Glaube Frage❓Was bedeutet der wahre Glaube an Gott?

 - (Religion, gutefrage.net, Glaube)

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

„Obwohl viele Menschen an Gott glauben, verstehen wenige, was Glaube anGott bedeutet und was sie tun müssen, um nach Gottes Herzen zu sein. Das liegt daran, dass die Menschen, obwohl sie vertraut sind mit dem Wort „Gott“ und Formulierungen wie etwa „das Werk Gottes“, Gott nicht kennen, geschweige denn kennen sie Sein Werk. Kein Wunder also, dass all jene, die Gott nicht kennen, einen konfusen Glauben besitzen. Die Menschen nehmen Glauben an Gott nicht ernst, weil Glauben an Gott zu ungewohnt ist, zu fremdartig für sie. Somit erreichen sie nicht die Anforderungen Gottes. Anders ausgedrückt, wenn Menschen Gott nicht kennen, Sein Werk nicht kennen, dann sind sie nicht geeignet für Gottes Verwendung, geschweige denn können sie Gottes Anliegen erfüllen. „Glaube an Gott“ bedeutet glauben, dass es einen Gott gibt; das ist das einfachste Konzept von Glaube an Gott. Außerdem ist glauben, dass es einen Gott gibt, nicht dasselbe wie wahrhaft an Gott glauben; vielmehr ist es eine Art von simplem Glauben mit starken religiösen Untertönen. Wahrer Glaube an Gott bedeutet, die Worte und das Wirken Gottes zu erfahren, basierend auf einer Überzeugung, dass Gott die Oberhoheit über alle Dinge innehat. So wirst du befreit werden von deiner verdorbenen Gesinnung, das Verlangen Gottes erfüllen und Gott kennenlernen. Nur über solch einen Weg kann man von dir sagen, dass du an Gott glaubst. Doch oft sehen Menschen Glauben an Gott als etwas sehr Simples und Leichtfertiges. Der Glaube von solchen Menschen ist bedeutungslos und wird niemals die Zustimmung Gottes erlangen, weil sie den falschen Pfad beschreiten. Heute gibt es noch jene, die an Gott in Buchstaben glauben, an leere Glaubenslehren. Sie sind sich nicht bewusst, dass ihr Glaube an Gott keine Substanz hat und dass sie die Zustimmung Gottes nicht erlangen können, und trotzdem beten sie für Frieden und hinreichend Gnade von Gott. Wir sollten innehalten und uns selbst fragen: Könnte Glauben an Gott wirklich die einfachste Sache der Welt sein? Bedeutet Glauben an Gott nichts weiter als viel Gnade von Gott zu empfangen? Können Menschen, die an Gott glauben, Ihn aber nicht kennen, und an Gott glauben, sich Ihm aber entgegenstellen, wirklich das Verlangen Gottes erfüllen?“

