Hase zu viel Blinddarmkot

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Anbetracht des entzündeten Auges, würde ich flott flott zum Tierarzt gehen. Da du schreibst das eurer KANINCHEN ( ;-) ) viel draußen ist, und ich davon ausgehe das du/ihr keinen Wert auf Impfungen legt (sonst hättest du schon längst tierärztlich Hilfe in Anspruch genommen!), kann es sehr wahrscheinlich sein, das eure Kaninchen sich mit Myxomatose (Kaninchenpest - google mal!) angesteckt hat!! Wenn es so sein sollte, wird er jämmerlich sterben wenn ihr nicht schnell zum TA geht!

Trotzdem viel Glück

PS: und wenn ihr beim TA seid, kannst du gleich fragen wg dem Darmkot...

Ich habe dir mal den akkuten Verlauf von Wiki.de kopiert!! Handel bitte schnell:

Akuter Verlauf Myxomatose

Nach einer Inkubationszeit von drei bis neun Tagen treten die ersten Symptome auf. Beim akuten Verlauf der Krankheit treten Schwellungen und Entzündungen im Bereich der Augenlider, des Mundes, der Ohren, der Lippen und des Genitalbereiches auf. Nach zirka 10 bis 14 Tagen endet die Krankheit meistens mit dem Tod.

Quelle: wikipedia.de

0

Hey,

Aber du warst damit doch wohl zum Tierarzt oder? Du selbst würdest da doch auch gleich zum Arzt gehen?

Trockenfutter braucht er gar nicht. Ist ungesund!

Wie siehts mit seinen Artgenossen aus?

Zuviel Blinddarmkot ist eigentlich nicht schlimm. Das braucht er dann eben nicht zum fressen.

Liebe Grüße, Flupp

Als Artgenossen hat er nur 2 Meerschweinchen. Mit denen versteht er sich aber gut. Nein, beim Tierazt war ich nicht, da der hase ziemlich wild idt. Er lässt sich kaum anfassen, seit er klein war. Man kann ihm auch keine Tropfen oder so geben. Er lässt niemanden an sich ran.

0
@snukkies

Deswegen wäre es trotzdem verantwortungslos nicht zum Tierarzt zu gehen.

Außerdem sind 2 Meeris keineswegs Erstaz für Artgenossen.

1.) Er muss dringend zum Tierarzt... Eiter frisst sich auch durch Knochen.

2.) Er braucht mindestens 1 Artgenossen.

Ansonsten wird er nie glücklich sein. =)

Und das ist nicht bös gemeint. =)

0
@Flupp66

ganz deiner meinung, meeris sind keine gesellschaft für kaninchen....

0
@snukkies

Meerschweinchen sind keine Artgenossen. Das Kaninchen kann mit ihnen nicht vernünftig kommunizieren.

Du kannst einen Menschen auch mit 2 Schimpansen zusammen leben lassen, die sind vielleicht besser als keine Gesellschaft, ersetzen aber nicht den Mitmenschen.

0

Sorry, aber - du schaust ernsthaft tagelang dabei zu, wie deinem Kaninchen der Eiter (!) unter dem Auge hervor quillt?! Dir ist der Ernst der Lage kein bisschen klar, oder? Du hast keine Ahnung, dass für derartige Abszesse fast immer eitrige Entzündungen der Backenzahnwurzeln verantwortlich sind?

Zahnabszesse bereiten nicht nur Schmerzen beim Fressen (durch den unzureichenden Kauvorgang ist vermutlich auch die Verdauung gestört...), sondern gehören auch dringend operiert (falls es dafür nicht eh schon zu spät ist, wenn der Eiter sich z.B. schon im ganzen Schädel ausgebreitet oder den Kiefer angefressen hat - um das rauszufinden, wäre Röntgendiagnostik unverzichtbar), da die Erreger anderenfalls früher oder später in die Blutbahn wandern - dein Kaninchen also elendig an der Blutvergiftung zugrunde gehen würde.

http://kaninchenseele.de/index.php?p=6-7-4

Ob dein Kaninchen "wild" ist oder nicht - es hat weder den Tod noch Schmerzen verdient! Also raff dich auf, fang es ein und gönne ihm die Hilfe, die es braucht!

Hasenhaltung/ Kaninchenhaltung im Garten, Tipps?

