Durchfall beim Kaninchen durch Möhren?!

5 Antworten

Hallo,

Futterumstellung kann immer zum Durchfall führen. Aber je nachdem wie schlimm es ist würde ich auch den Tierarzt aufsuchen um es abklären zu lassen. Und natürlich (weiterhin) viel Heu füttern.

Fütterst du dieses bunte Kaninchenfutter? Das kann sich auch sehr negativ auf die verdauung auswirken und ist überhaupt nicht dem Verdauungstrackt der Tiere angepasst.

Gute Besserung für den kleinen. :)

Genau, ich füttere z. B. auch nur Pellets, ohne etwas drin. Meine beiden sortieren auch aus wenn ich MAL das bunte aus Dringlichkeit holen musste. Das Bunte bleibt drin und nur die Pellets sínd raus.

0

Nein, ich füttere nicht das bunte.

Danke. :)

0

Das kann natürlich sein dass er die ncht verträgt aber nur weil er Kot am A**ch kleben hat heißt das nicht dass er Durchfall hat meine hatte das auch immer und hatte kein durchfall.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass der Durchfall von den Karotten kommt. Ich hätte da eher die Pellets oder eine chronische Erkrankung im Kopf.

Sofortmaßnahmen bei Durchfall wären: Apfel, Banane und Kümmel (der ganz normale ungemahlene Gewürzkümmel). Dazu das ganz normale, gewohnte Futter. Bitte keine Heu-Wasser-Diät - das schadet dem Kaninchen mehr denn es nützt, da Heu kaum Nährstoffe enthält.

Langfristig solltest du dir überlegen die Ernährung umzustellen auf Wiese/Gemüse (jetzt im Winter bieten sich Salate, Möhren, Kohlrabi, Fenchel, Petersienwurzel, Paprika usw. an), Zweige und Laub, (Un-)Kräuter (frisch oder getrocknet) sowie Heu und Wasser an.

Auf das gepresste Pellet-Zeug solltest du langfristig gesehen ganz verzichten. Das quilt im Magen zu sehr auf und stopft das Kaninchen regelrecht. Was letztendlich auch wieder zu Verdauungsproblemen führen kann.

Er hat aber immer nur Durchfall, wenn er nicht mehr auf die Wiese kann, also über den Winter. Als das letztes Jahr war, hatte er die ganze Zeit über nen verklebten Hintern, bis das Wetter wieder besser war und ich sie wieder auf die Wiese tun konnte Anfang diesen Jahres.

Danke für die Tipps. :)

0
@Jannii14

Dann ist die Umstellung zu schnell.

Dann solltest DU jetzt noch auf Wiesen Wiese suchen und ihm anbieten. Solange, bis er nur noch Gemüse will. Die Tiere entscheiden das selbst. Genauso mache ich es mit dem Kohl-anfüttern im Winter. Bzw. ich mache da gar nichts, meine Tiere machen das selbst. Wenn es kälter wird, dann fange ich an MIR Kohlsuppe oder ähnliches zu kochen. Von dem Kohl den ich dafür brauche kriegen die Kaninchen ein paar Blätter. Meistens gehen sie da am Anfang nicht ran. Mit der Zeit fressen sie es dann bis sie nach einigen Wochen mehr Kohl als Salat fressen wollen. Sie stellen sich also mehr oder weniger selber auf die Winterfütterung um und das in ihrem ganz natürlichen, normalem Tempo, ohne, dass ich da groß eingreife.

Und genauso würde ich es an deiner Stelle jetzt auch machen. Nicht von einem Tag auf den anderen von der Wiese nehmen und ganz plötzlich anderes Futter anbieten. Von der Wiese nehmen okey, aber dann solltest du noch solange es geht (und wenn du unter Schnee suchst) nach Wiese, Unkräutern und Zweigen und Laub suchen. Deine Kaninchen "sagen" dir schon, wenn sie das nicht mehr wollen. Das siehst du dann daran, dass sie kaum mehr von dem Gesammelten fressen und sich mehr auf Wintergemüse stürzen.

Ich kenne auch Halter die im Winter gar kein Gemüse (und keine Pellets!) füttern, sondern selbst unter der dicksten Schneedecke noch Wiese ausgraben und die anbieten. Das dauert dann am Tag mehrere Stunden (und wäre mir persönlich auch zu aufwändig), aber auch das scheint zu gehen.

0
@Mireilles

Hm..eigentlich hab ich meinen Hasen neben dem Grünzeug von der Wiese immer schon mal, als es immer weniger wurde, ein bisschen Möhre gegeben.

Trotzdem komisch, dass er die ganze Zeit über, letztes Jahr, Durchfall hatte, als er nicht auf die Wiese konnte und es nun schon wieder zu der Zeit anfängt. Das Zeug vom Tierarzt hatte da ja auch nichts gebracht. Weg war es wie gesagt erst, als sie wieder auf die Wiese konnten.

Also was meinst du sollte ich jetzt genau machen und füttern? ._.

0
@Jannii14

Neben den Pellets würde ich jetzt viel blättriges anbieten (also selbst gesammelte Wiese, Unkräuter (auch getrocknet erhältlich zum Beispiel bei www.kaninchenwerkstatt.de) und Salat (alle möglichen Salate die du im Supermarkt kriegst). Ruhig abwechslungsreich gestalten. Pellets solltest du noch eine Weile füttern, damit die Umstellung nicht so rabiat ist. Dabei kannst du jede Woche die Menge reduzieren. Und ich würde wirklich Kümmel und Apfel anbieten. Beim Kümmel kannst du jeden Tag eine Packung anbieten, bis der Durchfall weg ist (sollte in 2 Tagen der Fall sein). Dann noch ein paar Tage bis er selber keinen Kümmel mehr fressen will.

Und natürlich Heu und Wasser.

Das sind nun Angaben ohne Gewähr. So würde ICH es machen. Heißt nicht, dass das jeder gut findet und für richtig hält. Ich kann nur sagen, dass ich in 20 Jahren Kaninchenhaltung nur ganz, ganz selten Probleme mit Durchfall bei den Tieren hatte und es IMMER mit Apfel und Kümmel in den Griff bekommen habe. Zu einem Tierarzt musste ich deswegen nie.

Hier kannst du dir mal ein paar Speisepläne samt Bilder dazu ansehen (## entfernen):

  • ww##w.tierpla.net/kaninchen-ernahrung/topic2444.html
  • ww##w.tierpla.net/kaninchen-ernahrung/topic4484-270.html
0

Was möchtest Du wissen?