Französische Bulldogge im Schnee/im Harz/Welche Hunderasse Schnee geeignet?

5 Antworten

Was könnt ihr dem Hund das restliche Jahr über bieten? Einen Husky wirst du übrigens nicht auslasten können!

Ob ein Hund gerne Schnee mag oder nicht hängt auch vom jeweiligen Charakter ab. Ich kenne zum Beispiel Chihuahuas (Lang- und Kurzhaar), die kaum zu bremsen sind, wenn draußen Schnee liegt und andere setzen bei dem Wetter freiwillig nicht einen Fuß vor die Tür ^^ 

Wenn der Hund gerne im Schnee rumtollt, aber keine Unterwolle hat, muss er eventuell einen Mantel tragen. 

Spontan würden mir der Mittel- oder Japanspitz einfallen ^^ Von Rassen wie der Franz. Bulldogge solltest du lieber absehen, da sie, aufgrund ihrer kurzen Schnauze und den daraus resultierenden Atemproblemen, zu den Qualzuchten gehören. Ansonsten warten im Tierschutz unzählige niedliche Mixe :)

Ich an eurer Stelle würde auch erstmal in Ruhe umziehen und mich parallel dazu schonmal mit dem Thema Hund im Allgemeinen befassen - Haltung, Bedürfnisse, Futter, Pflege, Erziehung usw.

Wenn ihr eher aktive Menschen seid,  würde ein Bulli mit Euch auf Dauer wahrscheinlich nicht mithalten können. Die Atmungs- und gesundheitlichen Probleme dieser Rassen wurden ja schon angesprochen.

Euer Kind wird ja auch mal größer - also, warum unbedingt einen Kleinhund? Wie wäre es zum Beispiel mit einer Retrieverhündin (Labrador oder Golden)?

Über einen Golden Retriever haben wir auch schon nachgedacht . Mein Freund hatte früher auch einen sie haben ihn geholt als er 2 Jahre alt war und unser kleiner wird bald auch 2 :)

2

Hallo, ich habe selber eine Fr. Bulldogge bereits meine zweite und sie vertragen weder Kälte noch Hitze. Außerdem solltest du bedenken, das die Tierarzt Kosten enorm hoch sind. Es gibt keine Gesunden Bullys.

Auch im Harz liegt nur im Winter Schnee und auch das nicht mal immer. 

Bitte bedenke, ein Hund besonders ein Welpe braucht so viel Aufmerksamkeit wie ein Kleinkind. Der Hund zieht nach links und das Kind zieht nach rechts. Da kommen Eltern schnell an ihre Grenzen. Wann hast du die Zeit einen Hund zu erziehen? Nein, dabei kannst du das Kind nicht mitnehmen.  

Am einfachsten ist ein bereits Erwachsener Hund aus dem Tierschutz.

@ Weisefrau

Danke 🌷 für Deine Offenheit.

0

Welpe wird beim Gassi gehen ständig angesprochen/gestreichelt und so von der Erziehung abgelenkt - Was tun?

Hallo, suche hier mal Rat bei den Leuten mit Hunde Erfahrung. Ein junge Pärchen im Haus hat sich eine Französische Bulldogge gekauft, viele finden die ja als Welpen besonders süß. Heute waren wir mit dem Pärchen und einem anderen Nachbarn des Wohnhauses, welcher selbst Hunde hat und als Experte gilt im Park. Wir selbst haben keine Hunde, gehen aber mit dem besagten Nachbarn öfters mal spazieren.

Als wir am Hauseingang, zusammen mit dem Pärchen und der Bulldogge auf unseren Nachbarn warteten, fing es schon an: Eine Frau kam vorbei und sagte: "Och Gott ist der Süß, kniete sich nieder und streichelte den Hund": Ich lächelte aber der Eigentümer des Hundes schaute etwas genervt.

Es regnete leicht, während die Hunde des Nachbars zielstrebig Richtung Park wollten, blieb die Bulldogge immer wieder stehen. Der junge Eigentümer sagte: "Der stellt sich jetzt an bei Regen, aber wenn wir erst mal etwas gegangen sind, ändert sich das". Trotzdem mussten wir jede paar Meter stehen bleiben und dem Hund sagen: "Jetzt KOMM".

Es waren relativ viele Leute unterwegs, im Park war es dann noch voller.Jeder zweite, vor allem Kinder, sagten: "Ohhhh", und schauten den Hund an, manche gingen auf ihn zu, manche stellten fragen, streichelten ihn und mehr. Während ich das ganz OK fand, wurde sein Eigentümer immer genervter und sagte: "Das ärgert mich jetzt echt, so ich probier dem Hund gerade was beizubringen und die Leute lenken ihn ab". Als er kurz abgeleint war und kommen sollte (wir waren 30 Meter weiter), kam eine Familie einfach auf den Hund zu der in unsere Richtung starrte, und fing dann auch noch an mit einem Ball zu werfen und mit dem Tier zu spielen, so dass der Eigentümer genervt 30 Meter zurück laufen musste, den Hund an die Leine nehmen musste und sagen musste: "Jetzt komm endlich".

Wir (meine Frau und ich) haben vorhin diskutiert wie man mit sowas umgeht, ich glaube das Problem ist dass jeder einzelne quasi "Denkt, er wäre der erste", wenn er sagt: "Ohhhh wie süß", und dass die Eigentümer sich sicher freuen darüber, was aber ja nicht der Fall ist. Wie seid ihr mit sowas umgegangen, während ich der Meinung bin dass es nicht vermeidbar ist, meint meine Frau man müsse Maßnahmen ergreifen. Was würdet ihr empfehlen? LG

...zur Frage

Französische Bulldogge Kastrieren lassen

Ich kriegen mitte November endlich mein Hund (Französische Bulldogge) er ist jetzt 3 wochen alt und ich will eigentlich so schnell wie möglich das er kastiert wird ab wann kann man den hund kastieren lassen ?

...zur Frage

Boxer und französische Bulldogge?

Wir haben eine französische bulldogge(Hündin) und wir wollen uns noch einen hund zulegen,einen Boxer(Hündin) doch wir wissen nicht ob sich zwei hündinnen verstehen,kann jemand helfen?

...zur Frage

Sind Französische Bulldoggen sportlich und kann man die gut erziehen?

Hay, ich und meine Familie wollten uns einen hund holen aber kann man mit der französischen bulldogge auch mal 15 min ball spielen? Und weil es dann ja unser erst hund wäre sind die auch leicht zu erziehen?

Danke im Voraus! (:

...zur Frage

Ist dies eine französische Bulldogge?

Frage ist ob der Hund eine französische Bulldogge ist

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?