Ich trau mich nicht mehr in die Kirche zu gehen,weil...

...komplette Frage anzeigen

27 Antworten

Geh hin und habe Verständnis für die, die schief schauen. In der Kirche bist Du Gast Gottes, und der schaut nicht auf die Vergangenheit, sondern auf Deine jetzige Einstellung. das alleine zählt.

Vielleicht hilft es, wenn Du offen Deinen Sinneswandel ansprichst.

Hallo Zweistein,

Im Himmel ist gerade Fete...Waldfrosch und Evangelisto haben es genau auf den Punkt gebracht:Ohne Alditüte, am besten vorher mit dem Pfarrer sprechen und wenn du es richtig gut machen willst, stell dich auf die Kanzel und erzähl denen genau das, was du hier erzählt hast - das ist dann der absolute Garant dafür, dass dich KEIN MENSCH schief ansehen wird - und Gott freut sich sowieso darüber, weil du mit dieser Art Buße auch anderen Mut machst, die auch gesündigt haben!

Keine Angst: wenn Gott aus einem Räuber mit ellenlangem Vorstrafenregister, der, nach seiner Bekehrung, in der nächstbesten Kirche erst einmal eine Bibel geklaut hat, innerhalb von 10 Jahren den Vorstand eines Obdachlosenheims für alkoholkranke Menschen mit einwandfreiem polizeilichen Führungszeugnis macht (guter Freund von mir), wird er deine kindliche Herumalberei garantiert verzeihen! :-)))

Du hast Dich wirklich nicht schön verhalten. Aber es ist schön, daß Du das nun eingesehen und was dazugelernt hast. Geh hin, wenn Du willst, Du bist sicher willkommen, nur werden manche Leute sich wundern und manche werden auch gekränkt sein, Du hast ihnen ja auch wehgetan. Das mußt Du als Frucht Deiner Vergangenheit in Kauf nehmen. Rede mit dem Pfarrer. Der ist nämlich dafür da, mit Leuten über Probleme zu reden. Sag ihm das, was Du uns hier hingeschrieben hast. Sag ihm, daß Du Dich schämst dafür, aber nun dazugelernt hast und wieder in die Kirche kommen willst. Der Pfarrer wird einen guten Rat für Dich haben und wenn Du möchtest, kann er Dir auch in einer Beichte die Vergebung Gottes zusprechen, die Du ja vielleicht schon hast.

Vielleicht läßt es sich arrangieren, daß Du mit einigen Gemeindegliedern in Kontakt kommst, die dann den anderen sagen können, daß Du Dich verändert hast. Vielleicht mußt Du noch ein paarmal selber drüber reden mit manchen Menschen. Aber das wird schon, nur Mut! Du kannst nichts verlieren dabei, Du kannst nur gewinnen - eine Erfahrung nämlich, die Du in Dein weiteres Leben mitnimmst: Auch wenn man Blödsinn gemacht hat, gibt es einen Weg zurück zu den anderen Menschen. Gruß, q.

Hallo

Ich Sünder, ehemaliger GOTT Ablehner und nun glückliches getauftes und gesalbtes Kind GOTTES, dein Bruder durch JESUS Christus im HEILIGEN GEIST GOTTES freue mich vom ganzen Herzen für dich und gratuliere dir, dass du von selbst erkannt hast, dass du Böses gedacht, gesagt und getan hast und nun bereit bist Busse zu tun.

Du möchtest umkehren, bereust vom ganzen Herzen und nimmst dir vor alles wieder gut zu machen.

Du glückliche, du glaubst ohne dass du die Finger in die Wunden des Herrn gelegt hast wie Thomas im Johannes Evangelium. Du glaubst und bereust ohne zu sehen.

Ich Sünder musste auf die Knie fallen, ich habe viele verletzt und GOTT den Vater und den Sohn und den HEILIGEN GEIST GOTTES verleugnet. Erst als der Herr JESUS mir half und mich davor rettete mein verpfuschtes Leben zu beenden, erkannte ich, dass JESUS wirklich lebt und dass ich Seine Rettung brauche.

Ich begann zu glauben erst als ich JESUS Wirken in meinem Leben und an mir gesehen habe. Erst als ich JESUS sah, war ich bereit zu glauben. Sellig sind aber die, die nicht sehen und doch glauben.

