Habt ihr schon damit Erfahrung gemacht, dass das Pferd an der Longe beim Tierarzt nicht lahmt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke mal, dass Tierärzte ganz unterschiedliche Rangehensweisen an die Diagnostik haben. Lahmt ein Pferd nur unterm Sattel, dann schaut  sich der TA das Pferd unterm Reiter an. Je nach Befund wird an der Hand vorgehabt, oder eben an der Longe geschaut. Und ist das Lahmen vorbei, dann lahmt es an der Longe nicht mehr. Auch das habe ich schon erlebt, wie vermutlich viele andere auch, nachdem ihre Pferde wieder gesund waren. Ist jetzt nicht so ungewöhnlich.

Was auch vorkommen kann, ist dass ein Pferd stocklahm ist, beim Vortraben jedoch glasklar läuft, weil es sich so aufregt, dass es unter dem Adrenalinschub der Aufregung keine Schmerzen fühlt.

Es gibt Pferde, die sind an der Longe und an der Hand lahmfrei, gehen aber unterm Sattel lahm, weil sie entweder eine miese, drückende Ausrüstung haben, etwas am Rücken oder Zügellahm sind. 

Wenn der Sattel zu eng ist, ist es doch nur natürlich, dass das Pferd sich nicht wohl fühl und klamm oder unklar läuft. 

Hallo! Wie würdest Du denn laufen, wenn ich Dich auf eine Wanderung mit viel zu kleinen Schuhen schicken würde? Aua? Richtig! Genau das fühlt ein Pferd, wenn der Sattel nicht sitzt. Und so wie sich menschliche Füße in unpassenden Schuhen nachteilig entwickeln und es sogar zu gesundheitlichen Schäden wie Hammerzehen, Überbeinen etc, kommen kann, kann auch ein schlecht sitzender Sattel ein Pferd gesundheitlich beeinträchtigen und sogar schädigen.

Pack den Sattel bitte nicht wieder zum Reiten auf den Pferderücken, bevor er nicht tiptop angepasst wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

nichts für ungut, aber deine Frage zu verstehen ist sehr schwer. Ich sag normal nix zu mangelnden Satzzeichen, deutscher Sprachkentniss und Grammatik. Aber hier verstehe ich mehr als die Hälfte des Inhalts nicht. 

Also was ich verstanden habe, dass die Tierärztin meinte dass das Lahmen von einem unpassenden Sattel kommt. Hast du den dann mal vom Sattler überprüfen lassen? 

Wie arbeitest du mit dem Pferd sonst so? 

Hast du vielleicht ein Foto oder Video, wo man evtl sehen kann wie er läuft? 

Wie sehen die Hufen aus? 

Ansonsten soll die Tierärztin mal röntgen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
maraSi 23.08.2016, 12:18

Hi ja sorry hab es so gemeint di ärtzin hat heute gesagt er is klar und lahmt nich jedoch beim warm reiten kommt es mir manchmal komisch vor nicht lahm jedoch steig und so und ich hab mir schon gedacht das es eventuell am sattel liegt und so ist es hat die Ärztin auch gesagt und jetzt werde ich den Sattel wida richten lassen! Ja habe Videos kann sie dir per whats app mal senden?magst du mir deine Nummer geben? Hier bei gute Frage kann ich leider keine Videos posten

0
VanyVeggie 23.08.2016, 15:39
@maraSi

Dann schau mal wie er nach der Anpassung des Sattels läuft. 

2

man nennt das "das pferd geht klamm".

die meisten reiter und auch manche tierärzte erkennen nicht, wenn ein pferd beidseitig lahmt.

ein pferd, das auf beiden hinterbeinen lahmt, macht vorn merkwürdige kurze schritte und streckt sich mit der hinterhand recht weit raus, tritt also trotz eines schrittes, der verhältnismässig "lang" wirkt, nicht richtig unter den körper.  die vorderbeine haben eine kurze schwebephase, um möglichst schnell die hinterhand wieder zu entlasten.

beide vorderbeine lahm, stakst das pferd von hinten wie ein "storch im salat". die hinterhand geht gut unter den körper, aber die schulter geht vorn nicht richtig raus - die bewegung wirkt vorn zappelig und unrhythmisch und die pferde gehen gegen den zügel oder mit hohem kopf, um möglichst viel des hals/kopf-gewichts nach hinten zu verlagern.

bei doppelten lahmheiten sind meist unbemerkte (auch atypische) rehe, probleme im kreuzbein oder im bereich der wirbel des widerristes im spiel, aber auch probleme mit bändern oder sehnen.

von daher ist es durchaus möglich, dass der sattel schuld am klammen gang des pferdes ist. 

