FI-SCHUTZSCHALTER FLIEGT RAUS (beide)?

 - (Technik, Technologie, Strom)  - (Technik, Technologie, Strom)  - (Technik, Technologie, Strom)  - (Technik, Technologie, Strom)  - (Technik, Technologie, Strom)

8 Antworten

Dir ist schon klar, dass das Ding kurz vorm Abbrennen ist? Du kannst eigentlich schonmal die Feuerwehr anrufen und sagen, sie wollen kurz in der Leitung bleiben, dauert nicht mehr lange.

Die Phasenschiene ist halb rausgerissen und klemmt vielleicht noch auf dem letzten Zehntel Millimeter. Wenn eine Verschraubung keinen ordentlichen Kontakt hat, erhitzt sie sich, sobald da richtig Strom drübergeht. Die nicht verwendeten Kontakte liegen frei - wenn da keine weitere Abdeckung davor ist, ist der nächste tot, der da ranfasst.

Ist das, was da unten aus dieser Verteiling heraus geht, die Leitung zu deiner Steckdose, also geht dessen N direkt oben an die N-Sammelschine und gar nicht durch den FI?

So ein FI löst immer dann aus, wenn die Summe aller durch ihn fließenden Strömen nicht 0 ist. Wenn der Strom irgend eine Chance hat. um diesen herunzufließen, muss der auslösen. Lass dir die ganze Verteilung noch mal vom Fachmann umhäkeiln. Dass da unter Spannung stehende Leitungen so offen im Raum stehen, macht mir schon ein unangenehmes Gefühl

Nein das sieht nur so aus der geht durch ein FI

0
@NicoSWAT

Auch sicher durch den gleichen, und nichts dran vorbei?

1

Hi,

in den meisten fällen haben Bohrmaschinen die Schutzklasse 2, somit hat der PE bzw. Schutzleiter bzw. gelb grüner Draht keine Verbindung mit den Gehäuse der Bohrmaschine.

Kann mir jetzt nur erklären, dass vielleicht der PE und der N (blaue Draht) vertauscht sind.

Kann aber auch nur vermuten und würde dir eher empfehlen, mal einen Elektriker drüber schauen zu lassen.

das mit der oberen schiene sieht verdammt gruselig aus, ich würde sagen, hier ist der hund begraben. an sonsten solltest du mal checken, ob irgendwo der neutralleiter hinter dem FI mit der erdung verbunden ist bzw. ob alle abgehenden neutralleiter auch auf den abgang des fi angeschlossen sind, also hier in dem fall am unteren N Anschluss.

lg, Anna

🤔 ich könnte mir noch gut vorstellen, dass er bei der Zuleitung den Neutralleiter auf die Leiste gelegt hat und dann erst auf den RCD und nicht erst auf den RCD und dann weiter auf die Leiste.

Wär aus meiner Sicht ein Leichtsinnsfehler. Der schnell Mal passiert.

0

Ich hab glaube ich den Fehler.

Dein Elektriker ist mit den Neutralleiter von der Zuleitung auf den RCD und dann aber mit einer zweiten Ader von der selben Klemmung auf die Leiste hoch.

Er hat damit den Kontakt des N bzw. Neutralleiters am RCD überbrückt und sich damit selbst einen Fehler eingebaut.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?