Ich will dieses Kaninchen retten aber ich habe keinen neutralen Raum?

4 Antworten

Nein, du kannst ein neues Kaninchen nicht einfach in das Revier von zwei anderen Kaninchen reinsetzen, das funktioniert nicht und kann zu bösen Verletzungen führen.

Alle drei Kaninchen sind an Außenhaltung gewöhnt und beide Männchen kastriert?

Falls ja, wäre ein kühler Raum für die Vergesellschaftung das einzige, was für die Vergesellschaftung fehlt, alles andere wäre gut, dein nicht neutrales Außengehege nachher groß genug für drei?

10m² kühler Raum für zwei Wochen müsste doch irgendwo zu finden sein.
- bei dir: Keller (mit Fenster), Garage, oder mal für die zwei Wochen das eigene Zimmer auf 10° runterkühlen und solange auf der Küchenbank schlafen, ...?
- bei der Freundin, die ihr Kaninchen gern loswerden würde: Keller, Garage?
- Garage von Freunden? Auto mal 2 Wochen lang woanders parken, nachts das Tor schließen zum Schutz, tagsüber Tor offen und improvisierten Zaun (Maschendraht) bauen für Tageslicht

Ja alle 3 Kaninchen sind in Außenhaltung. Beide Männchen sind auch kastriert. Ich weiß eigentlich das man ein fremdes Kaninchen nicht einfach zu anderen Kaninchen reinsetzen darf deshalb habe ich auch gefragt. Ich habe einen Keller. Den werde ich jetzt mal übers Wochenende dann wahrscheinlich ein bisschen aufräumen und dann das Kaninchen meiner Freundin holen. Eine Frage hätte ich noch. Wie lange sollten die Kaninchen dann im Keller sein bevor sie wieder ins Gehege dürfen?

0
@Tutuxoxo182

Zwei Wochen solltest du fest einplanen. Falls es schlecht läuft, besser noch mehr Zeit geben, bevor es ins Revier der beiden Alteingesessenen zurückgeht.
Hat der Keller denn ein Fenster? 2-3 Wochen ganz ohne Tageslicht geht nicht.
...und das nicht neutrale Gehege in der Zeit gründlich saubermachen und etwas umräumen, vielleicht neue Häuschen reinstellen oder sowas. Nach der Vergesellschaftung zurück im Revier hat der Neue es um so leichter, je mehr das Revier verändert ist.

0
@Corinna2015

Danke für die Tipps. Ein Fenster hat der Keller leider nicht... Könnte man auch einfach eine Lampe anlassen?

0
@Tutuxoxo182

Hm, die Tiere brauchen Luft und Tageslicht. 14 Tage ohne das wären schon echt grenzwertig. Ich glaub, ich würde das nicht machen. Ich würde eher ein Zimmer in meiner Wohnung runterkühlen und die 14 Tage auf mein Zimmer verzichten, so dass sich die Kaninchen wohlfühlen.

0
@Tutuxoxo182

Bei unseren haben wir ein freilauf im Garten aufgebaut und als es dann am abend immer noch gut aussah haben wir sie in das alte Gehege gesetzt, das wir vorher mit Essig Wasser so gut wie es ging abgenutzt haben damit der Geruch einigermaßen neutral ist. Aber wir haben sie auch in der Nacht noch draußen gelassen. Und noch nicht in den Stall eingesperrt.

0

Ihr könnt es ja mal versuchen, wie sie aufeinander reagieren.

Wenn es gut läuft denke ich nicht, dass es ein Problem sein wird, das ist dann vermutlich so ähnlich, wie wenn man Katzen oder Hund und Katze aneinander gewöhnt. Entweder es klappt, oder eben nicht.

die vermehren sich aber sofort, wenn sie nicht kastriert werden und es kommt auch zu Revierkämpfen.

0
@ItzzJustMe007

man kann sie anfangs in getrennten großen Käfigen halten und sich dann beraten lassen beim Tierarzt oder Tierheim. Oder eben zusammen halten, aber die Männchen sollten kastriert werden beim Tierarzt. Am besten, wenn ihr überfordert seid, gebt sie im Tierheim ab, weil es das Beste für die Tiere ist, sie dort die beste Pflege bekommen, wenn die Eltern euch nicht genug helfen. Kinder alleine ohne Hilfe schaffen das nicht richtig. ihr habt nachhher ganz schnell 10 Hasen in der Wohnung, weil die ständig Junge bekommen. sie brauchen Futter, wasser, auslauf. Bücher zu lesen.

0
@Picea007xyz

Halt dich aus Themen raus, von denen du keine Ahnung hast!

FS ist nicht überfordert, braucht nur eine Idee

Im TH sind die meisten Tiere, gerade Kleintiere, absolut nicht gut aufgehoben

Und in Käfigen haben Kaninchen sich nichts zu suchen 😠

1

@ ItzzJustMe007: Eine Kaninchenvergesellschaftung "mal versuchen" wäre wirklich ganz schlecht, das ist kein guter Rat.

Es gibt gute Anleitungen für Vergesellschaftungen von Kaninchen. Wenn man es richtig durchführt, klappt es fast immer. Dazu gehört aber eben auch der "neutrale Boden", also ein Gehege, das keins von den Kaninchen als eigenes Revier betrachtet.
Im Winter bei Außenhaltungskaninchen kann der "neutrale Boden" echt ein Problem sein, man hat ja nicht mal eben ein zusätzliches großes Gehege, das gegen Greifvögel, Marder und tunnelgraben gesichert ist, in dem noch kein Kaninchen drin war. Und in die warme Wohnung darf man Winterfell-Kaninchen auch nicht holen, das könnte zu Hitzschlag führen.

0

sie soll das Tier ins Tierheim bringen, wenn sie sich nicht richtig drum kümmern kann oder Du musst es aufnehmen zu Dir und bald kastrieren lassen beim Tierarzt. Fragt die Eltern bitte. Hier könnt ihr euch erkundigen, was ihr tun sollt.

https://www.tier-notruf.de/

Also beide Männchen sind kastriert und ich werde ihn definitiv nicht ins Tierheim lassen. Ich will ihn bei mir aufnehmen!

1

Wow, super Antwort, die nichts mit der Frage zu tun hat, von jmd, der keine Ahnung hat 🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️

0

Die Wohnung wäre vermutlich neutral? Aber dann musst du sie den Winter über drinnen behalten.

Oder vielleicht ein kalter Keller? Garage?

auf keinen Fall in einem kalten Keller oder Garage. Dann bringt das Tier bitte zum nächsten Tierheim oder gebt es in einer Zoohandlung ab.https://www.tier-notruf.de/

1
@Picea007xyz

Was soll denn der Unsinn? Offensichtlich leben die Tiere draußen. Je nach Temperatur, due bei FS herschen kann es titlich enden, sie jetzt in die warme Wohnung zu holen.

Hast du überhaupt einen Hauch Ahnung von Kaninchen???

0

Was möchtest Du wissen?