Haben Zeugen Jehovas die selbe Bibel, wie die Katholiken?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo MsCullen

Seit weit über 100 Jahren

verbreiten Jehovas Zeugen weltweit (z. Zt. in 399 Sprachen) biblische Lehren, die von dem Bibelverständnis der großen und kleinen christlichen Kirchen abweichen.

Sie nehmen sich dabei Jesus Christus zum Vorbild, der ebenfalls bemüht war, religiöse Irrtümer seiner Tage richtig zu stellen und „die Volksmengen waren über seine Art zu lehren höchst erstaunt“ (Matthäus 7:28)


Immer und immer wieder betonte er dabei, dass seine Lehre die Wahrheit ist; die Wahrheit über seinen Vater im Himmel und dessen Vorsätze mit der Menschheit.

Eine dieser Vorsätze oder Absichten unseres Gottes kannst Du in 1. Timotheus 2:4 nachlesen.

Dort lässt er uns mitteilen, dass es sein (Gottes) „Wille es ist, daß alle Arten von Menschen gerettet werden und zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit kommen.“


Das Bemühen um eine genaue Erkenntnis

Wenn man sich um eine genaue Erkenntnis ernsthaft bemüht, dann stellt man fest, dass kirchliche Glaubensansichten, wie die Lehre von einer unsterblichen Seele oder die Lehre von einem Höllenfeuer oder die Aussage, alle Menschen kämen in den Himmel von der Bibel nicht gelehrt werden - und das sind nur drei von vielen Beispielen.


Darüber sind viele Menschen genau wie damals höchst erstaunt.

Als Quelle ihres Bibelverständnisses benutzen Jehovas Zeugen alle verfügbaren Bibelübersetzungen aus der ganzen Welt und das sind immerhin weit über zweitausend.


Erst seit 1952 benutzen sie außerdem und vorrangig die eigene Neue-Welt-Übersetzung.

Dafür gibt es einige Gründe:

So ist es eine Tatsachen, das sich Sprachen ständig mehr oder weniger verändern. Dokumente z. B., die vor 200 Jahren verfasst wurden, sind sehr schwer zu verstehen.

Auch das Verständnis der alten Sprachen, in denen die Bibel ursprünglich geschrieben wurde nimmt durch archäologische Funde und Textforschung ständig zu.


„Du hast gehört, dass …"

Du stellst in einem Deiner Kommentare die Vermutung auf dass „sie die bibel etwas umschreiben und dann alles so hin schreiben, wie es ihnen passt

Ich empfehle Dir, das selbst einmal unvoreingenommen zu prüfen, statt die Meinungen anderer zu übernehmen.

In der Antwort von Sturmwolke findest Du einen Link, über den Du außer zu der Neuen-Welt-Übersetzung auch zu dem Taschenbuch „Was lehrt die Bibel wirklich“ gelangen kannst. Dort hast Du die Möglichkeit Dir relativ einfach einen Überblick über biblische Grundwahrheiten zu verschaffen und sie mit Deiner eigenen Bibel oder besser noch mit mehreren Übersetzungen zu vergleichen.


Prüfe selbst

Zum Schluss noch dieser Hinweis: Du wirst auf Deine Frage auf dieser Seite auch viele Antworten erhalten, die dem Bibelverständnis der Zeugen Jehovas deutlich widersprechen.

Umso wichtiger ist es, dass Du Dich selbst vergewisserst, denn solche Reaktionen gab es auch zurzeit Jesu sehr häufig und er sagte deshalb voraus:

„Behaltet das Wort im Sinn, das ich euch gesagt habe: Ein Sklave ist nicht größer als sein Herr. Wenn sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen; wenn sie mein Wort gehalten haben, werden sie auch das eure halten. Alle diese Dinge aber werden sie euch um meines Namens willen antun, weil sie den nicht kennen, der mich gesandt hat.  (Johannes 15:20-21)

27

Die Logik, die hinter dem gesagten steckt ist also: Wer Wissen anhäuft, der wird errettet. Das von den vielen großen und kleineren Kirchen vermittelte Wissen ist untauglich. Also kann errettet werden, wer der 'Wahrheit' der Zeugen Jehovas vertraut, die allein sie seit 'weit über' 100 Jahren (130) verkünden und sie in sich aufnimmt. Zum Nachprüfen kann man gerne eine andere Bibelübersetzung nehmen, wenn man sich darauf einlässt, dass die Zeugen Unterschiede, die es bei den Übersetzungen und die zwangsläufig zu einer anderen Theologie führen würden, pseudowissenschaftlich wegerklären. Zu guter letzt vergewissert sich der anständige Zeuge selbst der Existenz einer gewissen religiösen Verfolgung, quasi als Gradmesser für lehrmäßige Korrektheit (und verwechselt dies mit Gegnerschaft im Interesse der Wahrheitsfindung). Toll! ;-)

1
46
@izreflexxx

Hallo izreflexxx

Tabellarische Kurzantwort

Nicht „allein wir“ !

Alle sind eingeladen (siehe oben 1. Timotheus 2:4.) und wir strengen uns trotz unserer Unvollkommenheit an oder „mühen uns ab“ (1. Korinther 4:12) möglichst alle zu erreichen.