Ich bin die Missgeburt unter den Christen und viele sind besser als ich Sünder, aber ich weiss heute dass geliebt werde so wie ich bin und dass der Unendliche und Allmächtige GOTT mich gewollt und in Sein heiliges Plan eingeplant hat.

Der HEILIGE GEIST GOTTES, der Herr ist und lebendig macht, die starke Kraft der Liebe verbindet JESUS den eingeborenen Sohn GOTTES mit dem Vater und uns getaufte und gesalbte Kinder GOTTES durch den Sohn mit dem Vater.

Durch JESUS werden wir im HEILIGEN GEIST zu einem Teil von GOTT. JESUS unser Herr und GOTT ist der Leib und die Kinder GOTTES, die wir sind, sind Seine Glieder, die Glieder dieses heiligen und himmlischen Leibes.

"GOTT will nicht den Tod der Sünder sondern ihre Rettung durch Umkehr, den Glauben an JESUS Seinen eingeborenen Sohn und Gebet ohne Unterlass."

"Wir können viel über GOTT lesen, schreiben und diskutieren, aber GOTT kennen lernen können wir nur im Gebet." der heilige Augustinus

Die Kirche soll wie eine Mutter uns führen und begleiten zum JESUS unseren Herrn und GOTT. Die Kirche und die Bischöfe sollen uns dienen und nicht versuchen uns zu beherrschen. Auch kann keiner sich von seinen Sünden freikaufen mit Geld oder sonst etwas. Das hat Luther damals richtig erkannt, es verurteilt und zu recht dagegen gekämpft. Die katholische Kirche hat vieles falsch getan und sich oft vom wahren Glauben und der Liebe zum JESUS entfernt, aber der Herr JESUS versprach dem Petrus, dass diese Kirche, die auf dem Petrus gebaut wurde, nie zerstört wird.

Die katholische Kirche wurde oft gereinigt und reformiert bis heute, aber was wirklich zählt ist die Arbeit und der Opfertod der Heiligen, die für JESUS mit einem Rosenkranz in der Hand und einem Ave Maria auf den Lippen in den Tod gegangen sind.

"Niemand vermag die Wahrheit zu verändern, wir können nur eins: sie suchen, sie finden und ihr dienen." heiliger Pater Maximilian Kolbe, der 1941 im KZ Auschwitz im Hungerbunker für einen Familienvater ermordet wurde, weil er nach 14 Tagen ohne Wasser und Nahrung immer noch im Gebet verharrend lebte, haben ihn die SS Mörder mit einer Giftspritze töten müssen.

Zitat eines ehemaligen Lagerarztes des KZ Flossenbürg, H. Fischer-Hüllstrung

Durch die halb geöffnete Tür eines Zimmers im Barackenbau sah ich vor Ablegung der Häftlingskleidung Pastor Bonhoeffer in innigem Gebet mit seinem Herrgott knien. Die hingebungsvoll und erhörungsgewisse Art des Gebetes dieses außerordentlichen Mannes hat mich auf das Tiefste erschüttert. Auch an der Richtstätte selbst verrichtete er noch ein kurzes Gebet und bestieg dann mutig und gefasst die Treppe zum Galgen. Der Tod erfolgte nach wenigen Sekunden. Ich habe in meiner fast 50-jährigen ärztlichen Tätigkeit kaum je einen Mann so gottergeben sterben sehen.

Ich bin mit Freude Katholisch und in die Kirche gehe ich um an jedem Tag des Herrn, also an jedem Sonntag und an jedem Feiertag den Allmächtigen GOTT den Vater, den Sohn und den HEILIGEN GEIST GOTTES zu anbeten in der Gemeinschaft der Glieder des himmlischen Leibes. Auch wenn einige Glieder nicht anbeten sondern nur lästern wollen, so bin ich ein Glied deises Leibes und Mitglied dieser Kirche und der Priester soll auch mir dienen.

Ich gehe wegen der Liebe zum JESUS in die Kirche und weil Seine Mutter und meine Mutter Maria mich zu Ihm führt. Nur wenn wirklich ein Notfall eintrifft in der Familie lass ich einen GOTTESdienst ausfallen, sonst kann die Welt untergehen, ich gehe zur heiligen Messe um den Allmächtigen Vater durch den Sohn im HEILIGEN GEIST zu anbeten.

