Niemand kann ein Experiment googlen, dann ist es ja keines mehr. Du lernst nur etwas, wenn Du es selber machst.

Erstens kannst Du es in jedem Fall machen, dann siehst Du ja, ob es klappt. Zweitens hält sich das Zeug, wenn es sauber gefiltert worden ist, lange, wenn man Alkohol reinschüttet noch länger. Drittens kannst nur Du sehen, ob er schlecht geworden ist; dann müsstest Du Schimmel o.ä. drauf finden.

...zur Antwort

Wird sie nicht. Vielleicht willst Du das sehen oder eine Filterblase bestärkt dich in dieser Ansicht.

...zur Antwort

Die Verlandung hat nichts mit der Eutrophierung zu tun, und nach der Eutrophierung ist längst nicht alles tot.

...zur Antwort
Weiss Nicht, weil ...

Der Bibelvers hat mit der Frage nichts zu tun – was soll das?

Das Volk ist nicht zu blöd, es hat für viele Fragen nicht die Kompetenz, oder es würde z.B. in vielen Fragen unsozial entscheiden, weil es um Interessen geht, die nicht die eigenen sind. Das ist das Hauptargument, alles in direkter Demokratie abstimmen zu lassen. Das funktioniert in kleinen Gemeinschaften noch besser (in schweizer Kantonen etwa), ist aber in großen Staaten nicht denkbar.

Politiker sind Teil des Volkes, aber es sind die, die sich (im Idealfall) in der Materie auskennen bzw. vollberuflich damit beschäftigen. Weder Du noch ich (behaupte ich) könnten z.B. Entscheidungen des Wirtschaftsministeriums kompetent fällen. Mit Stammtischparolen kann man keine Politik machen.

...zur Antwort

Wie willst Du das mitbekommen, wenn sie es Dir nicht sagen? Aber die Idee ist ziemlich abwegig, wer sollte so etwas denn wegen der paar Kröten Kindergeld machen?

...zur Antwort

Erstens: Stelle Fragen bitte als Fragen und nicht als hingeworfene Stichworte. Das ist grob unhöflich.

Zweitens: Kinder sind keine Frage von Pro & Contra, die man rational beantworten kann. Es liegt in der Natur aller Lebewesen, sich fortpflanzen zu wollen, und damit in der der meisten Individuen. Jedes "Argument" geht daran vorbei. Jeder muss das für sich selber entscheiden.

...zur Antwort

Mein Lehrer hat mich mehrfach übers Knie gelegt, was tun, außer es zu melden?

