Ich verstehe Dialekt - es hapert aber mit dem selber sprechen

Guten Tag zusammen,

ich verstehe den hiesigen Dialekt - es ist immerhin der Dialekt, den auch meine Mutter gesprochen hat - aber selbst spreche ich eher hochdeutsch (vielleicht mit ein bisschen Färbung oder Akzent, aber jedenfalls kein richtiger Dialekt). Das kommt daher, dass wir viel im Ausland gelebt haben und wenn wir dort überhaupt deutsch gesprochen haben, dann war das immer nur hochdeutsch.

Meine Schwester spricht ja sehr deutlichen Dialekt und meine Tochter beginnt inzwischen auch damit immer mehr im Dialekt zu sprechen, den sie im Kindergarten und von ihrer Tante so hört. Aber sie kann auch genausogut hochdeutsch, englisch und russisch sprechen und damit ist das dann schon in Ordnung, denke ich.

Ich wünsche allen noch einen schönen Tag. Mocht'sas guad!

...zur Antwort

War das schon ein sexueller Missbrauch?

Eine Freundin wollte 1 Tag mit mir abhauen, hab ich dann auch mit gemacht (wir sind jung, da macht man sowas, und ich mach sowas auch nicht nochmal).

Wir sind zu ihrem 20!!! Jährigem Freund gegangen (Sie ist 15!!). Bei ihm Zuhause waren auch etwa 4 andere Jungs (alle zwischen 19-23). Und ich muss sagen. Die konnten alle kein richtiges Deutsch und waren Ausländer

(ich bin NICHT gegen Menschen, ich akzeptiere jeden, aber die kamen mir so gefährlich vor, weil sie so eine Aura auch hatten)

Ein Typ hat dann irgendwas mit dem anderen getuschelt, und dann haben die Gras geholt. Das war mein erstes mal kiffen, und mein letztes mal. Ich habs nur ausprobiert.

Ich war trotzdem da. Ich hab echt viel geraucht,aber ich konnte alle Fragen gut beantworten, kann mich auch an alles erinnern etc (der typ hat ständig so ein Test gemacht, um zu gucken ob ich noch da bin, vllt das er mich irgendwie vergewaltigen kann oderso). Er hat mich gefragt ob ich rennen kann, und hab es auch sehr gut gemacht. Die anderen sind dann gegangen. Also nur ihr Freund, diese ex freundin, der andere und ich waren da.

Dann hat er hat mich umarmt, aber sexuell. Ich hab ihm sofort gesagt das ich nix mit Typen machen will. Er meinte es ist okay. Dann hat er aber weiter gemacht. Er hat mich geküsst usw

Ich hab ihm gesagt, das ich das nicht will und ich sofort gehe, wenn der typ nicht aufhört. Ich hab ihm gesagt das ich sowas wie ein Kumpel für ihn bin. Nix sexuelles, sondern einfach normal reden und spaß haben- wie 2 Typen halt.

Er meinte ok. Ich war die einzige die normale Gesprächsthemen hatte (was er hobbymäßig macht usw), und er kam immer mit komischen Sachen wie: Bist du jf oderso

Ich hab dann noch einmal gesagt das ich normal reden möchte. Und dann kommt es. Er hat mich wieder so öfters geküsst, und hat mich festgehalten. Hat mich auch so angefasst.ich hab gesagt das ich das nicht will. Das schlimme war, das meine´´ Freundin´´ nix dagegen getan hat. Sie lag neben ihrem Freund und tat so als wäre nix schlimmes. Naja

War das schon sexuelle Belästigung? Ich bin nicht daran Schuld, und hab auch keine Schuldgefühle. Ich meine, ist halt blöd gelaufen, kann man nt ändern

lg

...zur Frage

Ja, das war ganz eindeutig sexuelle Belästigung. Du hast klar und deutlich zum Ausdruck gebracht, dass du seine Küsse und Umarmungen nicht willst. Wenn einer dann noch weitermacht ist das schon mehr als nur übergriffiges Verhalten!

