Du erzählst Unsinn. Wenn jemand besondere Fähigkeiten und Talente zeigt, finden sich immer auch Menschen, die das unterstützen. Sei es durch Ermutigung, weiter zu machen oder finanziell.

Wenn allerdings nur der Hochbegabte selbst sein Hochbegabtsein bemerkt, wird es schwierig.

...zur Antwort

Introvertiert sein ist keine Krankheit, sondern eine Lebenseinstellung. Du bist auch nicht richtig introvertiert, denn du erwartest die Lösung deiner Probleme von außen. Es ist eher so, dass du zwischen den Stühlen sitzt.

Einem Introvertierten ist es am wichtigsten, mit sich selbst im Reinen zu sein und seine eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Daraus folgt, dass es ihm weniger wichtig ist, ob er Anerkennung von außen bekommt. Er kennt sich selbst ja am Besten. Er hat meist nur wenige, aber gute Freunde.

Einem Extrovertierten ist die Wirkung auf andere am wichtigsten, deshalb bemühen sie sich in erster Linie um ihre Fassade und um ihre Fähigkeiten, sich zu präsentieren und bei anderen gut anzukommen. Sie haben eher viele Freunde, die sie aber auch leichter wieder verlieren können.

Du musst dich also erst noch entscheiden, worum du dich bemühen willst. Ob als Introvertierter um Unabhängigkeit von außen oder als Extrovertierter um Anerkennung. Oder eine Mischung von beidem. Doch ohne Bemühungen geht es nicht und jammern hilft nicht.

...zur Antwort

Mädchen haben nicht generell etwas dagegen, dass Jungs im Stehen pinkeln. Draußen oder am Pissoir im Männerklo hat so gut wie niemand etwas dagen.

Aber ein Sitzklo als Stehpinkelbecken zu mißbrauchen, ist eine Schweinerei, die nicht nur von Mädchen so empfunden wird.

...zur Antwort
Geht mich nichts an

Deine Freundin hätte allen Grund, sich von dir zu trennen, wenn du die vertraulichen Informationen, die sie dir gegeben hat, für deine Rachegelüste verwendest.

...zur Antwort

Mich spricht nur das erste Bild an. Natürlich, offen, ehrlich, entspannt, fast intim.

Wenn es dieselbe Frau ist, macht sie auf dem letzten Bild den Eindruck, als müsste sie sich hinter einer Maske verstecken.

Geschminkte Frauen sind wie verzinktes Gold, das MakeUp entwertet ihren natürlichen Charme..

...zur Antwort

Kann es schon geben.

Für mich wäre aber eher ein Leben ohne Liebe sinnlos oder zumindest sinnarm. Es wäre zugleich Mangel und Verschwendung. Mangel, weil mich niemand liebte und Verschwendung, weil ich meine Liebe niemandem geben könnte.

Ich konnte aber auch Zeiten ohne Beziehung gut überstehen, da ich Freunde und Freundinnen hatte und Freundschaft ist ja nichts wesentlich anderes als Liebe.

...zur Antwort

Das Prinzip rechter Politik ist der Erwerb und die Erhaltung von Macht und Machtunterschieden. Zur Macht gehört auch das "Recht" auf Verschwendung.

Klimaschutz ist Verzicht auf Verschwendung, damit es in Zukunft allen weniger schlecht geht. Das ist mit rechten Zielen unvereinbar.

...zur Antwort

Krieg und Feindschaft sind ein selbsterhaltendes System. Die Wirkungen der Kriege schaffen Bedingungen, die den Krieg oder zumindest die Feindschaft aufrechterhalten. Kriegshandlungen erzeugen Hass auf der Gegenseite, aus dem auch wieder Kriegshandlungen folgen. Der Hass auf beiden Seiten füttert sich gegenseitig.

Ähnlich wie beim Feuer. Dabei entsteht Hitze, die umgebende brennbare Stoffe austrocknet und entzündet. Das Feuer breitet sich so immer weiter aus, bis alles, was im Umkreis brennbar ist, verbrannt ist.

Kriege finden meist erst dann ein Ende, wenn mindestens eine Seite soweit zerstört ist, dass der Überlebenswille stärker als der Hass ist. Aber der Hass und die Feindschaft sind erstmal weiterhin vorhanden und wenn sie in Zeiten ohne Krieg nicht abgebaut werden, flammt der Krieg nach einer Erholungszeit erneut auf.

Das Problem ist, dass unser ganzes Gesellschaftssystem auf Konkurrenz ausgerichtet ist, was nur ein beschönigender Name für Feindschaft ist. In der Schule, im Sport, in Spielen, in der Wirtschaft, in der Politik und selbst bei der Partnersuche, überall wird das Gegeneinander gefördert. Solange das so bleibt, müssen wir immer wieder mit Streit und Krieg rechnen.

https://www.youtube.com/watch?v=BO68z_24tEo

...zur Antwort
Rechtsradikal, bloß nicht

Altes für Deutschland

Beschränktheit entgrenzt,
von der Güte provoziert,
der Hass will kommen.

https://www.keinverlag.de/385395.text

...zur Antwort

Meinst du, dass Waffengegner garnicht wissen, wie harmlos doch Waffen sind?

Es ist aber eher so, dass sie umso engagierter gegen Waffen eintreten, je mehr sie über Waffen wissen.

...zur Antwort
Was anderes ...

Den wirklich Armen, deren Einkommen unter dem bisherigen Freibetrag liegt, hilft es nichts. Und wer mehr hat, kann auch mehr Steuern bezahlen.

Wichtiger wäre es, die Lebenshaltungskosten zu senken. Pauschalabgaben wie GEZ abschaffen, den öffentlichen Verkehr preiswerter machen, die Mieten mehr kontrollieren. Auch gegen die horrenden Beiträge der Krankenversicherungen müsste etwas getan werden.

Wenn Steuern für solche Zwecke eingesetzt werden, ist den Armen damit mehr geholfen.

...zur Antwort

Warum merkt die schmale Masse nicht, dass Sinn etwas anderes als Zweck ist?

Die Vergänglichkeit hat ihren Sinn, weil es ohne Vergehen kein Entstehen geben kann.

Das Leben ist ein ständiges Entstehen und Vergehen, und wenn unser persönliches Leben vergeht, geht anderes Leben weiter. Unser Wirken geht aber auf anderes Leben über und das macht Sinn.

...zur Antwort