Habe ne Spaxschraube in ein Stromkabel gedreht

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

das beschädigte kabel muss repariert werden. da führt kein weg dran vorbei. je nach dem wo die schadstelle sitzt hast du 2 möglichkeiten:

a.) mit einem Ø 68 mm Kronenbohrer vorsichtig aufbohren und dann eine hohlwandgerätedose einsetzen. die kansnt du dann mit einem deckel verschließen, oder eine steckdose gleich mit einbauen

oder b.) das beschädigte kabel unter der vertäfelung herausfädeln und komplett austauschen. alternativ mit schrumpfschlauch ordentlich verbinden...

lg, anna

Commodore64 15.02.2011, 13:40

Löten und Schrumpfschlauch ist leider nicht mehr zulässig, nur Klemmen sind noch erlaubt. Da führt leider kein Weg um die Dose herum.

Anstatt zu bohren kann man eventuell die Vertäfelung öffnen und eine Dose darunter anbringen, dann alles wieder schön zumachen. Das verstecken der Dose ist zwar nicht erlaubt, aber anders herum ist das ja schon fast normal dass der Elektriker normgerecht eine Dose setzt und der Heimwerker Jahre später alles mit einer Vertäfelung verdeckt.

0
wollyuno 15.02.2011, 18:49
@Commodore64

schrumpfschlauch gibts für alle spannungenen mit prüfzeichen und pressverbinder sogar für 1,5 qmm und wasserdicht für erdkabel

0
Peppie85 20.02.2011, 19:16
@Commodore64

von löten war nicht die rede. ich dachte mit ordentlich verbinden schon an quetschen...

lg, anna

0

Die Stelle um das Loch aufmachen, die Stele wo das Kabel beschädigt is rausschneiden und die beiden Kabelenden mittels Verteilerdose wieder verbinden. Das ist die einzig sichere und vernünftige Lösung. Das Problem ist ja folgendes: An der Stelle an der du das Kabel getroffen hast ist das Kabel ja nun ein wenig dünner, das heißt kleinere Fläche durch die der Strom fließen kann, das wiederum heißt höherer Widerstand und höhere Temperatur. Im schlimmsten Fall kann es hinter der Wand anfangen zu brennen und wer will das schon.

Wand aufmachen und das Kabel auf jeden Fall Reparieren lassen. Von einem beschädigten Stromkabel geht immer eine Gefahr aus. Sicher ist sicher.

Wand öffnen z.B. Dosenbohrer Leitung finden, Sicherung raus. Manter aufschlitzen. Feststellen ob Adern noch i.O.. Wenn ja dann mit Schmelzklebstoff innen isolieren und mit selbstvulkanisierenden Isolierband verschließen. Liebe Kollegen, mann muß auch Kompromisse machen. Die DIN - VDE ist kein Gesetz sondern eine technische Norm.

auf jeden fall, das defekte kabel fachgerecht austauschen lassen!

Mulmiges Gefühl hast Du nicht zu Unrecht. Die Schadstelle muss fachgerecht repariert werden.

Du solltest möglichst schnell einen Elektriker bestellen, der die Stromleitung austauscht.

Das ist preisgünstiger, als wenn die Bude abfackelt.

LG TornadoBull

PS: Schalte die Sicherung so lange lieber wieder aus.

Die Isolation ist definitiv beschädigt! Inwiefern der Kupferleiter betroffen ist, kann Dir per Ferndiagnose niemand sagen. Aber eine mögliche Brandgefahr besteht!!!

Hol Dir bitte einen Elektriker!

Das mulmige Gefühl ist berechtigt, denn es herrscht höchste Brandgefahr. An Deiner Stelle würde ich asap einen Elektriker organisieren der den Schaden behebt.

Wenn du irgendwie an das Kabel drankommst, dann mit Isolierband die beschädigte Stelle zukleben.

Sonst beten.

Die Schraube woanders reinbohren.

Was möchtest Du wissen?