Seit wann braucht man Organelle, um Zellatmung zu betreiben? Zumindest die Prokaryonten, die (Endosymbiontentheorie!) dereinst die Mitos gebildet haben, müssen es ja gekonnt haben. Und die heutigen Bakterien beherrschen das vielfach auch.

...zur Antwort

Ballongas ist kein He, sondern in der Regel (aus Kostengründen) eine Mischung von He mit Luft oder Stickstoff. Gerade so viel, dass es eben reicht, einen Ballon steigen zu lassen. Und wenn der Ballon einen Ticken zu schwer ist, funktioniert es eben nicht.

...zur Antwort

Ob deine Eltern es gutheißen, solltest du sie selber fragen. Was aber ist daran altersabhängig oder seltsam, Bücher zu lesen? Warum auch nicht über den Sinn des Lebens?

Wobei ich Nietzsche dafür recht schräg finde... warum gerade der?

...zur Antwort

Löslich ist es mit Sicherheit, aber der Siedebereich ist halt ein ganz anderer. Wundbenzin siedet viel tiefer als Waschbenzine.

...zur Antwort

Vielleicht ist es das beste, du ignorierst diesen zweckfreien Zahlenwert. Was bringt er dir? Eitelkeit oder Frust? Bist du damit glücklicher, besser? Erwartet jemand etwas deswegen von dir? Willst du dich damit mit anderen messen?

Lebe dein Leben, freue dich an dem, was du kannst und schaffst und setze dich nicht unter Erwartungsdruck wegen irgendeines zweifelhaften Messwertes. Niemand wird dadurch besser, schlauer, liebenswürdiger, leistungsfähiger, glücklicher oder sonstwas, dass er einen bestimmten IQ hat.

...zur Antwort

Angemessen wäre, zu ergründen, warum er das tat. Ist er doof? Fand er es witzig? Haben die Eltern einen entsprechenden politischen Hintergrund?

Informiere die Eltern, sprich mit der Klasse darüber, was diese Symbole bedeuten und warum sie verboten sind. Du kannst auch einen Geschichtskollegen hinzuziehen und den Klasssenleiter. Was man in so einem Fall macht, sollte man vorher in Ruhe absprechen.

...zur Antwort

Es hängt an den Begriffen, die oft missverstanden werden:

Säurestärke ist eine Eigenschaft der Teilchenart, nämlich die Tendenz, Protonen abzugeben. HCl ist eine starke Säure, weil es praktisch zu 100% protolysiert, Essigsäure weit weniger.

Der pH-Wert ist ein Eigenschaft des Stoffes, der jeweiligen sauren Lösung. Er sagt, wie hoch die Konzentration der H3O+-Ionen ist.

Eine 0,01 molare Salzsäure (starke Säure!) hat einen höheren pH-Wert (weniger sauer) als eine 3 molare Essigsäure (schwache Säure).

...zur Antwort

P hat 5 Valenzelektronen, dazu gehören die entsprechenden Protonen im Kern. Von den VE wird ein Teil vom Chlor abgezogen, somit verbleibt eine positive Partialladung beim P. Das Elektronenpaar ist ja nicht gleichbedeutend mit zwei negativen Ladungen.

...zur Antwort

Es gibt ernstzunehmende Untersuchungen dazu. Du solltest versuchen, diese Veröffentlichungen zu finden und als Quelle zu nutzen. Nicht Wikipedia oder "google", sondern eine ordentliche Literaturrecherche in den Unibibliotheken. Und du kannst unterschiedliche Ansichten dazu kritisch hinterfragen. Da kommt man schon auf 15 Seiten...

...zur Antwort

Kannst die drei Videos anschauen, die ich für meine Schüler gemacht habe. Auch wenn's 5. Klasse ist, hilft es vielleicht.

https://www.goertz.bplaced.net/index.php?option=com_content&view=article&id=29&Itemid=178

Unter Klasse 5, Verdauung im Mund, im Magen im Darm.

...zur Antwort

Kaum zu sagen, wenn man die Gegebenheiten nicht selber gesehen hat. Mit Blick auf den hang würde ich unbedingt statt reiner Wiese etwas tief und weit verzweigt wurzelndes pflanzen, was das Erdreich dauerhaft festigt.

...zur Antwort

Nach allem was ich weiß, nur in der Odyssee. Aber auch da nur kurz, die meisten Erzählungen über das Pferd stammen von anderen Autoren, die das aufgegriffen und ausgeschmückt haben.

...zur Antwort

An deinen Ansichten über den Lehrerberuf ist vieles nicht richtig.

Ja, wir verdienen ordentlich. Ja, wir sind kaum kündbar.

Aber: Lehrpläne ändern sich alle paar Jahre, Unterricht wird immer wieder neu vorbereitet. Die UPZ beträgt (je nach Fach und Schultyp) nicht 20, sondern 23-29 Wochenstunden. Mit allen weiteren Verpflichtungen reichen 42 Wochenstunden klassischer Zählung selten – und da sind die Ferien mit eingerechnet. Es gibt wenige Kollegen, die bis 67 durchhalten, denn der Job ist alles andere als entspannend.

Wenn du aber der Meinung bist, dass du das so locker schaffst, dann sei willkommen: Es gibt viel zu wenige Lehrer/innen im Moment (eigentlich seltsam, wenn das so ein locker verdientes Geld ist...) ;-)

...zur Antwort

Kalk im Wasser meint Calcium- und Magnesiumionen. Das ist sogar besser als ohne, denn genau deswegen kauft man ja Mineralwasser. Im klakhaltigsten Wasser ist immer noch weit weniger davon drin als in einem (guten) Mineralwasser, weil sonst die Wasserleitungen restlos verkalken würden.

Weil jemand hier etwas von Verkalkung der Arterien geschrieben hat: In den Arterien lagert sich nicht Kalk ab, das sind andere Stoffe. Die Bezeichnung ist irreführend.

...zur Antwort

Wer hat diese Aufgabe gestellt? Es gibt keine einzelnen Allele der Augenfarbe, für die Bildung von Melanin (in Haut, Augen und Haaren) sind mehr als ein Dutzend Gene verantwortlich, das vererbt sich nicht nach dem einfachen Mendelschema.

...zur Antwort

Beide Eltern müssen heterozygot sein, sonst gäbe es nicht den reinerbig betroffenen Bruder.

Da er selber nicht betroffen ist, hat er mit 66,6% Wahrscheinlichkeit das Allel einfach, mit 33,3% gar nicht.

Im ersten Fall gibt er das Allel mit 50% Wahrscheinlichkeit weiter, im zweiten gar nicht.

Somit ist die Wahrscheinlichkeit (in Unkenntnis seines Genotyps) bei 33%.

...zur Antwort