Soweit ich weiß das es schlimm ist, werde ich sofort meiner Mutter bescheid geben, und ich gehe freiwillig zur Polizei

Bitte mach das!

...zur Antwort

Ist diese Beziehung schon gescheitert?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem:

Ich bin jetzt seit 1 Jahr und 6 Monaten mit meinem Freund zusammen.

Wir hatten schon ein paar Probleme, die sich aber mit der Zeit ziemlich verbessert haben.
Die Haupt Probleme die ich mit ihm hatte waren Eifersucht und Meinungsverschiedenheiten.

Es ist mittlerweile so das wir uns nur noch am Wochenende sehen (wir haben vorher 1 Jahr zusammen gewohnt), da mir das ganze etwas zu viel wurde.

Ich habe das Gefühl, er ist nicht das wonach ich suche, er ist nicht der ‚eine‘, wir haben ein Ablaufdatum.

Wir Unternehmen seit längerem nichts mehr miteinander, früher habe ich mich immer aufs Wochenende gefreut, heute nicht mehr. Es ist so, dass ich einfach das verliebt sein vermisse, die Gefühle die dahinter stecken.

Gleichzeitig zerreißt mich aber der Gedanke, er könnte nach einer Trennung eine neue haben. Liebe ist also noch vorhanden.

So oder so Liebe ich ihn noch, sonst wäre ich schon länger nicht mehr mit ihm zusammen.

Ich habe das Gefühl, ich will mich weiterentwickeln (ich möchte viele Dinge in meinem Leben ändern, glücklicher werden, usw), es fühlt sich aber so an, als würde er mich aufhalten. Als würde ich merken, ich verändere mich, er aber gar kein Interesse an einer Veränderung hat geschweige denn sich entwickelt.

Es ist eine Mischung aus ‚es gibt kein Dramatisches Problem‘ und ‚ich bin aber trotzdem nicht glücklich‘.

Ich weiß nicht was ich tun soll, die Beziehung erfüllt mich nicht mehr. Obwohl zwischen und alles gut ist, fällt es mir schwer, wenn Freunde mich fragen wie es läuft, mit ‚gut‘ zu antworten.

Ich bin hin und her gerissen. Eine Trennung kommt für mich nicht in Frage, aber viel weiter kann das auch nicht gehen.

Hatte jemand sowas vielleicht auch schon mal, und kann mir davon berichten? Ich habe sowas zum ersten Mal und weiß nicht damit umzugehen.

...zur Frage

Ja, ich hatte sowas auch schon mal. Ist schon lange her. Es war eine komplizierte Beziehung mit einer komplizierten Frau.

Letztenendes hat diese Frau mich dann aber tatsächlich verlassen. Und als ob das nicht schon genug gewesen wäre habe ich ungefähr gleichzeitig meinen Job verloren und nur ein paar Wochen später ist meine Mutter verstorben, nachdem mein Vater (zu dem ich aber eh nie ein so enges Verhältnis hatte wie zu meiner Mutter) bereits ein Jahr zuvor verstorben war.

Heute bin ich froh, dass alles so gekommen ist. Denn so war ich zu einem völligen Neuanfang gezwungen. Ich bin ins Ausland ausgewandert, wo ich ein spannendes Jobangebot hatte. 8000 Kilometer von meinem vorigen Wohnort entfernt habe ich dann meine große Liebe kennengelernt. Sie war ein einmaliges Mädchen, süß und liebenswert aber auch sehr temperamentvoll. Es war die glücklichste Zeit meines Lebens und ich möchte nicht eine Sekunde davon missen. So etwas hätte ich mit meiner vorigen Freundin niemals erleben können!

Schließlich wurde meine neue Freundin schwanger. Das war absolut nicht geplant, aber nach einem ersten Schock freuten wir uns schließlich auf unser Kind. Als wir dann ins Krankenhaus gefahren sind, weil meine Freundin Wehen bekommen hatte, war ich so aufgeregt, dass ich selbst gar nicht imstande war zu fahren. Also ist ihre Mutter gefahren, die mit uns im gleichen Haus gewohnt hat. Meine Freundin saß auf dem Beifahrersitz, und ich saß hinter ihr auf dem Rücksitz und versuchte sie zu beruhigen, obwohl ich selbst vermutlich nervöser war als sie.