„Wie aber (sonst) werden sie an den glauben, von dem sie nicht gehört haben? Wie aber werden sie hören, ohne daß jemand predigt?
Wie aber werden sie predigen, wenn sie nicht ausgesandt worden sind?
(Römer 10:14-15)


Taten sprechen lauter als Worte

„An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.

.. „vortreffliche“ oder „wertlose Frucht“ hält Jesus einander gegenüber -

gemessen an seinen Maßstäben. . . (Matthäus 7:16-17)

z. B. an dem folgenden:


Zu den Menschen hingehen

„Geht daher hin, und macht Jünger aus Menschen aller Nationen.“ (Matthäus 28:19)


Ergebnis

„Geht ein durch das enge Tor; denn breit und geräumig ist der Weg, der in die Vernichtung führt, und viele sind es, die auf ihm hineingehen; doch eng ist das Tor und eingeengt der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind es, die ihn finden.“ (Matthäus 7:13-14)

8
46
@Abundumzu

Heute - fast zwei Jahre nach der Niederschrift meiner Antwort - kann ich die Anzahl der Sprachen, in denen wir Bibel-erklärende Literatur verbreiten auf 438 Sprachen aktualisieren.

Und wenn wir einfachere Druckschriften, wie z: B. Faltblätter, mit einbeziehen, dann sind es sogar weit über 500 Sprachen


Und was das von Jesus selbst festgelegte Erkennungsmerkmal aus Matthäus 7:16-17 anbelangt, nämlich „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. ." können wir auf Referenzen verweisen, die für uns sehr glaubensstärkend sind.

Einige davon sind hier zusammengetragen:

http://www.gutefrage.net/frage/welche-ist-die-friedlichste-religion#answer11109341



6
46
@Abundumzu

Und jetzt, lieber MsCullen - fast vier Jahre nach der Fragestellung - kann die Anzahl der Sprachen, in denen wir bibelerklärende Literatur verbreiten, erneut aktualisiert werden, denn es sind inzwischen etwas mehr als 700 Sprachen!

„ . . . diese gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen.“ Das sind Jesu Worte in Matthäus 24:14 - und die vielsprachige Literatur trägt dazu ganz erheblich bei.

Außerdem gibt es inzwischen eine ganze Reihe angesehener Gelehrter, die ein sehr positives Urteil über die Qualität der Neuen-Welt-Übersetzung abgegeben haben.

Dazu gehören u. a.:

  • der Bibelübersetzer und Gelehrte Edgar J. Goodspeed

  • Allen Wikgren, Professor an der Universität Chicago

  • der britische Bibelkritiker Alexander Thomson

  • der Autor Charles Francis Potter

  • Robert M. McCoy. Er schrieb in einer theologischen Zeitschrift, die New World Translation habe sowohl ihre Eigenheiten als auch echte Vorzüge. Seine Rezension schloss er mit den Worten ab: „Die Übersetzung des Neuen Testaments beweist, dass zu der Bewegung [der Zeugen Jehovas] Gelehrte gehören, die in der Lage sind, die vielen beim Übersetzen der Bibel auftretenden Probleme sinnvoll zu lösen“

  • Professor S. MacLean Gilmour bestätigt den Übersetzern „eine erstaunliche Sachkenntnis auf dem Gebiet der griechischen Sprache“

  • Thomas N. Winter, außerordentlicher Professor an der Universität von Nebraska schreibt über die Kingdom Interlinear Translation of the Greek Scriptures (aus dem gleichen Verlag): „Die Übersetzung des ungenannten [Übersetzer-]Komitees ist völlig auf dem neusten Stand und durchweg genau“

  • Professor Benjamin Kedar, Hebraist aus Israel sagte, „dass dieses Werk ein ehrliches Bemühen um ein möglichst genaues Textverstehen erkennen lässt“

  • und Jason BeDuhn, außerordentlicher Professor der Religionswissenschaften, schreibt nach einer vergleichenden Betrachtung von neun bekannten englischen Bibelübersetzungen: „Die NW[New World Translation] ist unter den ausgewählten Übersetzungen die genaueste.“

Den vollständigen Text ihrer Bewertungen mit allen Quellenangaben findet man hier:

http://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/haeufig-gestellte-fragen/neue-welt-uebersetzung-genau/



1
27

Da du so gerne auf deinen eigenen Beitrag referenzierst mit der Aufforderung der Leser möge seinen Wissensstand über die Neue-Welt-Übersetzung aktualisieren:

Die evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen hält die Neue-Welt-Übersetzung der Zeugen Jehovas für „eine der gravierendsten Bibelfälschungen in der Geschichte der Christenheit“.

Das Argument mit der Textforschung ist auch eigenartig. Basiert die NWÜ doch auf dem hoffnungslos veralteten Grundtext von 1881 von Westcott und Hort. Da gibt es selbstverständlich Bibelübersetzungen, die aktueller und wortgetreuer sind. An dieser Stelle mag ich die revidierte Elberfelder Bibel als solche empfehlen, die auf dem aktuellsten wissenschaftlichen Grundtext 'Nestle-Aland' basiert. Und das muss auch gesagt werden: Es gibt gravierende Unterschiede zwischen diesen beiden Übersetzungen.

