Familie gestorben - Beschreiben?

 - (Liebe, Beziehung, Freundschaft)

12 Antworten

Ich finde es schon ganz gut, habe ein paar sprachliche "Störstellen", aber das sind Details. Gut finde ich dass du ganz "in" deiner Perspektivfigur bleibst.

Ich würde dir empfehlen, in deiner Gegend mal nach einer Autorengruppe oder einem VHS-Kurs (Volkshochschul-Kurs) zu suchen. In einer Gruppe mit Leuten, die auch schreiben, kannst du dich gut austauschen und lernst nicht nur durch Kritik an deinen Texten, sondern auch durch die Kritik an den Texten der anderen.

Viel Erfolg und viel Spaß!

Hallo, dein Stil gefällt mir gut.

Jedoch ist es so, dass man als Mensch solche unfassbar schlimmen Nachrichten am Anfang gar nicht wahrhaben und realisieren will. Im Sinne von: Das kann nicht sein. Das geht nicht, das ist nicht wahr, man steht unter Schock. Erst später kommt die Realisation, dass es sehr wohl war ist. Man ist wie betäubt. Bau doch noch ein paar solche Sätze/ Gedanken ein.

Ansonsten immer weiter so :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen Dank :)

0

Meiner Meinung nach realisiert dein Protagonist den Tod zu schnell. In den meisten Fällen ist es tatsächlich so, dass die Person das nicht wahrhaben will und das über längere Zeit. Nicht in ein paar Sekunden. Es dauert länger bis dieses Stadium der Trauer einritt. Hier passiert das leider etwas zu schnell.

Du kannst dir ja mal die verschiedenen Phasen der Trauer ansehen und sie in deine Geschichte bringen, um es realistischer zu machen.

Der Beginn ist gut. Gerade das hier kritisierte werde/würde zeigt den Horror auf.

Schreib weiter, ließ nach schreib weiter. Und schreib nicht um, Geld zu verdienen sondern weil es Spaß macht.

Falls du was löschst, ich hab eine Reste Datei. Weil ich schreibe, schreibe, schreibe. Gerade hab ich eine Kapitel 4 mal umgeschrieben. Über das Gerade gelöschte, ärgert man sich 30 min später schon.

Und falls du mal nicht weiter kommst oder was anderes im Kopf hast. Leg ne neue Datei an. Ich hab 5 Große Bereiche wo die Anfänge die gleichen sind und eine in der alles gemischte drin ist.

Macht etwa 180 Dateien. So springe ich wenn mir was in den Kopf kommt oder ich mal wieder was träume.

Ich schreibe selber schon eine längere Zeit an einem Buch, und finde dass sich dein Anfang einfach nur toll anhört. Ich finde es schön wie du in der Perspektive des Protagonisten schreibst.
Ich würde mich fragen ob es eine Möglichkeit gäbe den Verlauf deines Buches zu verfolgen also wie du vorankommst?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen Dank! Ich schreibe diese Geschichte momentan über Wattpad, falls dir das was sagt. Wenn ich so um die 5 Kapitel Vorsprung habe werde ich anfangen die ersten Kapitel zu veröffentlichen. Ich heiße auf Wattpad schizophrenewelt. Wenn du mir dort folgst bekommst du eine Benachrichtigung, jedes mal wenn ich ein Kapitel veröffentliche. So kannst du den Verlauf meines Buches verfolgen. ^^

1
@schizowelt

Oh ja, Wattpad hatte ich eine Zeit lang. Dann werde ich mal schauen, bin sehr gespannt. :)

1

Was möchtest Du wissen?