Dann kam uns ein LKW entgegen und auf einer unübersichtlichen Kuppe war er von der Spur abgekommen und zur Hälfte in die Gegenspur geraten. Er rammte unser Fahrzeug frontal auf der Fahrerseite. Der LKW-Fahrer und die Mutter meiner Freundin waren beide auf der Stelle tot. Meine Freundin war schwerstverletzt. Sie und ich wurden mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Dort holte man als erstes das Baby, dem so gut wie nichts passiert war. Die Ärzte kämpften auch noch stundenlang um das Leben meiner Freundin, aber letztlich waren die Verletzungen zu schwer gewesen und man konnte nichts mehr für sie tun. An diesem Tag - vor nunmehr fast viereinhalb Jahren - habe ich gleichzeitig meine dedizierte Schwiegermutter und die größte Liebe meines Lebens verloren aber auch eine gesunde kleine Tochter geschenkt bekommen.

Ja, was passiert ist, ist furchtbar, aber ich bereue es nicht. Ich habe geliebt und wurde geliebt - mehr als ich mir das jemals hätte vorstellen können. Und diese Erfahrung kann mir niemand wieder nehmen. Und ebensowenig auch die Erinnerungen an die wahrscheinlich wundervollste Frau aller Zeiten.

Wenn ich die Wahl hätte, ob ich lieber endlos lang in einer Beziehung hängen möchte, die mich nicht erfüllt, oder 4 Jahre lang mit meiner großen Liebe verbringen möchte, die dann unter so tragischen Umständen stirbt, ich würde mich wieder für Letzteres entscheiden"

...zur Antwort

Guten Morgen,

ich rege mich immer furchtbar über die Dummheit, Ignoranz und Intoleranz von anderen Menschen auf. Ich nehme mir immer wieder vor diesbezüglich gelassener zu werden, aber das ist wirklich nicht leicht für mich.

...zur Antwort

Guten Morgen zusammen,

ja, ich bin durchaus an solchen Themen interessiert und zum Teil komme ich auch beruflich damit in Verbindung (Physik - z.B. statische Berechnungen, Chemie - z.B. Betonexposition).

Terra X schau ich auch ganz gerne, komm nur leider selten dazu. Dieser Herr Lesch ist mir irgendwie nicht so recht sympathisch. Er hat schon mal ganz gute Sendungen gemacht, aber in letzter Zeit ist er mir ein bisschen zu flach geworden.

Ich sehe auch sehr gerne Science Fiction und bin begeisteter Trekkie. Dabei interessiert mich auch inwieweit die Technologien, die bei Star Trek so vorkommen machbar sind. Und erstaunlich viel davon ist in den letzten 10 Jahren tatsächlich entwickelt worden, z.B. unglaublich kleine mobile Kommunikatoren (Smartphones / Smartwatches), Replikatortechnologie mit der man Material replizieren kann (3D-Drucker), Beschichtungen an denen Schmutz abperlt (Nanolack), u.v.m. - man kann sagen, dass StarTrek die technische Entwicklung unserer Zeit durchaus inspiriert hat.

...zur Antwort

Wenn du dich ans Jugendamt wendest und sie darum bittest, dass deine Eltern nicht erfahren dürfen, woher die Informationen kommen, dann wird dass Jugendamt deinen Eltern das auch auf keinen Fall sagen. Für das Jugendamt ist es das allerwichtigste, dass das Kind (in dem Fall du und ggf. deine Geschwister) geschützt ist.

Du kannst dich also ohne weiteres direkt ans Jugendamt wenden ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.

...zur Antwort
Star trek

Ich bin sowohl Trekkie als auch StarWars Fan und finde dise Frage sehr spannend.