Der Allmächtige Gott sagt:„Du magst glauben, dass es beim Glauben an Gott um Leiden geht oder darum, viele Dinge für Ihn zu tun, oder um den Frieden deines Fleisches oder darum, dass alles für dich gut geht, dass alles bequem ist – aber nichts davon sind Gründe, die Menschen für den Glauben an Gott haben sollten. Wenn du das glaubst, dann ist deine Sichtweise falsch und du kannst schlichtweg nicht vervollkommnet werden. Gottes Handlungen, Gottes gerechte Disposition, Seine Weisheit, Sein Wort und Seine Herrlichkeit und Unergründlichkeit sind alles Dinge, die Menschen zu verstehen versuchen sollten. Benutze dieses Verständnis, um die persönlichen Wünsche sowie die individuellen Hoffnungen und Vorstellungen in deinem Herzen loszuwerden. Nur durch deren Beseitigung kannst du die von Gott geforderten Bedingungen erfüllen. Nur dadurch kannst du Leben haben und Gott zufriedenstellen. An Gott zu glauben ist, um Gott zufriedenzustellen, die Disposition auszuleben, die Er verlangt, um Seine Handlungen und Herrlichkeit durch diese Gruppe von unwürdigen Menschen manifestieren zu lassen. Das ist die richtige Sichtweise für den Glauben an Gott, und auch das Ziel, das du verfolgen solltest. Du solltest den richtigen Standpunkt dafür haben, um an Gott zu glauben, und danach streben, das Wort Gottes zu erlangen. Du musst Gottes Wort essen und trinken und die Wahrheit ausleben können, sowie besonders die praktischen Taten Gottes sehen, Seine wunderbaren Taten über das ganze Universum hinweg, sowie die praktische Arbeit, die Er am Fleisch verrichtet. Durch ihre tatsächlichen Erfahrungen können die Menschen würdigen, wie Gott Seine Arbeit an ihnen tut, was Sein Wille ihnen ist. All dies geschieht, um ihre korrupte satanische Disposition zu beseitigen. Beseitige das Unreine und Ungerechte in dir, wirf deine falschen Absichten über Bord und dann kannst du den wahren Glauben an Gott entwickeln. Nur indem du wahren Glauben hast, kannst du Gott wahrhaftig lieben. Du kannst Gott nur auf den Grundlagen deines Glaubens an Ihn wirklich lieben. Kannst du es erreichen, Gott zu lieben, ohne an Ihn zu glauben? Da du an Gott glaubst, kannst du darüber nicht verwirrt sein. Manche Menschen werden von Lebenskraft erfüllt, sobald sie erkennen, dass der Glaube an Gott ihnen Wohltaten bringen wird, verlieren aber alle Energie, sobald sie erkennen, dass sie Verfeinerungen gegenübertreten müssen. Ist das an Gott glauben? Letzten Endes handelt es sich beim Glauben an Gott um totalen Gehorsam gegenüber Ihm. Du glaubst an Gott, hast aber immer noch Forderungen an Ihn, hast viele religiöse Vorstellungen, die du nicht ablegen kannst, persönliche Interessen, die du nicht loslassen kannst, oder suchst immer noch Wohltaten des Fleisches und willst, dass Gott dein Fleisch rettet, deine Seele erlöst – das sind alles Darstellungen von Menschen mit der falschen Sichtweise. Obwohl Menschen mit religiösen Überzeugungen an Gott glauben, suchen sie keine dispositionelle Veränderung, streben nicht nach Wissen von Gott und sind nur hinter den Interessen ihres Fleisches her. Viele unter euch haben Glauben, die in die Kategorie der religiösen Überzeugungen gehören. Das ist kein wahrer Glaube an Gott. Um an Gott zu glauben, musst du ein Herz besitzen, um für Ihn zu leiden, und den Willen, dich selbst aufzugeben. Wenn du diese beiden Bedingungen nicht erfüllst, zählt es nicht als Glaube an Gott, und du wirst eine dispositionelle Veränderung nicht erreichen können. Nur Menschen, die die Wahrheit wirklich suchen, die versuchen, Gott zu kennen, und nach Leben streben, sind diejenigen, die wirklich an Gott glauben.“

Viele Menschen glauben an Gott, aber wissen noch immer nicht, was wahrer Glaube an Gott ist, Diese Art des Glaubens ist ein verworrener Glaube, der niemals das Lob Gottes verdienen wird!Diese Art des Glaubens ist ein verworrener Glaube, der niemals das Lob Gottes verdienen wird! Menschen, die an Gott glauben, glauben eigentlich an die Worte Gottes. Das heißt, die Umsetzung Seiner Worte und das Erfahren Seiner Arbeit. Auf diese Weise, werden sie die Wahrheit wirklich verstehen und Gott wahrhaftig kennen. Das ist wahrer Glaube an Gott.

40

Ein paar Absätze würden zwar kaum mehr Leser bewegen, Dein Elaborat zu konsumieren!

Aber die paar, die es lesen, hätten es leichter!

1
21
@666Phoenix

Danke ich hatte auf Glaube an Gott geklickt. War dann im Austausch mit einer Lena. Die hat dann plötzlich als es real wurde und ich erzählte wie ein Leben eines Menschen mit Gott aussieht abgehängt. Denn Gott darf nicht reden. Das war zu viel. Schade, dass du in dieser Endzeitsekte Mitglied bist. Denn Gottes Wort wird sich nicht ändern.

Er ist und bleibt der selbe in Ewigkeit und sein Wort wird sich auch nie ändern. Er ist sich treu.

glauben, Glauben, an die Worte Gottes. Das ist wichtig, und genau da Scheitern sie, denn sie Glauben an Worte von Menschen die ihre Aussagen von irgendwoher haben aber sicher nicht von Gott.

Denn überall wo Abhängigkeit von Menschen ist, da ist nicht Gott.

Da ist Mensch.

