Holzgartenhaus welche Variation Holzschutz bevorzugt ihr?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da nutze ich fast ausschließig Leinölfirnis weil keine Chemie im Garten/Grundstück

Inkognito-Nutzer   27.11.2023, 11:23

Ja. Das ist ein guter Einwand!
Wie oft trägst du das auf?

1
@Inkognito-Fragesteller

erst anstrich 2 mal mit 2 tage dazwichen ansonsten jährlich konrtolle und wenn not dann wieder ölen

1
Inkognito-Nutzer   27.11.2023, 11:26
@sikas

Danke!

1

Wir haben bei unserem Gartenhaus einen ordentlichen Wetterschutzlack benutzt. Tatsächlich sogar online bestellt, weil es die gewünschte Farben in den üblichen Baumärkten nicht gab.

Das war auch der Hauptgrund warum wir Lack genommen haben. Wir wollten das Haus in bunter Farbe haben. Der sehr stabile Schutz war zusätzlich angenehmer Nebeneffekt.

Am Anfang hatten einige Leute geschmunzelt bei Vorstellung unserer Farbkombination. Aber als es fertig aufgebaut war gefiel der Farbtupfer gleich jedem Besucher.

Inkognito-Nutzer   27.11.2023, 11:33

O.k. ich mag Farben auch. Jedoch finde ich die Leinölvariante ökologisch auch sehr gut.

0

Ich empfehle eine Lasur, muss beim erneuten Anstrich nach einigen Jahren nicht abgeschliffen werden. Auf Leinoelbasis ist die Holzkonservierung auch umweltfreundlich.

Das wichtigste der Holzschutz durch die Bauart, der konstruktive Bauschutz. Achte auf große Dachüberstände. Isoliere das Holz gegenüber Feuchtigkeit und Erdkontakt von unten.

Kesseldruck imprägniert ist Vorteilhaft

Ich empfehle Holz mit Holz,-tiefgrund zu imprägnieren,dann streichen mit Sikkens (H10?) Dünnschichtlasur. Ist etwas teurer als alle anderen. Aber das beste auf dem Markt,in Malerfachgeschäften erhältlich. Bitte keine Baumarktfarbe....(gut gestrichen reicht es für 3-5 Jahre,auch der Standort ist abhängig wie oft)

Inkognito-Nutzer   27.11.2023, 15:14

DAnke!

1