Wie kann ich einen Hasen zu drei anderen dazutun (vergesellschaften)?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

keine Ahnung was manche Leute sich bei ihren Antworten denken... :/

Wenn Kaninchen sich nicht kennen, dann darf man sie nicht enfach zusammen setzen und sie NICHT Käfig-an-Käfig nebeneinaner stellen! -.-

Denn, setzt man Kaninchen Käfig- an- Käfig nebeneinander, dann stauen sich so meist Aggressionen auf! Denn, Kaninchen sind terretoriale Tiere und neue Tiere werden daher angegriffen/ verjagt bzw es (wir ins Rudel aufgenommen und es) wird um den Rang im Rudel gekämpft. Können sich sehen und riechen, können aber nicht kämpfen, dann stauen sich so Aggressionen auf, denn der Feind den sie bekämpfen wollen, bzw mit dem sie um den Rang im Rudel kämpfen wollen, ist immer in ihrer Nähe. Weniger domiante Kaninchen die einfach nur einen Partner wollen reagieren nicht sonderlich aggressiv sondern wollen ertsmal nur jemandem zum kuscheln, weshalb diese Methode (leider) bei manchen Leuten (scheinbar erstmal) funktioniert. Da das aber gegen ihre Natur ist so getrennt zu sein, nicht kämpfen zu können, stimmt zwischen so zusammen gelassenen Kaninchen oft was nicht und daher kann es später irgendwann zu sozialen Problemem kommen. Vorallem wenn man Kaninchen bei jedem Kämpfen auch noch immer wieder trennt... Sowas macht man nicht! -.-

Kaninchen die sich nicht kennen muss man daher vergesellschaften! :)
Das ist ein bestimmter Vorgang wie man fremde Kaninchen zusammen lässt und hält man sich daran, dann verstehen 99,9% aller Kaninchen! :D Vorrausgesetzt die Tiere passen vom Geschlecht und Alter zusammen und haben sich vorher nie gesehen...

Hier eine kurze Anleitung wie eine richtige Vergesellschaftung geht:

  • Bevor die Kaninchen vergesellschaftet werden dürfen sie sich nicht Stunden-/Tage-/ und Wochen vorher gesehen und gerochen haben! Denn so haben sich eventuell Aggressionen angestaut.
  • Man stellt einem neutralen Ort zur Verfügung wo keiner der Tiere vorher war. Das kann ein gereinigtes oder neu gebautes Gehege sein, oder ein mit Gitterelementen abgegrenzter Teil. Ich persönlich bevorzuge eine VG an dem Ort wo sie später sowieso Leben.
  • Wichtig ist, das der neutrale Platz groß ist; je Tier 2-3qm! Eine VG in einem (handelsüblichen) Käfig geht nicht, da zerfleischen die sich eher. In diesem neutralen Ort stellt man sehr viel Verstecke auf, Häuser, (unbedruckte) Pappkartons, Tunnel und so, die alle mindestens 2 Ein-/Ausgänge haben. Ebenso stellt man an vielen Stellen Heu und Frischfutter auf und ca. 2 Wasserstellen.
  • Dann setzt man beide Kaninchen gleichzeitig in den neutralen Ort. Sie werden dann kämpfen! Heißt: jagen, rammeln, zwicken, knurren und Fell wird fliegen... An dem Punkt denken viele Leute das sich ihre Kaninchen nicht verstehen und trennen sie wieder. Aber genau das sollte man nicht! Man sollte sie kämpfen lassen, da sie schlicht und ergreifend den Rudelführerposten auskämpfen, was bei Rudeltieren so sein muss!^^ 
  • Der "harte" Kampf dauert meist nur wenige Stunden. Bis die Vergesellschaftung aber richtig geglückt ist können Tage oder auch Wochen vergehen. Geglückt ist sie, wenn sie immer zusammen kuscheln, zusammen fressen und sich gegenseitig putzen...

Dadurch dass das neue Kaninchen (nicht Hase^^) alleine war und unter der schlechten Haltung gelitten hat, wird es evtl aggressiver sind und/oder Probleme mit dem Sozialverhalten aufweisen. Man kann solche Kaninchen aber dennoch vergesellschaften; ist meist nur was nervenaufreibender ;)

Bitte mach es so wie es für die Tiere am besten/natürlichsen ist und wo es die größen Chancen gibt das sie sich auch verstehen werden; also mit einer Vergesellschaftung...^^

Viel Erfolg :D

Bei einer Vergesellschaftung mehrerer sich unbekannter Tiere müssen
einige Regeln beachtet werden , damit dies erfolgreich verläuft .

Die wichtigste dabei ist , die Regeln der Kaninchen zu beachten und nicht die eigenen . Und noch etwas: Nerven bewahren . Kaninchen gehen für unsere Empfindung nämlich nicht gerade zimperlich miteinander um .

