Die Eltern meines Freundes akzeptieren mich nicht und ich sie auch nicht was tun?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Mutter hatte ähnliche Probleme mit den Eltern ihres Ex-Manns. Das Problem, der Mann schafft es nicht sich auf deine Seite zu stellen.. er wird also immer versuchen es beiden Parteien Recht zu machen. In Mutters Fall hacken ihre Schwiegereltern auf sie Rum, da sie sich weiblich und modern kleidet und auch etwas haut zeigte, ihre Schwiegereltern aber noch in der Generation Stoffhose und nur lange Röcke tragen stecken geblieben sind.

Daran geht ihr beide nur dran kaputt. Es gibt also 2 Möglichkeiten.

Option A: dein Mann steht zu dir und zeigt seinen Eltern, wo die Grenzen liegen.

Option B: wenn du nicht wichtiger als seine Eltern bist, solltest du dich von ihm trennen und einen vernünftigen Mann suchen.

Die Ideale Reihenfolge an Wichtigkeit von Familienmitglieder sieht ungefähr wie folgt aus:

1.eigene ne Kinder

2. Eigenes Leben/die Partnerin

3. Der Partner/ eigenes Leben

4. Freunde/ Geschwister/ Eltern

...

Wer die Eltern wiederrum gleichrangig oder höher als den Partner ansiedelt, wird meiner Meinung nach nicht in der Lage sein, eine Familie führen zu können.

das ist die Lösung und sonst nix !

2
Wer die Eltern wiederrum gleichrangig oder höher als den Partner ansiedelt, wird meiner Meinung nach nicht in der Lage sein, eine Familie führen zu können.

So sieht es aus.

Bei Beziehungen stehen Eltern in der zweiten Reihe, nicht in der ersten. Aber nur bei Männern und Frauen, denen ihr Partner auch genug wert ist.

1

Bevor ihr eine Familienplanung macht, würde ich zu erst mit deinem Freund reden. Würde er es akzeptieren, seinen Eltern den Kontakt zum Enkelkind zu verweigern? Dürft ihr das überhaupt? Also bevor ich irgendeine Familienplanung mache, würde ich so etwas abklären. Nicht dass es im Nachhinein nur noch mehr Stress gibt und Diskussionen, aber jedem das seine.

Ich finde aber auch, dass dein Freund (schon) zu dir steht. Da kenne ich andere Männer die sagen würden: "ich mache Schluss - weil meine Eltern dich nicht mögen." Das sind Feiglinge. Plus hat er nichts dagegen dass du sie nicht siehst, oder mit ihnen sprichst. / Er weiß dass du sie nicht magst und akzeptiert es.

Egal wie seine Eltern drauf sind dafür kann er nichts. Meine Eltern haben mich auch anders großgezogen... möglicherweise würden andere auch denken "oh Gott was ist das denn..." aber für mich war und ist das normal und ich liebe sie.

Was für dich unnormal ist, ist für ihn vielleicht normal. Ist schwierig zu verstehen.

Die Entscheidung liegt bei dir. Nur du weißt ob du so weitermachen kannst und willst.

Mit seine Familie wirst du niemals klar kommen die Eltern von ihm sind so den ihr Charakter kennst du nicht ändern

dein Freund muss etwas machen rede mit ihm

ich spreche aus Erfahrung ich selbst versteh mich mit seine Eltern nicht und die akzeptieren mich auch als Mensch nicht und wir haben Kinder gemeinsam!! Das wird sich auch nicht danach ändern falls ein Kind kommen würde.
du verschwendest nur deine Zeit mit seine Eltern und wenn er immer zu seine Eltern steht egal bei was wirst du daran kaputt gehen glaub mir ich mach das seit 9 Jahren durch und immer wieder kommt da etwas Neues Mittlerweile geht er auch zu seine Eltern und ignoriert mich Tage lang... und kommt dann irgendwann wieder und nach 2-4 Tage ist wieder etwas

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Alte Generation kann man nicht ändern, entweder kommt Einsicht und man kann wie Erwachsene reden und alles klar stellen oder nicht. Ich habe zwar solch eine Erfahrung nie gemacht aber ich kann sehr gut nachvollziehen wie schwierig es ist.. Ich kann nur hoffen das wenn der Nachwuchs da is, das seine Eltern einsichtig sind, ich denke auch das er mit seinen Eltern reden soll und deine Sichtweise verstehen muss(sich in die Lage versetzen) die Therapie finde ich gut aber dein Freund soll nicht denken das es was negatives sei sondern ihm vielleicht eine andere Perspektive zu zeigen, vielleicht solltest du auch in ich Botschaften mit ihm reden.

0
@Sofka892

Kinder gehören nicht in so eine vergiftete Konstellation. Die werden nur gegen die eigene Mutter aufgehetzt, wenn sie groß genug sind. Solche "Eltern" sollten nicht zu Großeltern gemacht werden.

1
@Niyaha22

"Solche Eltern sollten nicht zu Großeltern gemacht werden " bitte was? Es hört sich ja wie eine Manipulation an oder Rache dafür das sie sie nicht akzeptieren. Was hast du denn für eine Einstellung? Sie werden deshalb doch nicht auf ihre eigenen Kinder verzichten. Soll ihr Freund zu seinen Eltern gehen und sagen : wenn ihr euch nicht ändert gibt's keine Enkelkinder?!

0
@Sofka892

Nein, es hört sich nach logischer Konsequenz an.

Du hast offensichtlich noch nie mit solchen manipulativen und toxischen Eltern zu tun gehabt. Ich schon. Und meine Töchter auch. Es war ein Riesenfehler zu glauben, dass es mit Kindern anders wird.

Die FS tut sich einen großen Gefallen, wenn sie darüber nachdenkt, in dem Fall mehr an sich zu denken. Wenn ihr Freund nicht zu ihr steht und zulässt, dass seine Wahl einer Frau nicht respektiert wird und er es auch nicht zustande bringt, seinen Eltern, hier wohl insbesondere dem Vater mal eine unmissverständliche Ansage zu machen, ist er auch als Vater eigener Kinder ungeeignet.

Und die NICHT-Eignung seiner Alten als Großeltern haben sie schon zur Schau gestellt. Und zwar mit ihrer vorurteilsbehafteten und demonstrativen Ablehnung der FS gegenüber.

Denke einfach mal etwas klar. In dem Fall springt es dich direkt an.

1

Mach Schluss oder führe die Beziehung ohne Kontakt mit seinen Eltern zu haben. Beides ist möglich. Wenn ihr ein Kind habt wird das komplizierter aber Lösungen werdet ihr finden 😊

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Aus meiner Erfahrung heraus wird das nichts. Nicht abgenabelte Söhne, die auch nicht hinter ihrer Frau stehen, werden für eine Frau immer Nervengift sein.

Mute das keinem Kind zu. Es wird in solchen Kackfamilien nur zerrieben.

Was möchtest Du wissen?