Auf den ersten Blick wirkt es wohl so, als ob Star Wars gewinnen müsste, weil sie viel größere und mächtiger Waffen haben. Aber die Sternenflotte hat schon oft gezeigt, dass sie, selbst wenn sie haushoch unterlegen ist, trotzdem einen Krieg gewinnen kann (siehe Borg, Dominion, Romulaner und "die Mahnung" (PIC)).

Wie sagt es 7of9 so schön: "Chance ist irrelevant! Wir werden siegen!"

...zur Antwort

Warum solltest du denn die Klasse wechseln? Soll sie sich doch in eine andere Klasse versetzen lassen.

Es kann ja nicht sein, dass du in Sippenhaft genommen wirst, für etwas, das dein Bruder vielleicht (vielleicht auch nicht) getan hat.

Aber was du schon tun könntest wäre zu ihr zu gehen und ihr zu sagen: "Hey, hör zu. Ich weiß, dass zwischen dir und meinem Bruder eine blöde Geschichte war. Tut mir echt leid, aber ich kann nichts dafür. Bitte versuch dir klar zu sein, dass ich ein eigenständiger Mensch bin und nichts dafür kann, was mein Bruder so tut." ... oder so ähnlich. Vielleicht würde es ihr das ein bisschen leichter machen.

...zur Antwort

Ich würde es nicht schlimm finden, wenn mein bester Freund oder sonst jemand, der uns gut kennt, meine Tochter kitzelt. Aber ein Lehrer?

Es ist zwar nicht pädophil, aber aus der Situation heraus einfach nicht angemessen und im Rahmen der Lehrer-Schüler-Beziehung ziemlich cringe.

...zur Antwort

Guten Morgen zusammen,

meiner Meinung nach gibt es dieses Problem nicht nur in Deutschland sondern eher weltweit - vielleicht mit Ausnahme von einigen Ländern Asiens.

Es ist ganz allgemein zu beobachten, dass Begriffe wie "Respekt", "Rücksichtnahme", "Verständnis", "Toleranz" und "Achtung" heutzutage mehr und mehr aus den Lebensrealitäten vieler Menschen zu verschwinden scheinen. Meiner Meinung nach, hängt das einerseits mit mangelnder Bildung und andererseits mit mangelnder Erziehung zusammen.

Das klassische Szenario, auf das ich anspiele (ich treib das jetzt ganz bewusst etwas auf die Spitze, aber so ist wenigstens klar, was ich meine) ist die damals 15- oder 16-jährige Mandy, die eben in diesem Alter von einem Kevin schwanger geworden ist. Kevin hat sich daraufhin aus ihrem Leben verdrückt und ward nie wieder gesehen. Mandy bringt also einen Justin zur Welt und hält sich mit einem Job als Supermarktkassiererin über Wasser. Sie hat keine abgeschlossene Ausbildung, kein Studium, keine Lehre, nichts. Sie kümmert sich mehr schlecht als recht um ihren Justin, schaut lieber fern, frisst Chips und Cola, wird immer fetter und als sie dann auch noch ihren Job verliert gibt sich sich schließlich mehr oder minder selbst völlig auf. Justin wächst heran, kommt in die Schule, ist völlig auf sich gestellt und hat keinen, der ihm zeigt wie man lernt, geschweige denn ein Vorbild, das ihm zeigen würde, wie man aus seinem Leben etwas besseres macht als seine Mutter. Justin ist dementsprechend kein besonders guter Schüler, fällt mehr durch Schlägereien auf, als durch seine Noten. Seine Mutter "steht voll hinter ihm" und beschuldigt die Lehrer wegen der schlechten Noten und des schlechten Verhaltens ihres Sohnes, dem sie immer wieder sagt, er dürfe sich nur nichts gefallen lassen. Es kommt was kommen muss: Justin beginnt sein Scheißleben zu hassen und sucht im Alter von 13 oder 14 Zuflucht bei Drogen, Nikotin und Alkohol. Um zu diesen Rauschgiften zu kommen fängt er an zu stehlen oder begeht andere Delikte, die dem Bereich Beschaffungskriminalität zuzuordnen sind. Er wird erwischt und als Ersttäter bekommt er eine relativ milde Jugendstrafe. Es wird nicht seine letzte sein... Mit 16 schwängert er die 14-jährige Jaqueline und als er mitbekommt, dass sie schwanger wird, verdrückt er sich, wie es einst sein Vater getan hat und der Kreislauf beginnt von Neuem.

