Hund "Probleme", Bellen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Hund ist dominant und meint, er muss Dich beschützen, da er Dich nicht dazu in der Lage sieht, es selbst zu tun (mein Hund macht/e das nämlich auch und ein Hundetrainer hat mir das so erklärt). Ich habe meinen Hund immer sitzen lassen wenn Besuch kam (und tue es noch) und er darf erst aufstehen, wenn ich es erlaube. Damit ist er so beschäftigt, dass er kaum noch bellt. Und ab und zu ein Beller... was soll's. ;-)

Ok ich probier das mit dem Sitzen, aber es geht eigentlich nicht konkret um Besuch. Vielleicht hatte sie beim Nachbar gebellt, weil ich mich kurz erschreckt hatte, weil ich jemand anders erwartet hatte. Normalerweise freut sie sich nämlich über alle, die klingeln, egal ob Postbote, Familie oder Freunde.

0
@riverbelow

Wichtig ist, dass du generell die Verantwortung trägst. Was fremde Personen angeht: Nimm den Hund immer vom Geschehen weg. Wenn euch jem entgegen kommt läufst du an der Person vorbei und der Hund ist auf der anderen Seite, ohne das Kontakt entstehen kann. Wenn es klingelt Hund an die Leine und HINTER dir (wenn er gut hört kannst du ihn absitzen lassen und gehst alleine zur Tür).

Ich würde dir dennoch raten, dir mal einen guten Trainer kommen zu lassen. Das alles bringt nichts, wenn es nicht korret umgesetzt wird und dazu muss man euch mal ein wenig im Auge behalten ;)

1
@TygerLylly

Absolut richtig. Ich habe vergessen zu erwähnen, dass man das Absitzen über Wochen(!) trainieren muss bis der Hund es zuverlässig macht.

0
@butz1510

Ich würde da die Variante mit der Leine immer bevorzugen. Wenn der Hund ein Mal nicht hört, fängt man bei null an und das verhindert die Leine einfach ;)

1
@butz1510

Ja, ist es auch ;) Alternativ (so mache ich es mit meinen, habe drei) kann man dem Hund auch beibringen, dass das Klingeln für ihn heißt in einen bestimmten Raum zu gehen und dann wird die Tür zu gemacht und fertig. Meine bellen zwar keine Leute an oder so, aber mit drei Hunden an der Tür und nem Postboten mit Angst ist es immer kompliziert :D Haben die sich sehr schnell dran gewöhnt.

In dem Fall könnte der Hund dann an der Leine aus dem Raum geholt werden und auch erstmal an dieser bleiben, wenn es Besuch ist, der dann auch noch die Dreistigkeit zu besitzen rein zu kommen ;)

0
@TygerLylly

Genau. Mein Hund läuft jetzt immer in die Küche (war aber nicht meine Idee, sondern seine eigene - warum auch immer), sobald der Besuch an die Wohnungstür kommt. Das ist nicht schlecht.

0

Das ist ein völlig normales Verhalten. Den Beschützerinstinkt sollte man nicht abtrainieren. Wenn einem das Bellen zu sehr stört, kann man das abtrainieren. Dazu gibt es spezielle Halsbander. Danach kannst du einfach googeln.

Sorry, aber die Antwort ist einfach schlecht.

Ein Hund soll keinen "Beschützerinstinkt" entwickeln, denn das kann ganz schnell mal gefährlich werden. Und man legt einem Hund schonmal garnicht deswegen ein "spezielles Halsband" um - egal ob dies mit Strom, Wasser oder Druckluft arbeitet, es hat am Hund nichts zu suchen!

2

Nein, das ist nicht zu akzeptieren. Der Hund soll nicht DICH beschützen sondern DU IHN. Du bist "Rudelführer", demnach ist es deine Aufgabe.

Du solltest in jedem Fall daran arbeiten, damit das nicht Überhand nimmt und er evtl. auf Dauer sogar zum Angstbeißer wird.

Was möchtest Du wissen?