Gelten die Christlichen Werte nur unter Christen oder für alle Mitmenschen?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Für alle Mitmenschen 90%
Nur unter Christen 10%

5 Antworten

Für alle Mitmenschen

Wenn du damit meinst, wem gegenüber Christen sich so verhalten sollen: Das gilt für alle Menschen. Jesus hat festgestellt: Es ist einfach, lieb zu sein, wenn dein Gegenüber auch lieb zu dir ist. Wir (Christen) sollen aber auch lieb zu denen sein, die nicht lieb zu uns sind (vereinfacht gesagt). Es gibt noch mehr solche Bibelstellen. Die Bergpredigt ist eigentlich voll davon, und auch in den Apostelbriefen wird das thematisiert.

So geben wir den Segen Gottes weiter, sind ein Licht für andere Menschen, die es nötig haben, sind ein gutes Vorbild und zeigen, dass Gott Leben positiv verändern kann.

Woher ich das weiß:Hobby – Bibelschule, gute Predigten, Bibellesen, Austausch
Nur unter Christen

Als Regeln des Zusammenlebens gelten christliche Werte zunächst nur für Mitglieder chirstlicher Gemeinden, wobei die auch von Gemeinde zu Gemeinde variieren können.

Es gibt aber manche Regeln, die für die meisten Christen gelten, die in ganz ähnlicher Form auch für Menschen vieler anderer Religionen oder Weltanschauungen gelten, zum Beispiel das Tötungsverbot, das Gebot der Achtung vor dem Eigentum anderer, das Gebot, fremde Ehen zu respektieren etc.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium und Berufserfahrung
Für alle Mitmenschen

Denn es gehört rein gar nichts dazu, bei Freunden, Glaubensgeschwistern, Gleichgesinnten u.ä. Diese Dinge anzuwenden.

"Segnet diejenigen, die euch verfluchen, tut den wohl, die euch hassen, beleidigen und verfolgen" etc.

hat schon eine andere Qualität.

Würden dies alle tun, oder sich zumindest darum bemühen, gäbe es bald gar keine Feindschaften/Differenzen mehr.

Man stelle sich nur mal vor, man würde dieselbe Energie und den selben Aufwand dafür einsetzen, anderen Menschen Wohlbefinden zu bereiten, anstatt ihnen zu schaden.

Das unterscheidet den christlichen Gedanken von anderen Religionen.

Z.B. dürfen Muslime zwar wünschen, dass Allah anders/ungläubige Menschen rechtzeitig möge, aber sie dürfen nicht konkret für das Wohlergehen von Christen, Juden usw... beten oder bitten.

Und ihnen auch nur eingeschränkt Wohltaten erweisen.

Ja (Mt.19,19).

Woher ich das weiß:Recherche
Von Experte xxScarface1990 bestätigt
Für alle Mitmenschen

Jesus hat sogar gefordert:

  • "Ihr habt gehört, dass gesagt ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen. Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und bittet für die, welche euch beleidigen und verfolgen, damit ihr Söhne eures Vaters im Himmel seid. Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt es regnen über Gerechte und Ungerechte" (Matthäus 5,43-48).