Haben wir alle schon gelebt?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch das ist richtig, wir sind schon viele, viele mal wieder geboren worden. Das ist das Rad des Lebens. Zuerst als Pflanze, dann als Tiere, dann Mensch. Manchmal geht es auch wieder Rückwärts. Immer wieder geboren zu werden ist aber nicht der eigentliche Sinn unseres Daseins.

Hallo Heavensmy,

ich habe gerade vorgestern die Frage eines anderen Fragestellers beantwortet, der fragte, ob Wiedergeburt realistisch sei. Diese Antwort werde ich Dir weiter unten hier einfügen.

Erst mal möchte ich aber speziell auf Deine Berechnung und Deinen diesbezüglichen Gedanken zur Wiedergeburt eingehen:

Ich habe mir diese Gedanken auch lange gemacht, und wenn man sie konsequent durchdenkt, tauchen noch viel mehr Fragen auf. Nur als Beispiel: Es wird in Kreisen von Menschen, oder Kulturen, die von Reinkarnation ausgehen oft davon gesprochen, dass es das Ziel der Seele sei, nicht mehr wiedergeboren zu werden, und dass unsere Handlungen (= Karma) uns dazu zwingen, immer wieder neu wiedergeboren zu werden. Nun kann man sich fragen, was geschieht, wenn es irgendwann schon fast alle Seelen geschafft hätten, nicht mehr wiedergeboren zu werden. Was ist dann mit den wenigen - oder gar der einzigen letzten Seele, die es noch nicht geschafft hat? In welcher "Gesellschaft" werden diese - oder wird diese Eine dann wiedergeboren?

Schließlich kam ich auf eine Idee, die all diese "rechnerischen" Fragen bezüglich Wiedergeburt mit einem Schlag beantworten kann, nur ist diese Idee erstens sehr drastisch, und zweitens auch sehr unbequem für uns, sollte sie zutreffen. Die Idee ist die, dass es gar nicht viele verschiedene Seelen im Universum gibt, sondern nur eine Einzige, die sich in den verschiedenen Verkörperungen dauernd selbst begegnet.

Die Wiedergeburten dürften dazu aber nicht zeitlich geordnet stattfinden, sondern es müsste dann natürlich möglich sein, dass Du nach Deinem Tod beispielsweise 1959 als ich wiedergeboren würdest, so dass wir beide zwar die selbe Seele, aber in zwei verschiedenen gleichzeitig lebenden Verkörperungen wären. Aber das beträfe dann natürlich nicht nur uns beide, sondern komplett alle Lebewesen, und da wird die Sache unbequem... Jeder Mörder und Verbrecher, jedes Opfer von Mord und Verbrechen, alle wären dann irgendwann wirklich DU (schon gewesen oder noch als zu erlebendes Leben vor Dir)...!

Nun zu der Antwort, die ich oben erwähnt habe, die ich Dir hier einfügen werden:

*******

Realistisch ist erst mal, dass es Dich jetzt (!) gibt, obwohl Du keinen Grund dafür nennen kannst, warum Du dieses individuelle Lebewesen, welches Du jetzt bist, als Dich selbst erlebst (und nicht ein Lebewesen, das vor 200 Jahren lebte, oder eins der anderen Lebewesen, die jetzt zeitgleich mit Dir leben).

Auch realistisch ist, dass wir uns gar nicht vorstellen können, dass es eine Zeit gibt, in der "nichts mehr kommt". Die einzige Parallele, die wir dazu kennen, ist beispielsweise eine Vollnarkose während einer OP. Diese Zeit - egal ob Minuten oder viele Stunden - wird vom Betreffenden nicht erlebt und scheint nicht vergangen zu sein. Er wacht rein subjektiv erlebt sozusagen im selben Moment auf, in dem er in die Narkose versetzt wurde. Daran sieht man sehr schön, dass es schlicht nicht ERLEBBAR ist, dass "nichts mehr kommt".

Von dem her erscheint Reinkarnation das einzig Realistische unter den ganzen diesbezüglichen Vorstellungen. NUR: es kann nicht das individuelle Ich sein, als das wir uns jetzt erleben, das da wiedergeboren wird, denn zu diesem gehört der jetzige individuelle Körper natürlich ganz wesentlich dazu, und der ist dann ja tot, und ein neuer Körper wird nicht mehr der gleiche sein wie der alte!

Es scheint mir ein individuelles Ich zu geben, bestehend aus dem individuellen Körper, den individuellen Gedanken und Gefühlen, und ein rein erlebendes Ich, welches das individuelle Ich erlebt, egal wie dieses individuell nun auch sein mag.

Das individuelle Ich ist an den individuellen Körper gebunden und wird darum mit dem Tod unweigerlich zerstört, wie auch der Körper zerstört wird. Aber das erlebende Ich kann nicht nichts erleben, und wird daher ein neues individuelles Ich als SICH SELBST erleben.

Daher stimmen also beide Positionen:

Das Ich wird mit dem Tod ausgelöscht (das individuelle Ich);

Das Ich wird nach dem Tod ein neues Leben erleben (das erlebende Ich).

