guten morgen. was gefällt euch an der stadt wien am besten?

38 Antworten

Guten Morgen WildLissi und alle GuGuNauten!

Ich war ein mal in Wien, als 12jährige 1988. Damals hat mir die Hofreitschule besonders gefallen mit den Lippizaner-Pferden und das Fiaker-Fahren. Außerdem das Riesenrad am Prater, der Donauturm von dem man eine tolle Aussicht hat und Schloss Schönbrunn, wo wir auf Sissis Spuren gewandelt sind. Etwas ganz besonderes war auch das Naturhistorische Museum, dort hat es mir besonders die große Sammlung an Steinen und Mineralien angetan. Dann habe ich Wien ein zweites Mal besucht, 1994 mit der Schule. Da waren wir dann auch im Hotel Sacher, am Naschmarkt, Schloss Belvedere, Stephansdom und am Hundertwasserhaus, das mich sehr beeindruckt hat. Besonders dass dort Menschen ganz normal wohnen finde ich toll! Also Wien ist auf jeden Fall immer eine Reise wert. :-)

Wünsche euch allen einen schönen Wochenausklang und ein tolles Wochenende! LG von Evi

hallo evissima. freut mich, dass dir wien so gut gefallen hat. ja, in wien gibt es viele interessante ecken und hätte ich noch mehr zeichen zur verfügung gehabt wäre mir auch noch einiges mehr als das erwähnte eingefallen. das naturhistorische und das kunsthistorische museum sind zwei gute beispiele dafür.

wer weiß? vielleicht verschlägt es dich ja auch noch ein 3. mal nach wien.

ich wünsch dir noch einen wundervollen tag.

8
@WildLissi96

Hallo Lissi! Wir wollen noch mal nach Podersdorf am Neusiedler See fahren (da ist es so schön...) und auf der Anreise einen dreitägigen Stop in Wien machen. Das wird aber erst 2020 der Fall sein, 2019 ist schon ausgebucht. ;-) Ganz liebe Grüße auch an Deinen Bruder und die kleine Nichte von Evi!

3
@Evissima76

podersdorf ... das weckt erinnerungen. ganz in der nähe hatte ich mein erstes mal... ist aber auch schon eine weile her. da war ich so alt, wie du damals, als du zum ersten mal in wien warst.

3
@WildLissi96

Podersdorf ist wirklich schön und weckt in mir auch viele Erinnerungen. Ich mag die Gegend dort, die Weinfelder und die Maisgebinde, die an den Häusern hängen. Der Neusiedler See ist auch wundervoll. Ich freue mich schon, wenn wir wieder dorthin fahren. :-)

3

Servus liebe Evi, ist eine Freude dass es dir ierr gefallen hat, Wien hat jetzt einiges Sehensertes dazu bekommen.

Fred wünscht dir einen sehr schönen Freitag und grüßt dich aus der Wienerstadt.

5
@Fredlowsky

Hallo, lieber Fred! Ja, ich muss unbedingt bald noch mal nach Wien ^^ bin schon gespannt, wie sich die Stadt in den letzten 25 Jahren verändert hat. - Wünsche Dir auch einen sehr schönen Freitag und sende liebe Grüße!!! :-)

4

Guten Morgen, liebe Lissi und alle anderen hier!

Ach, Wien! Das ist echt ein Traum - für meinen Vater war diese Stadt ein Traumziel und ist es leider auch geblieben: er wollte der Musik wegen immer gern dorthin.

Ich war zweimal in Wien: einmal zum runden Geburtstag einer guten Freundin, ein anderes mal vor ein paar Jahren auf dem Rückweg vom Jazzfestival in Nickelsdorf, als gerade eine Hitzewelle tobte und wir leider aus der Stadt morgens um 9 bei schon 37°C, Tendenz steigend, flüchten mussten.

Besuch abgebrochen - schön wars trotzdem, viel Touristisches habe ich gesehen, aber das würde ich allein in eigener Regie gern noch weiter vertiefen.

