Wieso will mein Hund nicht lange Gassi gehn und zieht mich zurück?

6 Antworten

Weil er keine Lust hat.

Unsere Hündin hatte keine Lust, bei Regen raus zu gehen. Die ist immer erstmal an der Haustür stehen geblieben, hat sich das Wetter angeguckt und wenn es regnete, wollte sie umdrehen und zurück ins Haus.

Ist bei uns auch so. Leichter Regen, da wird das Genick eingezogen und im geduckten Gang am liebsten zurück :)

0
@Camillotutnix

Ja bei meinem ist es auch so. Wenn es regnet, dann hat er angst raus zu gehen 

0
@Ilios

sauberes Wasser von oben is nix, aber Dreckpfützen sind wiederum Prima zum durchrennen.....:))

0

wenn er das schon immer so macht, mag er vielleicht mit Dir nicht gassi gehen.

Wie benimmt er sich denn wenn andere Familienmitglieder mit ihm rausgehen?

weil er ein fauler Hund ist.

Ich hab das Gegenteil - ne kleine Stressbacke die am liebsten 20 Stunden draußen toben will. Nervt manchmal

Eben. Meiner findet es Zuhause und im Auto sau gemütlich. 

Er ist nicht der typische quierlige Chihuahua, sondern ein Sesselfurtz.

Er geht zwar viel Gassi (weil wir das durchziehen und er nunmal folgt) - aber nicht, weil er das toll findet.

GsD ist er nicht frech genug, einfach zurück zu laufen. ;-)

0
@wotan0000

Bei uns bin ich der faule Hund und GdS ist die kleine frech genug, mich regelmäßig aus dem Haus zu scheuchen und nicht so schnell wieder rein zu lasen :D

0

Weil er kein Bock mehr hat, oder Angst. GEhst du unterschiedliche Routen? Wie alt ist der Hund, ist das neu aufgetreten oder allgemein?
Allgemein würde ich sagen: Da hilft nur Erziehung und Training =)

Er wird 6. Selbst wenn ich unterschiedliche Routen gehe, zieht er mich trotzdem zurück....das ist schon immer so bei ihm

0
@Ilios

6 was ? Jahre, Monate ?
Trägt er ein geschirr oder nur ein Halsband?
Nimmst du leckerlies oder Spielzeug mit ? versuch ihn damit zu motivieren, und lobe ihn wenn er läuft, sprich mit ihm.
Was ist das für eine Rasse, wie oft gehst du mit ihm raus ?

0
@Ilios

Dann stimmt was nicht zwischn dir und dem Hund, der Hund fühlt sich nicht sicher. Er hat kein Vertrauen zu dir, sonst würde er mit dir bis nach China laufen....

1
@Bitterkraut

was ein quatsch . Das ist Trainingssache, der Hund denkt er ist der boss - wenn er keinen bock mehr hat hat er keinen bock mehr, das hat 6 Jahre so funktioniert. Das hat nichts mit Vertrauen, sondern Rangfolge zu tun.

0
@Maayflower

Er wird 6 Jahre alt. Es ist ein Prager Rattler

0
@Ilios

keine leichte Rasse, aber alles machbar. Such dir ruhige Wege/Straßen, wo nicht so viel los ist und trainiere. Nimm ein Spielzeug mit und Leckerlies. Wenn er anfängt zu ziehen, hast du mehrere Möglichkeiten. Bleib stehen, bis er aufhört zu ziehen - geh dann weiter, bleib immer dann stehen wenn er zieht. wechsle die Richtung nach links oder rechts, um ihm zu zeigen, dass du den Weg vorgibst. Nimm ihn KURZ hoch lauf ein paar schritte , setz ihn ab und lauf weiter - manchmal müssen es auch mehr schritte sein. ENtferne dich weiter weg von zuhause, dann wird er den nachhauseweg automatisch laufen , lobe ihn dabei und gib ihm leckerlies.

Das kannst du auch fernab von zuhause üben wo ihr noch nicht ward, im wald oder so - wo er keinen ort hat zu dem er zurück gehen kann.

oder, wenn er ein geschirr hat - was generell besser als nur ein halsband ist- ziehe die leine hoch, noch nach vorne oder nach hinten sondern gerade hoch, natürlich nicht zu doll , so hat er keine möglichkeit sich in den boden zu krallen.

Du musst ihn immer immer immer loben, wenn er dann läuft. bleib zwischendurch auch stehen und spiel mit ihm oder streichel ihn und dann weiter.

das geht natürlich nich alles jetzt auf gleich, aber es wird klappen, wenn du durchziehst =)

0
@Ilios

Ich stimme da schon eher Bitterkraut zu. Ein Prager Rattler ist normalerweise sehr wendig und bewegungsfreudig, da würde ein normaler Hund das Herrchen eher Richtung Spaziergang ziehen als umgekehrt. Die wollen viel Bewegung. Sie haben auch einen guten Geruchsinn, den sie gerne einsetzten und lieber Gerüche draussen "aufsaugen" als zuhause zu sitzen. Wenn er das alles nicht will, ist das ein aussergewöhnlich faules Exemplar oder es stimmt was nicht. Man muss selten einen gesunden Hund einer bewegungsfreudigen Rasse mit Training zum spazieren gehen zwingen. (ausser Welpen)

