Ein Leben ohne Freunde und Familie?

8 Antworten

Meine halbe Familie ist tod und mit dem Rest hab ich gebrochen.Freunde hab ich zwar aber seh ich nicht weil sie im Ausland wohnen.Wenn man freunde will muss man halt mehr rausgehen und kennen lernen,ist ja kein großer Akt.

Ab und zu mal quatschen mit irgendwelchen leuten reicht mir soweit,ich langweile mich nie und Einsamkeit ist nur ein Gefühl was man schnell weg bekommt.

Ich war auch mit Familie immer ein Einzelgänger,bin es also auch gewöhnt.

Wer etwas anderes will muss eben anders denken und raus gehen.so einfach ist das.

Liegt also nur an dir selbst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

tot -> Adjektiv: Ich bin tot.

Tod -> Nomen: Der Tod ist nah.

0

Ich kann gut damit leben. Ich hatte und habe auch keine Freunde. Meine Familie stirbt langsam aus, und der Rest der Familie, ist unbrauchbar. Die kriegen nichts gebacken, außer auf andere zu zeigen.

Ich muss mich sowieso um alles selber kümmern. Alleine ist es doch irgendwo einfacher. Man hat keinen Stress, keine Probleme, keinen Ärger, keine Verpflichtungen, hat sein ganzes Geld nur für sich, keine Arzt- oder Schultermine, nichts.

Man ist nur für sich selber verantwortlich. Kann machen was man will, wann man will.

Andere Menschen beneide ich nicht um ihr - Vater, Mutter, Kind & Hund - Leben. Ich bin doch ganz froh, dass ich das nicht habe. Also Tiere habe ich, die liebe ich auch. Aber ein Menschenfreund bin ich nicht gerade.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

😂Ich auch nicht und war ich auch nie,fing schon mit 16 an .Hatte zwar Freundinnen,aber nur eine richtige und irgendwann dann aus den Augen aus den Sinn.Muss gestehen,das ich auch gerne allein bin,aber auch schon gerne in Gesellschaft bin,wenn ich z.b.ins Kino gehen will oder in die Bar.Alleine traue ich mich irgendwie nicht.Bewundere besonders Frauen,die dies tun.Fühl mich dann so wertlos ,im vergleich zu denen die in einer Gruppe am Tisch sitzen und traurig

1

Ich könnte es nie im Leben, zurzeit brauche ich oft Ablenkung und allein das Handy reicht nicht.. ich würde an deiner Stelle echt paar Leute kennenlernen die die selben Interessen haben wie du und dann kannst du mit denen auch auf Festivals etc gehen :)

naja - schaff doch social media ab. ich persönlich würde ohne freunde/familie nicht glücklich werden. aber es gibt menschen die können dies. gibt ja auch welche die in freiwillig in alaska wohnen - fernab von iwelchen anderen menschen. und glücklich sind.

Kann man total gut. Dann ist man auch sein eigener Herr und muss keine Verabredungen treffen und einhalten usw.pp. und sich von Niemandem in das eigene Leben reinquatschen lassen. Man macht jeden Tag nur, was man will.

Was möchtest Du wissen?