Als ich heute früh deine Frage zusammen mit den tollen Verlinkungen (die bestimmt viel deiner Zeit gebraucht haben) erblickt habe, dachte ich: wow - das ist es! So eine tolle Idee! Genau das bräuchte ich für eine ordentliche Reiseplanung. Auch, dass du unsere anderen Wiener Freunde einbeziehst, finde ich toll! Jeder hat schließlich eigene Highlights, die er empfehlen möchte.

Aber eben, wo ich zu antworten begonnen habe, sind diese Links rausgenommen: ein Riesenjammer. Vielleicht hättest du die Version MIT Links ja noch irgendwo gespeichert und würdest sie mir überlassen?

Danke, liebe Lissi, für die schöne Frage, und habt alle noch einen tollen Tag!

Alle guten Dinge sidn Drei! Kann sein dass es dann der schönste Besuch werden könnte!

Fred wünscht dir einen sehr schönen Freitagnachmittag und grüßt dich aus der Wienerstadt.

6

Ja, liebe Anne, ich fand es auch schade, dass die mühevoll erstellte Version der Frage rausgenommen wurde... - Wünsche Dir einen wunderschönen Freitag Nachmittag, LG Evi :-)

8
@Evissima76

Ja, nicht? Hoffentlich hat Lissi noch eine Version gespeichert. Das mache ich bei aufwendigen Antworten mit mordsvielen Verlinkungen (ich bin ja oft gründlich!) inzwischen schon, auch bei kontroversen Antworten, wo immer die Gefahr besteht, dass Andersdenkende sie mirnichts dirnichts löschen lassen. Man wird weiser mit der Zeit! - Morgen ist der marokkanische Orangenkuchen dran! Freu mich schon! LG und dir auch einen angenehmen Resttag! A.

5
@Spielwiesen

Du, am besten den Kuchen doch mit Backpulver machen ODER wie im Rezept vorgesehen 5 Minuten auf höchster Stufe verquirlen. Plawöpfchen hat einen ganz flachen Kuchen bekommen nach dem Backen, der zwar geschmeckt hat aber nicht so fluffig war...

5
@Evissima76

Danke für den Tipp. Ich glaube, ich kenne solche Rezepturen aus Frankreich: dort ist es ein Mittelding zwischen Auflauf und Kuchen und dass er flach ist, ist gewollt. Natron bzw. Backpulver gehörte in der traditionellen Küche nicht dazu, und ersatzweise Eier waren sicher in einem einfachen Haushalt nicht immer verfügbar oder zu kostbar. Der Clafoutis aux cerises ist ähnlich, allerdings schon mit Milch-Ei-Gemisch, ebenso die Tarte Tatin. Lieben Gruß!

4

hallo und danke für deine antwort. ich muss mal schauen, ich hatte tatsächlich eine worddatei mit den links. aber ich fürchte die kann ich dir erst am montag schicken. ich schreib dir dann nochmal eine pn.

für heute wünsche ich dir noch einen wundervollen rest-freitag.

7
@WildLissi96

Danke, Lissilein, das ist toll und da ich heute nacht noch nicht starten wollte :), reicht Montag völlig aus - und danke schonmal für deine Mühe! Du brauchst jetzt ja all deine Energie für den Umzug!! Liebe Grüße und hab du auch einen schönen Tag noch!

4

Guten Tag!

Ich finde Wien als Gesamtes einfach angenehm - eine schöne Stadt mit interessanter Kultur, in der vieles auf positive und sympathische Weise an die Vergangenheit erinnert. Die Kaffeehaus-Kultur mag ich: Man trinkt Kaffee, ist aber doch unter sich und wird nicht permanent angequatscht wie hier vor Ort in den Cafés. Genau mein Geschmack. Ich mag auch die Mentalität der Österreicher. Müsste ich mich für mein liebstes Urlaubsland entscheiden und könnte dabei nicht Deutschland wählen, würde ich Österreich nennen.

Am meisten haben mich in Wien aber, wenn ich mich entscheiden müsste, Schloss Schönbrunn mit dem Park sowie die Spanische Hofreitschule mit den Vorführungen der schönen Lipizzaner beeindruckt. Nicht zu vergessen die "Goldene Kuppel", die sogar im Vorspann von "Kommissar Rex" verewigt wurde.