3
52
@izreflexxx

Endlich mal ein Beitrag dem ich zustimmen kann :-)

0
3
@izreflexxx

@ izrefelxxx:

Die evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen??? Bin ja selbst Protestant, aber von den Weltanschauungsbeauftragten halte ich offengestanden nichts. Im Bezug auf Ihre Verleumdung anderer Religionsgruppen muten sie mitunter wie eine moderne Form der Inquisition an (ist nur meine Meinung und natürlich überspitzt formuliert).

Jedenfalls denke ich mir, dass wenn die ursprüngliche katholische Kirche einst so verhurrt und vom reinen Glauben abgetreten war dass sie zu eine protestantischen bzw. evangelischen Kirche reformiert werden musste (und das war auch gut so), so ist es theoretisch auch nicht auszuschließen, dass auch diese reformierte evangelische Kirche irgendwann mal wie einst die katholische Kirche der Verführung/Verirrung erliegt, dass sie ihrerseits ebenfalls einer erneuten "Reform" bedarf (Drum prüfet alles, das Gute aber behaltet). Jedenfalls schockt es mich, wenn auf der Homepage der evangelischen Kirche in Deutschland bei den zehn Geboten das zweite Gebot (Bildverbot) einfach gestrichen wird mit der Erklärung, es gäbe unterschiedliche „Versionen“…und „die hier wiedergegebene Fassung folgt der lutherischen und römisch-katholischen Tradition“. (https://www.ekd.de/glauben/zehn_gebote.html) Wie kann es denn bitte eine andere Fassung als die Gottes geben??? Das erinnert mich irgendwie an die Worte Jesu „Vergeblich aber verehren sie mich, indem sie (…) Menschengebote lehren“. Muss das unbedingt demnächst mit meinem Pastor diskutieren;-)

Aber nun zu Deiner Kritik an der NWÜ. Wenn ich mir die Übersetzungen „Kreuz“ und „gekreuzigt“ in den gängigen Bibeln (Luther, Elberfelder) anschaue, dann muss ich sagen, dass die NWÜ qualitativ an manchen Stellen deutlich besser ist. (Und das sage ich als Angehöriger einer evangelischen Kirche), schließlich bezieht sich die NWÜ beispielsweise beim Kreuz auf die altgriechischen Urschriften in denen von einem "Pfahl" bzw. "Holz" und nicht von einem "Kreuz" die Rede ist. Gleiches gilt für den Namen Gottes, dessen Namenskürzel „JHWH“ Luther einfach durch „HERR“ bzw. „Herr“ ersetzt hat. Auch wenn der Name Gottes „Jehova“ wissenschaftlich nicht bewiesen ist, so verwendet die NWÜ doch zumindest einen Namen gemäß dem Vater Unser: "Geheiligt werde Dein Name". Diesen Namen habe ich in all meinen evangelischen und freikirchlichen Gottesdiensten bisher leider vergebens gesucht...Jedenfalls fände ich es gut, wenn Gottes Name (zumindest das Kürzel JHWH) wieder in die Bibel aufgenommen würde. Vielleicht schlage ich das meinem Pastor mal vor;-)

Lange Rede, kurzer Sinn: Laut dem Bibelwissenschaftler Jason BeDuhn, der in seiner Studie über die neun meist benutzten Bibeln in der englischsprachigen Welt geurteilt hat, dass die NWÜ zwar nicht frei von Einseitigkeiten sei, aber dennoch „die genaueste der verglichenen Übersetzungen” sei , muss ich sagen, dass ich sie entsprechend der o. g. Gründe inhaltlich gar nicht so schlecht finde und zumindest bei schwierigen Bibelstellen gut als Vergleich zu den anderen Bibelübersetzungen (Gute Nachricht, Elberfelder, Luther…) heranziehen kann.

9
46
@Boehmer03

Danke Boehmer03 für diesen sehr sachlichen Beitrag

Der von Dir zitierte Bibelwissenschaftler Dr. Jason BeDuhn hat auch über die von den Zeugen Jehovas herausgegebene *Kingdom Interlinear Translation of the Greek Scriptures. eine Bewertung abgegeben, die veröffentlicht wurde.

Darin erklärte er u.a.:

„Es handelt sich um die beste derzeit erhältliche Interlinearübersetzung des Neuen Testaments“

in einem Interview sagte er außerdem:

„Ich habe gerade als Dozent an der Indiana University, Bloomington [USA], eine Vorlesungsreihe der Fakultät für Religionswissenschaften beendet . . . Dabei ging es im wesentlichen um die Evangelien. Hilfe von Ihrer Seite [von den Zeugen Jehovas] erhielten wir in Form von Exemplaren der Kingdom Interlinear Translation of the Greek Scriptures, die meinen Studenten als eines der Lehrbücher für den Unterricht diente. Die kleinen Bücher erwiesen sich für den Kurs von unschätzbarem Wert und waren bei meinen Studenten sehr beliebt.“

Auf die Frage, warum Dr. BeDuhn in seinen Hochschulkursen von der Kingdom Interlinear Translation Gebrauch machte, antwortete er:

„Kurz gesagt: Es handelt sich um die beste derzeit erhältliche Interlinearübersetzung des Neuen Testaments. Als Bibelgelehrter bin ich mit den Texten und Hilfsmitteln, die für das heutige Bibelstudium herangezogen werden, vertraut.

