Findet ihr, dass es Kraft spart anderen zu vergeben, anstatt sie zu hassen, wenn sie Scheiße gebaut haben?

Das Ergebnis basiert auf 26 Abstimmungen

ja 62%
nein 27%
ich wähle Variante 3: verdrängen 8%
geht so 4%

12 Antworten

ja

"Vergeben befreit"

Im Laufe meines Lebens, habe ich mehrere Menschen kennengelernt, wo sehr nachtragend sind. Mangelnde Vergebung, macht Menschen langsam kaputt. Sie werden z.B. aggressiv, oder depressiv.

Viele verwechseln vergeben mit vergessen. Man kann eine Schuld vergeben und einer Person etwas nicht mehr nachtragen, obwohl man sich erinnert. Das ist vergeben.

Es gibt aber auch Menschen, wo man sich einen Fehler jahre lang bei jeder Gelegenheit anhören muss, oder auf den "Tag der Rache" warten.

Wir machen alle jeden Tag Fehler mal kleine, mal große. Wir erwarten von anderen das sie uns Fehler vergeben, dann sollten wir es auch tun.

Schwierig, wird (ist) es, wenn jemand uns bewusst schaden zufügt. Dann bleibt nur noch auf Rache verzichten und die Person meiden.

ja

Ich denke schon, dass die Bibel Recht hat, wenn sie fordert, dass wir andere vergeben.

Das spart nicht nur Kraft und trägt zur Deeskalation bei, sondern hilft uns selbst auch, besser mit Angriffen und schwierigen Situationen umzugehen. Vergebung kann heilen und befreien...

ja

Also in der Theorie ganz klar ja!

ABER vergeben ist nicht nur das Wort. Das muss man meinen. Ich kann nicht einfach sagen, ich vergebe jetzt damit es weniger anstrengend ist. Ich muss es meinen. Und das kann ich schlicht nicht immer. Es gibt Sachen, die kann ich nicht vergeben auch wenn ich es will.

ja

Ist aber nicht immer umsetzbar. Es gibt halt Dinge die einen aufregen und Zeit braucht, um wieder runterzufahren.

ja

Allerdings gibt es Situationen, in denen sich das nicht leicht umsetzen lässt

Was möchtest Du wissen?