Und jetzt die Frage: Wie wird Justin sich wohl gegenüber Polizisten bei einer Drogenkontrolle verhalten? Wie wird er sich verhalten, wenn ein Feuerwehrmann ihm sagt, er solle aus dem Weg gehen, weil er die Rettungsmaßnahmen behindert? Wie wird er sich - sollte er überhaupt jemals die Chance bekommen und einen Ausbildungsplatz ergattern - wohl gegenüber seinem Arbeitgeber verhalten, wenn der ihn darauf hinweist, dass er eine bestimmte Arbeit anders machen muss um zu einem guten Ergebnis zu kommen? usw.

Wundert sich jetzt noch jemand über die Vorkommnisse in Stuttgart? Wenn da 900 solcher Justins gleichzeitig in der Innenstadt waren, kann man froh sein, dass es nicht schlimmer ausgegangen ist.

Das Problem ist, dass es immer heißt: "Schau auf dich selbst", "Du bist das einzige was wichtig ist", "Ich bin doch nicht blöd". Wir haben uns da eine Generation von Egomanen herangezogen, und jetzt bekommen wir langsam aber sicher die Quittung dafür. Und wenn diese Egomanen nun auch noch Kinder bekommen, was kommt dann wohl heraus? Genau: Noch viel schlimmere Egomanen.

Nur: Wie lässt sich dieser Teufelskreis noch stoppen? Leider habe ich darauf auch keine gute Antwort...

...zur Antwort
Andere Meinung.

Guten Tag zusammen,

zur Beatwortung dieser Frage muss man erst einmal klären, was mit dm Begriff Fast-Food überhaupt gemeint sein soll. Geht es hier nur um typische Fast-Food-Ketten wie McDonalds, BurgerKing, usw., oder sollen auch Kebap- und Pizza-Standln mit eingeschlossen sein, vielleicht auch der Bäcker oder Fleischhauer mit Theke? Theoretisch gehört es ja auch zu Fast-Food, wenn ich zuhause ein ganz schnelles Gericht koche, etwa eine Tomatensuppe mit Reis oder Pasta Asciutta.

Man sieht somit schon, dass dies eine sehr weit gefasste Frage ist, die man nicht eben schnell mal mit einem halben Satz beantworten kann.

Wie stehe ich nun also zu Fast-Food?

Also bei den Fast-Food-Restaurants der großen Ketten sieht man mich so gut wie gar nicht. Ganz selten mal bei McDonalds, wobei da dann eher der Grund ist dass man sich mit Freunden dort trifft. Meiner Tochter spendiere ich in diesen seltenen Fällen schon auch mal ein Happy-Meal, ich selbst trinke meist nur einen Soft-Drink und esse höchstens eine Portion Pommes oder so. Lieber gehe ich zum Subway, denn dort bekommt man wenigstens auch das, was man gerne mag und es schmeckt auch nach dem, was man bestellt hat. Aber da das Subway-Restaurant für mich nicht unbedingt günstig gelegen ist, bin ich auch dort alles andere als ein Stammgast.

Bei uns im Ort gibt es aber einen sehr guten Türken. Dort bin ich mindestens 1x pro Monat. Ich teile mir dann mit meiner Tochter einen Hühnerkebap-Teller mit Reis und Pommes. Da werden wir beide locker davon satt, es schmeckt super und es sind auch genug Salate dabei, dass man das sogar als ausgewogene Ernährung bezeichnen kann.

