Freund (Soldat) aus dem Auslandseinsatz warten?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also vorab solltest du mit ihm sprechen, ob er überhaupt warten will bzw. ob er die Beziehung weiterführen möchte oder sich mit der Aussage quasi eine Art Freibrief für den Einsatz erkaufen will.

Solange das nicht geklärt ist, würde ich mir gar keine weiteren Gedanken machen. Denn es bringt ja nichts, dass du dich entschließt, auf ihn zu warten und er sich derweil im Einsatz ordentlich vergnügt, oder?

Wenn ihr euch vertraut und einig seid, dass die Beziehung von beiden Seiten aus fortgesetzt werden soll, dann sollten die 6 Monate kein Problem sein und wenn man nicht täglich in Selbstmitleid badet, sondern stattdessen einen angemessenen Kontakt aufrecht erhält (Skype, WA, Päckchen schicken usw.), dann ist das durchaus gut zu überstehen.

Geh deinem Leben wie gewohnt weiter nach, mach deinen Job, deine Hobbies usw. und dann sind die 6 Monate schneller vorbei, als dir vielleicht bewusst ist (eigene Erfahrung).

Aber ich schließe mich einigen Meinungen an - sowohl du als auch er kann sich in der Zeit verändern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mumrik
19.06.2017, 13:11

Er hat mir gesagt, dass er die Beziehung weiterführen mag, aber er will halt nicht, dass ich auf ihn "fixiert" werde und meine Chance zB jobsmäßig  wegen ihm verliere. Als Beispiel: ich kriege ein neues Jobangebot und muss umziehen, aber das tu ich nicht, weil ich auf ihn ja warte... und wenn er zurückkommt, ist dann alles nicht so, wie ich es mir gedacht/vorgestellt hab und dann hat's weder mim Job noch mit der Liebe geklappt... 

0

Er sagt dir das, weil bei seinem Einsatz alles passieren kann. Er kann auch in seinem Auslandseinsatz sterben und kommt nie wieder zurück, was wir nicht hoffen wollen.

Zudem ist es auch so, dass in so einem Einsatz viel passieren kann, dass jemanden verändert. Man bekommt eine ganz andere Sicht auf die Dinge. Vielleicht versteht ihr euch nach dem halben Jahr auch überhaupt nicht mehr. Wie er sagte: "Es kann viel passieren!"

Du hast einen echt hochgradig vernünftigen Freund, er stellt sein Wohl hinter deines und dem unseres Staates und das ist respektabel. Mach dich einfach locker, er hat dir ein okay geben, was ja aber nicht heißt, dass du dir jetzt einen anderen suchen MUSST.

Wenn sich etwas ergibt, hast du seinen Segen. Wenn du auf ihn wartest, ist das sehr respektabel, aber nicht wenn sich das sehr stark auf dein Wohlbefinden auswirkt.

Wenn alles gut geht, ist ein halbes Jahr aber echt keine zu lange Zeit. Sie ist absehbar und umso mehr freust du dich, wenn er wieder kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einem halben Jahr kann sich viel ändern. Du kannst Dich neu verlieben. Dein Freund kann so traumatisiert zurückkehren, dass an eine Freundschaft nicht mehr zu denken ist. Dein Freund kann nie mehr zurückkommen ...

Ich denke, dass Dein Freund Dir helfen will. Er kann wahrscheinlich auch noch nicht einschätzen, was der Einsatz für ihn bedeutet.

Und Du bist noch jung. Da ändert sich ohnehin gefühlmäßig viel innerhalb kurzer Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist lieb von ihm. Er will sicher auch nicht, dass du in all zu großer Sorge lebst, er weiß ja was auf ihn zukommt.

Ich würde es auch ruhig angehen lassen, du weißt nie, wie er zurück kommt, kann auch sein, dass er gebrochen ist.

Soldaten kommen nie wirklich so zurück wie sie gegangen sind.

Er ist sehr rücksichtvoll, schaue einfach was ist, wenn er wieder da ist.

6 Monate wären im normalen Leben durchaus eine sehr kurze Zeit, hier kann es zu einer halben Ewigkeit gereichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

6 Monate sind schon recht lange. Vielleicht denkt er auch über Psychologische Folgen nach. Ich kann mir vorstellen, das die Soldaten auch auf solche Einsätze speziell vorbereitet werden. Im Grunde aber hat er ja nicht gesagt, das Du losziehen sollst und Dir jemand anderen suchen sollst, sondern hat Dir im Prinzip nur die Tür offen stehen lassen. Hindurch gehen musst Du ja nicht und das wird er auch nicht von Dir erwarten. Ich finde, das ist ein nette Geste sowas zu machen, eben weil die Liebe noch so jung ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Erfahrung von Kameraden zeigt,

Der Einsatz verändert einiges. Manche Beziehungen gehen während des Einsatzes zu bruch. Er möchte sicherlich einfach nur, dass du kein schlechtes Gewissen haben sollst. Auch für ihn ist es schwer.

Sei dir im klaren, dass Einsatz nicht viel Kontakt bedeutet. Eventuell mal ein Brief oder skypen. Er wird sicherlich auch nicht mehr 100% der sein, der er vorher war.

Sprecht am besten mal mit dem Militärpfarrer darüber. Der kann gut vermitteln und helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mumrik
19.06.2017, 13:16

Aber was sollte ich jetzt tun? Mein Leben weiterleben ist schon klar... aber ich kann ihn ja nicht einfach aus dem Kopf raus...

0

Verstehe den nicht entweder ist der ne Dramaqueen (sorry für die blöde ausdrucksweise) oder er möchte keine Beziehung mit dir. Denn wenn ich meine Freundin 6 Monate nicht sehen würde aus was für einen Grund auch immer würde ich sowas bestimmt nicht sagen. 
Also finde das klingt wie aus einem Film :D 
Wenn er dich wirklich lieben sollt dann würde er denke ich nicht sowas sagen und dich ehr davon überzeugen das das ja garnicht so lang ist und ihr ja trotzdem im Kontakt bleibt ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TreudoofeTomate
19.06.2017, 13:10

Naja, ein Auslandseinsatz ist kein Kindergarten. Die Soldaten da müssen immer und jederzeit auf der Hut sein. Und oft genug bekommen sie Dinge zu sehen, die sich unsereiner nicht einmal ansatzweise vorstellen kann. So etwas verändert einen Menschen.

1

Hat er in dieser Zeit nicht auch Heimaturlaub? Wo wird er stationiert? In Krisengebieten könnte er mit einem Trauma zurück kommen und sich ziemlich verändert haben.

Vielleicht war es auch eine Masche dich loszuwerden. Da kann ich nur spekulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mumrik
19.06.2017, 13:06

Ja, vielleicht ein Paar Wochen, aber es ist auch nicht sicher

0

Dein Freund hat auch recht,weil Er sich verändern wird.

Vieleicht ist für Ihn auch schon klar das Er dies öfter macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo geht er hin? Camp Castor in Mali?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mumrik
19.06.2017, 13:04

Macht es einen Unterschied?

0

Sehr viele Partnerinnen von Soldaten gehen fremd. Daher kann ich ihn schon verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schniggi89
20.06.2017, 07:52

Sehr viele Soldatinnen und Soldaten gehen ihren Partnern im Einsatz fremd. Kann man also nicht verallgemeinern.

0

WARUM er so tut? Hat er Angst, dass ich auf ihn nicht warten kann und doch ihn betrüge?

Vielleicht zieht er auch in Erwägung, dich zu betrügen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?