"Eher kann die Welt ohne die Sonne bestehen, als ohne das heilige Messopfer." heiliger Pater Pio, der in die Herzen schauen konnte durch die Gnade des Herrn JESUS.

Geh so oft wie möglich in die Kirche und lass die Leute reden.Meine Frau und ich sind noch nicht kirchlich verheiratet, was glaubst du wie die über uns manchmal hinter unserem Rücken reden:-))

salzundlicht 20.06.2011, 15:12

Jeder soll sich an die eigene Nase fassen und um eigene Probleme kümmern, weil jeder hat seine eigene Sorgen. Wer noch keine hat, der wird auch welche bekommen, deswegen achte nicht auf die Lästerer und ihre Meinung, sondern geh in die Kirche und sei glückliches Kind GOTTES. Niemand kann dir diese Freude und dieses Geschenk verbieten!

Und wenn dich welche versuchen werden auszuschliessen, dann geh nicht einfach beschämt und weinend raus und verkrich dich nicht in dein Zimmer, sondern sag ihnen, dass du auch von GOTT geliebt bist und gewollt bist. Die Mutter Kirche und JESUS unser Herr gehört keinem, wir alle sind Sein Eigentum, wir gehören Ihm.

Dann wendest du dich an einen Bischoff in deinem Bundesland und berichtest ihm von den Chaoszuständen in deiner Gemeinde und schon wird dich und andere verlorene Geschwister keiner mehr aus der Kirche ausschliessen.

Sollte das nicht helfen, dann wende dich an die Presse in deiner Stadt, das hilft dann auf jeden Fall. :-)

Glaube an JESUS und reich wie Luther Seiner Mutter und unserer Mutter die Hand und lass dich erziehen. Mutter Maria, die liebende Mutter, die GOTT zur Braut des HEILIGEN GEISTES, und Mutter Seines Sohnes auserwählt hat, hat sie auch uns zur Mutter gegeben. Alle, die JESUS lieben, lieben auch die Mutter des Herrn JESUS, wie JESUS sie als Mutter geliebt hat und war Ihr gehorsam.

Luk.2

51 Dann kehrte er mit ihnen nach Nazaret zurück und war ihnen gehorsam. Seine Mutter bewahrte alles, was geschehen war, in ihrem Herzen.52 Jesus aber wuchs heran und seine Weisheit nahm zu und er fand Gefallen bei Gott und den Menschen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Aber noch mehr wie das hilft die Bitte um Fürsprache bei den Engeln und Heiligen, die dort sind wo wir hin wollen und uns dienen wollen. Sie sind bei GOTT und wir wollen zum JESUS unserem Herrn und GOTT. Und natürlich das Gebet zum Herrn JESUS und die Bitte um Vergebung.

GOTTES Segen und Liebe. JESUS liebt dich gib dich nicht mit weniger zufrieden.

0
salzundlicht 21.06.2011, 14:54
@salzundlicht

Ps.:

Joh. 20

Die Beauftragung der Jünger

19 Am Abend dieses ersten Tages der Woche, als die Jünger aus Furcht vor den Juden die Türen verschlossen hatten, kam Jesus, trat in ihre Mitte und sagte zu ihnen: Friede sei mit euch!20 Nach diesen Worten zeigte er ihnen seine Hände und seine Seite. Da freuten sich die Jünger, dass sie den Herrn sahen.21 Jesus sagte noch einmal zu ihnen: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. 22 Nachdem er das gesagt hatte, hauchte er sie an und sprach zu ihnen: Empfangt den Heiligen Geist!23 Wem ihr die Sünden vergebt, dem sind sie vergeben; wem ihr die Vergebung verweigert, dem ist sie verweigert.

Jetzt habe ich doch tatsächlich die Beichte und das Bußsakrament vergessen.:-))

Verweigern dürfen sie aber nur, wenn sie sehen, dass der Sünder nicht bereut und sich nicht bessern möchte, also von seinem Leben in Sünde umkehren und neues Leben ohne Sünde beginnen.