Da ich asiatisches Essen liebe (also das, was man bei uns hier unter diesem Begriff versteht - in Asien isst man eigentlich ganz anders) nehm ich mir auch gern mal eine Asia-Nudel-Box mit, wenn ich in der Innenstadt bin. Da reicht eine Box normalerweise auch für mich und meine Tochter (wobei ... in letzter Zeit verdrischt sie dermaßen viel, dass das langsam knapp werden könnte). Noch lieber - aufgrund der Preise aber auch deutlich seltener - gehe ich aber in das richtig feine Asia-Restaurant. Das kann man aber wirklich nicht als Fast-Food bezeichnen - ganz im Gegenteil, in diesem Restaurant kann man ganz locker und gemütlich auch mal 2 oder 3 Stunden kaputtmachen (und unterdessen 5 - 6 Gänge verspeisen).

Tja, ansonsten koche ich eben selber. Ich bin kein begnadeter Koch und es ist auch wirklich nicht mein Hobby, aber wer sollte es denn sonst tun? Und aus diesem Grund gibt es bei uns entsprechend häufig Gerichte die sehr schnell zubereitet sind, teilweise sogar auch "Halbfertiggerichte" (damit meine ich, dass ich Spätzle oder Knödel und auch das meiste Gemüse nicht selbst anfertige, sondern bereits fertig als gekühltes oder tiefgekühltes Halbzeug kaufe).

So, jetzt ist diese Antwort aber doch deutlich länger geworden, als geplant.

Dann wünsche ich allseitig noch einen schönen Tag.

...zur Antwort

Mal zwei Fragen für dich zum überlegen:

  1. Warum sollte sie - selbst wenn sie dir einen Korb gibt - anderen davon erzählen? Davon hat sie ja nichts.
  2. Selbst wenn sie das tut - was wäre so schlimm oder peinlich daran? Dass man sich verliebt ist das normalste der Welt, und dass man im Fall das nicht auf Gegenseitigkeit beruht auch einen Korb bekommt, ebenfalls.

Allerdings hätte ich da noch einen Tipp für dich. Leite dich nicht damit ein, dass du dich in sie verliebt hast. Das wirkt eher abschreckend. Gib ihr stattdessen erst mal Gelegenheit dich besser kennenzulernen und sich dabei vielleicht auch wirklich in dich zu verlieben. Dann stehen deine Chancen um Welten besser. Also sag ihr, dass du sie interessant findest und sie gern etwas besser kennenlernen würdest und unternimm dann öfter mal was mit ihr (gemeinsame Radtour, Ruderboot oder Tretboot auf dem See, zusammen Sport/Fitness machen, etc.)

...zur Antwort

Meine leider vor 4einhalb Jahren verstorbene Freundin - die größte Liebe meines Lebens:

Sie starb infolge eines tragischen Verkehrsunfalls, bei dem auch ihre Mutter getötet wurde. Ich werde sie nie vergessen!!!

...zur Antwort
Hetero

Genau genommen ist meine sexualität hier nicht aufgeführt. Ich bin Heterohebephil, was bedeutet, dass ich ( bin M, 40) hauptsächlich auf junge Frauen abfahre, so im Alter zwischen 15, 16 bis ca. Anfang 20.

Ich schätze, dass sich das entwickelt hat, als ich meine große Liebe kennenlernte. Sie war 15 als ich sie vor mittlerweile 9 Jahren das erste Mal gesehen habe und 16 als wir endgültig zusammengekommen sind. Mit ihr habe ich die 4 glücklichsten Jahre meines Lebens verbracht. Leider starb sie dann mit 20 infolge eines Autounfalls.

Vor ihr war ich eigentlich immer mit gleichaltrigen Frauen zusammen, aber seitdem war die älteste Frau, für die ich mich interessiert habe 22 (mit der war ich auch ca. 1 Jahr lang zusammen) und die jüngste 16 (das war allerdings nur eine Schwärmerei meinerseits, die leider nicht auf Gegenseitigkeit beruht hat). Zuletzt hatte ich mich in eine 21-jährige verliebt, aber diese Frau war dermaßen kompliziert, dass ich letztlich doch die Finger von ihr gelassen hab.

