Hifi Lautsprecher - Alternative zu Bose Acoustimass 5 ii?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erst mal grundsätzlich: Fast alles klingt besser als Bose. Alter guter Stereo-Vollverstärker klingt schon gut. Ich komme auch ohne 5.1 ganz gut hin... (Yamaha RX-497).

Okay, wenn schon 5.1, dann richtig. Mit 200 € kommst du nicht weit. Für max. 350 € das Set von Magnat aus Monitor Supreme 100/200/250/201A. Etwas mehr das Set aus der 800/200/250/201A.

Alles klar, danke schonmal! :-) Was sagst du denn zu den Movie Setd von Canton? Gruss

0
@iTech01

Eher nicht, da auch hier zumindest in den preiswerten Systemen nur Mini-Quäker ihren Dienst tun müssen. Und die guten Systeme davon sind schon zu teuer.

1
@iTech01

Also unabhängig vom Preis ;)

Ich überlege nämlich meinen Yamaha MX-50 und CX-50 zu verkaufen, da ich eh keine gescheiten Boxen habe und mir dann dieses System zu holen - wie würdest du einschätzen klingt es für Musik und Film? :)

PS: Die Frage bezieht sich nicht auf die vorherigen...

0
@iTech01

Das Angebot ist in Ordnung. Musik geht auch, wobei beim audiophilen Hörer zwei große, frei stehende Standlautsprecher an einem gescheiten Stereo-Amp als unschlagbar gelten.

Deine Kombi CX-50/MX-50 ist in gutem Zustand ein echtes Sammlerstück! Möglichst teuer verkaufen!

0

Alles klar, ja ich hab da so an 600€ gedacht :-)

0

Das Problem an solchen Systemen mit kleinen Lautsprechern ist immer, dass, da die Satellitenlautsprecher zu klein sind, um ordentlich in den Bassbereich spielen zu können, der Subwoofer so hohe Frequenzen wiedergeben muß, dass er schon wieder ortbar ist. Selbst dann ist aber immer noch ein großzügiges "Loch" im Frequenzverlauf zwischen dem Sub und den Satelliten.

Wenn du wirklich gute Lautsprecher willst, solltest du daher zumindest als Frontlautsprecher und Centerlautsprecher Fullrangelautsprecher nehmen, die einigermaßen linear bis in den Bassbereich gehen.

Wenn man den Subwoofer gut aufstellt, dann kann man schon gute Ergebnisse erzielen. Dazu muss er aber optimal auf der Linie der Sats und genau mittig zwischen ihnen stehen.

Die Frequenzgänge diese Quäkböxchen und der dazu passenden BÖSE-Subs sind meist grottig, niemals gut.

0
@klamadu

"Wenn man den Subwoofer gut aufstellt, dann kann man schon gute Ergebnisse erzielen."

Nicht, wenn der Subwoofer Frequenzen über 80Hz abspielen muß, weil die anderen Lautsprecher nicht mit ordentlich Wumms tief genug runter kommen.

0
@TheStone

Ja...Subwoofer über 90 Hz obere Grenzfrequenz sind generell keine Subwoofer sondern akustischer Elektronikmüll.

Ein guter Subwoofer kann mit 24 dB-Trennung schon mal höher eingesetzt werden. Aber die Problem mit Bündelung usw werden dann größer.

0

Was möchtest Du wissen?