Hallo Ihr Lieben,

wir möchten gerne zwei Hasen beziehungsweise zwei Kaninchen in unserem Garten wohnen lassen.
Ein isolierter Stall mit großen Gehege wird von uns gebaut.
Nun stellen sich zur Haltung natürlich viele Fragen. Vielleicht kann mir jemand mit Erfahrung meine Fragen beantworten.  

Zunächst einmal die Frage, ob es besser wäre einen kastrierten Rammler mit einer Häsin zusammen zu nehmen oder ob zwei Häsinnen besser wären. Zwei Rammler habe ich mal gehört sollte man nicht zusammen halten.

Gibt es Rassen, die besser für draußen geeignet sind oder garnicht draußen gehalten werden sollten?

Sollte man besser einen Napf oder so eine leck Flasche als Tränke benutzen?

Salzstein ja oder nein?

Füttern würden wir natürlich Gras und Löwenzahn und was sonst noch auf der Wiese wächst. Obst und Gemüse und von dem „ Trockenfutter „ mit Körnern, was es zu kaufen gibt. Im Winter natürlich Heu. Gibt es etwas an Obst und Gemüse was sie keinesfalls fressen dürfen?  

Könnte man Löwenzahn trocken und im Winter füttern oder klappt das nicht so gut?

Wir würden die Hoppler gerne aus dem Tierheim nehmen, also werden sie bestimmt schon etwas größer und robuster für den Winter sein.

Vielen lieben Dank für eure Antworten und Tipps☺️

...zur Frage

Warum geht mein Hase nicht nach draußen?

Hallo erstmal!

Seit längerer Zeit bereitet mir einer meiner Hasen (Deutsche Riesen Widder) große Sorgen. Die Tür zum Auslauf steht tagsüber immer offen, aber er bleibt immer alleine drinnen. Er geht nur raus, wenn ich abends zusätzlich noch gepflücktes Gras ins Gehege lege und noch kein Futter im Stall ist. (Er selbst knabbert kein Gras von der Wiese ab.) Alle Hasen verstehen sich normalerweise sehr gut und gesundheitlich fehlt ihm auch nichts ... Kann mir jemand sagen, warum er sich so verhält?

...zur Frage

Durchfall beim Kaninchen durch Möhren?!

Ich habe 2 Zwergkaninchen und eins hat nun wieder einmal Durchfall. Durch das aktuelle Wetter können sie nicht mehr auf die Wiese und bekommen kein Grünzeug mehr (also: Gras, Löwenzahn,..), sondern hauptsächlich gekaufte Möhren und Pellets. Seit ein paar Tagen hat nun mein einer Hase einen total mit Kot verklebten Po. Dem anderen Hasen geht es gut. Letztes Jahr hatten wir das selbe Problem mit den selben Futterverhältnissen mit ihm und waren beim Tierartz. Von Ihm haben wir i.-was weißes dickflüssiges bekommen, was wir dem Hasen in den Mund spritzen mussten. Leider half das nicht.

Nun meine Fragen: Verträgt er vielleicht keine Möhren und bekommt somit Durchfall? o.O Was kann ich tun?

...zur Frage

Hase zu dünn und hat Durchfall!

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir sagen was ich machen kann. Mein Hase frisst nicht mehr und wenn dann nur wenig. Das ist seit dem Tod (ca. halbes Jahr her) seiner Mutter und seiner Schwester so aber die waren nicht zusammen in einem Käfig, die beiden Käfige waren nebeneinander gestellt, weil er nicht kastriert ist. Die Folge: er ist total abgemagert. Man fühlt jeden einzelnen Knochen. Ich gebe ihm immer Heu, Möhren, Brot und Brötchen, Gras, ab und zu mal Äpfel und jegliches Gemüse. Aber er frisst es nie. Zumindest ist am nächsten Tag noch richtig viel liegen geblieben. Früher hat er alles gefressen. Und seit heute weiß ich, dass er Durchfall hat. Jedoch weiß ich nicht, ob er das schon länger hat. Ist mir nie aufgefallen. Meine Mutter will auch nicht mit mir zum TA, vorallem weil wir immoment nicht so viel Geld haben wegen Autoreparaturen.

Ich weiß nicht, was ich jetzt machen soll. Mir tut mein Hase total leid, ich will nicht, dass er leidet. Hättet ihr eine Idee, was ich jetzt machen könnte? Wäre echt lieb..

Danke im vorraus !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?