Hat Katze Rattengift gefressen?Überlebt er?Hat jemand Erfahrung?Bitte um hilfe:(!

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Ela,

du fragst unten wegen dem Gift. Das sogenannte Gift, was in Ködern ausgelegt wird, ist eigentlich ein Cumarin-Derivat. Es blockiert die Vitamin-K-Produktion, die für die Erhaltung und Heilung von Membranen und Haut und vor allem für die Blutgerinnung zuständig ist. Da dein Kater bereits Vitamin K erhalten hat (was leider die einzige mögliche Therapie ist!) hat er schon gute Chancen.

Das Derivat wirkt deshalb schleichend, wenn es nicht behandelt wird, weil es erst nach und nach die "Anzahl" von Vitamin K im Blut mindert, die Blutgefäße werden porös und die Leber nimmt Schaden. Wenn dann noch eine - wie bei dir aufgetretene - Verletzung der äußeren Haut hinzu kommt kann es zu nachhaltigen Gerinnungsstörungen kommen, bedeutet das Tier verblutet. Ich weiß leider nicht, ob dein Kater genug Vitamin K bekommen hat und ob es schnell genug verabreicht wurde, aber ich gehe mal nicht davon aus. Ich würde dir raten lieber jetzt als morgen in eine Tierklinik zu fahren. Er braucht bestimmt weitere Behandlungen mit Vitamin K, damit er nicht innerlich verblutet, falls die äußere Blutung bereits gestoppt werden konnte. Das ist jetzt ganz heikel, bitte sichere dich da ab!

Hier sind 2 Daumen und 4 Katzenpfoten gedrückt!

Danke!! Mittlerweile blutet er zumindest von außen nicht mehr,etwas noch,aber kaum.Ich hoffe so das seine Organe noch keine lebensbedrohlichen Schäden genommen haben!Ich hoffe so er schafft das:(

0
@ElaJO

Dass er nicht mehr so blutet ist schonmal sehr gut, eine Sorge weniger. Was sagt denn der TA sonst, warst du schon in der Klinik? Ich denke dort ist ein vergiftetes Tier am besten aufgehoben, weil die ja die entsprechenden Untersuchungen effizienter machen können. Ich hoffe so, dass er durchkommt. weiter Daumen drück

0
@imago

Salem ist gestern gestorben...

Es war Nachmittags,der Tierarzt sagte zwar das er in einem Lungenflügel Blut hat,aber da der andere frei ist,ist das nicht das Problem.Er sagte,dass der Blutverlusst das Problem ist und wenn es schnell genug nachproduziert wird,dann würde er es schaffen...

Ich habe so fest daran geglaubt,dass mein kleiner es schafft.Ich hab gebetet und saß wieder den ganzen Tag an seinem Körbchen.

Gegen 15h hat er plötzlich angefangen komisch zu atmen,er hat immer lautere Geräusche gemacht,den Hals langgestreckt.Meine Mama und ich haben ihn genommen,er konnte nichtmal mehr aufstehen.Und seine Pfoten waren so verkrampft...Wir haben uns ins Auto gesetzt und wollten zum Tierarzt,der leider 20km entfernt war.Schon nach 2km bekam er Atemaussetzer,er war garnicht mehr richtig da,hatte die Augen panisch weit aufgerissen und ich konnte vor weinen nicht fahren.Wir sind zurück und wussten das er jetzt sterben wird...

Wir sind ausgestiegen,meine Mama hatte ihn im Arm und wir saßen im Garten.Die Sonne schien und ich habe ihn gestreichelt...Er hat noch verzweifelt ein paar Mal nach Luft geschnappt und dann sind seine Augen gebrochen und er ist von uns gegangen...

Wir haben ihn noch ein wenig weiter gestreichelt,geweint,zu ihm geredet...Meine Mama hat dann bei uns im Garten ein Loch gegraben,ich hab mein Pulli ausgezogen und ihn eingewickelt und nun hat er ein Grab bei uns im Garten. Mit einer schönen weißen Blume drauf,da sein Fell auch weiß war...Er sah aus wie die Typische Whiskas Katze...

Er wurde nur 1 Jahr und 3 Monate alt,aber es war eine wundervolle Zeit!Ich vermisse sein weißes Fell,was ständig überall verteilt war,ich vermisse wie er bei mir geschlafen hat,wie er ständig ankam und ich ihm den Bauch gekrault hab,wie er mir jedes Mal folgte wenn ich irgendwo hinging....Sogar sein gieren immer wenn ich etwas gegessen hab.Es tut mir so unbeschreiblich weh,er war noch so klein und er war alles für mich:'(((( Ich dachte er würde es schaffen,aber er wurde mir genommen....

0
@ElaJO

ich hatte euch so die daumen gedrückt.gehofft das auch ihr eine gute geschicht bekommet.es tut mir sehr leid,für euch. und jetzt auch noch das gefühl,nicht genug getan zu haben.kennn ich....

0
@Gabor

Oh mein Goth, ich lese das ja jetzt erst. :( Es tut mir so unendlich leid. Dass ihr aber bei ihm wart, als es zuende ging, das finde ich sehr sehr stark von euch! Ich muss grade auch ganz sehr die Tränen zurück halten. Mensch... Ich bin überzeugt, dass es Gift war. Das ist ein Grund mehr, meine Katze niemals raus zu lassen, höchstens in einen gesicherten Auslauf. Manno. Das ist so furchtbar, so unbegreiflich... Seid euch sicher, dass ihr mit eurer Trauer nie alleine seid. Macht euch nicht zu große Vorwürfe... Die Vorwürfe müssen sich diejenigen machen, die an seinem Tod Schuld haben. -.- Sowas macht mich irrsinnig sauer.

