Gehalt Junior Account Manager im Inside Sales?

4 Antworten

Bist du noch in Festanstellung?

Dann dein jetziges Gehalt + ~15 % , minimum aber + 10 %

Das ist dann verhandlungssache.

Was Person X verdient ist dann völlig banane. Wichtig ist das du dich nicht verschlechterst.

kann man nicht wirklich sagen .. Inside Sales kann ein Callcenter Job sein, der schlecht bezahlt ist, kann aber auch ein Job sein der qualifizierte Fachkenntnisse verlangt, persönliche Kundenbetreuung, und als Anforderung Studium.

Also kann sowohl 20 als auch 50k sein ..

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
4

Lieben Dank. Ausgeschrieben ist folgendes:

Unterstützung unserer Außendienstkollegen bei Lösungsausarbeitung und Angebotserstellung • eigenverantwortliche Auftragsbearbeitung und -nachverfolgung • Koordination unserer Kunden, Partner. professioneller, verlässlicher und flexibler Ansprechpartner für unsere Kunden • Teilnahme an Veranstaltungen und Kundenterminen, die je nach Möglichkeit und Bedarf Deinen Arbeitseinsatz abrunden

0

Vielleicht einmal die folgende Seite besuchen:

https://www.lohnspiegel.de/html/gehaltscheck.php

Man sollte grundsätzlich etwas mehr verlangen als das aktuelle Gehalt (min. 5%?), aber auch die Arbeitszeiten vergleichen, Arbeitsweg und Fahrtkosten sowie Zusatzgratifikationen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Am besten eine Spanne benennen, z. B. zwischen 45.000 Euro und 50.000 Euro Bruttogehalt pro Jahr.

Welche Gehaltsvorstellung als Junior Sales Manager im Hotel angeben?

Jemand eine realistische Idee?

...zur Frage

Mit 33 noch eine Ausbildung / Unterstützung durch Arbeitsamt?

Hallöchen! Also, wie im Thema bereits genannt, bin ich 33 Jahre jung (!!!) und LEIDER momentan arbeitslos. Ich schreibe täglich mehrere Bewerbungen, leider mit mäßigem Erfolg. Ich bin gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte, ausgelernt seit 2005 und habe bisher im eigentlichen Beruf nur bei 2 Anwälten gearbeitet. (NIE MEHR!!!) Da ich in meiner Ausbilgung mit 22 schwanger wurde und meine Chefin die HÖLLENVORSTEHERIN in Person ****war, habe ich die Ausbildung zwar beendet, aber Fachwissen beinahe bei Null!!!

Ich dachte, mit dieser Ausbildung käme man gut in jedem Büro unter.... Satz mit X !

Ich habe auch schon bei völlig branchenfremden Firmen gearbeitet, wie z.B. im Sondermaschinenbau (Verpackungsmaschinen für s.B. Wagner Pizza usw.) im Einkauf / Disposition!!! Und das recht lange und gut! Man sieht, ich bin also sehr lernfähig! ;-)

**Nun zu meiner Frage!

Headline

####


Ich habe beim Arbeitsamt gesagt, dass ich auf keinen Fall jemals wieder in meinem erlernten Beruf arbeiten möchte, mich aber über jede Stelle, in der ich** Tippen, Telefonieren und Kaffee-kochen** darf, freuen würde. Also fragte ich nach einer Umschulung zur Bürokauffrau! Fehlanzeige... solange es in meinem erlernten Beruf genügend zu besetzende Stellen gäbe, würde mri keine Umschulung finanziert werden!

Wie sieht es aber aus, wenn ich nochmal ganz bei Null anfange? Sprich, eine AUSBILDUNG **dahingehend mache!?

Bekommt man dann finanzielle Unterstützung vom Amt? Mein Mann ist zwar berufstätig, ich weiss aber nicht, wie er für uns drei alleine aufkommen soll!?

Danke für die hoffentlich hilfreichen Erfahrungsberichte!!!

...zur Frage

Soll Gehaltsvorstellung angeben! Aber was ist gerechtfertigt!

Hallo ihr Lieben,

ich habe gestern erfahren, dass ich zum 06.03. meinen Job verliere, da meine Chefin mich nicht mehr bezahlen kann. Nun stehe ich natürlich unter großem Druck schnell eine neue Stelle zu finden.

Zu meiner Person: Ich bin weiblich, 23 Jahre alt und lebe in Südbayern, an der Grenze zu Österreich. Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung zur Bürokauffrau. Nach meiner Ausbildung habe ich ca. ein Jahr in einem andren Berufsfeld gearbeitet, arbeite jedoch nun seit August 2013 durchgehend als Bürokauffrau.

Nun zu meiner Frage, wo seht ihr circa mein Bruttogehalt in einem mittelständigen Unternehmen (z.b. in der IT Branche also Bürokauffrau)

Ich bin sehr verunsichert, da ich mich noch nicht oft beworben habe und ich dies auch nicht zu meinen Stärken zähle.

