mohr SL15 und BOSE Acoustimass 15?!?

 - (Computer, Technik, Technologie)  - (Computer, Technik, Technologie)  - (Computer, Technik, Technologie)  - (Computer, Technik, Technologie)  - (Computer, Technik, Technologie)

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nachdem es sich bei den "Mohr SL15"-Lautsprechern um Standlautsprecher handelt, würde ich diese direkt an die Front-L- und Front-R-Anschlüsse des AV-Receivers anschließen.

Die Ausgänge am "Acoustimass-Modul", an denen die Bose-Front-Lautsprecher hängen, dürften um die tiefen Töne beschnitten sein, damit die kleinen Böxchen nicht kaputt gehen.

Wobei ich jetzt gerade davon ausgehe, dass du das Acoustimas-Modul mit diesem (vieldrähtigen) Kabel an die Lautsprecherausgänge des AV-Receivers angeschlossen hast - es gab wohl auch die Möglichkeit das irgendwie digital zu verbinden...

Ob das mit Atmos-Sound klappt, kann ich dir nicht sagen - aber theoretisch müsstest du die LS-Anschlüsse des Acoustimass-Moduls, die bisher am Front-Ausgang des AV-Receivers hingen, einfach an die Ausgänge für die Atmos-LS (Front-Top o.ä.)

1
@coyotede

Aber wenn ich an den Bass die Mohr Lautsprecher ran schließe, kann der Bass aber kein Schaden nehmen oder? 😅🤔

0
@NOERGART

Ich kann jetzt nicht sagen, was die Weiche im Acoustimas-Modul für 'Schweinereien' macht... i.d.R. sollten die Standlautsprecher aber nicht direkt kaputt gehen... wohl aber spielen sie ganz bestimmt völlig unter ihrem Potential, weil die tiefen Töne, die den Mohrs bestimmt viel besser liegen als dem Acoustimas-Subwoofer, gar nicht mehr bei den Stand-LS ankommen.

Ich habe mal was gelesen, dass die Acoustimas-Böxchen bei 200 bis 220Hz anfangen zu spielen... ob die Weiche tatsächlich so hoch abtrennt, ist damit allerdings nicht unbedingt gesagt (wenn ja, dann wäre das katastrophal für den Klang von schönen Stand-LS).

1
@coyotede

Ich habe es vor langer Zeit so gemacht. Und du hattest recht, der Sound war Grotten schlecht.
vor 3 Monaten hatten wir bei uns im Haus durch unseren Strom Anbieter eine Überspannung (+400 Volt aus allen Steckdosen) und das Acoustimass Modul ist komplett kaputt, ist zum Glück die von Bose Lautsprecher Schutz Schaltung eingesprungen, Acoustimass Verstärker (Also vom Sub, völlig kaputt) aber Lautsprecher alle heile. Ich betreibe den Sub jetzt mit einer Externen Frequenzweiche und er hört sich jetzt viel besser an. Geht Max. bis 25 Hz. Hört sich besser an als vorher.
Der 15 Jahre alte Yamaha Verstärker hat’s überlebt.
Wurde auch durchgetestet von einem Elektriker (es lagen über 400 Colt am AV Receiver). Jetzt sind alle Lautsprecher direkt am Verstärker und es klingt insgesamt besser als vorher. Danke aber, für deine ganzen Mühevollen Kommentare!
Schöne Woche!

0

Was möchtest Du wissen?