Nebenbei bemerkt, gehöre ich nicht zu den Zeugen Jehovas. Aber ich kann durchaus beurteilen, ob es sich bei einer Veröffentlichung um ein erstklassiges Werk handelt. Ihr ‚New World Bible Translation Committee‘ [Neue-Welt-Bibelübersetzungskomitee] hat hervorragende Arbeit geleistet.

Ihre englische Zwischenzeilenwiedergabe ist außergewöhnlich genau und einheitlich, was dem Leser die linguistische, kulturelle und gedankliche Kluft zwischen der griechischsprachigen Welt und unserer eigenen bewußtmacht. Ihre ‚Neue-Welt-Übersetzung‘ ist eine erstklassige wörtliche Übersetzung, die in ihrer Treue gegenüber dem Griechischen auf traditionelle Glossen verzichtet. In vieler Hinsicht ist sie besser als die gängigsten heute benutzten Übersetzungen.“ (Zitat Ende)

Noch etwas zu der The Kingdom Interlinear Translation of the Greek Scriptures:

Sie wurde von Jehovas Zeugen veröffentlicht, um Menschen, die Gottes Wort lieben, zu helfen, mit dem griechischen Originaltext der Bibel vertraut zu werden. Das Werk bringt in der linken Spalte The New Testament in the Original Greek (zusammengestellt von B. F. Westcott und F. J. A. Hort). Unter den griechischen Textzeilen steht eine Wort-für-Wort-Übersetzung ins Englische. Die schmale rechte Spalte enthält den englischen Text der Neuen-Welt-Übersetzung der Heiligen Schrift, was einen Vergleich der Zwischenzeilenübersetzung mit einer modernen englischen Bibelübersetzung ermöglicht.

Dem von Dr. Jason BeDuhn erwähnten Neue-Welt-Bibelübersetzungskomitee verdanken wir sowohl die *Interlinearübersetzung als auch die Neue-Welt Übersetzung.



5
17
@izreflexxx

Nach eigener Prüfung der NWÜ komme ich zu dem selben Schluss: Scriptorium hält die Neue-Welt-Übersetzung der Zeugen Jehovas für „eine der gravierendsten Bibelfälschungen in der Geschichte der Christenheit“ und einen Versuch der Irreführung in Heilsunwirksamkeit.

1
6

HALT! Hier übernehmen Zeugen Jehovas die Diskussion. Sogar Wiki sagt deshalb: "Wikipedia ist kein Missionsportal der Zeugen Jehovas! Erklärungsversuche, bzw. Rechtfertigungen der Sonderlehren der Gemeinschaft haben auf Wikipedia nichts zu suchen!". Der Link war: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Diskussion:Neue-Welt-%C3%9Cbersetzungd... .

