Hund bekommt Periode,tut es ihr auch weh?

7 Antworten

Bei Hunden nennt man das Läufigkeit oder Hitze. Das ist was völlig anderes als die Periode und kommt nebenbei bemerkt für gewöhnlich zweimal im Jahr, nicht einmal.

Ich kann nicht ausschließen, dass eine Hündin während dieser Phase Probleme hat. Ich versichere dir aber, dass eine Hündin Schmerzen recht deutlich zeigen würde. Häufiges Putzen ist völlig normal und dass sie "traurig" wirkt ist wohl eher eine subjektive Empfindung, als ein Anzeichen für Schmerzen. Evtl. ist sie einfach nur erschöpft.

Auch wenn´s gut gemeint ist, mit Tee und Wärmflasche sollte man die Hündin jetzt nicht nerven.

mit der regel der frau hat die läufigkeit nichts zu tun.

bei der frau wird die gebärmutterschleimhaut abgestoßen, was durch eine mehr oder weniger starke muskelkontraktion der gebärmutter geschieht. schmerzen entstehen, wenn diese kontraktion hormonell bedingt zu stark ist.

beim hund fließt das blut aus ganz anderen gründen und zwar ohne muskelkontraktion. sie kommt im normalfall zwei mal im jahr. schmerzen wird sie wohl nicht haben, aber durch die hormonumstellung wirken hündinnen manchmal depressiv und irritiert.

du kannst ihr eine windel oder eine spezialhose für hunde anziehen, damit das blut nicht überall hintropft.

also meine hündin hat nie schmerzen dabei, also sie wirkt jedenfalls nicht so und traurig auch nicht =) lg

Taigafee und Maro95 haben ja das Wesentliche schon erklärt. Ich hatte mein Leben lang fast immer nur Hündinnen und kann daher sagen, dass es wohl auch bei Hündinnen nicht immer alles gleich ist. Manchen merkt man gar nichts an und manche leiden in der ersten Zeit ihrer Läufigkeit anscheinend sehr wohl unter Missempfindungen und Schmerzen. Bei manchen ist das nur während der ersten zwei, drei Läufigkeiten der Fall. Genau wie Menschen sind auch Hündinnen nicht alle gleich.

Hunde bekommen überhaupt gar keine Periode. Was du meinst, ist die Läufigkeit und die hat mit einer Regelblutung rein gar nichts zu tun.

Was möchtest Du wissen?