Eltern glauben mir nicht, dass ich psychisch krank bin.

7 Antworten

du bist 18 also kann es dir egal sein was sie glaubt ist zwar ect traurig aber du musst da an dich denken lass dich behandeln und zieh da so schnell wie möglich aus inne eigene wohnung oder auch in ein betreutes wohnen da wohn ich auch ..... aber lass dich nicht weiter von deinen eigenen eltern unterbuttern und beleidigen und lass dir nicht alles unterstellen - emotionale intelligenz ist auch net zu finden echt schlimm sowas aber deine gesundheit ist wichtiger also grenz dich da ab wenn sie es nicht begreifen wollen lg sabine

Gehe zum Jugendamt, das sie unabhängig von deinen Eltern Hilfe für dich organisieren. Du brauchst Abstand von deinen Eltern. Niemand wird einfach so in die geschlossene Psychatrie gesteckt. Nur wer eine Gefahr für sich oder andere ist.

wahrscheinlich will deine mutter es nicht so ganz wahrhaben das du eine psichische krankheit hast, waas das verhalten natürlich nicht rechtfertigt. such dir eine persin mit der du darüber sprechen kannst, z.B. Freunde, Verwandte.... rede mit denen darüber und bitte sie mit deiner mutter zu sprechen. vielleicht kannst du auch mal bei anderen schlafen für längere zeit.. wenn du die tharapie machst erzähle es deinem psychologen und bitte ihn, falls sich nichts gebessert hat, mit ihr zu sprechen. meistens machen psychologen einen termin mit den eltern und ich denke dein therapeut weiss auch wie wichtig es ist das deine mutter das einsieht und wird sie davon überzeugen.. ich würde dir gerne mehr tipps geben aber ich weiss auch nicht wie du deine mutter überzeugen kannst, da sie anscheinend wirklich nicht reagiert.. viel erfolg!

Was möchtest Du wissen?