Sonst haben wir genau das, was eben niemand wollte, nämlich daß die Lehren der Wachtturmgesellschaft zur Beantwortung einer Frage verwendet werden. Das hat auch einen Grund, warum ich das schreibe: Ich verwende für das Neue Testament den alexandrinischen Text, den byzantinischen Majoritätstext und den Textus Receptus, also in griechisch vorliegende Schriften. Diese drei habe ich in den '90ern wortweise mit der Neue-Welt-Übersetzung NWT der Zeugen Jehovas verglichen. Dabei habe ich festgestellt, daß die NWT bemerkenswert oft völlig neue, andere Begriffe statt der vorzunehmenden Übersetzung einführt; manchmal ist sogar der Satzbau geändert. Das führte dazu, daß ich mein Ansinnen, die NWT in mein Bibelprogramm aufzunehmen, verworfen habe, denn diese Übersetzung ist an den erwähnten Stellen irreführend und entspricht nicht der Kenntnis zur Übersetzung, die man in unserem Kulturkreis hat. .... Ein Zeuge schrieb, ich hätte eine "veraltete Bibelübersetzung" verwendet. Das ist nicht ganz richtig; wie man oben lesen kann, habe ich garkeine Übersetzung verwendet. Bezüglich der Neue-Welt-Übersetzung der Zeugen Jehovas ist "veraltete Bibelübersetzung" für ihn vielleicht richtig ..... Die NWT ist bestimmt neuer. Aber die NWT bringt keine neuen Erkenntnisse, sondern nur neue Fehler und Probleme. Und so bitte ich Euch, die Zeugen Jehovas, laßt uns bitte in Ruhe, bitte! Ich persönlich brauche eure fest behaupteten Richtigkeiten nicht. Und erspart uns allen hier weitere Kommentare, ihr knallt nur das Forum mit eurer rigiden Rechthaberei zu und laßt anderen keine Chance, ihre Meinung zu schreiben, denn in der gewaltigen Textmenge, die jedes Mal von euch geliefert wird, geht alles andere unter! Ich meine das für das GESAMTE Forum! Bleibt mit euren Behauptungen und Richtigkeiten einfach draußen. Das hilft dem unvoreingenommenen Leser weiter - niemand jedoch hilft es, Foren zuzuknallen. Link: Unter gutefrage.net "licht finsternis dunkelheit". Es ist in diesem Zusammenhang wichtig, daß es sich eigentlich nicht um echte "Fehler" in der ZJ-Bibel handelt, die einem Übersetzer etwa zufällig passiert sind. Das, worin sich die ZJ-Bibel von allen anderen Bibeln unterscheidet, sind die Modifikationen der Aussage. Dieses Vorgehen der ZJ ist im Netz und auch in diesem Forum bekannt. Ein (gutes) Beispiel: basti4321 zeigt in seinem Beitrag (Link unten), wie Gnade in Güte verändert wird (im NT). Doch ist genau die Gnade Gottes der wesentlichste Punkt im christlichen Glauben (bitte keine Diskussion hier). Die Güte Gottes ist aber etwas anderes. Um diesen Kunstgriff der Änderung der Aussage zu bewerkstelligen, übersetzen die ZJ griechisch χάρις Gnade als ἐπιείκεια, ἀγαθωσύνη, χρηστότης, πραϋτης, πραϋπαθία mit Güte. Diese Worte STEHEN ABER NICHT IM TEXT der betroffenen Bibelstellen. Der Link war: Unter gutefrage.net "elberfelder-bibel-zeugen-jehovas". Es auch interessant festzustellen, daß die ZJ immer auf ihre genaue Übersetzung pochen. Sie sagen, ihre Bibel "ist eine genaue, lesefreundliche Übersetzung". Auch das ist nicht richtig. Die Neue Welt Übersetzung entspricht NACHWEISLICH der Bibel des Spiritisten Greber. (google: greber bibel). Ich habe die Greber-Bibel mit der ZJ-Bibel verglichen und überwältigende Übereinstimmungen festgestellt (genau die strittigen Übersetzungen der ZJ-Bibel stehen so auch in der Greber-Bibel). Doch Greber selbst sagt, daß er von einem Hohen Engel Korrekturanweisungen zur Bibel empfing und: "Die Geisterwelt Gottes als die einzige Quelle der Wahrheit, - das ist das Testament, das Jesus in seiner Sterbestunde uns hinterließ.". Wichtig hierbei ist es, zu erkennen, daß Greber die Geisterwelt dem Wort Gottes vorzieht. Folglich resultiert: Die Bibel der Zeugen Jehovas ist durch dämonischen Einfluß entstanden. Wer das mit Grebers Einfluß auf die Neue Welt Übersetzung nachlesen will, der kann den Wachtturm 1983 nehmen, da steht es von der Wachturmgesellschaft beschrieben drin (der genaue Erscheinungsmonat der o.g. Aussage im Wachtturm 1983 hängt von der Sprache ab, in der er erschien). Und im Netz gibt es hierüber noch mehr Belege aus dem Wachtturm (besonders auch in Englisch unter Greber watchtower).

3
17
@Flagrant

Die sich verantwortlich zeichnen für diese Übersetzung sind von den Vögeln des Himmels inspiriert. Flagrant, leider gibts nur einmal die Möglichkeit für Punkte...

0

Die Bibel die Jehovas Zeugen benutzen nennt sich: Neue-Welt-Übersetzung der Heiligen Schrift. Ich hatte Gelegenheit diese mit einer Luther-Bibel zu vergleichen und kann sagen das in beiden das Gleiche drinsteht.Bei den Zeugen ist aber der Name Gottes ( Jehova ) an allen Stellen zu finden wo er im Urtext der Bibel auch steht.Die beiden großen Kirchen haben den Namen Gottes aus ihren Bibeln entfernt. Im evangelischen Liederbuch gab es bis vor ein paar Jahren ein Lied mit dem Titel: Dir o Jehova möcht' ich singen (ist aber auch umbenannt worden ).

4

...kein "echter" Katholik ließt -trotz Ökumene und Weltkirchenbestrebung- die "Luther" Übersetzung. Da hast Du in Kirchengeschichte wohl geschlafen! ....auch hat das evangelische Liederbuch ja so gar nichts mit den Katholiken zu tun! ...wirfst Du das bewusst oder aus blanker Unkenntnis durcheinander?

...zudem stimmt es nicht das die "Luther" und die NWÜ der ZJ "gleich" übersetzen! Denn beide trennt eine grundlegend unterschiedliche Theologie! ...ich erinnere hier an die viel zitierte "heute" Stelle aus Mk 14,30 aber auch an Joh 1,1 und die Frage war das Wort "Gott" oder "ein Gott"!!!!! Also : wenn Du keinen Plan hast, dan bitte ich Dich in schweigen zu üben und hier keine Fragesteller mit der UNWAHRHEIT zu verwirren! ...gleiches gilt NATÜRLICH für alle, die Dir "Daumen hoch!" gegeben haben!

0
15
@epheser1punkt3

@ epheser1punkt3: Also ich kann in dem Kommentar von Waldemar1969 keine UNWAHRHEIT finden. Es wird einfach ein Vergleich zwischen der Lutherbibel und der NWÜ angestellt, dass die Luther eine katholische Bibel wäre wird nicht behauptet. Des weiteren scheinst du nicht den Unterschied zwischen "das Gleiche" und "das Selbe" zu kennen - denn in der Mehrheit der Texte übersetzt Luther ähnlich, oder gleich wie die NWÜ, natürlich nicht in jedem Fall, wie du in deinem Kommentar richtig bemerkst. Dass das evangelische Liederbuch nichts mit den Katholiken zu tun hat stimmt natürlich auch. Nur wird das hier auch nicht behauptet. Somit ist hier keine Unwahrheit gepostet, sondern höchstens etwas am Thema vorbei. Die DH´s zeigen aber, dass der Inhalt trotzdem für einige interessant sein dürfte.