Es ist nicht so, dass die Nachfolger der Apostel, die Priester und Pastoren nach gut Dünken die Sünder unterschiedlich behandeln dürfen. Vielmehr müssen sie die Sünder ermahnen, belehren und erst wenn der Sünder nicht umkehren möchte, ihm als Konsequenz für ihre falsche Entscheidung, die Vergebung der Sünden verweigern, da sie weiter sündigen wollen.

Zur jeder Beichte gehört die aufrichtige Reue und Busse, also Umkehr von der Sünde und dem Leben in Sünde zum Leben mit, durch und Im JESUS ohne Sünde. Zur Busse gehört auch der Vorsatz sich zu entschuldigen und der Wille alles wieder gut machen zu wollen, was man falsch gemacht hat.

GOTT, der Herr vergibt jedem reuigen Sünder alle Sünden und vergißt sie auch, aber der Sünder muss auch seinen Schuldigern vergeben und nicht nachtragend sein. Wer nicht vergessen kann und ist nachtragend, bei dem wird auch GOTT sich an seine Sünden erinnern wollen. :-)

Also sind alle gezwungen dir zu vergeben und zu vergessen, sonst wird GOTT sich auch an unsere Sünden erinnern.

Manches kann man nicht einfach vergessen, manchmal tut es zu sehr weh, aber nachtragend sollte man nicht sein. Dafür hat GOTT sicher Verständnis, aber rächen sollte sich keiner.

"Mein ist die Rache! Spricht der Herr"

Ciao

0

Willkommen zu Hause! Ich glaube, im Himmel wird gerade ein riesiges Fest wegen Dir gefeiert! Sprich mit Deinem Pfarrer und zur Not, wenn Du Dich gar nicht traust, kannst Du auch in eine andere Kirche gehen. Im Nachbardorf... aber besser wäre es, wenn Du in Deine Kirche gehst. Nur Mut! Gott geht mit Dir!!!

Wow, welch eine Buße von dir, Respekt!

Hallo Zweisteiin.

Natürlich habe ich keine Ahnung, wie sie heute wirklich reagieren würden, wenn du wiederkämst.

ABER

Angenommen, du hättest neben diesen Untaten noch bei versammelter Gemeinde dich nackt auf den Altar gestellt und mit Schweineblut ein Hakenkreuz an die Wand gepinselt... selbst dann hätten sie die heilige Pflicht dich nach einer solchen Umkehr (Buße) wieder herzlich aufzunehmen. Mehr noch, es ist umso eindrücklicher, wenn so jemand wie du sich besinnt und es noch einmal mit Jesus versuchen möchte.

Ich bin zwar wirklich nicht für die eher verknöcherte Evangelische Landeskirche, jedoch wärst du unter ihnen ein glanzvolles, positives Beispiel!

Scheue dich nicht! Noch besser: Du rufst den Pfarrer an oder besuche ihn besser und fragst, ob du mal vor versammelter Mannschaft sprechen dürftest. Also eben das, was du hier geschrieben hast. Glaub mir, wenn du Reue zeigst, wird der Pfarrer das wahrscheinlich sehr gerne möglich machen und deine Eltern werden sich sicher nicht schämen, sondern wegen deiner Besinnung stolz auf dich sein.

Damit würdest du alles wieder ins rechte Lot bringen und es sogar besser machen, als es vorher hätte sein können.

Gerade und besonders für dich gibt es ein Youtube-Video, weches dich bestimmt von den Socken hauen wird:

Viele Grüße und Gottes Segen

Ich würde mich mehr Schämen dass ich das gemacht habe und kein Respekt in Gottes haus gezeigt habe.Weil das eine große Sünde ist.Es kommt drauf an was du bist katholisch,evangielisch,orthodox. Ich z.b bin Orthodox und bei uns in der Kirche sind sehr viele behinderte,dumme Leute aufgetaucht aber bei uns darf der Priester jemanden aus der Kirche rausschmeißen bei uns ist jeder willkommen jeder darf in der Kirche kommen aber wenn man die Kirche nicht respektiert wird man von Leute rausgeschmießen die jeden Tag in der Kirche kommen.Mann kann natürlich nicht nackt in der Kirche kommen wenn ihr versteht was ich meine.Ich habe auch mal dumme Sachen gemacht in der Kirche als ich klein war z.b habe ich auf ein mal laut begonnen zu lachen.Aber dass was du gemacht hast habe ich nicht weil sehr großen RESPEKT vor Gott habe und auch Angst habe so etwas zu sagen weil ich streng gläubig bin.

