur Antwort

Die Frage ist schon falsch gestellt, zumindest ausgerichtet an meiner Lebensphilosophie, die da lautet:

Pay yourself first.

Sparen kommt als erstes mit dem Tag des Geldeingangs

DANACH kommen die lebensnotwendigen Auslagen. Meine Fixkosten kenne ich (Miete, Strom, Internet, Abos, Mitgliedschaften, Rundfunkbeitrag, private Versicherungen, Privatkostenanteil der Fixkosten meiner Karre).

Auch die variablen Kosten, die unausweiclich sind, wie Essen, Trinken, Tanken etc. kann man näherungsweise beziffern, wenn man schon einige Zeit alleine und auf gleichen Niveau wohnt.

Daher weiß ich von vornherein wie viel ich weglegen kann um anschließend meine Ausgaben decken zu können und noch Geld für kurzfristige Sparanstrengungen zu haben oder wenn ich mir was gönnen will.

Investieren pro Monat kann ich im Schnitt etwa 5.000,- €. Im Winter etwas mehr im Sommer etwas weniger.

Habe ich z.B. 2.000,- € Netto und sage davon will ich 200,- € wegsparen so muss sich alles andere in meinem Leben danach richten mit maximal 1.800,- € auszkommen oder ich muss Kosten senken, bzw. Einkünfte erhöhen.

...zur Antwort

Die weltweite absolute Armut in den 50ern war deutlich höher als heute.

...zur Antwort

Wer wissentlich und vorsätzlich Informationen verschweigt, die relevant für die Bewilligung und die Höhe von Sozialleistungen sind, macht sich des Betrugs strafbar.

Dieser kann mit Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet werden.

...zur Antwort

Muss es Neuwahlen geben, wenn Abgeordnete mitten in der Wahlperiode aus der Partei austreten?

In meiner Stadt sind mehrere Stadträte aus ihrer Partei ausgetreten. Dadurch hat die bisherige Koalition plötzlich keine Mehrheit mehr im Stadtrat. Denn laut Medienberichten dürfen die Ausgetretenen ihre Stadtratsmandate behalten.

Müssten sie nicht ihr Mandat abgeben und Leute aus der ursprünglichen Partei auf die Stadtratssitze nachrücken? Schließlich wurde die Partei ja mit einem bestimmten Stimmenanteil gewählt, da kann es doch eigentlich nicht sein, dass die Partei ohne Wahlen Sitze verliert.

Und wenn eine Wählerin / ein Wähler z. B. bei der Wahl CDU wählt, dann erwartet die Wählerin / der Wähler doch, dass die Abgeordneten nicht nach 1 bis 2 Jahren plötzlich aus der CDU austreten oder z. B. zur AfD oder zur Linkspartei wechseln und dabei ihre Mandate behalten dürfen.

Die Opposition hat durch die Austritte jetzt übrigens auch keine richtige Mehrheit bekommen, weil die Opposition aus 5 Fraktionen besteht, die untereinander zerstritten sind und politisch teilweise sehr weit auseinanderliegen. Es ist daher extrem unwahrscheinlich, dass die Opposition eine eigene Koalition bildet, die eine Mehrheit hat.

Wenn weder die bisherige Koalition noch die Opposition eine Mehrheit hat, müsste es dann nicht Neuwahlen geben?

Denn so wie es jetzt ist, würden beide Seiten sich gegenseitig blockieren. Die bisherige Koalition kann nichts mehr beschließen, weil die Opposition dies geschlossen ablehnen kann. Wenn einzelne Oppositionsfraktionen einen Vorschlag einbringen, dann wird dieser von der Koalition und teilweise von den anderen Oppositionsfraktionen abgelehnt.

 

...zur Frage

Nö, muss es nicht.

...zur Antwort
Nun Frage ich mich, was passiert, wenn ich die Selbstständigkeit als Kleingewerbe angemeldet habe und in meinen Hauptberuf der Pädagogin nicht mehr arbeiten kann und meine Arbeitsstelle verliere.
  1. Es gibt keine Kleingewerbe. Du kannst eine gewerbliche Tätigkeit aufnehmen und diese nebenbei ausführen.
  2. "Arbeitsstelle verlieren" ist kein rechtlich belegter Terminus. Du musst schon konkret sagen was passiert. Arbeitgeberseitige Kündigung? Eigenkündigung? Längere Arbeits- oder Berufsunfähigkeit?

Arbeitslosengeld bekommst du wenn du keiner Hauptbeschäfigung (> 15 Wochenstunden) nachgehst. Einkommen über 165,- € würde auf das Arbeitslosengeld angerechnet, maximal 12 Monate lang.

Bei ALG II (Hartz IV) Bezug oder Grundsicherung nach SGB XII sähe das anders aus. Hier kommt es auf Bedürftigkeit an. Einkommen würde angerechnet.

Exakt die gleichen Bedenken habe ich, wenn ich berufsunfähig bin, ob durch die Selbstständigkeit mir der Rentenversicherungsbund eine neue Ausbildung zahlen würde.

Wenn du nach dem 01.01.1961 geboren wurdest interessiert sich die DRV nicht dafür ob du berufsunfähig wirst. Dieses Risiko ist privat abzusichern. Wenn du das nicht getan hast ist es wohl jetzt zu spät.

Sollte die Gefahr einer Erwerbsminderungsrente bestehen kann eine Umschulung und berufliche Reha erfolgen. Die Wiederhetstellung der Arbeitskraft hat höchste Priorität.

...zur Antwort
  • Von wann ist die Forderung?
  • Wofür?
  • Wie setzt sie sich exakt zusammen?
  • Ist diese gerichtlich festgestellt worden?
...zur Antwort

Entzug der Fahrerlaubnis fände ich ja eigentlich besser, wird aber nicht passieren.

1 Punkt, 70 Euro.

...zur Antwort

Weiß jemand wo mein Denkfehler ist?

Bruttoverdienst ist was anderes als das zu versteuernde Einkommen.

Für die Einkommensteuerlast ist aber letzteres ausschlaggebend.

Mein Bruttoverdienst letztes Jahr lag etwa bei 28.000,- €. Mein zu versteuerndes Einkommen allerdings bei etwa 210.000,- €.

...zur Antwort

Bei einem Neukunden würde ich den Erstauftrag nicht ohne Vorkasse oder zumindest Anzahlung ausführen.

Auch würde ich eine qualifizierte Rechnung stellen.

...zur Antwort

Unter Gewissen Umständen besteht ein Anspruch auf Zinsen durch das Jobcenter.

Man sollte im Rahmen eines Antrags immer einen Vorschuss auf die zu erwartende Leistung beantragen (§ 42 SGB I).

...zur Antwort
wer und wie komme ich jetzt an die verlorenen Steuern ??

Einkommensteuererklärung.

www.elster.de

kann der neue Arbeitgeber die Abrechnung erneut mit der Steuerklasse drei verrechnen ??

Wo kommt denn die III auf einmal her? Bist du verheiratet?

...zur Antwort

www.elster.de

...zur Antwort