...zur Antwort
überzeugter Nichtraucher

Guten Morgen,

ich bin schon immer überzeugter Nichtraucher. Als ich Jugendlicher war, haben in der Schule einige Kollegen geraucht, aber ich fand den Geruch einfach ekelhaft und es hat mich sogar davor geekelt eine Zigarette nur anzufassen. Igitt!

Ich verstehe wirklich nicht, wie man so etwas freiwillig anfangen kann.

Hier ein Dialog aus der Folge "Kleine grüne Männchen" der StarTrek Serie Deep Space 9. Quark, Rom und Nog sind Außerirdische (Ferengi, das ist eine Spezies, die sehr geschäftstüchtig ist und intensiven Handel betreibt. Insbesondere Quark ist zudem extrem gierig und habsüchtig) die durch einen Unfall auf der Erde (in Roswell, USA) im Jahr 1947...

Quark: Was ist das für ein ekelhafter Rauch?
Nog: Ich denke, sie nennen es Tabak. Das ist eine tödliche Droge. Wenn man ihn regelmäßig benutzt, zerstört er die inneren Organe.
Quark: Wenn er so tödlich ist, wieso benutzen sie ihn dann?
Nog: Es macht sie süchtig.
Rom: Wo kriegen sie ihn denn her?
Nog: Sie kaufen ihn in Geschäften.
Quark: Die kaufen ihn? Hier gefällt es mir. Also, wenn die Gift kaufen, kann man ihnen alles andrehen.
...zur Antwort

Das Ding ist, dass es dich nichts angeht.

Außerdem sehe ich einen Widerspruch zwischen:

Sie meint sie hat sich verliebt

und

einen mann zu heiraten den sie null liebt

Du glaubst ihr offenbar nicht, dass sie sich wirklich in ihn verliebt hat. Warum nicht? Wieso glaubst du das besser zu wissen als sie selbst?

Ich würde ihr raten nur einen Menschen zu heiraten den sie wirklich von Herzen liebt. Wenn das dieser Mann ist, ist es doch perfekt! Wenn nicht, dann besser nicht. Aber letztlich ist das trotzdem ihre eigene Entscheidung und es ist nicht deine Sache dich da mehr einzumischen als ihr 1x einen freundschaftlichen Rat zu geben.

...zur Antwort
Andere Antwort

Da kommt es ein bisschen auf den Zusammenhang und den Hintergrund an. Denn irgendwie trifft wohl beides zu. Natürlich ist es schmeichelhaft, wenn man demjenigen so wichtig ist - ist doch logisch. Aber andererseits wirft es die Frage auf, ob er dich nicht auch bald verlassen wird, wenn er jemanden trifft der ihm noch besser gefällt.

Aber es könnte natürlich auch der Fall sein, dass es mit seiner Freundin eh schon zu Ende geht. Denn klar ist auch, dass in dieser Beziehung gewaltig der Wurm drin ist, wenn er für eine andere (im Fall für dich) Gefühle entwickelt.

Was würde ich also einer Frau in dieser Situation raten? Ganz klar: Abwarten! Wenn du Interesse an ihm hast, gib ihm eine Chance aber lass dir viel Zeit damit ihn genau kennen zu lernen und festzustellen ob er es wirklich ernst mit dir meint.

...zur Antwort
Die Welt einmal bereisen

Im Alter glücklich sein wäre zwar auch schön, aber wer weiß schon, ob man das überhaupt erlebt?

Man sieht das an meiner großen Liebe - der Mutter meiner Tochter. Sie starb im Alter von 20 infolge eines tragischen Verkehrsunfalls, bei dem außerdem auch ihre Mutter ums Leben kam.

Immerhin waren zumindest die letzten 4 Jahre ihres Lebens sehr glückliche Jahre, aber leider habe ich es versäumt mit ihr die Welt zu bereisen.

...zur Antwort