Falbe 20.06.2011, 11:54

Gibt es bei den Orthodoxen denn keine Vergebung? Warum wird der , der jeden Tag in die Kirche ging herausgeschmissen? Was sind den bei euch " dumme " und "behinderte" ? Jesus sagt : " Selig sind die geistlich armen , denn ihrer ist das Himmelreich? Ich verstehe nicht : was heißt "nackt in die Kirche kommen"? Ist das .wenn jemand nicht Sonntagskleider an hat?

0
AleXutzZu7 20.06.2011, 12:01
@Falbe

Na sicher gibt es Vergebung, du hast mich falsch verstanden.Wenn irgend ein nackter Mann der noch nie in der Kirche war zu dir in der Kirche kommt und beginnt zu schreien und solche sachen was fürdest du machen.Natürlich schmeißen in die leute die drin sind raus weil er stört und er Gott beleidigt.

0

Nur wer die Gefahr erkannt hat, kann etwas dagegen unternehmen. Du hast erkannt, dass dein Benehmen fehlerhaft war und stehst dazu, und willst es für dich in Ordnung bringen. Das ist vollkommen ok. Es ist auch gut, dass sich dein Schamgefühl gemeldet hat, bzw. dass du es gemerkt hast. Allein schon dafür, sollte jeder Mensch seinen Hut vor dir ziehen. Es ist nicht schwer einen Fehler zu begehen, aber es ist nicht so einfach dazu zu stehen.Normalerweise wird man sich an deine neue Haltung gewöhnen. Es wird aber für dich schon ein kleines Spiessrutenlaufen sein, bis man dich wieder akzeptiert hat. Aber du solltest diesen Schritt auf alle Fälle machen. Wenn du in die Kirche gehen möchtest, dann gehe auch in die Kirche. Versuche in Zukunft das Liebesgebot einzuhalten. Du kennst es sicherlich, aber man kann auch noch anders dazu sagen :das was ich nicht möchte, dass man mir tutdas tue ich auch keinem anderen,und das was ich möchte, das man mir tut,das tue ich jedem anderen,soweit ich es vermag.Wenn du immer versuchst dieses Liebesgebot einzuhalten, dann wirst du auch die guten Kräfte in dir vermehrt spüren.Ach ja , o h n e Alditüte, ist eh klar. Rede auch in Zukunft mit deinem Schutzengel, der hilft dir gerne. Besprich alles mit ihm, wie mit deinem besten Freund. Mögen dich alle guten Kräfte begleiten.

Wenn du zu mir ohne Vorwarnung in die Kirche kämst und ich würde dich wieder erkennen, hätte ich wohl gemischte Gefühle. Einerseits würde ich mich freuen und ein Gespräch mit dir suchen, am Rande des Gottesdienstes, aber andererseits wäre ich ein wenig misstrauisch: "Will die uns etwa schon wieder nerven?" Ich denke, solche gemischten Gefühle sind verständlich.

Wenn es dir wirklich ernst ist, solltest du genau in die Kirche gehen, und genau an den Ort zurück, wo du Fehler gemacht hast. Auf diese Weise würdest du deine Vergangenheit am besten verarbeiten. Gehe am besten in die "Höhle des Löwen!".

Um deinen guten Willen zu beweisen, könntest du ja Folgendes machen: Ruf den Pfarrer doch an. Der wird sich sicher freuen. Frage ihn doch,über welchen Bibeltext er am kommenden Sonntag predigt, weil du dir diesen Text vorher angucken willst.

Übrigens: Kirchlicher Unterricht und 30 Besuche in zwei Jahren: das ist nicht viel. Aber offenbar hast du doch eine ganze Menge dabei gelernt:

Ich wünsche dir weiterhin viel Mut!

Wer einmal sich selbst gefunden, kann nichts auf dieser Welt mehr verlieren. Und wer einmal den Menschen in sich begriffen, der begreift alle Menschen

(Stefan Zweig)

Mehr erreichen kann man also schon nicht mehr, doch eins fehlt noch...

