Hund ins Gesicht geschlagen

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Im Jahre 1989 las ich folgende Nachricht, die ich sofort abschrieb. Meiner Meinung nach ist sie sehr lehrreich:

 Tierquälerei und Kindesmißhandlung

Eine neuere Studie zeigte, so das US-Magazin Parrents (Eltern), daß Tierquälerei in einer Familie ein Anzeichen für Kindesmißhandlung unter demselben Dach sein kann. Von 57 Familien, in denen Kinder mißhandelt wurden, quälten 88 Prozent auch ihre Tiere. Meist handelt es sich um einen Elternteil, der ein Tier quält, doch es kommt auch vor, daß mißhandelte Kinder ihre Wut an Tieren auslassen. Die Organisation, die die Studie durchführte, forderte Eltern, Lehrer und andere auf, Kinder, die von Tierquälerei in der Familie sprechen, ernst zu nehmen. In dem Artikel wurde geraten: „Kinder sollten lernen, daß jede Art Mißhandlung verkehrt ist.“ 

Ich gehe davon aus, daß das Mädchen selbst Opfer von Gewalt ist und ihren Frust an das arme Tier weitergibt. Mit einer Ohrfeige werden die Aggressionen des Mädchens sogar zunehmen. Das hätte für den Hund verheerende Folgen. Es ist allerhöchste Zeit, daß Familien, die Tiere halten, überprüft werden, ob sie überhaupt fähig sind, verantwortungsvoll mit einem Tier umzugehen.

Wer eine gewaltfreie Welt möchte, erreicht durch Zurückschlagen gar nichts. Wer friedliche Kinder möchte, muß selbst friedlich sein. Leider können die Kinder sich nicht ihre Eltern aussuchen.  

Wenn du dieses Mädchen kennst, versuche mal mit ihr, oder ihren Eltern zu reden. Ein Hund, der so behandelt wird, entwickelt sich auch ganz schnell zum Angstbeißer. Davon hätte weder das Mädchen, noch die Nachbarschaft etwas. Dann kommen wieder die ewigen Diskussionen über gefährliche Hunde, die eigentlich nur Ergebnis ihrer Erziehung sind. Darüber sollte sie sich mal Gedanken machenm. Denn noch ist der Hund in seiner Prägephase (wenn es ein Welpe ist), in der er auf seine Halter und deren Erziehungsmaßnahmen geprägt wird. Ein Hund, der in diesem Alter mit Schlägen tracktiert wird, entwickelt starke Angst und beißt zur Verteidigung. Aber, irgendwann hat der Hund dann vor jeder schnellen, oder unbekannten Bewegung Angst, kann sie nicht mehr richtig einschätzen und wird eben zu einem Angstbeißer. Das sollte sie mal bedenken, wenn der Hund nicht irgendwann im Tierheim enden soll, weil sie ihn nicht mehr beherrscht.

auf keinen fall wegschauen :) dann geht noch mehr bergab mit deutschland.... wenn du die wieder siehst sprich die drauf an oder geh mal zum nächsten tierheim und weiß die darauf hin das der hund geschlagen wird :(

 

ich würd auf jeden fall eingreifen :) hunde sind auch lebewesen :) würde dir ja auch net gefallen wenn ma dich einfach so schlägt oder?

 

hoffe konnte dir helfen :)

Ich würde sie anzeigen. Weil wenn du sie schlägst machst du dich strafbar und dann kannst du auch eine Anzeige bekommen also zeigt sie einfach an.

Leider ist sie mit 10 noch nicht strafmündig aber ich würde an deiner Stellen ihre Eltern informieren und dem Mädchen erklären das das garnicht klar geht und wenn du siehst das den Eltern das völlig egal ist melde die Familie beim Tierschutz denn Tierquälerei geht garnicht.

Nur nicht selber zuschlagen Kinder schlägt man auch nicht und dafür kannst du richtig ärger bekommen.

