Kaninchen über Nacht grundlos gestorben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

So wie alles in der Natur leider sterblich ist, ist es eben auch beim Kaninchen so, Menschen bekommen z.B auch einen plötzlichen Herzinfarkt od ähnliches manchmal.

Auch bei Tieren ist eine Autopsie möglich ,allerdings mit Kosten verbunden, sprich mal mit dem Tierarzt, was es kostet und überlege ob es das wert ist ,nur um die Ursache zu wissen.

Das Geld wäre besser angelegt ,wenn Du das noch lebende untersuchen lässt ,ob es gesund ist .

Tier trauern auch, allerdings nur 2 bis 3 Tage, so würde ich dem Kaninchen dann wieder einen Kollegen kaufen.

Ja man kann tote Tiere beim Tierarzt abgeben ,aber der bringt diese in die Tierkörberverwerdungsanstalt, da werden diese verbrannt.

Bei grossen  Nutztieren wie Rinder od Pferde ist das sogar vorgeschrieben.  

So kleine Tier beerdigen die Leute meist in einem Karton im Garten ,ggf. auf einem Tierfriedhof, manche entsorgen es rechtswidrig in der Mülltonne ,andere lassen es beim Tierpräberator austopfen.

Ich pers. finde es das beste es in Blumenbeet mit ein kleinen Gedenkstein wo der Name drauf steht zu beerdigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Kaninchen sind auch gestorben.
Der eine auch mit 5 der andere ein Jahr später mit fast 6 Jahren.
Ich weiß vom Tierarzt, dass Kaninchen im alter von 5 anfällig für Nierenversagen sind (meine sind daran gestorben) leider kann man dagegen auch nicht viel tun.
Die Anzeichen sind meistens, dass das Kaninchen nicht mehr viel frisst und trinkt und sie dadurch abmagern.
Es gibt noch mehr aber ich habe das seit April stark verdrängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was nützt dir jetzt die Todesursache? Es war offensichtlich ein natürlicher Tod, den du weder voraussehen noch verhindern konntest. Du hast ihm ein schönes Leben organisiert und das ist nun zu Ende.

Du kannst es vom Tierarzt entsorgen lassen. Ich würde es lieber irgendwo vergraben. Gibt auch andere schöne Orte, als den Garten.

Der Tierarzt könnte natürlich den Körper setzieren und vielleicht findet er was oder eben nicht ..... kostet ne Menge Geld und nützt nichts.

Für den anderen ... evlt, einen neuen beschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monara1988
25.10.2015, 14:58
Was nützt dir jetzt die Todesursache?
kostet ne Menge Geld und nützt nichts.

Wenn das Tier aufgrund von Haltung- oder Ernährungsfehlern gestorben ist, dann nützt es schon die Todesursache zu kennen, damit man die gleichen Fehler nicht auch bei anderen Kaninchen macht!

Oder vlt haben die eine Krankheit nicht bemerkt die im nachhinein festgestellt werden sollte, falls das andere Kaninchen das auch hat...

Für den anderen ... evlt, einen neuen 
beschaffen.

auf jeden Fall ein neues Kaninchen beschaffen, da Einzelhaltung Tierquälerei ist....

1

Hallo,

genauso ist es mir vor vier Tagen mit meinem Kaninchen auch ergangen. Es ist wirklich nicht schön, ein geliebtes Tier so plötzlich zu verlieren. Für mich war es ein Schock. Rat gegeben haben dir ja schon einige andere Leute, ich wollte dir nur mein Beileid mitteilen.

LG Saskia.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der TA kann die Ursache herausfinden, genauso wie du ihm das Kaninchen aushändigen kannst.

eine Idee von der Todesursache habe ich leider nicht, da naja, irgendwie die Indizien auf etwas fehlen :/

Den zweiten könntest du ins Tierheim geben oder einen anderen am besten gleich Alten anschaffen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Klar kannst du das Tier obduzieren lassen und vielleicht findet der ja dann die Todesursache. 

Naja du hast 2 Möglichkeiten.

Entweder du holst dir wieder ein 2. Tier, welches in etwa gleichalt ist z.B. aus dem Tierheim oder du gibst dein Tier zu jemanden ab, der auch Tiere hat. 

Tut mir leid!

Liebe Grüße, Flupp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Also ich hatte mal einen Kerngesunden Labrador-Mischling der 7 1/2 Jahre alt war. Er war nie krank und eines Tages sagten wir zu ihm "gehen wir Gassi" vor lauter Freude und eile zur Tür zu kommen viel er um und hatte nen Herzinfarkt und war tot

Hast du irgenwelche Anzeichen bemerkt? Wenn nicht außer dass sie ruhig war dann hätte auch der Tierarzt nicht viel gemacht bei so einem kleinen Wesen.

Garten ist "eigentlich" verboten weil es ins Grundwasser sickern kann deshalb zu einer Aasverbrennung bringen. Wenn du keine in der Nähe hast würde ich ihn dennoch einfach vergraben.

Tierarzt wird dir keine Auskuft geben können über den Tod der wird sich deinem Problem wsl nicht mal annehmen weil es kein Geld bringt. Außer du bezahlst ihn und er untersucht und seziert ihn. Was sich nicht auszahlt.

Zum 2 Hasen am besten nen neuen dazu aber wenn möglich im ca gleichen alter. So alte Kaninchen werden bei uns meist verschenkt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CR4Ever
25.10.2015, 14:40

Nein, es gab überhaut keine sonstigen Anzeichen. Vorgestern Abend war noch alles normal, dann gestern am Tag war sie einfach ruhig und hat sich nicht viel bewegt

0
Kommentar von KundenTester
26.10.2015, 19:23

Euer Hund ist aus Freude gestorben...ernsthaft? :D

Ich möchte mich nicht über dich lustig machen, aber das hört sich ziemlich lustig an...

sorry  ^^

0

So sind meine auch gestorben
Hatte der Tierarzt keine Antwort gewusst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CR4Ever
25.10.2015, 19:37

Wie alt sind sie geworden?

0
Kommentar von Majis
25.10.2015, 19:45

1Jahr und der aus dem Tierheim 5-9 Jahre

0

Was möchtest Du wissen?