Wichtig ist der neutrale Raum , denn Kaninchen sind stark revierbezogen
und würden dieses verteidigen, so dass das neue Tier keine Chance hätte .

Mehr dazu findest Du unter diesem Link > Vergesellschaftung > www.sweetrabbits.de/vergesellschaftung.html

Hallo, 

ich find´s toll, dass ihr das Kaninchen aufnehmen wollt! :) 

Welche Geschlechter haben denn die beiden Jungen deiner Zibbe und welches das der Nachbarn? Wenn´s ein (unkastrierter) Rammler ist muss dieser nämlich erst noch kastriert werden und 6 Wochen Kastrationsfrist absetzen, da er in diesem Zeitraum noch zeugungsfähig ist. 

Zur Vergesellschaftung: Ihr richtet einen neutralen Boden her (mit mindestens 3m² pro Kaninchen),  Verstecksmöglichkeiten (mit jeweils zwei Ein - und Ausgängen) und mehrere Futterstellen. Dann setzt ihr alle Kaninchen gleichzeitig hinein. Wichtig ist, dass die Kaninchen vorher weder Sicht - noch Geruchskontakt hatten. 

Mit der Zeit kommt es dann zu Rangkämpfen - Jagen, fliegende Fellfetzen, Gekabel und leichte Verletzungen sind dabei ganz normal. Das sieht, wenn man´s das erste Mal macht, etwas brutal aus und die meisten schreiten dann einfach ein. Bitte stark bleiben! Die Kaninchen wissen was sie tun. 

Die Vergesellschaftung ist dann abgeschlossen, wenn die Kaninchen 2 Tage lang keine Rangeleien hatten und miteinander harmonieren (sich putzen, kuscheln, zusammen fressen usw). Das kann wenige Tage oder bis Wochen dauern. Wenn´s dann soweit ist, wird ihr eigentliches Gehege nochmal gesäubert und die Kaninchen können wieder darin zurück. 

Ich wünsche dir viel Glück bei der Vergesellschaftung! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Ich würde eher zu einem weniger drastischen Aufeinandertreffen raten. Warum sollte es unklug sein, die Tiere vorher miteinander bekannt zu machen? Durch einen Zaun getrennt können sie den Kontakt ebenfalls aufbauen, ohne einander Schaden zuzufügen. Auch Rangkämpfe sind durch das Gitter möglich, die Tiere können sich anknurren und an die Gitter springen und ihre Agressionen rauslassen, ohne sich zu verletzen.

Wenn du sie allerdings gleich aufeinander loslässt, sind Verletzungen kaum zu vermeiden. Da eines der Tiere und ausgerechnet das Neue viel größer ist als die anderen, kann das übel ausgehen - enes von meinen Kaninchen hat, als ich mit Kaninchen noch nicht so viel Erfahrungen hatte und genau deine Taktik durchgeführt habe, ein Zwergkaninschen, dass wir als Urlaubsgast aufgenommen hatten (ausgerechnet das meiner Cousine) getötet. Das hat eine Menge Ärger gegeben.

1
@MarkusKapunkt

Wie ich dir eben unter deine Antwort schrieb, da es Aggressionen aufstaut. Wahrscheinlich klappt daher bei dir nur per 50:50 eine Vergesellschaftung. Normal funktioniert das bei Kaninchen relativ einfach, wenn man die Rangkämpfe nicht vermenschlicht. 

Ich wüsste kein Tier welches den Rang rein über Körpersprache klärt. "Knurren" ist kein Dominanzverhalten, sondern eine Warnung und Drohung. Zum Rang klären gehört jagen, kämpfen und gegenseitiges Besteigen. 

Kleiner Verletzungen sind, wie gesagt, vorprogrammiert. Manchmal läuft´s doof und das eine erwischt das andere ungünstig am Auge. Hatte ich auch schon woraufhin eine OP folgte. Damit muss man halt rechnen. Passiert idR aber wirklich selten. 

2
@MarkusKapunkt

Ich würde eher zu einem weniger drastischen Aufeinandertreffen raten.

Das tut niemand der Ahnung von Kaninchen hat...

Keine Ahnung wie Du so eine Aussage machen kannst, da Du schon lange genug hier angemelded bist um genug Antworten/Begründungen diesbezüglich gelesen zu haben...

Warum sollte es unklug sein, die Tiere vorher miteinander bekannt zu machen?

Weil sich so Aggressionen aufstauen die es dann (sehr oft) unmöglich machen können das sich die Tiere dann verstehen! -.-

Das passiert bei einer korrekten richtigen Vergesellschaftung nicht ;)

Durch einen Zaun getrennt können sie den Kontakt ebenfalls aufbauen, ohne einander Schaden zuzufügen.

