Mein Hund will nur mit mir gassi gehen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dafür wird es wahrscheinlich einen guten Grund geben, aber den kann man so schlecht beurteilen. Ihr solltet vielleicht mal eine Hundeschule besuchen, damit die an eurer Beziehung zum Hund arbeiten können, ich denke auf Dauer werdet ihr da nicht drumherum kommen.

Trick 17 für alles ist eigentlich immer erst mal den Hund mit Leckerchen zu locken. Sag deiner Mutter sie soll sich ein paar in die Tasche stecken und versuchen den Hund damit zu überzeugen. Wenn er dann draußen ist, bekommt er eins und eventuell auch zwischendurch ein paar, wenn er sich gut benimmt. Dann lernt er, dass es sich lohnt mit ihr spazieren zu gehen.

Hallo,

der Besuch bei einer Hundeschule wäre wohl erste Wahl.

Geh doch mal mit der Person mit die ihn noch gassi führen soll (nur eine erstmal) vielleicht macht sie einen Fehler mit dem Hund, den du ihr sagen musst. 

Gewöhn ihn auf jeden Fall daran das ihr zusammen geht, dabei kannst du eigentlich nichts falsch machen. Erstmal hälst du die Leine dann mal der andere und nachher gehst du nur noch mit und später nach zwei Monaten und je nachdem wie es läuft kannn die Person ja mal versuchen ihn alleine anzuziehen und rauszugehen. 

P.s. Ist der Hund beim gassi mit der Person an der Leine in Interaktion also mal spielen und so

Hallo, dein Hund zeigt jetzt was in seiner Rasse steckt. Ein Husky ist ein eigenständiger Hund und kein Familienhund. Diese Rasse ist schwer zu erziehen. Einfach wird das Leben mit diesem Hund nicht!

Der Hund muss in eine Hundeschule und dort lernt die ganze Familie wie man mit dieser Rasse umgeht.

Der Husky braucht namlich nicht nur Bewegung sonder eine Artgerechte beschäftigung! Zuerst hilft es sicher wenn ihr ein Paar Bücher über Hundeerziehung zB von Martin Rütter liest. 

Bücher stehen in jeder Öffendlichen Bücherei.

Was möchtest Du wissen?