4
46
@BenGates

Hallo BenGates

ein sehr sachlicher und klärender Kommentar.

DH!

7
46
@epheser1punkt3

Lieber epheser1punkt3

die "viel zitierte 'heute'-Stelle" steht in Lukas 23:43!

Auch "Mk 14,30" enthält eine "heute-Stelle" - aber keine vielzitierte.

3
21
@epheser1punkt3

FÜR EPHESER!PUNKT3 Ein echter Katholik kennt ja keine Bibel. Die Bibel wurde ja von den Götzen Diener in ROM verboten. Die Herren hatten angst ihre geldgeber laufen weg.

3
17
@epheser1punkt3

epheser1punkt3, schon seit 2000 wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass die katholische Kirche ihren Luther angenommen haben. Es gibt auch Katholiken, die Luther lesen.

Mt 7,2 Denn mit demselben Gericht, mit dem ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden; und mit demselben Maß, mit dem ihr [anderen] zumeßt, wird auch euch zugemessen werden.

epheser1punkt3 Du hast da die Kirchengeschichte wohl verschlafen! Und glaubst Du Naivling, dass Du im Religionsuntericht die volle Wahrheit gelehrt bekommst? Wenn Du keinen Plan hast, dann bitte ich Dich schweigen zu üben.

0
27

Das der Name Gottes von den beiden? (gibt es nicht etwa hunderte?) Kirchen einfach so entfernt worden sei, wird gerne und oft von den Zeugen Jehovas behauptet. Deshalb muss es nur lange noch nicht stimmen. Im Übrigen steht der Name Jehova 297 mal auch an Stellen -im NT- wo er im Grundtext NICHT steht. Den Zeugen Jehovas ist sehr wohl bekannt -und sie geben es offen zu- dass die Aussprache des Gottesnamens nicht rekonstruierbar ist. Insofern kann man ebenso das Vorgehen der Wachtturmgesellschaft kritisieren, an entsprechenden Stellen 'Jehova' widerzugeben, welches manche ebenso für eine Erfindung halten. Desweiteren wird die Tatsache, dass im Alten Testament das Tetragramm JHWH steht, von anderen Bibelübersetzern nicht -womöglich noch in böswilliger Absicht- verheimlicht. Im übrigen zeigen viele DHs überhaupt nicht an, dass die Antwort von besserer Qualität ist, als andere. Ich habe vielmehr den Verdacht, dass Zeugen Jehovas eine Art DH-Tauschring etabliert haben oder zumindest ihnen genehme Antworten 'pushen'.

1
27
@izreflexxx

Korrektur: Mit Zahlen habe ich es wohl nicht so. Eben habe ich noch einmal gelesen, dass es 237 mal seien, wo der Name Jehova eingefügt wurde, wo er eben nicht im Grundtext vorkommt. Und dies bezieht sich auf die NWÜ der Zeugen Jehovas.

1
46
@izreflexxx

Lieber izreflexxx

nicht nur Deine Zahlen bedürfen einer Korrektur auch Deine Unterstellungen sind berichtigungswürdig.

Sie haben nicht das Niveau, das man bei einem sachlichen Austausch von bibelverbundenen Argumenten erwarten darf.


Dass der Name Gottes aus vielen Bibelübersetzungen entfernt wurde, liegt ursächlich daran dass sich im ersten Jahrhundert unserer Zeitrechnung unter den Juden die abergläubische Tradition etablierte, der Gottesname dürfe nicht ausgesprochen werden.

Die großen Kirchen haben nichts unternommen (obwohl sie sich als Hüter und Bewahrer der Lehre verstehen) um dieser Tendenz entgegenzuwirken und verwenden nach wie vor vorzugsweise Übersetzungen in denen der Gottesname unerwähnt bleibt.

Das erklären wir gern jedem, der uns danach fragt.


Meine Begründung für die „297 Stellen im NT“ hast Du sicherlich - weiter unten - schon entdeckt.


Und was die Aussprache betrifft, so ist die Aussprache Jehova im deutschen Sprachraum seit Jahrhunderten in Gebrauch.

Wer diese Aussprache ablehnt, müsste auch die allgemein akzeptierte Aussprache der Namen Jeremia und Jesus ablehnen.

Man müsste dann z. B. Jeremia, entsprechend der ursprünglichen hebräischen Aussprache, auf Jirmejáh oder Jirmejáhu ändern und Jesus auf Jeschúaʽ (hebräisch) oder Iēsoús (griechisch).

Hilft uns das wirklich weiter?