Wieso schaffen sich Leute einen Hund an, wenn sie eig. keinen Bock auf ihn haben ??? Rede mit dem Mädchen und erkläre ihr, das soetwas absolut nicht geht. Kannst ihr auch etwas drohen, dass du zu ihren Eltern gehst, sie anzeigst und ihr dann der Hund weggenommen wird usw. Wenn das nicht klappt: Ordnungsamt und/oder Tierschutzverein. Der arme Hund :(

du kannst doch eine 10jährige nicht anzeigen, dann werden nur ihre eltern dafür bestraft und sie lernt nichts daraus.

pack sie dir lieber noch mal und bedroh sie ein BISSCHEn, nicht zu hart das sie sofort losheult oder so. sei nicht fies sondern sag es ihr normal das sie es besser lassen sollte, sonst hast du nachher ne Anzeige am Hals.

 

Vielleicht kriegt sie ja irgnwann mal ihre Lektion und der Hund schlägt(Beißt) zurück. Tja.

 

Vielmehr tun kannst auch nit.

 

Akima2803 11.05.2011, 19:54

Wenn sie das Kind bedroht dann kriegt sie warscheinlich höchstens die Anziege. Das bringt nichts. Höchstens mit den Eltern sprechen. Die sind warscheinlic vernünftiger. Un dich hoffe ja mal das der Hund nicht zurück beißt denn das wäre sein tot. Dann würde er mit warscheinlichkeit eingeschläfert werden ):

0

Ein 10-jähriges Kind kann man (leider) nicht anzeigen. Da kannst du höchstens die Eltern informieren, was sie für ein Mist-Blag haben.

Eine Anzeige wird dir nicht viel bringen da es hier in Deutschland nur als Sachbeschädigung gilt. Warscheinlich wird die Anzeige keine weitern Ordnungsmaßnahmen mit sich bringen. Ich würde beim Ordnungsamt oder Tierschutz anrufen die können dir sicher weiter helfen. Wenn sie merken das der Hund wirklich schlecht behandelt wird oder psychische Schäden davon trägt wird der Kleiner der Familie warscheinlich abgenommen und weiter vermittelt.

kuechentiger 11.05.2011, 19:58

Es gilt nicht als Sachbeschädigung, es ist Tierquälerei!

Nach §90a BGB sind Tiere keine Sachen, sie werden durch besondere Gesetze geschützt.

0
Akima2803 11.05.2011, 20:12
@kuechentiger

Also aus Erfahrung kann ich sagen das es nicht anders als Sachbeschädigung gesehen wird. Habe eine Freundin dessen Katze zu tode gequält wurde. Der Typ hat keine sonderliche Strafe bekommen. Auch wenn es nach Außen anders dargestellt wird.

0
kuechentiger 11.05.2011, 20:49
@Akima2803

Das liegt nicht an den Gesetzen, sondern an den dämlichen Richtern und Staatsanwälten, die niemals das Strafmaß richtig ausschöpfen. Für das grundlose Töten eines Tieres kann man 3 Jahre Knast kriegen oder 25000 Euro Geldstrafe - nur machen das die Gerichte nicht.

0

Du kannst sie ja wohl kaum anzeigen , aber : Es ist ihr Hund . Rede mit ihren Eltern und sag dass sie das nie wieder machen soll . Das bringt am meisten ...

Schlauer ist es, so ein Kind in der Situation anzusprechen und ihm ruhig zu erklären, dass das falsch ist und warum usw.

Wenn ich das sehen würde, würde ich erst ganz ruhig mit ihr reden und sie dann nach Haus begleiten und mir auch die Eltern angucken und mit denen reden. Die interessiert vielleicht auch, was man beobachtet hat. Wenn die Eltern rumzicken (irgendwoher muss das Kind ja den Frust haben), hast du den Namen und die Adresse und kannst immer noch den Tierschutzverein anrufen.

urlifri 11.05.2011, 20:05

Und vlt. auch gleich das jugendamt, denn das kind schlägt aus Frust und dann besteht die Möglichkeit das es auch geschlagen wird. Vor allerm sollte ein 10 Jähriges kind nicht ohne Aufsicht mit einem Hund raus, vor allem nicht mit Welpen.

