Kommunikation zur Heimat beim Auslandseinsatz eines Soldaten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie das mit der Kommunikation läuft kommt auch drauf an wo er im Einsatz ist. In aller Regel sind die Möglichkeiten heute sehr gut. Insbesondere wenn es sich um einen der größeren Einsätze handelt und er nicht gerade auf See ist.

Ich persönlich würde es aber sehr schön finden wenn man wieder auf die althergebrachte Kommunikation per Brief setzt. Ein Anruf oder Skypen ist in aller Regel ein kurzer Moment der nicht lange nachwirkt. Ein Brief, in dem vielleicht auch das ein oder andere Foto ist, den kann man sich in einer ruhigen Stunde noch mal zur Hand nehmen. Der wirkt ganz anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er bei der Marine, d.h. auf einem Schiff Dienst tut, wirds schwierig, denn auf See gibts keine Mobilfunkmasten.

In allen Ländern, in denen die Bundeswehr zu Lande eingesetzt ist, gibt es Mobilfunknetze. Hier ein Beispiel aus Afghanistan:

http://www.bundeswehrforum.de/forum/index.php?topic=22865.0

Grüße kannst Du ihm übrigens auch über Radio Andernach schicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soldierwife98
14.04.2016, 14:19

oke ne er ist ganz normal soldat nicht bei der Marine :)

nur ich meinte wie oft können wir telefonieren? und wie lange muss er längstens dort bleiben

0
Kommentar von Krabapell
14.04.2016, 15:30

So oft wie man will nicht, man hat ja nicht den Ganzen Tag Zeit.

0

Was möchtest Du wissen?