Gehen junge Menschen noch in die Kirche?

24 Antworten

Ich geh auch nicht in die Kirche, aber ich glaube trotzdem an Gott und bete zu ihm. Also meine persönliche Meinung ist das es nicht wichtig ist sonntags in die Kirche zu gehen weil ich es nervig finde wenn einer kommt und nur aus der Bibel liest. Ich finde das jeder so zu Gott beten soll wie er es für richtig hält. Wenn ich aus der Bibel lesen will nehme ich sie raus und lese selber. Also das ist nur meine persönliche Meinung.

Dem stimme ich zu. Man muss nicht regelmäßig in die Kirche gehen, um gläubig zu sein. Die meisten Pfarrer, die ich so gehört habe, lesen wirklich einfach irgendwelche Kapitel aus der Bibel vor, und bei ihren Vorträgen weiß man oft nicht, worauf sie hinaus wollen, oder, was es für den Menschen nun bedeutet. Ich glaube viele Menschen der älteren Generation gehen nur regelmäßig in die Kirche, weil sie es von klein auf so gelernt und vorgelebt bekommen haben,was bei der jüngeren Generation nicht so ist.

0

Ich denke das das Christentum in deutschland sich langsam zu eher etwas Persönlichem wandelt und sich immer mehr von der Religion als institution distanziert. Entsprechend gehen somit auch weniger leute in die kirche, weil sie andere arten haben ihren glauben auszuleben.

Eventuell hat es auch was mit der Haltung der Kirche selbst zu tun bzw. von dem was sie in jüngerer vergangenheit getan haben.

Das da wäre konkret ? 

Und bitte komme mir nun nicht mit dem Missbrauch in der Kirche der beträgt an Prozentzahlen insgesamt gerade 0,35 % des kuchens von 100 % Oder eben 3,5 % ich erinnere mich jetzt nicht so ganz ...selbst dann frage ich dich wo finen die restlichen 96,5 % Statt ??

0
@WALDFROSCH1

Jap war eine anspielung dadrauf. Und so ein fall kann das vertrauen in die Kirche schon erschüttern.

Insbesondere da die täter von der kirche meines wissens nach wenig konsequenzen bekommen haben. Meiner ansicht nach hätten die allesamt exkommuniziert werden müssen.

Wie gesagt es war nur eine vermutung. Deswegen auch eventuell.

0

Ich (14) gehe nicht in die Kirche sondern in den Gottesdienst, dass mit Überzeugung und Freude, sonst hat es keinen Sinn.

Wer nicht gerne geht soll zuhause bleiben...

Ich bin frei Christ nur so zur info

Jugendgottesdienst bei mir. Der ist besonders gestaltet und ich bin ehrenamtlich in der Kirche aktiv. Zudem ist er für die Konfirmanden eine gute Gelegenheit, ihre Gottesdienstkarte voll zu bekommen, ohne sonntags um 9 einen ewigen, eintönigen Gottesdienst mitmachen zu müssen. So kommen sie einfach am nachmittag in einen kurzen, aber abwechslungsreichen gottesdienst.

Kurzum: bei mir in der gemeinde kommen Jugendliche noch relativ häufig zumindest in die Jugodi.

JA, junge Menschen gehen noch in die Kirche - aber es sind nur wenige.

Heutzutage gehen auch die jungen Leute nur noch in die Kirche, weil sie wollen - nicht weil sie müssen. Zahlenmäßig ist das sehr ernüchternd, aber auch ehrlich.

Es gibt viele Interessensgebiete mit sehr unterschiedlich vielen Interessenten. Fußball hat viele Interessenten - klassische Musik eher wenige. Bei den Jugendlichen und den jungen Erwachsenen hat der Glaube an Gott eher wenige Interessenten. Mit zunehmendem Alter ändert sich das.

Vermutlich war das Interesse am Glauben früher auch nicht größer als heute, aber man war gesellschaftlichen Zwängen ausgesetzt und ist deshalb der Form halber in die Kirche gegangen, ohne wirklich "da" zu sein.

Was möchtest Du wissen?