Nö, wie denn? Kaninchen bauen Kontakt nur durch Körperkontakt auf; wie also sollten sie das durch Gitter getrennt?

Kaninchen müssen beim erstem Mal aufeinandertreffen den Rudelführer auskämpfen und das geht NUR bei körperlichem Kontakt; denn wie Du vielleicht weißt können Kaninchen (leider) nicht sprechen XD
Durch Gitter getrennt ist das andere Kaninchen ein Eindringling und desto länger man das so macht, je länger sehen sie sich als Feinde...

1

Sind meine hasen glücklich?

Hallo

Wie merke ich das meine hasen zufrieden sind?

Haben sie alles oder benötigen sie noch etwas?

...zur Frage

Kaninchen verstorben, welchen Altersunterschied darf das Neue haben

Am Wochenende unser Zwergkaninchen verstorben. Gern möchten wir gern dem Verbleibenden ein neues Partnertier suchen. Der verbleibende Hase ist ca. 2,5 Jahre alt. Können wir ihm mit einem neun Monate alten weibliches Kaninchen vergesellschaften oder ist der Altersunterschied zu groß!? Gibt es da eine Faustregel bez. des Alterstunterschiedes? Danke für schnelle, kompetente Hilfe!

...zur Frage

habe von einer toten Hasen Mutter das jungen raus geholt die Arme Mutter lag auf der Straße wie füttere ich das jungen jetzt dringen!?

Hase Kaninchen Futter keine Milch Hilfe

...zur Frage

Sind weisse Hasen intelligenter als ein normales Zwergkaninchen?

Ich habe einen Weissen er war teurer als der Zwergkaninchen den ich habe. Und ich habe ein Test mit den beiden gemacht, das Zwergkaninchen raus geholt und der weisse Hase ist auch immer draussen, dann hab ich Futter in den großen Käfig getan (der nur als WC dient und Unterkunft für den Zwergkaninchen ) und was passiert? Der Zwergkaninchen hat es nicht mal gecheckt was ich getan habe, der Weisse hat sofort geschaut und als ich mich vom Käfig entfernt habe, ist er sofort rein gegangen und zum Futter. Der Zwergkaninchen ist draußen geblieben und hat den Eingang nicht gefunden :D

Der weisse Hase schläft auch immer auf meinem Teppich wie ein Hund, außerdem wenn ich manchmal kein Futter in den Käfig gebe kratzt er nachts an meine Tür das ist doch auch ein Hundeverhalten? Dann stehe ich auf und kontrolliere die Futterbestände und fülle es wieder auf.

Wer ist jetzt intelligenter? Liegt das vllt auch an der Zucht dass diese Hasen intelligenter sind als die normalen Zwergkaninchen? Mein Zwergkaninchen bleibt sogar immer im Käfig obwohl die Türen auf sind geht es nicht raus.

...zur Frage

Kann ich Hasen und Kaninchen zusammen setzen? Kann ich auch ein älteres Tiere, das lange allein war, mit jungen Tieren zusammen setzen?

Ich habe einen drei Jahre alten männlichen Hasen, der schon seit ca. 1,5 Jahr allein ist, vorher hat er mit seinem Bruder zusammen gelebt.

Jetzt wollte ich ihn wieder mit einem anderen Hasen vergesellschaften. Geht das überhaupt noch oder würde es zu Streit zwischen den Tieren kommen?

Kann ich ihn auch mit einem Kaninchen vergesellschaften?? Dass es mit Meerschweinchen nicht immer so gut geht habe ich gehört.

...zur Frage

Hasen am besten behandeln?

Hey zusammen,

Mein Habibi musste seine Hasen abgeben und hat mich gefragt. Ich konnte nicht nein sagen.

Ich möchte diese Hasen so gut wie möglich behandeln und sie sollen sich sehr wohl fühlen und aber auch sich nicht langweilen.

Jetzt ist es einfach eine Frage von mir an Hasenkenner, wie genau mache ich das ?

Brauchen Hasen einen wirklich sehr großen Käfig ? Spielzeuge ? Wenn ja welche am besten ?

Und all sowas. Besonders was genau Hasen am liebsten essen dürfen und sollten.

Der Käfig ist total leer. Nur Streu und ich bin dann gleich t raurig geworden,. als ich mir dachte "Ach die hoppeln da nur hin und her, trinken, essen, das warst ?" Daher möchte ich die Zeit für sie schön gestalten und Spaß haben und sich beschäftigen.

Es sind 4 Hasen, 2 x 2 . Also 2 Käfige mit jeweils 2 Hasen.

Sie sind ganz liebe Hässchen und und ich möchte und wollte einfach mal nachfragen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?