6
27
@Abundumzu

Zunächst einmal möchte ich dich bitten, mir etwas genauer darzulegen, weshalb meine Argumentation niveaulos sein soll und zunächst entgegnen, dass ich im Augenblick dieser Bewertung nicht zustimmen kann. Auf den von euch so gehegten Vorwurf, der Gottesname sei nicht präsent in den Bibeln, die in anderen Kirchen verwendet werden, bin ich schon eingegangen und habe dargelegt, dass dies in der NWÜ mit großer Wahrscheinlichkeit ebenso nicht der Fall ist, da man mit gutem Grund bezweifeln darf, dass Jehova der Name Gottes ist. Zum anderen würde mich doch brennend interessieren, weshalb ihr deshalb so einen großen Aufstand macht. Meines Erachtens dient die ganze 'Namenstheologie' der Zeugen einzig dem Zweck sich mit einem Alleinstellungsmerkmal abzugrenzen, wie dies für Sekten charakteristisch ist. Ich kann für mich nicht die Notwendigkeit erkennen, den Namen 'Jehova' anstatt des Namens 'HERR' im Mund zu führen, wenn doch wahrscheinlich beide Namen nicht dem ursprünglichen Namen entsprechen und beide in Deutschland weite Verbreitung gefunden haben. Im übrigen sollten Zeugen Jehovas zu Kenntnis nehmen, dass in christlichen Kreisen kaum noch einer davon ausgeht, dass der Name Gottes 'Jehova' sei; vielmehr hier sich der Name -so er verwandt wird- Jahwe etabliert hat (was ebenfalls nicht beweisbar aber wahrscheinlich ist). Die Frage aber bleibt, welche ernstzunehmende Konsequenz also aus dem Nichtgebrauch des Namens 'Jehova', welcher der menschlichen Phantasie entspringt, folgen soll. Ich hoffe, ich habe dir darlegen können, dass mir nicht um die Ablehnung des Namens 'Jehova' ging, sondern vielmehr um das Beharren als Heilsnotwendigkeit darauf, diesen Namen verwenden zu müssen.

2
46
@izreflexxx

Hallo izreflexxx

Noch einmal ganz kurz:

Falls meine Schrift oben nicht lesbar sein sollte wiederhole ich einen Auszug:

"Deine Unterstellungen sind berichtigungswürdig. Sie haben nicht das Niveau ..."

Erklärung:

Unterstellung ist: Dein Vorwurf der "DH-Absprache"

Aus "nicht das Niveau" machst Du selbst "niveaulos" - warum auch immer.

Zum Rest: wir verwenden den Namen Jehova - mehr nicht.

Den "Aufstand" mache andere.

Schlussanmerkung: "Herr" ist kein Name sondern ein Titel.

6
27
@Abundumzu

Meine Meinung ist, dass das Niveau betreffend, meine Ausführungen den deinen in nichts nachstehen und ebenso beachtenswert sind. Und wenn ich darauf reagiere, dass jemand viele DH als Qualitätsmerkmal sieht, dann kann ich das ja wohl machen. Ich werde mich nicht dafür entschuldigen, dass ich mich gegen den Versuch mich zu diskreditieren zur Wehr gesetzt habe. Du machst aus einem Verdacht einen Vorwurf. Soviel noch zur Fertigkeit des Lesens, die ich im übrigen sehr wohl beherrsche. Kümmere dich um den Balken in deinem eigenen Auge...

2
27
@Abundumzu

"Zum Rest: wir verwenden den Namen Jehova - mehr nicht." Wie darf ich das verstehen? Ist das die Antwort auf die Frage, welche Konsequenz die Nichtverwendung des Namens hat? Ich würde das jetzt so interpretieren, dass dies folgenlos bleibt.

1

Zeugen Jehovas nutzen meist ihre eigene Bibelübersetzung. Die Neue-Welt-Übersetzung, die gerade in Deutsch wegen mehrer Funde vom toten Meer revidiert wird. Da ihre Glaubensansichten aber nur auf die Bibel zurück gehen und keinerlei Dokmatik oder oder Theologie (Ansicht menschlicher Gelehrter oder eigener Ansichten) unterliegt können sie diese auch mit allen anderen Bibeln aufzeigen.

So ist die King-James Bibel (eine katholische Übersetzung) durch die Zeugen berühmt geworden, die mehr als 100 Millionen Stück von ihr druckten. "Turn! Turn! Turn!" der Bekannte Song von "The Byrds" ist z.B. aus einer englischen King-James Bibel von Zeugen Jehovas abgeschrieben worden.

Die Elberfeld und  Die Gute Nachricht nutzen die Zeugen auch oft privat oder zitieren daraus. In ihrer APP JW Library, auf sowie auf jw.org (die am meisten übersetzte Website weltweit) stehen Zeugen Jehovas aber auch die American Standard Version, die Byington und 18 andere Bibeln elektronisch und kostenlos zur Verfügung. Nahezu alle Versammlungen (Gemeinden) verfügen auch über eigene Bibelsammlungen die allen Mitgliedern frei zugänglich ist.

Dazu ist ebenso die Bibelausstellung von Zeugen Jehovas informativ, auf denen nur fremde Bibeln ausgestellt wurden. Diese Wanderausstellung ist zur Zeit in Leipzig und war zuvor unter anderem in München, Wien, Hamburg,Selters usw. Auf Youtube finedest du unter den Suchbegriffen "Zeugen Jehovas" und "Bibelausstellung" wertvolle Treffer.