Also ich bin 16 männlich und mir wurde schon im Grundschulalter die Diagnose ADHS erstellt, was evtl hilft, damit ihr euch mein Verhalten besser vorstellen könnt. Ich hab es bei den meisten Lehrern auch ganz gut im Griff, womit ich meine, dass ich mich, soweit es mir möglich ist, an alle Klassenregeln halte und nicht zu viel störe, nur halt bei meinem Kunstlehrer nicht. Wir können uns beide nich wirklich ab und ich will nicht lügen: ich bin nicht gut in dem Fach, was mich noch mehr frustriert und mache so ziemlich alles außer zu malen. Vor jetzt so ca einem halben Jahr hat es ihm dann wohl gereicht und ich musste ihm in den Abstellraum folgen. Ich dachte halt ich muss jetzt aufräumen oder so, aber als wir da waren hat er mich am Ohr gepackt und daran gezogen. Er hat dann gesagt, dass es jetzt genug wäre. Entweder er sorgt dafür, dass ich von der Schule fliege, oder wir regeln das anders. Ich hatte in dem Moment, muss ich zugeben, ziemlich Panik und sagte, dass ich auf gar keinen Fall von der Schule fliegen wollte und dass wir das bitte anders regeln sollen. Er sagte, dass ich in der 7. Stunde zurück zum Kunstraum kommen solle. Dann ließ er endlich mein Ohr los und ich durfte wieder zurück in die Klasse. In der 7. Stunde bin ich dann zurück und mein Kunstlehrer wartete bereits an der Tür auf mich. Er packte mich wieder am Ohr und zerrte mich in den Klassenraum. Dann schloss er die Tür ab, wobei mir das Herz in die Hose rutschte. Dann ohrfeigte er mich und wiederholte das was er mir eben schon einmal gesagt hatte und das ich das jetzt davon hätte. Während dessen zog er mich ,immer noch am Ohr gepackt, hinter sich her wieder in die Abstellkammer des Kunstraumes. Hier angekommen setze er er sich auf einen Stuhl und legte mich über seine Knie. Und naja dann versohlte er mir den Hintern, so ca 5 Minuten. Dann befahl er mir die Hose runter zu ziehen und da ich mich weigerte zog er sie mir runter. Dann nahm er so ein Stück Holzbrett und versohlte mir damit weiter den Arsch. So ging es dann noch bis kurz vor Ende der 7. Stund weiter. Da befahl er mir die Hose wieder hoch zu ziehen, was ich sofort tat. Als ich wieder angezogen war packte er mich schon wieder am Ohr und sagte, dass ich jetzt jede Woche bis zum Ende des Schuljahres kommen müsse, sonst werde er sich das mit dem Rausschmiss noch einmal überlegen und meine Eltern informieren, genauso wenn ich das was geschehen ist irgendwem erzähle. Dann durftee ich gehen ,konnte aber die nächsten 2 Tage kaum sitzen. So geschah es dann so 2 Monate lang. Naja dann kam Corona und er musste aufhören, aber mir fällt das jetzt ständig ein und ich kann und will mich niemanden anvertrauen, da mir die ganze Sache so unfassbar peinlich ist.Habt ihr einen Rat, vielleicht wie ich es vergessen kann? In die Schule muss ich ja jetzt erstmal nicht, und wenn dann sowieso kein Kunst. Ich will das alles am liebsten vergessen. Und ich weiß, dass das jetzt vielleicht alles n bissl komisch und Unglaubwürdig klingt, aber so ist es.

...zur Frage

Die Story ist nicht glaubwürdig!

...zur Antwort

Zelle? Redest Du von Excel? Ist das Problem mathematisch oder geht es um die Programmierung?

...zur Antwort

"Niemandem mehr" klingt nach "frustriert wegen der bösen Welt, die ja immer schlechter wird. Wenn ich niemandem schreiben würde, dann deshalb, weil man niemandem blind vertrauen sollte. Offene Augen sind immer richtig. Das war aber noch nie anders.

...zur Antwort

Du bis noch 14 x in der Schule und kannst es nicht persönlich sagen? Dafür reicht doch einmal völlig aus?

Wenn mir ein Freund so etwas per Chat mitteilen würde, fände ich das eher beleidigend. Warum nicht persönlich?

...zur Antwort

Kommt darauf an, was Du damit willst. Wenn Du einfach Bilder zeigen willst, die Du machst und die Dir gefallen, kannst Du alles posten. Wenn Du damit Geld machen willst, ist es aussichtslos. Aber auch dann, wenn es sich um Spitzenfotos handelt. das Netz ist überschwemmt von Bildern.

...zur Antwort

Das müsste eine Elster sein.

Mais und Brot ist nix, Elstern ernähren sich von Kleintieren (Schnecken, Spinnen, Insekten ...)

...zur Antwort
Ja, denn

Natürlich ist ein menschenleben mehr wert. Der Wert ist etwas völlig Subjektives, und für eine Art bedeutet das Leben der eigenen Art immer mehr und hat absolute Priorität. Dies ist sogar Voraussetzung dafür, dass diese Art dauerhaft überlebt. Wenn jemand das Leben der eigenen Art unter das anderer stellt, ist das widernatürlich und selbst ethisch nicht begründbar.

...zur Antwort