Eltern hassen sich und Vater ist der schlimmste Mensch auf der Welt?


22.08.2022, 10:12

Wir haben übrigens schon seit 4 Jahren mit dem Jugendamt zu tun meine kleine Schwester ist schon lange weg und ist drogensüchtig geworden mit 14.

Mein psychisch Behinderter Bruder (er ist wirklich Behindert) und ich wohnen noch zu Hause ich ziehe mit Hilfe vom Jugendamt bald aus, aber ich habe trotzdem Angst um meine Mutter und will sie nicht mit den Monstern allein lassen.


22.08.2022, 10:19

Und der Grund dass sich nix ändert ist, dass alle die Probleme verdrängen. Das mach ich auch und das ist der einzige Weg nicht durchzudrehen

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist eine schwierige und sehr belastende Situation und seelisch nicht auszuhalten. Du bist nicht für deine Mutter verantwortlich, aber sie muss sich zum Selbstschutz aus dieser Beziehung lösen. Hat deine Mutter noch Geschwister oder Eltern mit denen Du dich unterhalten könntest und die sie bei der Trennung unterstützen könnten. Es erfordert viel Resilienz, um solche Krisen zu überwinden. Konzentrier Dich auf die schönen Seiten des Lebens. Deiner Mutter ist nicht geholfen, wenn Du irgendwann zusammenbrichst und jede Mutter wünscht, dass die Kinder glücklich und eigenständig werden. Mich als Mutter macht nichts glücklicher als zu sehen, wenn es meinen Kindern gut geht und nichts trauriger, als wenn sie leiden (obschon Glück nur kurze Augenblicke sind und Leid zum Leben gehört) Du musst Dich von deinem Elternhaus lösen, denn nur so hast Du eine Chance irgendwann ein zufriedenes Leben zu führen. Deine Mutter kann Dich dann ja mal besuchen und du kannst sie mit leckerem Kuchen verwöhnen und stärken!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für die tollen Tipps, ich habe Grad nichts was mich glücklich machen könnte aber ich arbeite daran etwas zu finden

1

Hallo!

Was du erlebst ist typisch in 'alkoholkranker Familie'. Deine Mutter ist seelisch und geistig mindestens so krank wie dein Vater.

Gib deiner Mutter mal den link www.Al-Anon.de . Das ist eine Selbsthilfegemeinschaft für Angehörige von alkoholkranken Menschen.

Du kannst dich jeden Dienstag um 18 Uhr mit Jugendlichen, die ähnliches wie du erleben müssen, kostenlos und anonym austauschen: https://nacoa.de/projekte/beratungsangebote-rund-um-das-thema-kinder-aus-suchtfamilien

Das schau ich mir Mal an Danke🙏

0

Deine Mutter ist in eine Co-Abhängigkeit. Sie will einerseits raus aus diesem Elend kann aber nicht, weil die sozial emotionale Seite es nicht zu lässt. Wenn du bald weg bist freu dich. Das ist da beste was dir passieren kann.

Eigentlich hätte deiner Mutter auffallen müssen das die Familie keine mehr ist, als deine Schwester aus der Familie genommen wurde. Da hätte sie alle Reißleinen ziehen müssen, den Typen aus ihrem Leben schmeißen müssen und alle Hebel in Gang setzen müssen, das die Schwester gesund wiederkommen kann. Aber da sie nicht sieht das was falsch läuft wird sie sich mehr um ihn kümmern. Und wenn du weg bist ist nicht mehr viel da. Er hat sie dann voll und ganz in Beschlag.

Wenn du gehst solltest du ihr das auch so ins Gesicht sagen. Vielleicht wird sie dann wach.

Er hat in der Küche gedroht sie abzustechen. Ich wollte und konnte nicht einschreiten weil ich zu große Angsr vor ihm hab und mich nicht bewegen konnte.

Warum lässt Deine Mutter das zu?

Falls jemand weiß was ich tun kann ohne das jemand zu schaden kommt außer mein Vater dann bitte ich um eine Antwort

Warum sollte er zu Schaden kommen?

Deine Mutter hat sich ihn ausgesucht, sie kann sich auch von ihm trennen.

Situationen muss man nicht nur beklagen, man kann auch Entscheidungen treffen. Es sieht so aus, als wolle Deine Mutter (noch) bei ihrem Mann bleiben.

Es ist ihre Entscheidung.

Teilweise verdienen sie ihr Geld durch Schwarzarbeit.

Da scheint einiges im Argen zu liegen.

Schwarzarbeit macht eigentlich nur im Zusammenhang mit Sozialbetrug einen Sinn. Das ist sehr bedenklich und kriminell.

Oh und das mein Vater zu schaden kommt. Damit meine ich falls das mit den Arbeiten jemals rauskommt, dass er mindestens so viel Ärger bekommt wie der Rest der Familie.

0

"Soll sie sich halt trennen" - so einfach ist es nicht.

1
@Socat5

Ohne Trennung scheint es auch nicht einfacher zu sein.

Sich nicht zu entscheiden ist auch eine Entscheidung.

0

Mach das du da weg kommst.

Ja du willst deine Mutter nicht alleine lassen, das verstehe ich, aber sie ist alt genug selber die Konsequenzen zu ziehen.

Du kannst ihr vielleicht noch mal deutlich sagen daß sie dabei ist den Kontakt zu Ihren Kindern gänzlich zu verlieren wenn sie nicht endlich etwas ändert, aber mehr halt nicht.

Du solltest dem Jugendamt vielleicht auch sagen das dein Bruder wohl nie darum bieten wird aus der Familie genommen zu werden, es aber wohl auch für Ihn das beste wäre.

Was möchtest Du wissen?