Im Prater war ich noch nie, bin aber kein Festzelt- oder Vergnüngungsparkgänger.

Musikalisch hat Rainhard Fendrich die Stadt verewigt: "Haben Sie Wien schon bei Nacht geseh'n", sang er 1985 in der ZDF-Hitparade. Bitte sehr - und viele Grüße zum Wochenende!

https://www.youtube.com/watch?v=bM-SmLvutP0

Woher ich das weiß: Hobby

Sicher Wien hat viel Nostargisches, aber Gott sei Dank nicht nur, es biginnt immer mehr Zeitgerechtes zu bieten.

Fred wünscht dir einen sehr schönen Freitag und grüßt dich aus der Wienerstadt.

6

dass du den fendrich bringst hättte ich nicht gerechnet. ich hätte eine wette darauf abgeschlossen, dass bei deiner antwort heute wieder peter alexander zum zug kommt. aber der fendrich ist auch gut.

ich freu mich, dass dir wien so gut gefallen hat und wünsche dir noch einen wundervollen nachmittag und abend.

6
@WildLissi96

Peter Alexander hatte auch viel Wienerisches - theorethisch hätte man auch Horst Chmela bringen können. Aber Fendrich ist einer meiner Lieblinge, gerade seine Sachen aus den 80ern waren unglaublich gut - und dieser Song ist für mich eine Kindheitserinnerung aus der Hitparade.

Viele Grüße auch für dich!

3

Guten Morgen! Was habt ihr von "Älteren" lernen dürfen?

Guten Morgen!

Am Freitag hatte ich mich länger mit einem 83-Jährigen unterhalten, der auf ein interessantes Berufsleben zurückblickt und was Menschenkenntnis und Lebenserfahrung angeht, absolut ganz weit vorn ist - und er bringt sein Wissen angenehm rüber.

Ich wuchs beim Opa auf und wurde von dieser Generation (Jahrgänge ca.1920 bis 1940) besonders geprägt, weil ich was Erwachsenenkontakte anging eben mehrheitlich unter ihr aufgewachsen bin - und durfte unter anderem Dinge über korrekte Umgangsformen, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit (was man verspricht, muss man auch halten) sowie jede Menge alte Hausrezepte bezüglich kleinerer Reparaturen lernen, die man ohne Handwerker selber machen kann, wenn man kurz nachdenkt. Auch lernte ich durch diese Menschen, dass man sich Dinge erstmal erarbeiten muss und dann auf sie aufzupassen hat, weil es nichts geschenkt gibt - und auch der Kugelschreiber für einen Euro hat seinen Wert und ist ein Gegenstand, auf den man aufpassen muss.

Auch als eine Beziehung auseinander ging, war derjenigen, der mir am meisten half, Jahrgang 1935: Sein Wissen über Gefühle, Gedanken und auch Abschiede war in der Situation besser und hilfreicher als jeder gut gemeinte Kommentar von Gleichaltrigen oder jüngeren - und den Mann und mich trennen über 50 Jahre, wir verstehen uns trotzdem sehr gut.

Ich finde an mir teilweise auch die Eigenschaften dieser Generation wieder und fand es vor einiger Zeit fast erschreckend, als ich ein Buch über typische Eigenschaften von "Kriegskindern" gelesen habe, weil ich die an mir auch alle fand oder es Leute gibt, die mir das nachsagen und mich gut kennen.

Wie ist das bei euch, was habt ihr von den "Älteren" gelernt? Was war gut, und war war vielleicht nicht so gut? Bei mir war fast alles gut - außer, dass ich sehr auf korrekte Anredeformen wie das "Sie" getrimmt wurde und zu Beginn der Berufsschulzeit etwa Gleichaltrige von 17/18 zunächst per Sie ansprach (Erwachsene - man kennt sich nicht?), was anfangs für etwas "Verwunderung" sorgte, sich aber schnell legte.

Viele Grüße, und ich wünsche euch eine schöne neue Woche - musikalisch habe ich heute einen Mann dieser Generation: Roger Whittaker singt "Old Durham Town".

https://www.youtube.com/watch?v=dgjMPhN6DrM

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?