Gott befreit uns aus der Abhängigkeit von Menschen.

Betrüger aber wollen andere Menschen von sich abhängig machen.

Dazu ist ihnen jedes Mittel recht.

Wissenschaft

Religon

Hauptsache sie können dich auf irgendeine weise beherrschen.

Kontrollieren

0
31

„Letzten Endes handelt es sich beim Glauben an Gott um totalen Gehorsam gegenüber Ihm. Du glaubst an Gott, hast aber immer noch Forderungen an Ihn, hast viele religiöse Vorstellungen, die du nicht ablegen kannst, persönliche Interessen, die du nicht loslassen kannst, oder suchst immer noch Wohltaten des Fleisches und willst, dass Gott dein Fleisch rettet, deine Seele erlöst – das sind alles Darstellungen von Menschen mit der falschen Sichtweise.…Das ist kein wahrer Glaube an Gott. Um an Gott zu glauben, musst du ein Herz besitzen, um für Ihn zu leiden, und den Willen, dich selbst aufzugeben. Wenn du diese beiden Bedingungen nicht erfüllst, zählt es nicht als Glaube an Gott, und du wirst eine dispositionelle Veränderung nicht erreichen können. Nur Menschen, die die Wahrheit wirklich suchen, die versuchen, Gott zu kennen, und nach Leben streben, sind diejenigen, die wirklich an Gott glauben.“

Du redest ganz im Sinne von Matthäus 10, 37: “Wer Vater und Mutter mehr liebt denn mich, der ist meiner nicht wert.“ Das heißt, wahrer Glaube wird nur von dem gelebt, der Jesus bedingungslos folgt. Jesus verwendet sogar die Schwert-Metapher, um zwischen Vater, Mutter einerseits und dem Sohn eine Trennung, einen Spalt herzustellen (Matth. 10, 34).

Natürlich gibt es solche „bedingungslosen“ Nachfolger Jesu. Doch mit dieser Forderung Jesu wird von den meisten Menschen etwas Unmögliches verlangt. Wer kann schon ein Heiliger i.S. der Bergpredigt werden, der imstande ist, jede Sünde in sich abzutöten? Eine Religion, die Unmögliches von den Gläubigen verlangt, ist nicht überlebensfähig.

Die christliche Religion hat aber die Jahrtausende überdauert. Warum? Weil sie eben nichts Unmögliches verlangt. Sie weiß, dass die Sünde ein Erbteil der Menschheit ist. Keiner kann sich aus eigener Kraft von der Sünde befreien. Jesus spricht deshalb auch an anderer Stelle von der Möglichkeit der Vergebung der Sünden. (Matth. 9, 2; 20, 28; Lukas 24, 47). Nur durch Anrufung Gottes, durch Bekennen der Sünden, echte Reue und Bitten um Vergebung kann der Mensch auf die Gnade Gottes hoffen und wird – durch einen Akt der Befreiung von der Sünde – zu einem Heiligen gemacht.  

0

Das Verb 'bedeutet' ist schon nicht ganz korrekt, denn dieser Begriff erwartet eine rationale Antwort.

Jeodch ist der Glaube an Gott vielmehr ein Ausdruck einer inneren emotionalen Verbindung, eines inneres Gefühls von Zuhause, einer inneren Sehnsucht nach Rückkehr...

Es ist eine emotionale, tief in einem selbst vorhandenen emotionalen Verbindung zu und mit Gott...

Mit rationalen Erklärungen, Hypothesen, Gegen-Argumenten, Theodizees, Gotteswiderlegungen usw. usf. wirst Du nicht weiterkommen in dieser Frage, sondern...

...nur auf der emotionalen Ebene.

Gruß Fantho

40

Wenn Du recht hast, dann hast Du recht!

Trotzdem meine Frage: wohin willst Du denn zurückkehern??

0
39
@666Phoenix

Man wird eins mit dem Geist; am Ende löst sich auch die Seele auf und man ist nur noch Geist und geht dann in Gottes Geist über...