Es tut mir unendlich leid. Ich wünsch euch alles Gute!

0

Nein, mit Rattengift habe ich keine Erfahrrung, aber ich denke wenn er langsam wieder anfängt zu fressen, dann ist das ein gutes Zeichen. Er ist im Moment eben krank. Wenn du krank bist, dann bist du ja auch schlapp. Wenn er in Lebensgefahr wäre, dann hätte der Tierarzt dir das sicher gesagt. Und dein Kater hat ja auch eine Spritze gegen Rattengift bekommen. Er wird sich sicher wieder erholen.

Hallo, ich bin zwar "nur" Hundebesitzerin, habe aber auch schon Erfahrung mit Rattengift gemacht. Obwohl ich ihn eigentlich nie aus den Augen gelassen hatte, hatte er es doch geschafft, sich am Mainufer an Rattenködern gütlich zu tun, Eigentlich hätten da Warnschilder hingehört. Nun gut. Daheim merkte ich auch, dass was nicht stimmt und bin sofort zum Tierarzt. Nee, ist so nicht richtig: erst habe ich noch meine Hand soweit wie möglich in seine Schnauze getan, und er hat sich erbrochen. Das war gut so!" Daher hat die Spritze vom Tierarzt auch gut geholfen, und er hat es überlebt (ich habe zwei Tage und Nächte neben seinem Körbchen gewacht, sein Köpfchen und die Pfoten gestreichelt und gut auf ihn eingeredet). Dann stand er am dritten Morgen auf und wollte sein Fresschen. Mann, war ich glücklich. Aber Deine Katze hatte dass Zeug länger im Magen als mein Huntili! Ich drücke Euch alle Daumen und Zehen (und mein Doggie alle Pfoten). Viel Glück! Gg

Katze evtl. vergiftet (Buchsbaum), was tun?

Hallo! Meine Katze hat gerade ein paar Buchsbaumblätter gefressen und sich sehr kurz danach (1-2Min.) übergeben und die vier bis fünf ganz kleinen Blätter rausgebracht. Sie übergebt sich auch sofort nach Katzengras, also ist Grünzeug empfindlich.

Jetzt habe ich in der Tierklinik angerufen, dort sagte man mir, dass es gut sein kann, dass das eine "Grünpflanzen-Reaktion" war mit dem Erbrechen und noch gar keine Giftreaktion. Sprich, sie hat wahrscheinlich alles rausgebrochen, bevor das Gift in irgendeiner Weise wirken konnte. Ich solle sie aber weiter beobachten in im Falle von weiteren Erscheinungen vorbei bringen.

Jetzt war ich in dem Moment so erleichtert, und gleichzeitig noch so aufgeregt, dass ich vollkommen vergessen habe zu fragen ob ich denn jetzt irgendetwas für die Katze tun kann um eine eventuelle Vergiftung zu schwächen.

Meine Ideen waren jetzt

  • Fressen geben (zum Verdünnen)

  • Wasser geben (zum Verdünnen)

  • Kohlekompretten (kleine Menge in Wasser gelöst) (gegen die Vergiftung)

Was meint ihr? Soll ich noch etwas tun oder wirklich einfach abwarten?

...zur Frage

katze hat Rattengift gefressen

Hoffe hier is noch jemand wach. Meine katze hat rattengift gefressen. Sie ist ca 1 jahr alt. Ich lebe in tunesien da hat leider kein Tierarzt nachts offen. Sie hat sich übergeben und Durchfall gehabt sie kann nicht mehr stehn so schwach ist sie. Meint ihr ich kann ihr kinder Schmerzmittel geben?

...zur Frage

Was hat meine Katze dadurch bekommen...?

http://www.gutefrage.net/frage/warum-leckt-sich-meine-katze-am-bauch-ihr-fell-weg   

 

Das hat meine Katze gemacht (Fell am Bauch bis hin zu Hinterbeinen weggeleckt), weshalb wir zum Tierarzt gingen, der hat gesagt dass es allergisch oder psychisch ist und meiner Katze ne Spritze verpasst, die das Immunsystem herunter fährt, damit der Juckreiz aufhört. Das hat tatsächlich auch funktioniert und sie leckt fast gar nicht mehr am Bauch. Genau eine Woche nach dem Tierarztbesuch (gestern) hat die Katze nun aber Schnupfen bekommen (niest oft hintereinander, leckt sich danach das Schnäuzchen, Niesen klingt als hätte sie was im Hals).

Meine Fragen dazu sind: 1. Was hat sie? 2. Kann sich mein Kater auch anstecken? 3. Wie gefährlich ist es, da ja auch das Immunsystem noch geschwächt sein müsste?

...zur Frage

teebaumöl auf katze! bitte hilfe

da sich mein kater immer so schlimm prügelt, hat er am rücken ein paar schlimme risse in der haut. ich hatte mal früher ratten, und da musste ich sie, ich weiß nicht mehr wieso, auch wenn der ta gesagt hat, mit teebaumöl einreiben. jetzt habe ich nur ganz bisschen auf die wunde getan und lese dass das GIFTIG ist! ist das jetzt bei mir echt schlimm, stimmt das gerücht und wenn ja was soll ich denn jetzt tun??? lg

...zur Frage

Hallo meine Katze first sich das Fell vom Bauch und Kotzt ihr essen aus

Hallo meine Katze first sich das Fell vom Bauch und Kotzt ihr essen aus Sie Kotzt nicht immer aber ab und zu mal. Kann mir einer sagen was sie hat? Vielleicht ein Tierarzt der bei Gtf ist?

...zur Frage

Kann sich eine Katze an einer Maus, die Rattengift gefressen hat, ebenfalls vergiften?

Bitte keine Antworten wie: Dann solltest Du zum Tierarzt gehen...usw..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?