wenn es am sattel liegt und dieser angepasst ist, wird der klamme gang NICHT von einem auf den andern tag verschwinden. du solltest, um dem pferd zu helfen nach anpassen des sattels einen guten ostheopaten dran lassen, der dann die noch vorhandenen blockaden löst. solange die blockaden noch da sind, wird das pferd unterm reiter immer etwas "eiern".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
maraSi 23.08.2016, 18:43

Ok danke das spricht aber nicht ganz meinem pferd zu den er ist hinten sicher nicht lahm und vorne auch nicht den durchs Genick geht er ja auch wohl! Und ich glaub nur das es wegn dem sattel ist aber er lahmt ja nicht und auch alle im stall sagen er geht tottal schön und rein & di ärtzin hat es auch gesagt! Aber gib mir sonst mal deine Nummer dann send ich dir ein Video

0
maraSi 23.08.2016, 18:52

Und er geht aber auch jetzt brav vorwärts wenn ich ihn treibe und anfangs streckt er sich tottal gerne und am Schluss auch und anfangs würde er sich dauernd gern nur strecken aber geht dann auch am Zügel wenn man es verlangt

0
ponyfliege 23.08.2016, 22:34
@maraSi

ich hab mal in deine fragen geschaut - dein pferd lahmt seit april.

und das pferd soll sich in der warmreitephase NICHT strecken. dazu hat es 22 stunden lang zeit gehabt. unterm reiter soll es last aufnehmen und arbeiten.

und unter einer andern antwort schreibst du, dass das pferd "stetig" ist.

die frage nach meiner privatnummer - gehts noch???

ich frage mich langsam, warum du hier überhaupt fragen stellst, wenn du doch sowieso alles besser weisst.

ich würde sagen, dein pferd hat kissing spines. mit einem massiven sarkoid solltest du es schonen. und was die beine betrifft - ich tippe auf arthrose.

ihr doktert seit einem halben jahr an dem gaul rum. warum, wenn er doch "so schön geht" und "alles in ordnung" ist.

ich denke, eure tierärztin weiss euch als regelmässige einnahmequelle zu schätzen.

2

dein text ist leider absolut unverständlich geschrieben. groß und kleinschreibung kann man ja mal weglassen, aber satzstellung und satzzeichen sollte man schon beachten.

deswegen hier mal ganz allgemein:
wenn dein pferd "komisch" läuft solltest du den sattel bzw die ausrüstung allgemein überprüfen und ggf anpassen lassen. dann sollte ein guter hufbearbeiter und ein manueller therapeut dein pferd begutachten und ggf behandeln. bei verspannungen, blockaden o.ä, kann dir ein TA meistens nicht helfen.

dazu kannst du korrekt longieren(ohne ausbinder , mit kapzaum)dein pferd berauf und bergab klettern lassen und über stangen longieren. das kräftigt hinterhand , bauch und rückenmuskeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
maraSi 23.08.2016, 12:29

Ja ich bin momentan eh dabei mit ihm viel stangenarbeit zu machen und die hinterhand richtig zu aktivieren es klappt eh schon viel besser als sonst! Der sattel wird auch jetzt demnächst überprüft wieder und eine Therapeutin wird auch kommen ja! Der beschlag ist in Ordnung auch laut Tierartz und schmied der wurde grad erst neu gemacht!

0
Viowow 23.08.2016, 12:45

dann viel erfolg. das klingt doch nach einem plan:)

1

Das würde mir nicht passieren, denn ich käme niemals auf die Idee mein Pferd dem TA an der Longe vorzustellen. So etwas macht man auf hartem Boden auf einer Geraden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nschoschi 23.08.2016, 16:16

Nö... kommt drauf an!

0
maraSi 23.08.2016, 19:06

Nein stimmt nicht an der longe sieht man es mehr und meine Ärztin wird wohl wissen was sie macht umsonst hätt si damals nicht lahmeit festgestellt und dann was gegebn und dann nach 4 wochen wars weg

0
ponyfliege 23.08.2016, 22:40
@maraSi

korrekt führt man das pferd auf einer geraden. nur in der geraden lassen sich taktunreinheiten feststellen.

es gibt lahmheitsursachen, die sich auf hartem und welche, die sich auf weichem boden erkennen lassen.

feststellungen zu rückenproblemen bei lahmheit - im stand.

und für alles andere geht das pferd nicht an der longe, sondern wird frei laufen gelassen.

und - da ist auch nach 4 wochen nichts weg gewesen durch das "was gegeben" - bei schonung des pferdes heilen die meisten lahmheiten in 4 wochen ganz von allein aus.

2
Michel2015 24.08.2016, 17:57
@ponyfliege

Na ja, es gibt Leute die Füttern den Pferden Kiwis und Bananen, satt Hafer. Auch die sagen das sei so richtig.

Aber Du hast das besser erklärt als ich.

0

Was möchtest Du wissen?