Gebrauchtwagenkauf - Alle Flüssigkeiten aufgefüllt, auch Kraftstoff?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aufzufüllen heisst nicht voll machen, nur nachzufüllen wenn Etwas fehlt.

Also Betriebsstoffe wie Motoröl und Kühlwasser werden kontrolliert und ggf nachgefüllt.

Auch Verbrauchsflüssigkeiten wie Spritzwasser und Sprit werden auf Füllmenge kontrolliert und falls nötig entsprechend den Richtlinien dieses Autohauses für Mindestmengen bei Gebrauchtwägen nachgefüllt.

Wie voll der Tank gefüllt wird hängt vom jeweiligen Autohaus ab (oder wie gut man verhandelt hat), manchmal nur so weit dass die Reserveleuchte nicht brennt, manchmal min 1/4 voll oder auch ganz voll.

Da wird nur kurz nach Öl und Kühlwasser geschaut und mehr nie und der Tank ist meist LEER so das man ganz schnell tanken sollte Wasser in der Scheibenwaschanlage ist dann meist auch nicht voll . Man kommt mit dem Sprit 2-5 Km wen überhaupt es kann auch sein das der Vorbesitzer das Ding voll gemacht hat kommt aber fast nie vor und wen dann macht die Werkstatt den Sprit raus wo das Ding überprüft worden ist .

Mmh, schade... Ja ist mein erstes Auto und weil ich bei der Probefahrt gesehen habe das der Tank fast leer ist ist mir das nur gerade eingefallen :-) Dankeschön für die Erklärung! 

0

Nein, i.d.R. gehört Sprit nicht dazu, das muss extra verhandelt werden.

Danke für den Kommentar, mmh schade... Aber ne Flüssigkeit, die man auffüllen müsste, ist Benzin doch oder ? xD

0

Was möchtest Du wissen?