LG

Martin

PS:

Hier habe ich noch ein Gedankenexperiment von mir zum Thema der beiden verschiedenen Ichs:

http://www.jenseits-von-allem.de/gedanken.htm#10

(dort nannte ich das "erlebende Ich" noch nicht so, sondern ich nannte es "das eigentliche Ich-Gefühl"; aber das "erlebende Ich" scheint mir inzwischen der treffendere Name zu sein)

Ich glaube an die Worte der Bibel. In Hebräer 9,27-28 steht: "Und so gewiss es den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht."

Das ist auch ein großer Trost, nicht immer wieder ein Erdenleben durchlaufen zu müssen. Wenn man sich mit dem Hinduismus und Buddhismus beschäftigt, die an Reinkarnation glauben, stellt man fest, dass dieses Konzept dort auch recht negativ gesehen wird, da das Ziel ist, dem Kreislauf der Wiedergeburten zu entfliehen und ins Nirwana (in einen Zustand des Nichts bzw. der Nichtexistenz) einzugehen.

Als Christ freue ich mich sehr darauf, nach dem Tod ein Leben in Herrlichkeit bei Gott haben zu dürfen und kann nur jeden in aller Freiheit dazu einladen, auch dabei sein zu wollen. Dazu muss man nur an Gott glauben und Ihm vertrauen...

Reinkarnation einer Katze - Könnte sie zurück kommen?

Ich stelle mir die Frage, ob etwas wie eine Wiedergeburt mit dem damaligen Bewusstsein und auch mit dem Erinnerungsvermögen bei einer Katze möglich ist. Leider ist unsere liebe Katze Donna am Dienstag eingeschläfert worden. Sie war sehr krank und auch schon ziemlich alt (18 Jahre). Die Trauer macht mich sehr fertig. Es gibt da eine Vorstellung die ich mir in den Kopf gesetzt habe. Und sie ergibt ehrlich gesagt sogar Sinn für mich. Vorweg bitte ich, wer sich über mich nur lustig machen möchte oder mich für verrückt erklären mag, der soll das von mir aus tun. Er soll es aber für sich behalten.

Ich erläutere jetzt mal möglichst verständlich, was ich mir ehrlich gesagt in den kommenden Monaten oder Jahren vorstelle; Es wird eine Katze geboren. Eine Katze die 1:1 wie meine Donna aussieht. Sie hat auch das selbe Stimmmuster. Doch das Schicksal hat es vorgesehen, dass die Seele meiner Donna in diesen Körper einfährt und somit wiedergeboren wird. Wie schon gesagt, mit allen Erinnerungen und auch dem damaligen Bewusstein. Und durch die Verbindung zwischen mir und Donna wird das Schicksal sie auch wieder zu mir führen. Auf einer Weise geht mir diese Theorie durch den Kopf um besser mit der Trauer fertig zu werden. Auf der anderen Seite ist das dieser Gedanke der die ganze Sache als sinnvoll und möglich erscheinen lässt.

Was haltet ihr davon? Und wie steht ihr zum Thema Reinkarnation?

...zur Frage

Besonderer Traum = erinnerung an ein früheres Leben?!

Hallo an alle,

nun muss ich doch einmal fragen, ob sich jemand mit dem Thema '' Reinkarnation'' bzw. Erinnerungen aus früheren Leben auskennt...?!

Um eine lange Geschichte so kurz wie möglich zu halten :

Nachdem wir in der 7. Klasse einen neuen Mitschüler bekommen haben, bin ich in dieses Thema ''reingeschlittert''. Ich hatte direkt dieses Gefühl, dass ich ihn kenne ohne ihn in diesem Leben jemals gesehen zu haben. In der gleichen Nacht hatte ich einen merkwürdigen Traum, der sich so vertraut und gut angefühlt hat.

Ich sah zwei Kinder, einen Jungen und ein Mädchen(ich wusste, dass ich das Mädchen war )die spielend über einen alten Hof liefen mit Kleidung die zum Mittelalter passt . Plötzlich was der Traum zu Ende und auch 10 Jahre später muss ich ständig daran denken...

Kann mir jemand helfen und mir Informationen geben?

Hat jemand schon einmal eine Rückführung gemacht und wäre es in diesem Falle sinnvoll??

Vielen Dank für die Antworten im voraus..

LG KItty0704

...zur Frage

Früheres Leben (Wiedergeburt, Reinkarnation)?

Hi.Bin m und 16. Ich glaub schon seit einem halben Jahr,dass ich Anastasia in meinem früheren Leben war,und schon unzähliges angeschaut und recherchiert habe.Und neulich,als ich mit meinen Eltern in der Küche eine Doku gesehen habe,als sie alle unten im Keller erschossen wurden musste ich fast heulen und konnte in dem Moment nicht hinschauen.Selbst meine Mutter sagt,dass ich verrückt bin und in die Psychiatrie gehöre...Ich jedenfalls würde so gern mal eine Rückführung machen lassen und irgendwann selber nach Russland fahren in den Alexanderpalast.Weil in einer anderen Doku wurde gesagt,dass vermutlich Maria und Anastasia die Kugeln überlebten,durch die eingenähten Diamanten,u.s.w. und die beiden wegrannten und somit erst noch erstochen werden mussten mit den Bajonett en,und vermutlich vor dem Erstechen auf den Boden fielen und in den Rücken gestochen wurdenwas meinen ca.1cm großen Leberfleck erklärt,den ich schon immer hatte...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?