Mir ist bewusst, dass sich diese Frage nicht sonderlich leicht beantworten lässt also stellt mir ggf. auch Fragen die es einfacher machen.

Ich bin um jeden Tipp wirklich dankbar.

...zur Frage

Kann man als gelernte automobilkauffrau auch als bürokauffrau arbeiten?

Normalerweise müsste das doch gehen da der Beruf bürokauffrau in jedem kaufmännischen Beruf drin ist. Nur automobilkauffrau ist halt spezialisierter. Eigentlich kann man doch mit einer kaufmännischen Ausbildung in jeder Branche arbeiten wo kein technische Spezialisierung gefragt ist oder?

...zur Frage

Sechs monatiges Praktikum in der IT-Branche, ohne Vorwissen?

Hallo, Ich habe vor kurzem eine schulische Ausbildung abgeschlossen und um jetzt den praktischen Teil der Fachhochschulreife zu machen muss ich ein sechs monatiges Praktikum machen.

Am liebsten würde ich dieses Praktikum in einem IT-Betrieb machen, allerdings habe ich abgesehen von minimalen Programmier, sowie Hardwarekenntnisse keinerlei referenzen in der IT-Branche, daher werfen sich mir zwei Fragen auf:

  1. Habe mit meinen Vorkenntnisen überhaupt eine realistische Chance auf so ein Praktikum

  2. Was würde ich in dem Praktikum überhaupt machen können?

Anmerkungen: Zunächst einmal ist mir klar, dass die IT-Branche extrem weit gefächert ist, allerdings ist mir egal was ich mache, ob nun bei der Kundenberatung oder in der Programmentwicklung. Das Praktikum ist nur mittel zum Zweck, um Studieren zu können.

Meine bereits erworbenen Abschlüsse sind, der schulische Teil der Fachhochschulreife, mit einem guten Zweier schnitt und ein Realschulabschluss, mit einem gutem Einser Schnitt.

Außerdem stehe ich natürlich Anregungen/Vorschlägen/Ideen von der Community sehr offen gegenüber.

Vielen Dank!

...zur Frage

Ausbildung Kauffrau für Büromanagement oder Kauffrau im Gross -und Aussenhandel

Hallo liebe User, ich bin neu hier und habe eine ganz wichtige Frage an euch. Ich bin 24 Jahre alt und möchte gerne eine weitere Ausbildung machen, gelernt habe ich bereits vor einigen Jahren Verkäuferin und möchte nun ins Büro. Deshalb habe ich mich für September für eine Büroausbildung beworben und habe nun zwei Angebote und kann mich überhaupt nicht entscheiden. Davor muss ich noch erklären, für die, die es nicht wissen: Kauffrau für Büromanagement ist ein neuer Ausbildungsberuf ab August und entsteht aus den 3 folgenden Berufen:

Bürokaufmann/Bürokauffrau Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation Fachangestellter/Fachangestellte für Bürokommunikation

Betrieb A: Großes Inkassounternehmen mit ca. 200 Mitarbeitern = Kauffrau für Büromanagement Arbeitszeiten: 7:30 Uhr bis 16:15 und Freitag nur bis 14 Uhr. Bei diesem Betrieb wäre das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung bei 1500 Euro aktuell (da man wegen dem neuen Beruf leider noch nicht mehr sagen kann) Bewertungen im Internet von diesem Arbeitgeber nicht ganz so gut, allerdings sind nur 5 Bewertungen vorhanden…. diese Ausbildung würde ich aber evtl. vorziehen weil man nach der Ausbildung in jeder Branche und überall arbeiten kann? Nimmt man dann schlechteres Klima (evtl??) in Kauf?

Betrieb B: IT-Großhandel mit sehr lockerem Klima (Untereinander Du Sagen) = Kauffrau für Groß- und Außenhandel Arbeitszeiten: 8:00 bis 16:30 Einstiegsgehalt nach der Ausbildung kenne ich noch nicht, ich soll aber größtenteils im "Einkauf" eingeteilt sein. Nach dieser Ausbildung ist man halt an den Großhandel gebunden und sollte man nach der Ausbildung woanders landen, könnten die Arbeitszeiten wesentlich schlechter sein (auch Wochenende – mir ist eigtl. wichtig ab sofort bessere Zeiten zu haben – lange genug als Verkäuferin schlechte Arbeitszeiten hingenommen)

Was denkt ihr? Welcher Beruf ist besser? Mit welchem hat man die besseren Zukunftschancen? Welcher Beruf wird später höher entlohnt? Ich würde mich sehr freuen, wenn ich zahlreiche Meinungen hören könnte, ich soll mich bis Mittwoch entscheiden (wobei ich ja danach immernoch abspringen kann) Viele liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?