0
Aneigner 12.05.2011, 13:28
@urlifri

ich bin schon mit 6 mit unserem hund alleine gassi gegangen :P

0

Erkläre diesem Mädchen das Hunde keine Spielzeuge sind sondern Lebewesen, und wie du dich fühlen würdest, wenn du geschlagen wirst.

Ansonsten hinrennen und fragen wieso sie das tut,auf keinen fall schlagen! Und wie gesagt, schauen wo sie wohnt und mit den Eltern reden.

sofort anzeigen und vor allem Tierschutz informieren.

Der arme Hund - kann einem echt Leid tun. Hoffentlich bekommt die Göre ihre Strafe.!

Wenn du sie in die "Fresse " schlagen würdest, begiebst du dich aufs gleiche Niveau wie sie. Veresuch herauszufinden wo sie wohnt, schau dir ihre Eltern an und red mit denen, oder vlt. auch lieber nicht, wer weiss ob sie auch geschlagen wird. Sonst bleibt nur noch es dem Tierschutz oder Veterinäramt zu melden.

anzeigen

tierschutzanrufen

aaufjedenfall mach irgendwas der arme hund O:

Zeig sie an! Das geht doch nicht. Das ist ja Tierquälerei. Der arme Hund hat sich nichtmal gewehrt, der hat Angst vor ihr.

kann man 10jährige anzeigen?

wenn das geht würd ichs tun aber du kennst die ja nicht also wird das nicht viel bringen wenn du den namen nicht weißt... :/

und diese geschichte soll ich dir glauben?? :D

RussiaQueen 11.05.2011, 19:36

ich schwöre vallah

0
me4ever 11.05.2011, 19:38
@RussiaQueen

hmm ich weiß ja nicht.....

wenns stimmt: ja, sicher! zeig sie an!!

wenns nicht stimmt: joa interessante geschichte. klingt nur etwas eigenartig, auch von der art wie du sie geschrieben hast..^^

1
me4ever 11.05.2011, 19:44
@RussiaQueen

wenn du wütend bist, schreibst du aba echt lustig:D wenn ich mir vorstelle, wie dass klingen würde, wenn du mir die story erzählen, und nicht schreiben würdest, hahahaXD

"ich steh soooooooo im garten mit mutti, ne=!..schllägt hund ins gesicht...wurd aggresiv...rumgemuckt und sooo neh?!..". XD

aber egal jetzt... wenn´s wahr is, dann musst du was tun, ich mein wenn die sowas mit ihren hund macht, wei behandelt sie dann wohl ihren kleinen bruder (falls sie einen hat^^)!

0

Wen die Geschichte wahr ist, würde ich die anzeigen. Pure Gewahlt hilft nicht viel, auch wen dieses etrem dumme und Freche Mädel so was getant hat. 
 

Gerade das es ein Welpe wahr, tut es mir leid. Ich Liebe auch Hunde, egal was für hunde es sind.

Zeige diese M*ssgeburt an.

Minecraft12109 21.02.2016, 08:03

Ich liebe Hunde ebenfalls, und würde sie auch anzeigen

0

Wenn er groß ist wird er sie beißen.

urlifri 11.05.2011, 20:07

Und dann kommt der "böse agressive" Hund weg . Armes Tier!

0
wtfTetris 11.05.2011, 20:15
@urlifri

Mhh manche Hunde die wissen wo ihr Platz im Rudel ist lassen sich das leider gefallen Das finde ich traurig aber manche Hunde sind leider so und warum soll er beissen dann landet der arme Hund bestenfalls sofort im Tierheim oder es gibt leider solche MEnschen an der Autobahnratstätte oder sonst wo

0

Was möchtest Du wissen?