Misslungener Suizidversuch, was dann?

Support

Liebe/r xNatasha28,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Herzliche Grüße

Klara vom gutefrage.net-Support

7 Antworten

Im Moment mag diese Situation für dich sicher schlimm sein, allerdings ist auch eine Mathe-Schularbeit im Vergleich zu manch anderen Sachen eine Kleinigkeit. Versuch, noch so viel wie möglich zu verstehen, auf Youtube gibt es manchmal Videos, auf denen so was gut erklärt wird.

Da du in die Schule gehst, gehe ich mal davon aus, dass du in der Pubertät bist. Da geht es einem oft mal dreckig, manchen geht es selten schlecht und eher leicht, manche haben beinahe Depressionen und Suizidgedanken. Allerdings ist auch das eine Phase, die vorbei gehen wird. Damit das aber auch wieder aufhört, darfst du dich nicht in Probleme reinsteigern, sondern musst versuchen, sie zu lösen oder damit klar zu kommen. Angenommen, du hast in der Schularbeit eine schlechte Note: Du hast genug Chancen, um die Note wieder zu verbessern. Vielleicht kannst du mal den Lehrer fragen, ob er es dir erklären kann.

Denk mal an die schönen Dinge in deinem Leben: Du hast genug zu Essen (also sehr wahrscheinlich), ein Dach über dem Kopf, WLAN und "darfst" täglich in die Schule gehen, also wirst du dadurch auch gebildet.

Niemand weiß, was nach dem Tod geschieht. Du begehst also Selbstmord- was ist dann? Vielleicht gibt es einen Himmel, vielleicht nur schwarze Leere und dann denkst du dir: "Mist, jetzt ist mir langweilig. Da würde ich mich lieber mit Mathe beschäftigen..." Auch solche Phasen gehen vorbei, rede mit Freunden und Leuten, denen du vertraust über deine Lage. Du kannst dich auch an einen Psychologen wenden, allerdings sind Freunde meistens die bessere Wahl.

Ich wünsche dir viel Glück und vergiss einfach nicht die schönen Dinge im Leben!

A) TUE ES BITTE NICHT!!!

b) Wenn der versuch nicht klappt wirste auf die geschlosse gebracht (bzw nach nem aufenthalt im KH zur versorgung

c) ein angekündigter suizid geht eig. immer schief

Lösung: *piep* auf Mathe und geh von dir aus in Psychatrische behandlung und lass dir helfen!!

Erstmal hellu von einer, die seit Jahren an, von einem Arzt diagnostisierten, Depressionen leidet.

Erstens finde ich es nicht gut, dass du dir direjt selbst die Diagnose "Depressionen" gibst, da gehören nämlich weitaus mehr Faktoren dazu, als diese, die du genannt hast. Wenn du den Verdacht hast, an Depressionen zu leiden, bitte ich dich, das ärztlich abklären zu lassen.

Ich sehe gerade, dass meine Antwort 5 Jahre zu spät kommt, und hoffe trotzdem, dass es dir gut geht und du noch am Leben bist.

Bei einem misslungenen Suizidversuch wirst du auf alle Fälle in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen, da akute Selbstgefährung besteht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bitte lass das alles! Du hast dein ganzes Leben noch vor dir! Zum Leben gehören nun mal hochs und tiefs da muss jeder durch... Bitte such dir so schnell wie möglich Hilfe! Aber lass es einfach. Möchtest du das all deiner Familie antuen ?! Sie würden sich Furchtbare Vorwürfe machen

Hey... Erstens denke darüber noch einmal nach...du könntest dir auch eine auszeit mal nehmen bzw. mit freunden darüber nehmen Aba wenn du es wissen willst: du kommst ins krankenhause und wanderts zu einen Psychotherapeuten der pflicht ist...natürlich werden deine eltern auch wieder ellenslange vorträge halten etc.

Was möchtest Du wissen?