Entschuldige Dich wenn Du die Leute triffst die Du verletzt hast, sicher ist es das Monster, dem Du ausweichst...:-)

Wenn Du dem Monster aber begegnest und Dich der Situation stellst, dann verliert es seine Bedrohung, die Ängste verschwinden.

Also worauf wartest Du noch, nächster Sonntag ist der Tag, an dem Du ein neues Leben beginnst, die Entscheidung hast Du bereits getroffen, jetzt musst Du nur noch durch die Tür gehen und es auch durchziehen...

Die Kirche ist nur ein Ort, wo man Menschen trifft, in dieser Hinsicht kann man also auch dort lernen, dass man für seine Taten und Worte verantwortlich ist, man ist aber auch verantwortlich für die Dinge, die man nicht tut...Unterlassung oder Verstecken sind also keine Lösung.

Gott liebt Dich. Wenn Du Ihm vertraust, dann vergibt er Dir alles, was Du ehrlich bereust. Als Christ halte ich es genauso, denn Jesus war nicht voreingenommen, nicht richtend und vor allem war er die personifizierte Liebe Gottes. Jeder Christ will einen Teil dieser Liebe weitergeben, wer so bereut wie Du der ist christlich, wer seine Taten aufarbeitet und um Vergebung bittet, dem wird niemand die Tür zuschlagen.

Wie im richtigen Leben, wir lieben die Aufrichtigkeit und Menschen die auf uns zugehen, lasse nicht zu, dass Du Dich wie ein kleines Kind hinter zugehaltenen Augen versteckst, denn eine Lösung ist das nicht, dass hast Du bereits erkannt, oder?

Geh und beweiße den Leuten durch ein gutes Verhalten dass du dich verändert hast und es besser machen willst. Beim ersten Mal mag es komisch sein aber das wird schon. Und Gott vergibt jedem.

Wenn du es wirklich ernst meinst, zeigst du echte Größe, wenn du allein hingehst. Ich würde es machen, allein um zu beweisen, dass man sich entwickelt hat. Wenn du dich mehrere Male gut benommen hast, wird es bald keine Kommentare mehr geben, bis dahin hast du vielleicht noch etwas auszuhalten. Versuche sachlich zu reagieren und ignoriere das Gerede: Jeder hat eine zweite Chance verdient. Du könntest vor deinem Kirchgang aber auch um ein persönliches Gespräch mit deinem Pfarrer bitten, um deine Situation zu erklären, er wäre ein schlechter Theologe, wenn er nachtragend wäre. Viel Glück!

Liebe Fragestellerin! Warum sprichst Du nicht mal mit dem Pfarrer und entschuldigst dich? Übrigens heißt es in der Bibel, dass Gott "sich mehr über 1 Sünder freut, der seine Fehler bereut", als über 100 "Gerechte" also Leute, die glauben immer alles richtig zu machen! Das muss auch für den Pfarrer gelten, und für die Gemeinde, wenn es wirklich Christen sein wollen!Setz Dich halt die ersten Male auf die Empore! Viel Glück!

Gibt es bei euch eine Beichte? Wenn ja würde ich erst mal zum beichten gehen, und ALLES aufzählen, was du damals getan hast... Und dich dann beim Pfarrer entschuldigen, und ihm sagen, dass du dich gerne bei der ganzen Kirchengemeinde entschuldigen würdest. Dann wären bestimmt alle stolz auf dich.

Ich würde nicht hingehen. Aber nur weil ich ein Feigling bin, geb ich ehrlich zu! Und nachdem was unsere Kirchenführer so erzählen, dauert das bei manchen Leuten auch Jahrzehnte bis sie wieder zur Kirche kommen und das nur wegen Kleinigkeiten.

Ich zitiere mal Macaulay Culkin als "Kevin" in Kevin allein zu Haus: " Dann wissen Sie es genau." Das hat er einem alten Mann gesagt, der sich nicht sicher war ob er auf seine Familie zugehen sollte , weil er Angst hatte das sie nichts von ihm wissen wollte.

Also wenn du in die Kirche gehst und die Leute begegnen dir mit Feindseligkeit, dann weisst du Bescheid. Und musst dich nicht mehr fragen was wäre gewesen wenn du dich getraut hättest. Aber so etwas sollte nicht passieren. Die Kirche sollte vergeben! Wenn sie nicht vergeben, dann weisst du was von dieser Kirche zu halten ist und kannst ruhigen Gewissens fernbleiben.