In der Bibelausstellung siehst du was andere Bibeln von der von ZJ unterscheidet. Es gibt freie Bibeln und solche die eine Theologische Lesart haben. Das heißt der Text, wird z.B. dem katholischen oder Evangelischen Glaubensbekenntnis angepasst. 

Die NWÜ ist die meist übersetzte Bibel. 2018 werden es >250 Sprachen sein. Die neue Revision wird dann die einzige sein, die sich die Wage zwischen Genauigkeit zum Urtext und Verständlichkeit zur aktuell gesprochenen Sprache hält. Anders als in anderen Bibelübersetzungen findest du dort außerdem Gottes Name ausgeschrieben! Ökumenischen Kirchen ist der Druck und Gebrauch des solchen seit 2008 verboten!

Neue Bibelübersetzungen anderer Religionsgemeinschaften werden oder wurden bereits zensiert auf vatikanischen Beschluss.

Ein Qualitätsmerkmal ist Matthäus 5:22 bzw. 30. Gute Bibeln die nicht verändert wurden enthalten hier den Begriff Gehenna, wie im Urtext enthalten.

Gehenna bedeutet totale Vernichtung, ein verwester Körper, kein Leben!

In veränderten Bibeln wurde hier der Begriff "Gehenna" durch "Hölle" getauscht um die unbiblische Höllenlehre zu belegen. Statt ewiger Tod (ein Toter fühlt nix mehr) wird also der Sinn zu ewigem Leid und Folter verändert!

Ich hoffe das hilft dir weiter :)

Wie fastet mann laut Bibel? ; )

Also nicht nach dem katholischen Glauben oder den Zeugen Jehovas. Einfach wie es in der Bibel steht :) ♡♡♡♡

...zur Frage

Lehren Zeugen Jehovas die Wahrheit?

Hallo!

Meine Frage ist:

  • Ob die Zeugen Jehovas wirklich die Wahrheit lehren, also was in der Bibel steht?
  • Und ob die Zeugen Jehovas wirklich einen hypnotisieren wollen?
...zur Frage

Welche "Religion", also eigentlich christliche Konfession hast Du?

Hallo.

Es wurde eine interessante Umfrage diesbezüglich von einem anderen User gemacht. Die hohe Beteiligung lässt darauf schließen, dass es ein allgemein großes Interesse daran gibt.

Allerdings wurde das Design der Umfrage (mehrfach) bemängelt. Dies vielleicht als Ergänzung mit Beschränkung auf den christlichen Sektor. Natürlich kann das hier auch kritisiert werden aber es gibt nun einmal nur 7 Möglichkeiten.

Ich habe mich an der Gliederung der Liste der christlichen Konfessionen bei Wikipedia orientiert.

Leider haben beim letzten Versuch auch Atheisten und Buddhisten geantwortet, die ja gar nicht gemeint waren. Bestimmt, weil sie den Fragetext nicht gelesen haben.

Das "Vorbild" dieser Umfrage findet Ihr unter https://www.gutefrage.net/frage/wie-viele-religionen-sind-hier-vertreten.

Lieben Gruß und Danke!

...zur Frage

wenn Adam und Eva dazu bestimmt waren ewig zu leben, wozu gab es im Garten Eden den Baum des Lebens?

wenn es geht bitte nur Antworten von Menschen die an die Exiitens dieser Bäume glauben denn meine Frage ist wirklich ernst und auch kein Spott, wer nicht an den Garten Eden glaubt, kann sich anderen Fragen widmen, danke...

also mich interessiert, wozu es diesen Baum im Garten Eden neben dem Baum der Erkenntnis gab?

Aus dem Wikipediaaritkel und anderen Werken konnte ich nicht ganz eine besondere Frage klären:

Lebten Adam und Eva als vollkommene nun ewig oder mussten die dafür irgednwie die frucht des Baumes essen?

und was soll man sich unter der Kraft des "Baum des Lebens" vorstellen? Adam oder Eva konnten doch trotzdem aus Dummheit sterben oder? (wenn ein Baum auf sie krachte, springen von einer hohen Klippe, wenn ein Meteorit auf sie gefallen wäre ...) oder machte der Baum irgendwie gegen ALLE Todesarten unsterblich (wie in irgend einem Videospiel oder sowas), oder nur gegen Krankheit und Altersschwäche?

Ihr alle da draußen, egal ob Mormone, Katholik, Zeuge Jehovas oder "Gründer einer eigenen Religion" könnt mich nun gerne aufklären wie das aus euerer sicht mit diesen 2 Bäumen war, denn erstichtlich aus der Bibel ist nur, das Adam und Eva aus dem Garten vertrieben wurden, damit sie nicht auch noch von der Frucht des Baumes des Lebens essen.
(das ist an und für sich irgendwie ein widerspruch, als wären sie doch mal von alleine gestorben, hätten sie von keinem der 2 Bäume gegessen, denn wozu gabs diesen Baum des Lebens nun?)

Die Erkenntnis die wir zusammenkriegen können wir ja dann im Wikipedia Artikel "Baum des Lebens" zusammentragen..

...zur Frage

Gibt es zwischen der Neue-Welt-Übersetzung der Heiligen Schrift von den Bibel der Zeugen Jehovas und der christlichen Bibel einen Unterschied?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?