Gruß Fantho

0

Ich finde, dass der wahre Glaube an Gott zu allererst darin besteht daran zu glauben, dass ein Gott exestiert. Die Religion, sei es der Christen tum, der Islam, das Judentum etc. bieten einfach einen Weg an wie du dein Leben führen kannst. Die Religionen sagen dir zugleich auch wie sie Gott verstehen(da musst du mal selber nach schauen). Man sagt dass man, wenn man wahrhaftig an Gott glaubt, auch Beten oder die heiligen Schriften lesen muss. Ich selber bin Muslima, kann aber weder beten noch hab ich je den Quran gelesen. Trotzdem glaube ich fest an einen Gott. Und an dessen Existenz, sowie an Propheten. An Geschichten wie: die ersten Menschen waren Adam und Eva oder die Arche Noah glaube ich nicht wirklich. Man muss nicht an alles glauben, was man an den Kopf geworfen kriegt. Wieso stellst du diese Frage? Und welchen Glauben hast du? Von Religion zu Religion gibt es unterschiedliche Antworten.

Was bedeutet Ihnen die Bergpredigt?

Ich mache von der Schule aus ein Referat über die Bergpredigt. Dafür habe ich mir eine kleine Umfrage überlegt. Bitte beantwortet dafür folgende zwei Fragen:

  • Kennen Sie die Bergpredigt?
  • Was bedeutet Ihnen die Bergpredigt?

Um die Umfrage vernünftigt auszuwerten, wäre es hilfreich, wenn ihr zusätzlich euer Alter, eure Religion, ob ihr an Gott glaubt, etc. angibt.

Ich bedanke mich im Vorraus für eure Hilfe. MfG Simon

...zur Frage

Ist Gott der Handlanger eines Engels namens Michael?

In Matthäus steht

Jehova sprach zu meinem Herrn: „Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde unter deine Füße lege.“ ‘?

allgemein geht man davon aus, das mit Herrn hier Jesus gemeint ist der auf dem Thron gottes sitzt.

ich habe extra mal die nwü genommen.

bevor ich die Frage erkläre muss man folgendes wissen

zeugen Jehovas behaupten und glauben, Jesus Christus sei der Erzengel Michael. Nachdem der Mensch Jesus gestorben war hat Gott diesen Erzengel Michael wieder erschaffen und ihn dann zu seiner rechten auf den Thron gesetzt. In Offenbarung 12 kämpft dieser Michael mit satan und wirft ihn aus dem Himmel, das soll 1914 gewesen sein. Also ist nicht Jesus Christus im Himmel sondern Michael der Engel.

was bedeutet das nun im Klartext. Wenn man den obigen Bibelvers liest bedeutet das folgendes

a. Gott hat seinen Platz geräumt und einem Engel erlaubt sich auf seinen Thron zu setzen.

B. Da sagt Gott zu diesem Engel bleib da mal sitzen, ich Gott geh jetzt mal los, schau wer deine Feinde sind und werde diese für dich besiegen und die dir dann vor die Füße legen.

gott wird dadurch zum Diener eines Engels.

Also ich habe viel über Gott gelesen aber nie das gott einen Engel bedient und für ihn arbeitet, was meint ihr dazu?

als Christ glaube ich ja das Jesus selbst Gott ist und er auch im Himmel Gott ist, da stellt sich diese Frage nicht. Wenn Jesus aber nur der Engel Michael ist schon....

...zur Frage

Ist der wahre Gott, der die Himmel und die Erde und alle Dinge erschuf, einer oder drei?

...zur Frage

Ist Jesus Gott oder nur Sohn Gottes?

Zwar bin ich Christ, aber: Ist Jesus der eine Gott im Christentum?

Also, ich stell´ es mir so vor, dass Jesus von Gott geschickt wurde, als Sohn Gottes, um den Menschen zu zeigen, dass es einen Gott gibt.

Also ist der Gott, an den die Christen glauben, ja nicht wirklich Jesus, oder?

...zur Frage

Welche Bedeutung hat Abraham für Juden, Christen und Moslems?

Juden, Christen und Muslime glauben: Gott hat sich Abraham offenbart. Er ist ihr geistliche Vater.

Er hat mit seinem Leben gezeigt was wahrer Glaube bedeutet. Worauf hat er sich gegründet und wie hat er sich im Leben Abrahams gezeigt?

...zur Frage

Warum meinen Christen ( auch wenn sie schon ewig an Gott glauben) manchmal, Gott habe sie verlassen?

Warum meinen Christen ( auch wenn sie schon ewig an Gott glauben) manchmal, Gott habe sie verlassen, und wie können sie aus dieser Glaubenskrise herauskommen? Ich wusste gar nicht was ich dazu sagen sollte....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?