Verstehst du was ich sagen will? Geh hin, dann wirst du das schon sehen. Verschaff dir Gewissheit! Du schämst dich, das sind ideale Vorraussetzungen für Vergebung. Aber vielleicht hast du auch Glück und du bist eben nicht in Erinnerung geblieben.

Dazu sagte Jesus Christus:"

Im Himmel ist vielmehr Freude über einen einzigen "Sünder " der umkehrt als über 100 gerechte die keine Umkehr nötig haben!

Du warst ein Kind ...du hattest noch keinen Zugang zu Gott gefunden....das passiert vielen.Ich persönlich habe die Kirche verspottet und verachtet ...viele Jahre lang...Bin seit 14 Jahren wieder glückliches Mitglied der Katholischen Kirche .Du solltest aber wissen dass dich niemand dort verspotten wird oder dich schief angucken. wird ...denn ..wenn es wirklich Christen sind ,dann werden sie sich von Herzen freuen das du zum Vater zurückkehren willst.

Dazu gibt es in der Bibel das Gleichnis vom Verlorenen Sohn ....liess es einmal....

Ich weiss nicht in was für einer Kirche du bist...aber egal welcher Konfession du angehörst....ich sage dir schon einmal : Willkommen zuhause !!Also Kopf Hoch ...

Vielleicht würde es dir leichter fallen wenn du einmal mit dem Pastor einen Termin vereinbaren würdest ...Dann sag ihm einfach alles.......... was du auch hier geschrieben hast...er wird dir helfen wieder Fuss zu fassen in der Gemeinde.....etwas anderes kann ich mir nicht vorstellen..denn dann wäre er kein Mann Gottes.

Gott Vater hält Ausschau nach Dir und kann deine Rückkehr kaum erwarten.

(Da man aber nie weiss ....in solchem Falle würdest du dir einfach eine andere Gemeinde in der Nähe suchen ....)

Also anscheinend ist bei Dir keine echte Reue in sicht sonst wüsstest du das Du mehr Gemacht hast als "waffeln und Traubensaft" mit "boa ekelig" zu verunglimpfen...

Aber..wenn es Dir wirklich leid tut, und du "zurück willst" nochmal neu anfangen willst, dann geh ersmal zum Pfarrer und entschuldige Dich. Und Bitte Ihn dich "zurückzunehmen"

Einfach hingehen wäre einfach nur Frech....

Hallo Zweistein,

abgesehen davon, dass Gott jedem verzeiht und die Kirche quasi ein Gotteshaus und kein Pfarrershaus ist, frage ich Dich: Wieso willst Du überhaupt eine Kirche betreten? Ausserdem hast Du Dir bereits selbst verziehen, und dies ist die einzig wahre Verzeihensarbeit. Niemand anderer hätte Dir verzeihen können, als Du selbst. So kannst Du auch mit erhobenem Haupt jede Kirche betreten. Und die anderen müssen erstmal den eigenen Dreck vor die Türe kehren, was soviel bedeutet wie: 'Wer ohne Sünde, der werfe den ersten Stein.'

MfG Fantho

BigBene 24.06.2011, 15:21

Gott versteht alles und verzeiht alles. Gestört hat sie nicht Gott, sondern die Menschen. Und diese können (und werden hoffentlich) ihr verzeihen.

0
Fantho 05.07.2011, 01:15
@BigBene

Hallo BigBiene,

da hast Du schon recht. Aber mit der Gewissheit, dass Gott nicht straft oder zürnt oder ähnliches, und mit einer erfolgreichen 'Selbst-Verzeihung', kann man eine Kirche ohne Angst betreten, und unabhängig davon, ob die Menschen darin einen verziehen haben, oder nicht.

Danke für den Austausch.

MfG Fantho

0

Lass die Attitüde namens Alditüte weg - du könntest als leicht unseriös durchgehen!

Wenn du dich teaust geh einfach zum pfarrer und sag das ees dir Leid tut und das du wieder gerne in die Kirche gehen würdest! Wenn nicht geh einfach rein komm etwas öfter geh mal zu ner Osternacht oder so dein ruf baut sich weder aufhOffre ixh habe dir geholfen lg gubgub

Was möchtest Du wissen?