0
@Camillotutnix

Naja ich weiß nicht wie viel erfahrung ihr mit Hunden, speziell kleinen Rassen habt, und du schreibst ja selber, dass es auch faule tiere gibt. Würde das vertrauen gestört sein, würde er nicht mal 2 schritte mit ihm gehen. Das ist normal, dass kleine hunde iwann nicht mehr wollen, da können sie noch s aktiv sein, wenn er das die letzten 6 jahre so durchgekriegt hat. Sportliche menschen, die immer aktiv waren können schließlich auch in die trägheit fallen. =)

0
@Maayflower

Ja, klar. Inzwischen hat Illios was von nie ohne Leine und alle verbellen geschrieben. Lies mal den Kommentar. Da kristallisiert sich grad eine ganz andere Problematik raus (und das womöglich seit er Welpe ist)

0
@Camillotutnix

Ja bleib mal locker, hab ich jetzt erst gesehen ^^
Da ist td nicht das Vetrauen gestört. und es bleibt td eine Trainingssache

0
@Maayflower

Ich bin locker. Sry wenn das anders rüberkam. Hab ich überhaupt nicht böse gemeint. Ja, klar war eine Zustimmung. Missverständniss würde ich sagen ;) Hab mir gedacht, dass Du das neuste noch nicht gelesen hattest. Nur an der Leine und von allen ferngehalten. Das gibt jetzt ein Stück Arbeit.

1
@Maayflower

Bei uns gibt es keinen Rudelführer, wir sind ein Ehepaar mit kleinem Hund.

Mein Hund wurde erzogen und er folgt, weil er gelernt hat uns zu vertrauen, nicht weil wir ihn zwingen.

Es gibt Situationen wo er uns zeigt, dass er lieber in eine andere Richtung gehen möchte. Mal geben wir dem nach und mal nicht. Meine Richtung heisst dann: "wir wollen hier lang".

1
@Bitterkraut

Das würde bedeuten, dass meiner auch keine faule Socke ist, sondern meinem Mann und mir nicht vertraut. ;-)

Meiner steigt aus dem Auto, läuft an den Knick, pinkelt, pinkelt ggf wird noch geploppt, dann bleibt er stehen, schaut uns an, *hab fertig* und würde am liebsten ins Auto und sich dort zum Schlafen hinlegen.

Wir sagen dann: "nee nee, wir wollen weiter" und Schnecki setzt sich ganz langsam folgend in Bewegung. Es dauert manchmal arg lange, bis er in den nächsten Gang schaltet.

Wenn es wieder Richtung Auto geht motiert er manchmal zur Rennmaus.

0
@Maayflower

Das hat auch nichts mit Training zu tun, sondern mit faul oder eben agil.

Das gibt es beim Menschen, warum nicht auch beim Hund.

0

Kann es sein, daß er noch ziemlich jung ist (Welpe)?

Er wird 6

0
@Bitterkraut

Entweder hat gesundheitliche Probleme vllt. Herz/Atmung oder Knochen, sodaß er einfach Schmerzen und/oder keine Ausdauer für lange Spaziergänge hat. Mal beim Tierarzt checken lassen! Oder das Spazieren gehen ist aus irgendeinem Grund ganz und garnicht spaßig für ihn. Darf er auch mal frei ohne Leine?

1
@Camillotutnix

Ich lasse ihn eigentlich nie frei, weil er manchmal immer anderen Hunde und Menschen anbellt und auf sie zu rennt

0
@Ilios

Aha! Er hat wahrscheinlich nicht das vom Spaziergang, was es in Hundeaugen Wert macht, raus zu gehen. Dann denkt er sich vllt, dann kann man gleich zuhause bleiben. Hauptsache das "Geschäft" erledigt und fertig. Er muss Sozialkontakte zu Menschen und vor allem anderen Hunden haben (beschnuppern, spielen). Was denkst Du denn, was passiert, wenn er auf die anderen Hunde zurennt? Wahrscheinlich hast DU Angst vor einem Kontakt mit anderen Hunden und er darf nicht. Ist bei Besitzern von 20 cm-Hunden nichts aussergewöhnliches. Nur Leine und keinerlei Sozialkontakte, der ist (sorry) gestört dadurch. Ich empfehle Dir DRINGEND ein paar Stunden bei einem erfahrenen Hundetrainer mit ihm in einer Gruppe! Das anbellen kannst Du da auch gleich abtrainieren, das Gehorchen ohne Leine auch. Und Du lernst, Sinale Deines und Anderer Hunde zu deuten und vllt. die Angst vor direkten Hundekontakten zu verlieren. Dann macht Deinem Hund ein Spaziergang vllt. auch wieder Spass.

0
@Ilios

Wenn ich meinen 6 Jahre nur an die Leine hänge wird der vermutlich wegen Depressionen gar nicht mehr raus wollen^^

3
@Camillotutnix

...und wenn er sich arg daneben benimmt (durch die lange Kontaktvermeidung kann er Artgenossen grad nicht "mögen") wird er wahrscheinlich auf den Arm genommen und nix wie weg?

0
@Camillotutnix

Danke für deine Antwort Camilloututnix. Mein Hund bellt nicht JEDEN Hund oder Mensch an. Manchmal bleibt er ruhig und manchmal rennt er auf die los

0

Was möchtest Du wissen?